United States
Bryce Canyon City

Here you’ll find travel reports about Bryce Canyon City. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

75 travelers at this place:

  • Day50

    Bryce Canyon - the Grand Staircase

    July 9, 2017 in the United States

    Allthough Lars didn't get his Pick-Up (we ended up with a Jeep Patriot) and we drove 8 hours in total, it was so worth it! Bryce Canyon, the red Hoodoos and those views where breathtaking (as was the hike 😉)

  • Day1

    USA - Bryce Canyon

    May 21 in the United States

    Auf dem Weg nach Page, besuchten wir den atemberaubenden Bryce Canyon. Der Bryce-Canyon-Nationalpark liegt im Südwesten von Utah und befindet sich in einer Höhe von 2400 bis 2700 Metern.

    Der Bryce Canyon wurde nicht durch einen Fluss gebildet. Er ist damit kein Canyon im eigentlichen Sinne wie zum Beispiel der Grand Canyon. Wind, Wasser und Eis erodierten die Kante des Plateaus zu grossen Amphitheatern mit bizarren Felsnadeln, sogenannte Hoodoos. Diese Felsnadeln erreichen eine Höhe von bis zu 60 Meter. Die so entstandenen Amphitheater erstrecken sich über eine Länge von über 30 km.Read more

  • Day16

    Durch Canyons in Cowboy-Hut⏩Bryce Canyon

    August 26, 2017 in the United States

    Nach den letzten Einkäufen in dem Mekka für Shopping-, Feier- oder Spielwütige musste ich wehleidig Abschied von Vegas nehmen, denn gegen Mittag fuhren wir nach langen Diskussionen Richtung Price Canyon. Denn der Argumentation von uns allen, wir müssten nicht noch 100 Nationalparks sehen, die sich alle extrem gleichen, sonder würden lieber einen intensiv erleben, widersprach Daddy etwas stoisch damit, dass er ja weiß, was Richtung Norden auf uns wartet*
    Ich danke ihm extrem, dass er so durchssetzungsfähig war und uns diese Schönheit nicht vorenthalten wollte, die sich uns bei abendlicher Ankunft in Bryce Canyon City in Form von rustikalen Motels und niedlichen Indianershops bereits offenbarte. Auch der Weg zu diesem gemütlichen Ort umfasste fantastische Bergdurchquerungen und die letzten Sonnenstrahlen erleuchteten poetisch den Fels.
    Zufälligerweise hatte ich exakt die Unterkunft gebucht, in der Dad, Mom und Sina vor 20 Jahren untergekommen waren, nur war diese auf die 3 fache Größe angeschwollen und ließ dank hölzernen Zimmern mit Seeblick, einem Fitnessraum fürs morgendliche Workout und (Whirl)Pool keine Wünsche offen. Ruby's Inn, wirklich empfehlenswert!
    An diesem Abend machten Dad und ich einen Abstecher in den Gift Shop , bevor wir die anderen im Imbiss treffen wollten. Dazu kamm es aber nie, da die beiden uns nach gefühlten 2h Cowboy-Hut Anprobe von eben jenen wegzerren mussten. Nicht aber um vorher zuzuschlagen... Zum Glück war Dad so Fan von meinem Hut, dass ich dessen Notwendigkeit in meinem Kleiderschrank gar nicht argumentativ erläutern musste und auch für seinen ⚽Kopf fanden wir am nächsten Tag das Passende👒👢
    Der Abend wurde zu einem der lustigsten bisher, da Andy uns mit Old school Rätseln ärgerte, die Dad und mich in den Wahnsinn trieben und vor deren Auflöung wir uns zu schlafen weigerten 😂 oder wisst ihr etwa noch, wie "Affe, Affe, Affe, Affe, Elefant" geht?✋ Oder dieses Korken zwischen Daumen und Zeigefinger drücken und mit der entgegengesetzten Hand auseinander nehmen? 👏Und so weiter... ARGH

    BRYCE CANYON
    Nach in einer Reihe stehenden Männern benannt, ist er wohl eine der faszinierendsten Felsformationen der Erde, da 3 vergangene Ären also quasi millionenjahre alte Geschichte in die dadurch 3 farbigen Schichten der Felssäulen gemeißelt sind und bis heute Regen und Schnee für stetige Veränderungen, ihr kennt das Spiel, verantwortlich sind. Der Navajo Loop war endlich eine etwas längere Wanderung nachdem wir bisher hauptsächlich mit dem Auto Aussichtspunkte angefahren waren.
    Nach einem gigantischen Essen im Ruby's Inn bestehend aus 5 Gänge Gourmetbuffet für 15$💸 ging es nachmittags weiter Richtung

    ARCHES NATIONALPARK
    Durch den Capital Reef NP führte der Weg durch felsige Landschaft zum Arches NP.
    Trotz dem sich anbahnenden Gefühl, nicht schon wieder Steine sehen zu wollen, überzeugte auch dieser Park, der sich durch seine Steinbrücken und Bögen (=Arches) auszeichnet. Während Bryce Canyon eher in sonnigem Orange strahlte, leuchten die Felsen hier in erdigem Tiefrot, zwischen denen der rote Sand teilweise strandartige Kulissen schafft. Auch die Felsen, die an Klecksburgen erinnerten, die man als Kind im Strandurlaub aus Massen nassen Sandes übernander träufelte, faszinierten mich ebenso wie die wunderbare Kletter und Rumkrakselbeschaffenheit der Felsen hier.

    Am Abend in einer spontan gefundenen Unterkunft scheiterte ich an dem Versuch, entspannt zu baden, da es hier meist keine Stöpsel geschweige denn Brause zum Badewannen auswaschen gibt, sodass ich in einer 5cm hohen Brühe bestehend aus Dreck des Badewannengrundes der letzten Jahrzehnte und etwas Wasser hockte. Also, nicht weiterzuempfehlen 😜

    Der naheliegende Ort MOAB gefiel mir besonders gut, da es quasi Epizentrum abenteuerlicher und sportlicher Touren ist. Wer also ebenfalls Fan von Mountainbiking, Klettern oder Rafting ist, sollte doch einem Urlaub hier in Erwägung ziehen. Verspielte Läden tun neben sehr rustikalen Motels ihr übriges. Nach einem Trip zum kostenlosen "Western & Heritage Film Museum", welches sehr interessant war, fuhren wir Richtung Monument Valley. Dort erstanden ebenso wie um Moab herum zahlreiche bekannte Western, Zurück in die Zukunft oder Johnny Depps Lone Ranger 🎥🎬
    Als wir uns MONUMENT VALLEY näherten, erschreckte die Landschaft, die am Straßenrand von in der Sonne funkelnden Glas- und Bierflaschensplitern nur so übersät war. Der Park an sich trieb uns staubige Luft in die Nase, saute das Auto endlich mal ein und bot 4 Wheel Drive Erlebnis. Auch veranlasste die Westernszenerie ein Cowboyvideo von Dad mit neuem Hut zu produzieren, wobei ich meine Regie Passion entfaltete 🎥😜
    Bemerkenswert war auch, dass wir in den letzten Tagen extrem viele Deutsche trafen, die sind offenbar überall, überall!!! Nicht nur in Australien 😁

    FUNFAKT: Amerikanische Bauarbeiter, die den lieben langen Tag nur ein Stopp Schild halten müssen, was sicherlich der Anspruch in Person ist, tragen Ganzkörper Schutzkleidung, inklusive Stahlstuhe, Warnweste UND Helm. Wozu zur Hölle... Sonnenschutz ? Oder ist die Schild auf Schuh Stürzgefahr zu enorm? 😂

    FUNNY STORY: Samstagnach schaute ich bis in die Puppen eine Kletterdoku über den Yosemite Nationalpark, ich genoss so lange die Landschaft auf dem Bildschirm, dass ich am nächste Tag auf dem Weg zum Monument Valley pennte und nichts von der realen Landschaft sah. Ups. Das passiert dann wen man Elektronik vorzieht 🙈 Aber die Doku "Upside Valley" ist unfassbar sehenswert 😊

    FRAGT EUCH MAL: *Reist ihr lieber in kurzer Zeit an möglichst viele Orte und wollte so viel sehen, wie möglich? Oder zieht ihr auch schnellem und oberflächlichem Reisen ein intensives Erleben von einem Reiseziel vor? Qualität vs. Quantität sozusagen 😉
    Read more

  • Day11

    Antelope Canyon

    April 4 in the United States

    Heute stand die Fahrt zum Bryce Canyon am Programm. Unser erstes Ziel war jedoch der Antelope Canyon! Dorthin führte uns eine etwa dreistündige Autofahrt. Am Meeting Point warteten wir auf unsere Führung die aufgrund der Zeitverschiebung eine Stunde später war. Los ging es mit einem Safaritruck durch wüstenähnliches Gebiet der uns zum Antelope führte. Dieser entstand aufgrund eines nebenbei gelegenen Baches der aufgrund eines Sturzregens überging. Der Canyon Zeichner sich durch die tollen Lichteinfälle aus. Unser Führer zeigte uns die richtigen Blickwinkel um Gebilde wie Drachen, KingKong, Gesichter und Engel zu sehen. Es war sehr beeindruckend.
    Anschließend ging die Fahrt weiter zum Bryce Canyon ins Hotel. Ein letztes Mal Gute Nacht bevor wir den Endspurt hinlegen nach Las Vegas 😎😍💲💲💲💲
    Read more

  • Day94

    Bryce Naionalpark

    September 9, 2017 in the United States

    Nach Zion und der Landschaft auf dem Weg nach Bryce dachte ich, dass dies wohl kaum zu übertreffen ist, doch als ich dann Bryce gesehen habe wusste ich nicht mehr was ich sagen sollte.. so schön!
    Es ist kein Canyon sondern ein natürliches Amphitheater. Man steht auf einem Plateau und schaut auf riesige Felsnadeln/Felstürme herunter. Diese Türme sind aus Basalt und Sandstein können bis zu 60 Meter hoch sein und werden Hoodoos genannt.Sie entstehen durch Witterung, vor allem durch Wind, Wasser und Eis.
    Bryce Nationalpark ist 100 Millionen Jahre jünger als Zion-Nationalpark.
    Man kann oben auf dem Plateau und in dem natürlichen Amphitheater wandern, wir haben beides gemacht.
    Da Bryce auf einer Höhe von 2400 bis 2700 Metern liegt, haben wir nachts etwas gefroren. Morgens waren es nur fünf Grad.

    Bryce gehört definitiv zu meinen Lieblings Parks!!!
    Read more

  • Day23

    Bryce Canyon Country Rodeo

    June 6 in the United States

    Not sure that this was top rank rodeo but certainly a bit of fun.

  • Day16

    Ruby's Inn

    July 13 in the United States

    Das Ruby‘s Inn ist ein Resort mit 100 jähriger Geschichte. Wir verweilen uns mit Steinen suchen, Glacé, Lädele usw.

    Zuvor hat Angela auch sein IPhone wieder erhalten. Dieses war allerdings nicht wie gesagt beim Büro des Shuttlebus Service, sondern oben im Park beim Visitor Center. Ein Angestellter ist aber so nett und fährt Angela zusammen mit den Kids im Privatwagen hin und zurück.

    Auf dem Campground wimmelt es nur so von Steifenhörnchen und von Wohnmobilen, die leicht grösser sind als der Unsrige.

    Leider bricht ein Gewitter los, so dass wir die Rodeo Show nicht sehen können und wir indoor im Camper essen. Auf über 2‘500 Meter kann es schön kühl werden. So begeben wir uns nach dem Regen im Dunkeln in das warme „Hot Tube“.
    Read more

  • Day21

    Bryce Canyon

    July 11, 2017 in the United States

    Today we went to Bryce Canyon. It was hot, but AMAZING. We went for a 2.3 mile hike into the canyon. It was fun, but tiring. Everyone was happy to have lunch in the air conditioned RV and take a nap. After, we headed to Moab to spend the night. It was a much needed early night.

  • Day81

    Bryce, Utah

    June 29, 2015 in the United States

    Bryce Canyon, einer der kleinsten Nationalparks, aber dennoch eine Reise wert. Noch mehr als das, wir waren total überwältigt von den Felsformationen und den roten Steinen, die zumeist als sogennante Hoodoos in den Himmel ragten. Über Millionen von Jahren hat die Erosion hier ganze Arbeit geleistet und den Menschen ein Amphitheater der Natur hinterlassen....die Fotos geben leider nur halb wider wie schön es war.Read more

You might also know this place by the following names:

Bryce Canyon City

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now