United States
Bryce Canyon City

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

153 travelers at this place

  • Day7

    Bryce Canyon

    June 5, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir waren früh wach, um uns den Sonnenaufgang im Bryce Canyon anzusehen.🌄 Ausser uns waren nicht viele Leute da und man brauchte tatsächlich eine warme Jacke bis die ersten Sonnenstrahlen durchkamen. Nach einigen Fotos fuhren wir zurück zum Frühstück, anschließend haben wir uns wanderfertig gemacht.
    Gestartet sind wir am Bryce Point auf 2529 m Höhe und erst einmal ging es steil bergab und mitten in den Canyon hinein. Ziel war der Sunrise Point auf der anderen Seite. Der gesamte Trail war 7,5 km lang, hoch und runter ging es gesamt 310 Höhenmeter. 😅
    Unterwegs gab es eine Challenge zu meistern und wir bekamen am Ende Abzeichen, dass wir einmal quer durch die sogenannten Hoodoos gewandert sind. 😀
    Ziemlich fix und alle haben wir nachmittags erstmal drei Stunden ein Nickerchen gemacht.
    Vorhin waren wir dann lecker Essen im Ruby's Inn am Western Buffet. 🍺🍷🍗🥓🥩
    Morgen geht unsere Reise weiter zum Oljato Monument Valley wo wir bei den Navajos übernachten. Da dort das WLAN mal funzt und mal nicht, kann sich der nächste Bericht auch um einen Tag verschieben. 🙋‍♂️🙋‍♀️
    Read more

  • Day7

    Verdere avonturen

    October 12, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 9 °C

    De dag begint weer met het uitbundig schijnen van de zon. In de frisse ochtendkou rekken we ons uit terwijl we van het uitzicht op het meer genieten.
    We rijden vandaag weer verder naar het noorden. We zijn de staat Utah ingereden en zijn 1 uur vooruit de tijd ingegaan.
    We laten het ruige, rode gesteente achter ons en rijden een geheel andere omgeving in: bergen met bos en uitgestrekte graslanden. De bladeren aan de bomen schilderen de route in groene, gele en oranje kleuren. Meren en riviertjes voegen een blauwe tint toe aan het landschap.
    De huizen zijn groot, van hout gemaakt en staan op palen. Kuddes koeien en schapen grazen op de grote weiden. Oude schuren met stapels hooi staan langs de weg.
    Onze reisgids beschrijft een onbekende, maar mooie canyon, waar we in zouden kunnen. We proberen deze te vinden en worden geholpen door enkele zeer vriendelijke Amerikanen, maar het lukt helaas niet om het verborgen stukje natuur te vinden.
    Onverrichterzake vervolgen we onze weg.
    Onze volgende stop is bij de Red Canyon. Deze canyon dankt zijn naam aan het rode gesteente. We rijden onder een boog van rood gesteente door om daar te komen.
    We maken een korte wandeling door het ruige landschap. Er staan oeroude, verdorde bomen en ruig, rood gesteente. We beklimmen een berg en hebben een schitterend uitzicht over de omgeving. Om de canyon te bereiken moeten we nog een heel stuk verder lopen en de middag loopt al ten einde, dus we besluiten terug te gaan.
    Niet kort hierna rijden we Bryce Canyon National Park in.
    We vertoeven hier op 2200 meter hoogte, en de kou is weer goed voelbaar. Vannacht gaat het weer vriezen. Wanneer we de camper op z'n plekje hebben gezet sluiten we de dag heerlijk af in een hot pool.
    Read more

  • Day6

    Fahrt zum Bryce Canyon

    June 4, 2019 in the United States ⋅ 🌙 14 °C

    Wir hatten eine supertolle, schöne, große Airbnb Unterkunft zum Zwischenstopp und Übernachtung in Logan! Recht früh machten wir uns auf zum Bryce Canyon.
    Für die 533km haben wir uns mit Kaffee bei Starbucks und ein paar Kleinigkeiten im Walmart versorgt.
    Jetzt war da wohl vor uns so ein Idiot am Werk und hat in unserem Navi die kürzeste Strecke statt der schnellsten eingestellt 🤨 wir mussten um die 20km auf einem Schotterweg fahren, so was hatten wir noch nie gesehen.... dass die Karre noch ganz ist und kein Reifen geplatzt ist, grenzt an ein Wunder. Micha war auf 180! Wir haben fast eine Stunde dafür gebraucht. 😅😎
    Etwas weiter mal wieder eine Baustelle mit sogenannten "Flaggern". Was für ein Job da den lieben langen Tag zu stehen. 😳
    Wenig später machten wir halt an einer Tankstelle. Diesmal wurde es tricky! Es kam die ultimative Frage nach dem Zip Code, der Postleitzahl. Die von Aldingen kannte er natürlich nicht, 😁 wir hatten zuvor im Internet gelesen, man probiert es am besten mit der von Beverly Hills. 90210. Mal klappt es, mal nicht. Natürlich hat es nicht geklappt!!! Wir also rein zur Kassiererin. Jetzt läuft es hier ja so, dass man davor sagen muss, wieviele Gallonen man tanken möchte. Ja was weiss denn ich, wieviel da fehlt ?!? 😳 zu guter letzt wollten wir nochmal einen Kaffee mitnehmen... haben den Zucker erst nicht gefunden... dann gibt's da so Kaffeesahne mit Vanille, Haselnuss usw. Es artet echt in Arbeit aus, sich da zurecht zu finden.
    Die Kassiererin fand uns wohl so lustig, weil wir es auch nicht wirklich geblickt haben, erst mit dem tanken dann beim Kaffee zubereiten, dass sie uns beide geschenkt hat. 😍
    Wir sind trotz allem vor unserem Zeitplan im Bryce Canyon angekommen, haben für die nächsten 2 Tage hier ein Lodge mit Frühstück gebucht.
    Kurz eingecheckt und hoch in den Canyon gefahren. Morgen früh geht's zeitig los, wollen zum Sunrise am Viewpoint sein! Gute Nacht 😴
    Read more

  • Day10

    Grand Canyon

    July 28, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Ab 10.00 waren wir (mit unzähligen anderen Besuchern) im Grand Canyon.
    Er ist wirklich riiiiiiiiiesig.
    Dann ging es weiter zum Bryce Canyon (ca. 6 Stunden Fahrtzeit).
    Gott sei Dank hatte das Hotel einen Pool und einen heißen Whirlpool zum entspannen.

  • Day50

    Bryce Canyon - the Grand Staircase

    July 9, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    Allthough Lars didn't get his Pick-Up (we ended up with a Jeep Patriot) and we drove 8 hours in total, it was so worth it! Bryce Canyon, the red Hoodoos and those views where breathtaking (as was the hike 😉)

  • Day12

    Bryce Canyon National Park

    July 26, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Von unserem wirklich charmanten Cowboy Motel aus fahren wir heute weiter in den Bryce Canyon Nationalpark. Hier konnte ich keinen Campingplatz reservieren, da alle auf “first come - first serve” Basis agieren. Das bedeutet wir müssen früh da sein und schauen welcher Campingplatz frei ist, schnell einen Zettel ausfüllen, ihn an den Zeltplatz hängen, Geld in einen Umschlag machen und diesen bei der Reservation einwerfen.

    Da der Bryce Canyon NP nur insgesamt 200 Zeltplätze hat waren wir schon um 9 Uhr dort. Seit Utah sind wir 1 Stunde später, was heißt nochmal früher aufstehen. Die Fahrt war also ein bisschen eine Zitterpartie, einen Plan B gibt es nämlich nicht. Und im Park selbst war einer der zwei Plätze gesperrt, also nur 100 Plätze verfügbar. 😱

    Eigentlich hatten wir auch vor morgen im Zion Nationalpark zu zelten, aber hier wurde von fcfs auf Reservierungen umgestellt im März und da ich die Plätze schon vor einem halben Jahr reserviert hatte, habe ich das nicht mitbekommen. Also noch schnell ein Hotel für morgen Abend reserviert.

    Wir haben zum Glück direkt auf Anhieb einen Zeltplatz bekommen, waren also zu einer guten Zeit da. Im Park sind angenehme 24 Grad, gutes Wanderwetter. Nachdem das Zelt aufgebaut ist und Sebastian schon erste Zweifel hat, ob ich heute nacht nicht friere, gehts weiter zum Bryce Canyon.

    Hier im Park gibt es sehr viele Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Längen. Als erstes starten wir mit einem kleinen Rundweg von 1 Stunde, dem Bristlecone Loop. Nachdem das gut gegangen ist trauen wir uns als nächstes an die Kombination zweier Wege mit 7,8 km und Höhenunterschieden 500 Metern. Angegeben sind hier 3-4 Stunden und nach den ersten Metern wissen wir auch warum. Es geht steil bergauf und wieder bergab. “Was haben wir uns da angetan”, geht uns mehr als einmal durch den Kopf.

    Nach 3 Stunden kommen wir völlig k.o., aber sehr glücklich die Herausforderung angenommen zu haben an. So haben wir viel mehr von der Umgebung gesehen.

    Unterwegs trifft man immer wieder
    nette Menschen mit denen man sich kurz unterhalten kann. Hier haben wir auch ein nettes Gespräch mit einem Lehrer, der in den Sommerferien immer wahnsinnige Strecken hinter sich legt und uns ein paar Tipps für die künftigen Parks gibt.

    Da jetzt auch schon abend ist geht's zurück zum Zeltplatz, um ein Lagerfeuer zu machen und abend zu essen.

    P. s.: Das letzte Video bitte mit Ton gucken 😂
    Read more

  • Day9

    Mossy cave

    May 13, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 9 °C

    Après une nuit bien froide en camping on fait un dernier tour a fairyland point puis on part en ballade matinal a mossy cave avec sa grotte et sa cascade.
    Maintenant des km en perspectives pour rejoindre capitol reef.

  • Day13

    Via Bryce Canyon nach Las Vegas

    October 10, 2019 in the United States ⋅ 🌙 -4 °C

    Heute waren wir in drei Amerikanischen Staten und zwei Zeitzonen!
    Zuerst durften wir in Arizona am Lake Powell vom Hotelzimmer Bakon aus den Sonnenaufgang erleben. Wir nahmen dort im Starbuck von Page ein Frühstück ein und rüsteten uns für die zweieinhalb stündige Fahrt zum Bryce Canon, der in Utah liegt und der vier stündigen Fahrt nach Vegas in Nevada mit Proviant aus.

    Die Landschaft im Süd-Westen von Utah ist äusserst schön und abwechslungsreich. Langsam wird es Herbst und die Bäume leuchteten bei stahlblauem Himmel in den schönsten Farben. Besonders originell fanden wir die Stadt Kanab, so stellt man sich Amerika vor, wie aus kitschigen Filmen, aber mit Charme! ❤️😊

    Wir machten Mount Carmel Junction, an der Shell Tankstelle bzw. dem White Traiding Gift Shop, halt. Dort hatte es viele Souvenirs u.a. indianische und ausgetopfte Tiere. Gut gefallen haben uns dort die Klapperschlangen Exponate. Es parkten dort auch ausserordentlich viele Ford Model T und A. Diese fuhren an einer Canyon Rallye quer durch die USA. Wir fanden den Ort sehr interessant .

    Weiter gings den Highway 89 nach Norden durch den Red Canyon bis zum Bryce Canyon. Wir waren 2000 das letzte mal da und ich fand die Formen und Farben erneut beeindruckend! Es war sehr kalt, ca. 4 Grad, und windig und wir mussten uns gut anziehen.

    Da wir noch weit zu fahren hatten, brachen wir um drei Uhr bzw. vier Uhr Utah Zeit nach Vegas auf.
    Wir überquerten dabei den Burnt Peak bzw. die Passstrasse UT-20 und nahmen dann die Interstate 15 Richtung Süden.

    In Cedar City (evtl. erfand man hier den Käse🤢) machten wir noch Rast und fuhren dann in die Nacht hinein nach Vegas. Als wir die Grenze zu Nevada überquerten stellte sich die Uhr wieder um eine Stunde zurück. Die Farben beim und nach dem Sonnenuntergang waren unvergesslich, vor allem durch die Weite des Landes. Zudem ging der fast volle Mond auf, was das ganze noch unterstrich.

    Gegen 21 Uhr erreichten wir Vegas von Nord-Osten her. Schon lange vorher sah man ein Leuchten am Horizont und als wir an Ely vorbei fuhren, war plötzlich das ganze Sichtfeld voll mit den Lichtern der Stadt - ein unvergesslicher Anblick!

    Wir verliessen dann die Autobahn und fuhren das letzte Stück den Las Vegas Boulevard von Freemont bis zum Excalibur, unserem Hotel, entlang. Wir checkten mühelos ein und bezogen unsere Zimmer im siebten Stock. Die Stadt werden wir uns dann morgen genauer ansehen.

    Somit geht Tag 13 auch zu ende und wir gehen müde ins Bett.
    Read more

  • Day1

    USA - Bryce Canyon

    May 21, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

    Auf dem Weg nach Page, besuchten wir den atemberaubenden Bryce Canyon. Der Bryce-Canyon-Nationalpark liegt im Südwesten von Utah und befindet sich in einer Höhe von 2400 bis 2700 Metern.

    Der Bryce Canyon wurde nicht durch einen Fluss gebildet. Er ist damit kein Canyon im eigentlichen Sinne wie zum Beispiel der Grand Canyon. Wind, Wasser und Eis erodierten die Kante des Plateaus zu grossen Amphitheatern mit bizarren Felsnadeln, sogenannte Hoodoos. Diese Felsnadeln erreichen eine Höhe von bis zu 60 Meter. Die so entstandenen Amphitheater erstrecken sich über eine Länge von über 30 km.Read more

You might also know this place by the following names:

Bryce Canyon City

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now