United States
Stadium Mobile Home Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 12

      Key West nach Miami Beach

      January 8 in the United States ⋅ 🌬 23 °C

      Eat & Drive ist mittlerweile normal bei uns. Endlich haben wir mal einen Five Guys gefunden zur richtigen Zeit. Ich wollte unbedingt dort mal essen. Es gab für Ellada auch so ein super Veggie Burger, das ist hier in den USA nicht selbstverständlich. 🇺🇸 In Miami angekommen haben wir das Mietauto abgegeben bei Sixt & sind in unser Hotel am Ocean Drive eingecheckt. Dort werden wir für die nächsten vier Nächte auch bleiben, bis es dann wieder nach Hause geht. Heute war Basketball 🏀 angesagt. Miami Heat 🔥 gegen die Boston Rockets. Fan Kleidung gekauft, und ab ins Stadion. 🏟️ Noch was zu essen & trinken gekauft & los kann es gehen. Es war ein Traum! Sooooooo cool! Wir haben natürlich das Spiel gewonnen. Let’s go Heat! 🔥🔥🏀 Hoffentlich schaffe ich es Ellada zu überreden übermorgen nochmals an ein Game zu gehen. 🫣 Drückt mir all eure Daumen ✊🏼Read more

    • Day 6

      Key West - Miami Beach

      May 9 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Nachdem ich 2 mal geweckt wurde weil Matthias fast erstickt war, weil seine Nase durch die Klima komplett zu war, wachte ich dann gegen 7 Uhr auf. Knapp den Sonnenuntergang verpasst wohl der nur ein paar Meter vor der Haustür stattgefunden hatte.

      Wir hatten eins von den kleinen Häusern mitten an den Keys. Wo 4 Wohneinheiten drin waren. 2 oben und 2 unten. Richtig süßer Platz und Ort. Hier bereue ich zum ersten Mal nicht noch eine Nacht länger bleiben zu können. Aber ich komme wieder!

      Ich gehe also kurz vor zum Wasser, wo viele Stühle stehen zum Entspannen, aufs Wasser gucken etc. Es ist entgegen der anderen Hotels zuvor einfach nur ruhig. Sonne, Wasser und Ruhe. Kein Wunder das hier viele Angler hin kommen.

      Wir gingen zum Frühstück, dass soweit wieder gleich und okay war. Es gab Toast, Peanutbutter und Banane. Ich liebe diese Mischung. Matthias aß was auch immer, Fruit Loops🙈.

      Wir nahmen uns noch einen Kaffee to go mot Eiswürfeln mit (wie Smart von uns). Und dann ging die Fahrt schon los zum letzten Stop Miami.

      Wir versuchten noch auf einer Straße die Drone dem Auto folgen zu lassen, stoppten 2 mal für eine Dronenaufnahme, einmal am Air Field für Matthias Flugzeug Fabel und fuhren dann noch auf den kleinen Inseln die Straßen ab, auf der Suche nach unserem Haus (in unseren Träumen). Die Häuser sind höher gebaut und haben direkt ein Boot unten dran stehen, mit direktem Zugang zu den Keys natürlich. Echt heftig wie die wohnen. Über den Preis will ich da gar nicht nachdenken 🙈😅

      Eigentlich wollten wir um 13Uhr in Miami sein. Wir hielten aber noch bei Arbeys um einen Chicken Wrap zu essen und dann im Walmart (die sind nicht immer in den Städten- und somit war es der letzte). Dann durch ea durch den dichten Verkehr nach Miami Downtown. Wir fuhren durch die armen und reichen Viertel und die die voller Graffiti waren. Wynwood heißt das Stadtteil und hatte mir damals schon gefallen.

      Danach dann an der Marina vorbei durch das Geschäftsviertel mit den hohen Häusern und über die Brücke nach Miami Beach. Wir checkten ein, packten unser Auto im Parkhaus einen Block weiter (Hälfte zum Hotel gespart) und entspannten kurz ne Stunde auf dem Zimmer bis Candace die ebenfalls voll im Stau steckte ankam.

      Das Hotel ist super. Die Location top, relativ modern mit Frühstück und Rooftop Pool (mit schlechter Aussicht). Aber für den Preis top: President Villa Miami Beach.

      Wir gingen dann Japanisch essen, holen unsere Gratisdrinks an der Bar ab, unterhielten uns mit dem Barkeeper auf Englisch (Candy) Spanisch (ich) und Deutsch (Matthias). Dann waren wir alle müde und fertig von dem Tag und gingen aufs Zimmer.

      Gute Nacht ❤️
      Read more

    • Day 14

      Sunshine State - Key West

      May 12 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Florida gilt nicht ohne Grund auch als Tor zur Karibik: Das charmante Flair der City von Key West, gelegen auf der gleichnamigen Insel am Westende der Florida Keys, zog einst sogar Ernest Hemingway in seinen Bann. Die Florida Keys bestehen aus unzähligen Inseln, die sich wie weiße Perlen aneinanderreihen. Das Festland Floridas ist über zahlreiche Brücken mit den Keys verbunden und nur rund 150 Kilometer trennen Key West von Kuba. Ich hab mir heute mal einen Spaziergang durch das pittoreske Key West mit seinen viktorianischen Villen und karibisch-bunten Holzhäuschen aus dem 19. Jahrhundert gegönnt. Natürlich durfte auch der Southernmost Point nicht fehlen: Hier endet das Festland der Vereinigten Staaten und natürlich liegt ein Hauch von Karibik in der Luft! Am beeindruckendsten fand ich jedoch die unzähligen und vorallem einzigartigen Bars. Einfach Irre!Read more

    • Day 98

      Miami

      November 22, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 1 °C

      Vom 20. - 26.11.19 waren wir in Miami.
      Wir hatten 3 Tage ein Airbnb im Viertel Little Havanna- dort kochten wir auch zwei Mal, da besonders ich (Anina) dies sehr vermisste. Wir hatten zudem etliche Duelle beim Spiel „Brandy Dog“😅😂 (die zwei raffinierten Jungs gewannen jedes Match) und haben dazu schweizer Schokolade genossen.
      In den paar Tagen in Miami besuchten wir den Everglades Nationalpark, eine riesige Outlet-Shoppingmall und verbrachten ein paar Stunden am schönen Miami Beach.
      Am Sonntag fuhren wir 4h südlich nach Key West- dies ist der südlichste Punkt der Vereinigten Staaten. Dort verbrachten wir noch zwei gemütliche Strandtage und genossen die Zeit zu viert. Es war sooo schön „ein bisschen Heimat/Familie“ bei uns zu haben. Dies zeigte uns wie sehr wir alle unsere Liebsten zu Hause vermissen und einmal mehr, was für super Leute wir um uns haben.

      Merci Damien u Sophie sit dir cho-hei die paar Tag so gnosse u so viu chöne lache❤️❤️❤️

      Jetzt sind wir bereits im Peru angekommen. Wir werden heute Abend unsere Gruppe für die nächsten 21 Tage kennenlernen. Wir machen wie zuvor in Kanada eine geführte Tour mit G-Adventures. Wir sind froh haben wir dies so geplant- schon nur aufgrund der Sprache. Es ist jetzt auch wieder einmal schön ein paar Tage alles organisiert zu haben. Denn wir haben festgestellt, dass es recht streng sein kann und Zeit braucht jeden Tag neu zu planen, zu recherchieren und weiterzuplanen.
      Wir halten euch auf dem Laufenden. 😆
      Ps: auch hier trennen uns 6h Zeitverschiebung😊
      Read more

    • Day 38

      Key West [Sonntag, 04.09, Tag 37]

      September 5, 2016 in the United States ⋅ ☀️ 32 °C

      Nach einer Erfrischung im Pool haben wir heute morgen eine coole Entdeckung gemacht: Im Gebüsch und auf einem Baum saß jeweils ein Leguan, die sich dank ihrer grünen bzw. braunen Farbe so gut getarnt hatten, dass man sie leicht übersehen hat. Und das obwohl die Tiere echt groß sind, mit Schwanz sind sie bestimmt einen Meter lang.
      Gegen halb 12 sind wir dann zum Delfin Research Center in Marathon, einer Insel, die ebenso wie Key Largo zu den Florida Keys gehört, aufgebrochen. Diese Station ist Heimat von vielen Delfinen und Seelöwen. Das Besondere daran ist aber, dass die Tiere dort nicht wie in Aquarien oder Freizeitparks einfach gefangen gehalten werden. Im Gegenteil, es werden dort Tiere aufgenommen, die beispielsweiße gestrandet sind oder verletzt wurden und keine Chance mehr hätten, alleine im Ozean zu überleben; einige wurden auch von Showzentren abgekauft. Die Gehege der Delfine sind außerdem so eingerichtet, dass sie jederzeit darüberspringen könnten und im freien Ozean schwimmen könnten. Nachdem wir uns ein bisschen umgesehen, bei einer Seelöwenfütterung und bei einer kleinen Delfinshow zugesehen hatten, war uns klar, dass sich die Tiere dort richtig wohl fühlen und es ihnen kaum besser gehen könnte. Jedes einzelne Tier bekommt dort unglaublich viel Aufmerksamkeit und wird total liebevoll behandelt. Sie werden auch zu nichts gezwungen, es ist ihnen überlassen, ob sie Lust zum Spielen oder zu den Programmen, die dort angeboten werden, haben.
      Wir selbst haben dort auch ein Programm gebucht, nämlich Schwimmen und Spielen mit Delfinen!
      Und das war der absolute Hammer. Zusammen mir einem Ehepaar wurden wir einem Delfin namens Cayo zugewiesen. Die nette Delfindame hatte sichtlich Freude an der vielen Aufmerksamkeit, die sie von uns bekommen hat und hat uns zur Begrüßung begeistert Küsschen gegeben und uns ihre Flossen schütteln lassen. Dann durfte jeder von uns einzeln etwas mit ihr machen. So haben Cayo und ich uns beispielsweise gegenseitig fröhlich nassgespritzt und Alina hat mit ihr synchron Pirouetten gedreht. Anschließend durfte sich jeder von uns eine Runde von Cayo ziehen lassen. Dazu sollten wir, ohne uns umzudrehen, von dem Steg wegschwimmen, während Cayo uns kurze Zeit später abgeholt hat. Mit kräftigen Flossenschlägen hat sie uns dann wieder sicher zum Steg zurückgezogen. Das war ein unglaublich tolles Gefühl! Nach ein paar weiteren Küsschen und Flossenschütteln durften wir der Delfindame jeder noch ein anderes Kommando, geben, das sie breitwillig ausgeführt hat. So hat Papa zum Beispiel dirigiert, während Cayo fröhlich geklickt hat und auf Mamas Kommando hin, hat sie sich im Wasser gewunden wie eine Schlange.
      So hatten wir unglaublich viel Spaß und die halbe Stunde, die wir mit Cayo verbracht haben, ist viel zu schnell vergangen. Nachdem der Trainer uns noch ein paar Fragen beantwortet hatte, haben wir uns von Cayo verabschieden müssen.
      Mich hat es ziemlich beeindruckt, wie klug die Tiere sind. Sie sind total lernwillig und können sich unzählige viele Kommandos merken und ausführen. Absolut unglaublich war ein Delfin, der mit einem Stift im Maul auf eine Leinwand gezeichnet hat. Als er fertig war, konnte man deutlich einen Delfin erkennen!
      Die paar Stunden im Delfin Research Center, in denen wir tolle neue Eindrücke gesammelt haben, viele süße Delfine und auch ein paar Babydelfine gesehen haben und sogar einen persönlich kennengelernt haben, sind wie im Flug vergangen.
      Am Ende ist uns schließlich noch eine (Mamas Meinung nach) giftige Schlange über den Weg gelaufen ist, bevor wir noch die letzten 40 Meilen nach Key West, der südlichsten Stadt Nordamerikas, gefahren sind.
      In dem netten Städtchen im Karibikstil wird jeden Abend der Sonnenuntergang gefeiert und das wollten wir uns nicht entgehen lassen.
      Als wir dort ankamen, stand die Sonne jedoch immer noch ziemlich hoch. So hatten wir noch genügend Zeit, um ein bisschen durch die schön angelegten Straßen zu schlendern, bevor wir uns ein tolles Plätzchen für den Sonnenuntergang ergattert haben. Von dort aus haben wir die Sonne beobachten können, wie sie erstaunlich schnell immer tiefer gesunken und dabei immer rötlicher wurde, bis sie letztendlich im Meer versunken ist. Als auch der letzte Zipfel außer Sichtweite war, brachen tosender Applaus und Jubelschreie aus. Während dort wohl noch der restliche Abend mit Cocktails, lauter Musik und vielen Gauklern weitergefeiert wurde, sind wir noch ins Hardrock Cafe gelaufen, wo Mama und Papa sich mal wieder ein neues T-shirt gekauft haben.
      Anschließend sind wir zurück zu unsrem Campingplatz gefahren, auf dem wir uns auf der Hinfahrt schon einen Platz reserviert hatten.
      Glücklicherweise lag dieser diekt am Meer, sodass sich die Hitze dank der leichten Brise, die dort wehte, einigermaßen gut aushalten ließ und wir noch gemütlich neben einem kleinen Feuer in unsren coolen Campingstühlen im Dunkeln Abend gegessen haben.
      Read more

    • Day 3

      Miami - Key West

      August 7, 2017 in the United States ⋅ 🌧 27 °C

      Nach dem Frühstück holten wir unseren Mietwagen ab und es ging los Richtung Florida Keys.
      Gleich auf Key Largo, der ersten Insel, mussten wir beim Caribbean Club anhalten, denn hier wurden u.a. Szenen einer unserer Lieblingsserie (Bloodline) gedreht 🤓 In der Bar nahmen wir einen Drink ein und genossen die tolle Umgebung.
      Im amerikanischen Diner "Mrs Mac's Kitchen" - ebenfalls auf Key Largo - gab es anschließend leckeren fangfrischen Fisch, Salat und ein absolutes Must-Have: das Nationaldessert "Lemon Pie" 😋
      Auf der Weiterfahrt kamen wir aus dem Staunen kaum mehr heraus, so beeindruckend war die Fahrt über die Keys, links und rechts von uns das offene Meer 🙆
      Am Abend erkundeten wir den Norden Key Wests und ließen den Tag bei einem wunderschönen Sonnenuntergang ausklingen!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Stadium Mobile Home Park

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android