Vietnam
Vũng Bầu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day42

      Peppercorn resort

      January 17, 2015 in Vietnam ⋅ ⛅ 28 °C

      Megerkeztunk a szigetre, ahol a kovetkezo egy hetet toltjuk! A 600km2-en elterulo vietnami Phu Quoc Kambodzsa partjaihoz esik kozel. Mi a sziget eszaki reszen foglaltuk le a szallast, ahol 12 bungallo van, mindegyik a tengerparton. A delutant napozassal, olvasassal, furdessel toltottuk, es nagyjabol ez a terv a tovabbiakban is :)) ezt meg megfuszerezzuk egy kis szigetturaval, buvarkodassal, kornyekbeli strandok felfedezesevel. Mivel a wifi eleg gyenge, kepeket nem nagyon fogunk tolteni...

      Ui. Saigonban 10millioan laknak, ebbol 6millioan motoroznak. Ezt meg mindenkeppen el akartam mondani. De nem valoszinu hogy ez hianyozni fog :))
      Read more

      Traveler

      Sounds like paradise!!

      1/17/15Reply
       
    • Day49

      Utolso reggeli

      January 24, 2015 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

      Day 24

      Rohamosan fogynak a percek amit meg itt toltunk.
      Tomasz persze ketelkedett benne, hogy mit fogunk itt egy teljes hetig csinalni, de mondanom sem kell, hogy ez is elrepult. Nehez szivvel hagyjuk itt a sok mosolygos arcot, a fejedelmi reggeliket, a balzsamos esteket, a gekkoinkat, a kiskutyakat, es a gyonyoru strandunkat... De var minket Bangkok!Read more

      Aniko Szecsenyi

      Meg már mi is Benneteket! Gyerünk haza! Jó lesz itthon...épp szakad a hó?

      1/24/15Reply
       
    • Day43

      Gành Dầu beach

      January 18, 2015 in Vietnam ⋅ ☀️ 28 °C

      Tomi megengedte, hogy utolag elaruljam, volt egy kemeny napja. Nalam enyhe tunetekkel jelentkezett a dolog, bar lehet hogy nem is ugyanaz volt a bajunk. Mindenesetre kb egyszerre faztunk meg, aztan a mekong riveres kirandulason gyengelkedtem, majd hasmenesem volt, de labon kihordtam. Tomit viszont elegge legyurte, es pont amikor a szigetre repultunk, lazas volt, hasmenessel, hanyassal. Gyorsan legugliztam a tuneteket, es orommel allapitottam meg, hogy a malaria es a dengue laz nagy esellyel kizarhato.
      Szegenynek nekem kellett osszepakolni, semmi ereje nem volt, a repteren is elegge szenvedett. Meg jo, hogy csak belfoldon utaztunk, mert amugy a hökamerakon lehet fennakadt volna. A repules ide kb 40perc volt, egesz veletlenul a veszkijaratos sorban ultunk, ugyhogy legalabb öröm jutott az ürömbe.
      Amint a szallasra ertunk, le is fekudt, es estig aludt. Mara szerencsere mar jobban lett, meg amugy is egesz nap relax program volt, es a wc-tol sem tavolodtunk el ;)) en visszatertem a whiskey cola rutinomhoz, az eddig mindig bevalt. Meg var rank egy behutott jo fajta uveg prosecco, csak a Tomi legyen hundert prozent.
      Read more

      Traveler

      Tomasznak jobbulast, az alkohol fertőtlenít, szoval hajra a proseccoval!:)))

      1/19/15Reply
       
    • Day44

      Erdei seta

      January 19, 2015 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

      Day 19

      Ma robogot bereltunk, hogy felfedezzuk a szigetet. Eloszor K-i iranyba haladtunk egy voros homokos-koves folduton gyakorlatilag egy erdoben. Itt megalltunk setalni a turaosvenyen, bar a szep fak, es egy-ket pillangon kivul sok latnivalo nem volt. Szerencsere ezen az uton nem volt egyaltalan forgalom. Kb 1orat haladtunk, amikor kiertunk a foutra. A sziget hires a borsültetvenyeirol, ezek mellett haladtunk el. Kb fel ora mulva ertunk a fovarosba, ahol leszalltunk a mocirol, hogy kicsit korulnezzunk.Read more

    • Day71

      Wo der Pfeffer wächst

      December 18, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 30 °C

      Mit dem Roller🛵 ging es heute auf Erkundungstour. Wir haben später festgestellt, dass unsere Route nicht gerade die spannendste war..Hätten wir uns mal vorher informiert🤦‍♀️ Naja, dafür haben wir ein paar einsame Strände entdeckt, die wir ganz für uns alleine hatten. Lediglich ein paar Einheimische tafelten ordentlich zum Picknick auf. Es gab alles was das Herz begehrt..sogar Krabben wurden frisch aus dem Meer gefangen und auf den Grill gelegt🦀😱
      Wir wurden dann auch noch auf ein Bier eingeladen.😅🍺

      Auf dem Weg haben wir viele Pfefferplantagen gesehen..hier auf der Insel wird viel davon angebaut. 🌿🌱

      Das Roller fahren ist hier irgendwie anstrengend, wegen dem ganzen gehupe. Waren am Ende auch irgendwie genervt. Zu heiß, Hunger, das ganze hupen... wir flüchteten in eine nette Bar mit cooler Musik..und gönnten uns später einen Burger vom Streetfood Bus 'Regina'.. witzig..so hieß der Stand😅
      Read more

      Traveler

      Ja ja, so lässt es sich aushalten 🤗

      12/18/19Reply

      Da gebe ich euch recht, Pfeffer Plantagen gibt es dort zu genüge 🙈 Duong Dong da war meine Unterkunft gewesen... der Nachmarkt war richtig gut gewesen, und das essen🤤🤤🤤 *schwärmerei*.... noch ist die Insel ziemlich Naturbelassen und daher auch noch etwas dreckig und bauen tun sie dort viel, fangen etwas an und lassen es als „Ruine“ dort stehen und bauen woanders nochmal neu🤷🏻‍♀️ Vietnamesen sind eben anders als Wir.... im Großen und Ganzen fand ich die Insel sehr interessant... macht einen Ausflug mit der größten Seilbahn der Welt, ist zwar touri mäßig aber der Ausblick lohnt sich mit so einer Gondel.... habt weiterhin viel Spaß ☀️☀️☀️🥳🥳 Lg von Mary✌🏻

      12/20/19Reply
       
    • Day9

      Good Morning Vietnam!

      February 20, 2019 in Vietnam ⋅ 🌙 25 °C

      We left Lizard Island on Monday and flew out to Cairns before moving onto Melbourne for an overnight stopover. We then flew to Ho Chi Min (Saigon) and then finally on to Phu Quoc. We arrived at Fusion Resort last night and managed to unpack and grab some dinner before crashing out for some sleep after a couple of days journeying. This morning we woke to start discovering where we were here in Vietnam. Fusion is a lovely resort, based on a river that comes out into the sea, with a lovely beach. The resort is about half full so we have plenty of staff around to look after us! We spent a lazy day exploring our new surroundings and then enjoyed a Spa treatment this evening before dinner.Read more

      Traveler

      😼it looks so beautiful, bet you were both sorry to leave . so off to viet nam now have fun enjoy, was good to see you both on facetime.

      2/21/19Reply
      Traveler

      Bon Voyage, P.Q here we come, was safer using the abbreviations .

      2/21/19Reply
      Traveler

      Looks unreal .. Great photos Kenneth or Tracy ?

      2/21/19Reply
      11 more comments
       
    • Day12

      An exercise in relaxation.

      February 23, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 28 °C

      Our villa here in Fusion Resort looks out onto the river, with the sea and beach just 100 yards walk away. Opposite our villa, over the river, looks like a jungle and we can see the monkeys climbing around the trees over there. We have been spending most of our time here relaxing around our own villa pool with occasional trips out for food; namely, breakfast, lunch and dinner! In addition we have two spa treatments a day each, which is way more than Ken can handle! Yesterday we had some foot massage thing that involved wrapping your feet in plastic! If that was not enough, today we had our whole bodies wrapped up in cling film! It is fair to say Ken is struggling to see the long term benefits of these spa visits!
      We are however conscious that we are entering the last week of our trip, so we are keen to enjoy as much sun and fun as we can!
      Read more

      Traveler

      Very pretty looks so lush and green.

      2/23/19Reply
      Traveler

      I would love watching them ,, so funny...

      2/23/19Reply
      Traveler

      Have you been sweeping up and cleaning Tracy every where looks so pristine..

      2/23/19Reply
      9 more comments
       
    • Day16

      Reisetag

      January 3, 2020 in Vietnam ⋅ ☁️ 26 °C

      Wie schon erwähnt gingen die Gefährten nun getrennte Wege. Samweis und Frodo machten sich auf, den Schicksalsstrand in Phu Quoc zu bezwingen, während Aragorn sich auf die Spuren von Indiana Jones begab und erneut Tempel für Tempel in Ninh Binh durchforsten wollte. Und er hasst Schlangen!! Für alle drei war die Nacht daher schon um halb 6 beendet, die Abreise von unserem Homestay im Viet Hai-Tal mitten im Nationalpark auf Cat Ba war ja nicht so einfach wie anfangs mal gedacht. Es ging also wieder mit dem kleinen Golfkart zum Hafen und von dort weiter mit dem Speedboot nach Cat Ba-Town. Chili hatte wieder mal alles organisiert, der kleine Business-Man. Von dort ging es dann weiter per Bus. D und A hatten unvorsichtigerweise einen Flug um 14 Uhr gebucht ab Hanoi, also sollte man schon um halb 1 am Airport sein. Enge Kiste, aber wurde dann doch noch gut gemeistert. Chili riet ja zu einem privaten Fahrer, aber der wäre echt teuer gewesen. So ging es für die beiden also per Bus nach Hanoi. Und da es seit einiger Zeit auch endlich eine Autobahn gibt zwischen Haiphong und Hanoi, waren wir sogar schon um 11:20 am Busbüro in Hanoi. Dort noch schnell ein Taxi genommen zum Airport, und schwups war man um 12 am Flughafen. Gepäck aufgegeben, was gefuttert, ab ans Gate und rein in den Flieger. Dort allerdings wurde festgestellt, dass die Bestuhlung eines Airbus A320 in Asien etwas enger geplant ist. Alex hatte leichte Probleme mit den Knien. Allerdings lief es einfach an dem Tag, eine sehr nette Stewardess hat das Dilemma sehr schnell erfasst und schwups, saß man direkt hinter der Business class in der dritten Reihe mit tüchtig Beinfreiheit. Jawollski, so muss man reisen! Kaum angekommen, stand auch schon der Fahrer vom Ressort parat, und pünktlich zum Sonnenuntergang um 18 Uhr waren wir am Strand. Timing ist halt alles! Basti ist auch gut in Ninh Binh angekommen, er durfte sogar vor der Busfahrt noch ein zweites Mal ein Speedboot benutzen. In Ninh Binh hat er zwar erst versucht, im falschen Hotel einzuchecken. Aber final war er dann auch am richtigen Fleck.Read more

      Traveler

      Spannende Geschichte dieser Abreise. Wie gut, dass Alex noch einen anderen Platz im Flieger bekommen hat. Euch noch einen schönen Aufenthalt und gute Erholung.

      1/5/20Reply
      Traveler

      Ich habe jetzt alles verfolgt und bin somit auf den aktuellen Stand. Da habt ihr ja schon ordentlich was erlebt. Das klingt alles hervorragend. 🤗 Nun wünsche ich euch noch eine erholsame Zeit im Süden. Viel Spaß weiterhin und genießt die Sonne! Hier regnet es nämlich ganz viel.

      1/5/20Reply
      Traveler

      Toller Text, super geschrieben!! Und natürlich auch echt interessante stimmungsvolle Bilder. Schade, dass ich bald wieder ganz normal morgens Zeitung lesen muss. Euer täglicher Reisebericht wird mir fehlen.

      1/7/20Reply
      Traveler

      Vielen Dank, Ulli. Der Schreiberling ist Alex. Ich bin der Antreiber im Hintergrund.....also....Alex....wann geht's weiter??? 😉👍

      1/7/20Reply
       
    • Day13

      The Good, the Bad and the Tiny!

      February 24, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 30 °C

      The days are slipping past here in heaven and we are doing our level best to get as much rest and recuperation in....before we think about our next trip! The beach here is amazing, the sand is so soft and the beach seems so empty. We think most people sit in the shade and there is limited shade on the beach.....which suits us (Tracy!) just fine.
      If you accept this trip is close to heaven then you have to accept the existence of a kind of hell. Well, Ken can confirm that hell definitely exists. In this country it is called “a signature Swedish Massage” and it is carried out by a small skinny Vietnamese lad in the Spa! The key point is this innocuous looking youth has such strong hands and fingers that he can cause more pain than you can imagine. He does not stop when you (Ken) cries out in pain or shows any compassion when you (Ken) begs him to stop. And it really does not help when Tracy can be heard giggling at Ken’s clear discomfort!
      That was yesterday’s Spa Treatment and Ken insisted that today we reverted back to being wrapped in plastic and covered in Aloe Vera. Much more relaxing! Still the G&T afterwards does help! Aside from the Spa, we love the staff here, they are so friendly and happy but the main adjective you would use is “small” they really are a tiny nation!
      Read more

      Traveler

      Looks perfect but would be back sitting under the trees..

      2/26/19Reply
      Traveler

      Ha ha could you imagine parking me there , it would Tavira?? All over again, watching you two just lying in that ful sun while I moved from table to table to get the shade of the umbrellas .. was a lovely spot though..

      2/26/19Reply
      Traveler

      Put the sun umbrella up and ill join you.. , i think you had better come home soon you look like you are cooked evenly all over.

      2/26/19Reply
      8 more comments
       
    • Day19

      Phu Quoc

      October 26, 2017 in Vietnam ⋅ ☀️ 31 °C

      Um 8.00 wurden wir abgeholt für den Flug nach Phu Quoc. Die fahrt nach Na Dang von Hoi An ging wie im Flug. Kaum angekommen am Airport, checkten wir ein. Wir sahen, das unser Flug Verspätung hatte🙄. So haben wir die Zeit genutzt um unsere Planung für Kambodscha vorzunehmen. Wir hatten eine riesen Panik das es uns in Ho Chi Minh den Anschlussflug nicht reichen wird. Mehr als abwarten konnten wir nicht.

      Naja, wie hatten 1,5 h Verspätung. Wir dachten wir schafen den Flug von Ho Chi Minh nicht rechtzeitig. Zum Glück hatte der Flug auch dort eine Stunde Verspätung😅 (wir wollten eigentlich unsere Rucksäcke am Flughafen lassen um uns die Kosten zu sparen. Da uns die Zeit nicht gereicht hatte beim umsteigen, mussten wir es doch wieder aufgeben😅).
      Nach all den Strapatzen sassen wir endlich im Flugzeug nach Phu Quoc🎉🎉.

      Nach knapp 45 Minuten Flug kamen wir an. Wir suchten ein Taxi. Gross verhandeln auf dieser Insel kann man nicht🙄🙄. So mussten wir das teure Taxi nehmen. wir dachten, wir wären so in 20 Minuten bei unserem Resort. Hmm nix da, nach einer Stunde haben wir es endlich erreicht. Das letzte Stück war mit dem Auto wie auf einer Safari🙈. Ruckel hier, ruckel da. Es hatte soviele Schlaglöcher - unglaublich. Als wir ankamen war es schon dunkel. Wir bezogen unser Zimmer und assen später im Restaurant noch was. Es war eigentlich nur eine Reisetag. Einsteigen - umsteigen - einsteigen - aussteigen. Wir hoffen das Wetter macht morgen mit. Haben die Wetterprognose angeschaut - hmm mal schauen, sieht nicht rosig aus.

      So Gute Nacht Phu Quoc😴.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Vũng Bầu, Vung Bau

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android