United States
Tropic Ditch

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

84 travelers at this place

  • Day7

    Verdere avonturen

    October 12, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 9 °C

    De dag begint weer met het uitbundig schijnen van de zon. In de frisse ochtendkou rekken we ons uit terwijl we van het uitzicht op het meer genieten.
    We rijden vandaag weer verder naar het noorden. We zijn de staat Utah ingereden en zijn 1 uur vooruit de tijd ingegaan.
    We laten het ruige, rode gesteente achter ons en rijden een geheel andere omgeving in: bergen met bos en uitgestrekte graslanden. De bladeren aan de bomen schilderen de route in groene, gele en oranje kleuren. Meren en riviertjes voegen een blauwe tint toe aan het landschap.
    De huizen zijn groot, van hout gemaakt en staan op palen. Kuddes koeien en schapen grazen op de grote weiden. Oude schuren met stapels hooi staan langs de weg.
    Onze reisgids beschrijft een onbekende, maar mooie canyon, waar we in zouden kunnen. We proberen deze te vinden en worden geholpen door enkele zeer vriendelijke Amerikanen, maar het lukt helaas niet om het verborgen stukje natuur te vinden.
    Onverrichterzake vervolgen we onze weg.
    Onze volgende stop is bij de Red Canyon. Deze canyon dankt zijn naam aan het rode gesteente. We rijden onder een boog van rood gesteente door om daar te komen.
    We maken een korte wandeling door het ruige landschap. Er staan oeroude, verdorde bomen en ruig, rood gesteente. We beklimmen een berg en hebben een schitterend uitzicht over de omgeving. Om de canyon te bereiken moeten we nog een heel stuk verder lopen en de middag loopt al ten einde, dus we besluiten terug te gaan.
    Niet kort hierna rijden we Bryce Canyon National Park in.
    We vertoeven hier op 2200 meter hoogte, en de kou is weer goed voelbaar. Vannacht gaat het weer vriezen. Wanneer we de camper op z'n plekje hebben gezet sluiten we de dag heerlijk af in een hot pool.
    Read more

  • Day10

    Grand Canyon

    July 28, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Ab 10.00 waren wir (mit unzähligen anderen Besuchern) im Grand Canyon.
    Er ist wirklich riiiiiiiiiesig.
    Dann ging es weiter zum Bryce Canyon (ca. 6 Stunden Fahrtzeit).
    Gott sei Dank hatte das Hotel einen Pool und einen heißen Whirlpool zum entspannen.Read more

  • Day50

    Bryce Canyon - the Grand Staircase

    July 9, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    Allthough Lars didn't get his Pick-Up (we ended up with a Jeep Patriot) and we drove 8 hours in total, it was so worth it! Bryce Canyon, the red Hoodoos and those views where breathtaking (as was the hike 😉)Read more

  • Day12

    Bryce Canyon National Park

    July 26, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Von unserem wirklich charmanten Cowboy Motel aus fahren wir heute weiter in den Bryce Canyon Nationalpark. Hier konnte ich keinen Campingplatz reservieren, da alle auf “first come - first serve” Basis agieren. Das bedeutet wir müssen früh da sein und schauen welcher Campingplatz frei ist, schnell einen Zettel ausfüllen, ihn an den Zeltplatz hängen, Geld in einen Umschlag machen und diesen bei der Reservation einwerfen.

    Da der Bryce Canyon NP nur insgesamt 200 Zeltplätze hat waren wir schon um 9 Uhr dort. Seit Utah sind wir 1 Stunde später, was heißt nochmal früher aufstehen. Die Fahrt war also ein bisschen eine Zitterpartie, einen Plan B gibt es nämlich nicht. Und im Park selbst war einer der zwei Plätze gesperrt, also nur 100 Plätze verfügbar. 😱

    Eigentlich hatten wir auch vor morgen im Zion Nationalpark zu zelten, aber hier wurde von fcfs auf Reservierungen umgestellt im März und da ich die Plätze schon vor einem halben Jahr reserviert hatte, habe ich das nicht mitbekommen. Also noch schnell ein Hotel für morgen Abend reserviert.

    Wir haben zum Glück direkt auf Anhieb einen Zeltplatz bekommen, waren also zu einer guten Zeit da. Im Park sind angenehme 24 Grad, gutes Wanderwetter. Nachdem das Zelt aufgebaut ist und Sebastian schon erste Zweifel hat, ob ich heute nacht nicht friere, gehts weiter zum Bryce Canyon.

    Hier im Park gibt es sehr viele Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Längen. Als erstes starten wir mit einem kleinen Rundweg von 1 Stunde, dem Bristlecone Loop. Nachdem das gut gegangen ist trauen wir uns als nächstes an die Kombination zweier Wege mit 7,8 km und Höhenunterschieden 500 Metern. Angegeben sind hier 3-4 Stunden und nach den ersten Metern wissen wir auch warum. Es geht steil bergauf und wieder bergab. “Was haben wir uns da angetan”, geht uns mehr als einmal durch den Kopf.

    Nach 3 Stunden kommen wir völlig k.o., aber sehr glücklich die Herausforderung angenommen zu haben an. So haben wir viel mehr von der Umgebung gesehen.

    Unterwegs trifft man immer wieder
    nette Menschen mit denen man sich kurz unterhalten kann. Hier haben wir auch ein nettes Gespräch mit einem Lehrer, der in den Sommerferien immer wahnsinnige Strecken hinter sich legt und uns ein paar Tipps für die künftigen Parks gibt.

    Da jetzt auch schon abend ist geht's zurück zum Zeltplatz, um ein Lagerfeuer zu machen und abend zu essen.

    P. s.: Das letzte Video bitte mit Ton gucken 😂
    Read more

  • Day12

    Bryce Canyon

    May 31, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute ging es in unseren zweiten National Park, den Bryce Canyon.
    Noch während wir mit unserem Wohnmobil in den National Park fuhren, begrüßten uns die ersten Rehe, welche ganz gemütlich die Straße überquerten.

    Unser erste Stopp, der Inspiration Point, zeigte uns den Canyon aus einer Perspektive, welche vermuten ließ was uns hier erwartet.

    Poesie aus Steinen!

    Wetter und Erosion geben diesem Ort eine Dynamik, wie es sie nur hier gibt.

    Des weiteren ist auch die Tierwelt, welche man hier erleben kann wirklich beeindruckend und inspirierte uns zu einer kleinen Spende, inklusive Adoption eines Prärie Hundes mit dem Namen “Chippi” zum Erhalt dieser Art.

    Unsere nächste Tour führte uns vom Sunset Point über den Rim Trail bis hin zum Sunrise Point. Hier konnten wir die sogenannten “Hoodoos” aus nächster Nähe betrachten.
    Read more

  • Day81

    Bryce, Utah

    June 29, 2015 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

    Bryce Canyon, einer der kleinsten Nationalparks, aber dennoch eine Reise wert. Noch mehr als das, wir waren total überwältigt von den Felsformationen und den roten Steinen, die zumeist als sogennante Hoodoos in den Himmel ragten. Über Millionen von Jahren hat die Erosion hier ganze Arbeit geleistet und den Menschen ein Amphitheater der Natur hinterlassen....die Fotos geben leider nur halb wider wie schön es war.Read more

  • Day12

    Naar Bryce Canyon NP

    September 18, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

    Vandaag over een mooie route gereden. Omdat we door een tunnel vanwege de hoogte precies in het midden moesten rijden (en alle andere campers, bussen en busjes), werd de tegenliggende rijstrook even tegengehouden. We zijn onze eerste arch tegengekomen (rotsboog, in dit geval was het eigenlijk een tunnel). Als het goed is, gaat we verder in deze reis er meer volgen. Eenmaal aangekomen in Bryce Canyon, zijn we gaan paardrijden. Ondanks een irritante gids, was het erg leuk. Vanavond hebben we een country diner gehad. Goed eten, en goede muziek.

    Dagrit: 83,0 miles
    Read more

  • Day13

    Bryce Canyon NP

    September 19, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    Vandaag een wandeling gemaakt door Bryce Canyon NP. Het waaide soms flink, maar dat duurde ons niet. Het uitzicht was prachtig! We hebben ook tussen de hoodoos (smalle rotspilaren) gelopen.
    Na de hike ook nog over de Rim Road gereden, naar het verste uitkijkpunt over Bryce Canyon.

    Dagrit: 38,6 miles
    Read more

  • Day6

    Tag 8 - Grand Canyon/ Bryce Canyon

    July 12, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute Morgen ging es los zum Triangle Rundflug über den Grand Canyon, dem Reservat der Navajo Indianer und Monument Valley. Wir sind erst gut 40 min über die beeindruckende Landschaft geflogen und anschließend mit dem Jeep unter Führung von "Indianern" durch die Steinformationen des Monument Valley gefahren. Diese Formationen kennt man auch oft in Westernfilmen. Auf der Jeeptour wurden wir ziemlich durchgeschüttelt. Danach ging es mit dem Flugzeug wieder zurück. Auf dem Flug zurück sahen wir aus der Ferne Horseshoe Bend und die Regenbogenbrücke (das Capitol aus Washington passt da unter).
    Gegen Mittag ging es dann mit der Reisegruppe weiter Richtung Bryce Canyon, wo wir übernachten und morgen eine kleine Wanderung unternehmen. Zwischendurch haben wir noch einen Stopp beim Glen Canyon Damm gemacht.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tropic Ditch

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now