United States
Southwest

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

64 travelers at this place:

  • Day65

    Washington, D.C.

    July 27, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

    We arrived in the D.C. area yesterday to join family for Dick's mom's memorial service at Arlington. We had a nice time catching up with family and sightseeing before the service on July 30th.
    We stayed at Cherry Hill Park in College Park, MD--a nice park, but staying there entailed dealing with horrendous DC traffic each day since everyone else was staying in Alexandria.Read more

  • Day3

    Tag 2 in Washington DC: Die Museen I

    November 26, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute ging es etwas später los. Zuerst haben wir das Air and Space Museum besucht, wo es Flugzeuge, Teleskope, Raumkapseln und vieles mehr zu sehen gab...und dabei war eigentlich weniger als die Hälfte des Museums zugänglich. Ein Großteil ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

  • Day110

    Washington, a big pleasant surprise

    July 8, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    I landed after a very short night in the plane at the airport of the capital. After dropping off my luggage and a second coffee I decided to visit the Newseum which is a very interesting, well made and interacting museum. It is one of the rare ones you have to pay entry fee but it's valid the other day, too. It is totally worth it.
    Since I was so tired I called it an early night and went again today. I also visited the Hirshhorn, which has an exhibition on Ai Weiwei. He built with Lego more then 170 portraits of people being held or were in prison because of political reasons. It made quite an impact on me.
    All in all Washington is very neat place, you can walk or bike everything easily even more on such a nice day as we have today.
    Funny thing: Not many people pay cash here - I do and as you get back the change I either give it as a tip or put it right back into my purse. I never check it, so now I have a coin from Fidji, one from Canada and one from Mexico in addition 😊
    Read more

  • Day49

    Ford's Theatre & Botanic Garden

    October 21, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

    DHeute waren wir:

    - Im geschichtsträchtigen "Ford's Theatre" mit kleinem Museum (hier wurde 1865 Abraham Lincoln, der 16.Präsident der USA erschossen, nachdem er sich für die Befreiung der schwarzen Sklaven in den USA einsetzte...)

    ((Durch Zufall) im Sculpture Garden der National Gallery of Art - und (ebenfalls sehr ungeplant) Eichhörnchen füttern 😍

    - im National Botanic Garden (innen und außen) 🌱🌿🌵🌴🌴 - sehr entspannend 😌👌

    #DasWars #KurzUndKnackig #VielenDankFürIhreAufmerksamkeit #GuteNachtLiebeLeute #BeiFragenWendenSieSichBitteAnDieGeschäftsleitung

    -
    Read more

  • Day48

    Modern Rainy Art

    October 20, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 13 °C

    Nachdem ich mir gestern Abend noch mit Handtüchern und Pullis eine kleine Höhle inmitten meiner Schlafzelle gebaut hatte und Ohrstöpsel sowie Schlafmaske bereit hatte, verbrachte ich eine geschützte und gar nicht mal so unbequeme Nacht in unserem neuen Quartier 😌

    Bis 9.30 Uhr gab's vom Hostel Schoko-Pancakes 🤯😍 deshalb kamen wir tatsächlich sogar Mal vor um 11 Uhr los 😎🖖 und deckten uns im Supermarkt nebenan für den Tag ein. Dann liefen wir los - in Richtung Zentrum. Die Lage ist wirklich Klasse! Leider regnete es allerdings wie aus Kübeln - undzwar nicht nur vormittags, sondern den kompletten Tag, es wurde nicht eine Minute weniger stark 😬🤐 Nach 10min waren wir trotz Schirm komplett durchgeweicht.

    Aufgrund des Wetters wollten wir eigentlich nur schnell zum nächsten Museum - dazu muss man sagen, in Washington sind fast alle Museen coolerweise kostenlos, da hatten wir also die freie Auswahl und pickten uns gestern schon unsere Favoriten heraus. Wir verliefen uns allerdings komplett und irrten patschnass durch die Gegend. Es handelte sich allerdings auch um das SPY-Museum, also wollte es vermutlich gar nicht gefunden werden 😅 #OkDerWarFlach. Schon etwas frustriert wärmten wir uns erstmal im nächsten Starbucks auf 😬 Dann kamen wir endlich an - und mussten leider feststellen, dass das SPY-Museum eines der wenigen bezahlpflichtigen Museen Washingtons ist 🤦 Undzwar mit fast 30 Dollar nicht gerade billig. Also machten wir ein paar Fotos vom Eingang...und liefen wieder weg 😅😂

    Unser nächstes Ziel: Das "National Museum of The American Indian". Wir liefen und liefen #DurchDenMonsun und kamen am Hirshhorn Museum für Moderne Kunst vorbei. Okay, auch gut! Nehmen wir halt das 😁😂👍 #HauptsacheInsTrockne . Den restlichen Tag bekam uns niemand mehr raus, dafür war es zu warm und trocken :D Aber auch sehr cool gemacht, man konnte ohne Anmeldung mit dem Handy so eine Art Guide auf der Museumsseite nutzen (#FreeWifi) und erfuhr so mehr zu den Bildern und Installationen #WasHatSichDerKünstlerDabeiGedacht . Man durchlief auf Grundlage des Films "The Manifesto" die verschiedenen Richtungen der Kunst wie Dadaismus, Surrealismus und Minimalismus und bekam so einen direkten Vergleich . Sehr spannende Werke waren da dabei und auch sehr gesellschaftskritische Kunst, was Susan und mich positiv überraschte 😯

    17 Uhr schloss das Museum leider und wir wurden kaltherzig zurück in den Regen hinausgeschmissen 😩 Wir gingen, rannten, sprangen und patschten zurück - und wollten im Hostel eigentlich nur noch einen entspannten ruhigen Abend im Trocknen verbringen. Das ist allerdings nicht so leicht...in einem engen, vollen Hostel 😅🤪 Schon in der Küche kamen wir mit dem Franken Kim ins Gespräch, der gerade sein Auslandssemester in den USA verbringt. Er ist tatsächlich einer der wenigen Deutschen, die wir getroffen haben, der supernett ist und mit uns reden will - die meisten sind ganz schnell weg, wenn sie merken, wir sind deutsch 😅 Ist ganz witzig zu beobachten, wie im Gegensatz dazu Leute aus anderen Ländern wie Brasilien auf ihre Landsleute reagieren (Umarmen, Lachen, 10 Stunden Reden)... 😅

    Irgendwann kamen noch Mohammed aus Saudi-Arabien (mit leider den leckersten Chicken Wings die ich jemals gegessen habe 🥺) und Davide aus Brasilien dazu und wir schmausten und hausten eine Weile. Dann war es 20.30 Uhr, darauf hatten alle gewartet - kostenloser Pizzaabend im Wohnzimmer! 😅🤩 Also alle runter - wo schon die gesamte Gästemeute wartete. Soo viele Leute in soo einem kleinen Raum 😱 Und soo viele Pizzakartons 😱🤩🙈🥴 Susan und ich gaben das mit dem ruhigen Abend vorerst auf und hatten noch ein paar witzige Gespräche mit Rock aus Slowenien, Ore aus Israel und ...diversen anderen Menschen #WerSollSichDasAllesMerken 🤣 Auf jeden Fall ein sehr bunter Haufen und viel sympathischer als wir gestern auf den 1.Blick dachten (da wirkten alle irgendwie so snobby 😅 #ErsteEindrückeTäuschenImmer). Und wir sind jetzt in der Hostel-Whatsappgruppe...Mal sehen was da noch so draus entsteht 😅😅
    Read more

  • Day3

    Riding the subway.

    June 19, 2017 in the United States ⋅ 🌧 27 °C

    The girls loved it! Christina - not so much (motion sickness). The girls called it subway surfing. We never got on the wrong train - success! Great way to get around, just wish they had stops/stations in more places in downtown DC.

  • Day377

    Washington, USA

    September 11, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach der herrlichen Woche in Toronto ging es für uns mit dem Nachtbus weiter nach Washington. Diese Busfahrt war mit 16 Stunden wohl unsere längste auf der gesamten Reise! Glücklicherweise war der Bus nicht ganz so voll, sodass wir jeweils zwei Sitze für ein wenig Schlaf hatten.

    In Washington haben wir ein paar Sehenswürdigkeiten und Museen (alles gratis!!! 😊) abgeklappert.

    Außerdem haben wir hier auch Dario - Max's Großcousin getroffen. Dario hat sich sehr viel Zeit für uns genommen und uns ein bisschen durch die Stadt geführt. Vielen Dank Dario für die super Zeit mit dir! Wir haben uns sehr gefreut dich zu sehen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Southwest, Sudoeste de Washington

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now