Hier dokumentieren wir regelmäßig Neuigkeiten von unserer Australienreise. Stay tuned!
  • Day57

    Tag 55/56: Home sweet home

    February 11 in Germany ⋅ 🌧 3 °C

    Nach 36 Stunden Reisezeit vom Hotel zu Haustür sind wir nun gut wieder daheim angekommen und haben auch schon mal ausgetestet, wie es wieder ist, im eigenen Bett zu schlafen 😂

    Zum Abschluss unseres Reiseblogs hier noch ein paar Statistiken der letzten 2 Monate:
    - ca. 4.500 km mit 4 verschiedenen Mietwagen gefahren
    - 7 Inlandsflüge
    - ca. 675 km gelaufen 😱
    - 5 besuchte Bundesstaaten (Western Australia, Northern Territory, Victoria, New South Wales, Queensland)
    - 5 Inseln besucht (Rottnest Island, Philipp Island, Lady Elliot, Fraser Island, Whitsundays Islands)
    - 4 mal Wäsche gewaschen sowie zahlreiche Handwäschen
    - 2 Liter verbrauchte Sonnencreme (und trotzdem ein paar Sonnenbrände)
    - unzählige Mückenstiche, im Maximum bis zu 13 Stiche an einem Bein
    - Tausende wunderschöne Momente 😊

    Danke an alle die uns verfolgt haben und auch mal ein Kommentar dagelassen haben 😘
    Wir versuchen uns dann jetzt mal wieder in der Realität einzufinden.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day55

    Tag 54: Einmal quer durch Brisbane

    February 9 in Australia ⋅ 🌙 25 °C

    Es ist soweit, wir haben unseren letzten Urlaubstag hier in Down Under beendet 😕
    Das Wetter meinte es heute auch nicht wirklich gut mit uns - Australien weint schon dass wir weg fliegen (und wir weinen mit) 😂
    Nachdem der Regen heute Mittag nachgelassen hat sind wir auf die andere Seite des Flusses gelaufen zu „Southbank“. Dort haben wir zunächst einen Abstecher zur „Kurilpa Bridge“ gemacht, bevor wir ins „Queensland Museum“ gegangen sind wo Elmar in die Spinnenausstellung wollte - genau mein Ding 😱
    Zugegebenermaßen war es recht interessant, wenn mir auch beim Anblick der einen oder anderen Detailaufnahmen und Lebendexemplaren leicht schlecht wurde 🤣
    Danach sind wir die Uferpromenade weiter gelaufen bis wir keine Lust mehr hatten und zurück ins Hotel sind.
    Zum Abendessen sind wir nochmal runter an den Fluss und haben uns ein super leckeres Steak im „Cha Cha Char“ schmecken lassen.
    Zurück ins Hotel ging es ans Koffer packen. Nun sind alle Sachen wieder gut verstaut und wir lassen den Abend gemütlich bei einem Wein ausklingen.
    Morgen geht es dann um 08:30 Uhr los zum Flughafen, wo wir unsere fast 30-stündige Rückreise antreten. ☹️
    Read more

  • Day54

    Tag 53: Lone Pine Park Brisbane

    February 8 in Australia ⋅ 🌧 27 °C

    Den heutigen Tag haben wir im Wesentlichen im Lone Pine Park und der dazugehörigen Koala Sanctuary verbracht.
    Neben Koalas gibt es hier eine Menge andere Tiere wie Kakadus, Emus, Krokodile, Dingos, Kängurus und Wallabys, Tasmanische Teufel, Schnabeltiere sowie Schafe und Hühner.
    Das Besondere ist, dass man hier die Möglichkeit hat, mit Koalas und Kängurus auf Tuchfühlung zu gehen. Wir konnten daher einige der Kängurus füttern und sie anfassen. Je nach Art von Känguru oder Wallaby fassen sie sich alle unterschiedlich an, von flauschig weich bis drahtig ist alles dabei.
    Außerdem konnten wir auch noch einen Koala anfassen und ich (Stephi) hatte auch einen auf dem Arm 😍
    Nach dem Park sind wir am späteren Nachmittag zurück in die Innenstadt von Brisbane und durch den städtischen botanischen Garten gelaufen. Dort konnten wir mal wieder einige der faszinierenden Feigenbäume sehen. Dieser wächst wahnsinnig in die Breite. Damit die Äste nicht abbrechen, bildet der Baum aus den Ästen heraus neue Wurzeln die irgendwann wie Lianen aussehen, später den Boden erreichen und weiter wachsen, bis sie irgendwann wie weitere Baumstämme aussehen. So entsteht ein wunderschönes „Stammgebilde“.
    Im Anschluss waren wir noch in einer Bar am Flussufer ein Bierchen trinken und zu Abend essen, bevor es zurück ins Hotel ging.
    Der Regen kam zum Glück erst jetzt am Abend und entgegen aller Vorhersagen sind wir tagsüber trocken geblieben. Hoffen wir, dass das morgen auch noch so bleibt. 🙂
    Read more

  • Day53

    Tag 52: Weiter nach Brisbane

    February 7 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Von heute gibt es eigentlich nicht viel zu berichten. Heute Vormittag konnten wir bis 11 Uhr nur faul am Pool rum liegen da wir dann aus dem Hotelzimmer auschecken mussten und es sich nicht gelohnt hat, noch irgendwas zu unternehmen. Bis 14 Uhr haben wir dann noch auf unseren Transfer zum Flughafen warten müssen. Gegen 17 Uhr sind wir dann endlich in unserem Hotel in Brisbane angekommen, unsere letzte Station. Wir haben uns direkt noch auf den Weg zur „Story Bridge“ gemacht und sind in einem der zahlreichen Bars und Restaurants essen gegangen. Danach sind wir noch gemütlich an der Flusspromenade entlang geschlendert, bevor es zurück ins Hotel ging.
    Im Dunkeln ist der erste Eindruck von Brisbane echt schön. Es gibt viele Bars und Cafés, alles ist bunt beleuchtet und überall ist was los. Nur das Wetter könnte etwas trockener sein.
    Mal schauen welchen Eindruck wir morgen bei Tageslicht bekommen, wettertechnisch sieht es zumindest mal nicht so gut aus.
    Read more

  • Day52

    Tag 51: Zurück nach Airlie Beach

    February 6 in Australia ⋅ ⛅ 29 °C

    Diese Nacht war etwas besser. Zumindest zu Beginn hatte die Klimaanlage funktioniert, so dass es nicht ganz so heiß war wie die Nacht zuvor. Zumindest bis die Klima dann irgendwann in der Nacht wieder ausgefallen ist.
    Nach dem Frühstück sind einige nochmal zum Schnorcheln vom Boot, da es hier an der Stelle allerdings wenig Fische gab sind wir gar nicht erst mit, zumal gerade Flut war und die Sicht damit sowieso sehr trüb.
    Im Anschluss wurde der Anker gelichtet und wir haben uns auf den Weg zurück nach Airlie Beach gemacht, wo wir Mittags gegen 11 Uhr angekommen sind.
    Kurz vor dem Einlaufen in den Hafen fing es an zu regnen. Das Wetter hielt sich auch noch eine Weile, so dass wir mal wieder die Ponchos auspacken konnten, um im strömenden Regen ins Hotel zu laufen.

    Wir sind dann nochmal mit dem Bus nach Airlie Beach rein gefahren und etwas herumgelaufen. Danach ging es für heute nur noch an den Pool.
    Daher gibt es heute auch kaum Bilder.

    Die Dusche heut war übrigens ein Traum. Seit 2 Tagen auf See fühlen wir uns heute wieder mal sauber und haben nicht überall Sand kleben 😂

    Unser Fazit zum Segeln: an sich war es schon sehr nett, aber es ist doch alles sehr beengt und man hat quasi keine Möglichkeit, sich ein schattiges Plätzchen zu suchen geschweige denn, sich mal irgendwo lang zu machen. Sollten wir nochmal einen solchen Ausflug machen, dann zumindest auf einem Katamaran. Und nur einen Tagesausflug ohne Übernachtung 😄
    Read more

  • Day51

    Tag 50: Whitsundays

    February 5 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    Huiiiii, was für eine Nacht. Wir haben so ziemlich gar nicht geschlafen. Auf dem Boot ist die Klimaanlage ausgefallen, so dass es ca 30 Grad in der Kabine hatte und stickig war. In meiner Verzweiflung bin ich (Stephi) morgens gegen 4 Uhr nach draußen in der Hoffnung an der Frischluft etwas Schlaf zu finden. Hat aber auch nicht geholfen.
    Also erstmal viiieeeel Kaffee zum Frühstück.
    Danach ging es mit dem Segelboot weiter zur Whitsunday Island, wo wir den berühmten weißen Strand „Whitehaven Beach“ besucht haben. Der Strand hat einen Quarzgehalt von fast 99% und gilt als einer der weißesten Strände der Welt. Vor allem bei Ebbe ergibt sich dann ein wunderschönes Bild aus weißem Sand und türkisfarbenem Wasser. Vom „Hill Inlet“ Aussichtspunkt hat man einen wunderschönen Blick auf dieses Naturschauspiel. Am besten ist das Ganze zum Höhepunkt der Ebbe, den wir allerdings nicht erlebt haben, da das erst am Nachmittag war. Wir hatten 3 Stunden auf der Insel und sind, nachdem wir die Aussicht von oben genossen haben, runter an den Strand.
    In unseren wahnsinnig sexy Schutzanzügen gegen Quallen ging es dann ins Wasser. Hier gibt es super viele Rochen, die wir dann zu Fuß im Wasser stehend verfolgen konnten. Was für schöne Tiere.
    Zum Mittag ging es zurück aufs Boot und unsere Tour führte uns weiter zwischen den Inseln „Hook Island“ und „Hayman Island“. Bei Hook Island haben wir dann einen Stopp eingelegt zum Schnorcheln.
    Die Korallen sind hier leider schon ziemlich tot, aber es gibt trotzdem eine Menge Fische, viele die wir bisher noch nicht gesehen haben und vor allem deutlich größer als die bisherigen.
    Alles in allem war die Unterwasserwelt auf Lady Elliot aber deutlich schöner.
    Nach dem Schnorcheln sind wir noch weiter in eine Bucht von „Hook Island“ gesegelt, wo wir dann den Anker für die Nacht gesetzt haben.
    Den Abend haben wir dann wieder ganz entspannt mit netten Gesprächen und dem restlichen Wein ausklingen lassen, bevor es um 21 Uhr für alle ins Bett ging.
    Read more

  • Day50

    Tag 49: Auf zum Segeln

    February 4 in Australia ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir sind heute wieder sehr entspannt in den Tag gestartet, da unser Segeltrip erst am frühen Nachmittag startete.
    Nach dem Frühstück haben wir den Mietwagen abgegeben und sind dann noch etwas durch Airlie Beach geschlendert, bevor es zum Treffpunkt für die Segeltour ging.
    Dort angekommen mussten wir noch über 1 Stunde warten. Unsere größte Befürchtung war, dass wir auf dem Schiff entweder eine asiatische Reisegruppe oder junges Partyvolk haben würden.
    Zum Glück hatten wir beides nicht. Wir sind zwar mit Abstand die ältesten hier auf dem Boot, aber das ist ok. Der Rest ist zwischen 18-27 Jahre alt, meiste Studenten. Aber es ist mal wieder witzig mit welchen „Problemen“ die Jugend so kämpft - das waren noch Zeiten, als die Wahl unseres Studiengangs unser größtes Problem war 😊
    Nach dem Ablegen ging es erstmal 3-4 Stunden volle Kraft voraus zu den Whitsundays nach „Hamilton Island“, wo wir den Anker gesetzt haben für die Nacht. Zur Abkühlung sind wir mit einem kleinen Motorboot zur Insel übergesetzt, um dort zu baden und zu relaxen. Pünktlich zum Sonnenuntergang ging es zurück aufs Boot, wo auch schon das Abendessen auf uns wartete.
    Danach haben wir uns noch einen Becher Wein gegönnt, bevor es in unsere Kajüte ging.
    Read more

  • Day49

    Tag 48: Airlie Beach

    February 3 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Oh mein Gott! In einer Woche geht unsere Reise schon zu Ende 😭😭😭
    Unglaublich wie schnell die fast 2 Monate vergangen sind!

    Von heute gibt es nicht viel zu erzählen!
    Wir saßen den halben Tag im Auto (6 Stunden), um von Rockhampton nach Airlie Beach zu kommen. Es ging über hunderte von Kilometern einfach nur geradeaus, die einzige Abwechslung waren die unterschiedlichen Grüntöne der Landschaft 😂
    Hier angekommen, sind wir durch Airlie gelaufen auf der Suche nach was zu Essen und zu checken, wo wir morgen hin müssen.
    Danach haben wir am Pool entspannt, einen Strand gibt es hier zwar auch, aber das Wasser ist von hochgiftigen Quallen verseucht, so dass man nur im Ganzkörperanzug ins Wasser kann.
    Am Abend war Zeit, etwas für die Schönheit zu tun. Elmar hat sich schön glatt rasiert, damit die Schnorchelmaske morgen gut hebt und ich mußte dringend was für meine Gesichtshaut tun, die durch die ganze Sonnencreme und das Schwitzen schlimmer aussieht als in der Hochphase meiner Pubertät 😢
    Mehr passiert heute auch nicht mehr, wir müssen noch für die nächsten 2 Tage packen und dann war es das auch.
    Apropos, wir gehen morgen auf eine 2-tägige Segeltour, auf der wir vermutlich wieder kein Internet haben werden. Also macht euch keine Sorgen, wir melden uns am Donnerstag 😘
    Read more

  • Day48

    Tag 47: Rockhampton

    February 2 in Australia ⋅ ⛅ 31 °C

    Wir sind heute ganz entspannt in den Tag gestartet mit einem leckeren Frühstück im „Getaway Garden Café“ in Agnes Water, ein sehr süßes Café inmitten eines schön angelegten tropischen Gartens.
    Danach ging es zu unserem nächsten Ziel, der Stadt Rockhampton.
    Die Stadt ist geprägt durch zahlreiche historische Gebäude. Ansonsten wirkte sie aber (zumindest heute) wie ausgestorben.
    Wir sind in den botanischen Garten gegangen, wo sich aktuell eine Kolonie von Flughunden niedergelassen hat. Die Geräusche der Flughunde hören sich aber eher an wie die von Seehunden 🤣
    Danach ging es in das örtliche Kunstmuseum, die aber aktuell nicht viel ausgestellt haben, da sie ihren Umzug in ein neues Gebäude vorbereiten. Also waren wir schnell durch und sind im Anschluss noch an die Wasserfälle in den „Kershaw Gardens“.
    Damit hatten wir genug für heute gesehen. Angesichts der Hitze haben wir den restlichen Nachmittag dann im Schatten am Hotelpool verbracht.
    Read more

  • Day47

    Tag 46: 1770 und Agnes Water

    February 1 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute haben wir versucht, hier etwas Spannendes zu entdecken.
    Nach dem Frühstück sind wir zunächst zum „Paperbark Forest Boardwalk“ gefahren, ein zwar sehr kurzer Weg, dafür aber ganz anders als das, was wir bisher gesehen haben. Der Weg führt über Holzstege und Poller durch einen Wald von Paperbark Bäumen, deren Rinde wie Papier ist. Die Bäume sind recht hoch und werden am Boden durch das Grün von Farnen und kleinen Palmen gesäumt. Ein sehr schöner Anblick.
    Danach haben wir noch zwei weitere Nationalparks probiert, da wir aber keinen Geländewagen haben hatten wir keine Chance.
    Daher sind wir wieder zurück nach „1770“ und sind noch zum „Bustard Bay Lookout“ und zum „Countess Russels Anchor“, dem Anker des gleichnamigen Schiffes, das 1873 etwa 10 Meilen von hier gesunken ist.
    Danach gab es nicht mehr viel zu tun, daher sind wir an den Strand und haben uns ins Wasser gelegt, anders konnte man die Hitze heute kaum aushalten.
    Read more