May - June 2016
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    Hafen (neu) Mykonos

    May 29, 2016 in Greece ⋅ ⛅ 24 °C

    Ungeplant Reisen hat auch manchmal seine Tücken.
    Man hätte wissen sollen, dass der Hafen an dem die Fähren abfahren ca 4 km außerhalb liegt - dann wäre man auch nicht in den erstbesten Bus am Flughafen gestiegen und danach 1,5 Stunden mit dem 5,3 kg schweren Gepäck durch die Gegend gelaufen.
    Es hätte mir zu denken geben sollen, dass ich der Einzige im Bus war :/
    Der Grieche an sich hat's wohl auch nicht so mit Schildern :(
    Und schickt einen - trotz mehrfacher Nachfrage- in die falsche Richtung.
    So isser wohl - der Grieche - aber nett !

    Naja, so habe ich wenigstens große Teile von Mykonos-City kennengelernt ;)
    Man muss eben nur erkannt haben, dass eigentlich der Weg das Ziel ist - dann kann man sowas sogar genießen!
    Rest hat dann gut geklappt
    Read more

  • Day1

    Schönes Zimmer

    May 29, 2016 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Am Hafen von Naxos angekommen war ich dann doch ziemlich alle...
    Die Nacht ohne Schlaf merkt man dann irgendwann doch.
    Deshalb war ich eigentlich sehr froh, dass Petros (einer dieser Zimmervermittler) mich aufgegabelt und zu einem wirklich schönen Zimmer hier gebracht hat (25€).
    War wirklich überrascht, dass es hier so nett eingerichtete und trotzdem preiswerte Zimmer gibt!
    Mit Balkon, einer kleinen Küche und sehr sauber - nicht so usselig wie man das manchmal in Frankreich oder Italien hat!
    WLAN und eine super gemütliche Dachterasse mit schönem Ausblick gibt es auch :)
    Und die Leute sind sehr nett hier.
    Ist zwar 5 Minuten zu laufen bis zum Strand aber das macht mir nichts - irgendwie eben mittendrin dafür...
    Insgesamt finde ich es hier von Anfang an sehr angenehm: Man hat sich auf 'andere' Touristen eingestellt aber man merkt auch, dass es grundsätzlich eine funktionierende Gesellschaft ist.
    Heute habe ich nicht mehr viel gemacht - kurz mal zum Strand runter mal gucken und ein Bier trinken.
    Hätte danach fast mein Zimmer nicht mehr wiedergefunden ;)
    Aber es war wirklich nur 1!! Bier :D
    Read more

  • Day2

    Some Temple Tor (Portara)

    May 30, 2016 in Greece ⋅ ☁️ 26 °C

    Weit habe ich es heute nicht geschafft...
    Am anderen Ende des Ortes liegt der/die/das Portara - alte Steine in Form eines Tores ..
    Habe schon beeindruckendere Sehenswürdigkeiten gesehen...
    Aber egal -- mal klein anfangen ;)
    Immerhin ist das Teilchen aus dem 6. Jahrhundert v Chr. - da stand Jesus noch als Quark im Schaufenster - wobei: bei ihm ist das ja alles so ein bisschen ungeklärt...

    Sonst gefällt mir Naxos und die Naxesen immer noch sehr gut.

    Der Grieche hat aber scheinbar bei der Planung seiner Städte vergessen, dass es irgendwann mal Autos geben wird, die durch die Straßen passen und irgendwo parken müssen...
    Habe mich bisher noch nirgendwo überfordert gefühlt Auto zu fahren - egal wo ich war - egal ob links- oder rechts gefahren wurde ...
    Aber hier fände ich es echt problematisch - extrem eng und unübersichtlich alles...

    Die Preise sind hier auch ganz ok:
    Zigaretten 3,50
    Bier am Strand / halber L 2,70
    Baguette mit Käse und Schinken 3,00
    (Mehr Preise kenne ich noch nicht...)
    Read more

  • Day3

    Bierchen im Paradies / Völkerverteilung

    May 31, 2016 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Nach locker 10 Minuten Gewaltmarsch am Strand entlang muss ich mich erst mal stärken :)
    Komischerweise läuft hier ein holländischer Radiosender :/
    Verkeersinformatie :D
    Obwohl gar keine Holländer da sind ...

    Insgesamt finde ich die Mischung ganz gut:
    Viele Griechen natürlich ( aber nicht nur Naxesen!! )
    Sonst alles: Schweden, Dänen, Schweizer, Engländer, Amis und auffällig viele Franzosen...
    Aber nicht so viele Deutsche - auch mal ganz angenehm.
    Habe auch Asiaten gesehen- sogar drei Chinesen - allerdings OHNE Kontrabass - naja, die wollen ja auch mal frei haben :/
    Read more

  • Day3

    Plaka Beach zu Fuß

    May 31, 2016 in Greece ⋅ ⛅ 28 °C

    Eigentlich wollte ich ja nur ein bisschen am Strand langlaufen - Richtung Süden...
    Aber wie das bei mir eben öfter mal so ist: exzessive Züge :/
    Hatte von Plaka Beach gelesen - einem sehr einsamen und naturbelassennen Strand.
    Leider haben mich natürliche Hindernisse und der naxotische Flughafen relativ schnell auf eine Straße abgedrängt - so musste ich die letzten ca. 7km an der Straße langlaufen :(
    Staubig trocken und wenig erheiternd.
    Teilweise fühlte ich mich an alte Western erinnert, in denen der Held irgendwann zu seinen Gefährten sagt: "Lasst mich zurück - ich bin nur eine Last für euch"
    Aber keine Gefährten da - also weiter ohne Murren...

    Irgendwann dort (auch noch am hintersten Ende) angekommen musste ich feststellen, dass der Strand wirklich sehr naturbelassen war: Durchschnitt 3 Personen auf 300 Meter.
    Die einzige gastronomische Ansatz der dort zu finden war hatte keinen einzigen Gast - bis ich kam \o/
    Das Schöne war aber, dass an dem kompletten Strandstück Nudismus betrieben wurde :/
    Oh Mann- das habe ich zuletzt 1974 gemacht als ich mit meinen damals noch unglücklich verheirateten Eltern in Jugoslawien war (die Älteren erinnern sich - an Jugoslawien...)
    Kurz entschlossen habe ich mitgemacht...
    Obwohl ich meinen Bikini mit hatte

    Und was soll ich sagen? Es war absolut geil (im Sinne von "schön")
    Total frei und ohne nervige Badehose, besonders wenn man schwimmen war sehr angenehm !!
    Keine Rücksicht darauf, wer jetzt gut oder schlecht aussah - reine Körperkultur;)
    Obwohl ich mal behaupten würde, dass ich doch irgendwie am besten aussah :)

    Zurück habe ich dann aber doch lieber den Bus für 2 € genommen ...
    Trotzdem habe ich jetzt eine fette Blase am rechten Fuß - zwischen dem dicken - und dem Zeigezeh
    Scheiß Flip-Flops ...
    Read more

  • Day4

    Kirche (blau weiß)

    June 1, 2016 in Greece ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute nicht viel gemacht: im Ort rumgelatscht, in der Beach Bar ein paar kühle Erfrischungen eingenommen, gelesen, Quizduell gespielt - also mal ganz auf ruhig ;)
    Ist ja Urlaub

    Mir fiel auf:
    Irgendwie alles blau-weiß hier :/
    Liegt wohl an Griechenland
    Wenn man es anders gewollt hätte, hätte man ja zum Beispiel nach Baden-Württemberg fahren können ...Read more

  • Day5

    Das gibt's doch gar nicht...

    June 2, 2016 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    ... doch: mit Roller ;)

    Hatte es mir schon seit Tagen angedroht und habe es jetzt tatsächlich getan: Einen Opferroller gemietet.
    Kostet 20€ pro Tag und ist ganz schön zu fahren.
    Zumindest hier - die Straßen hier sind nicht gerade rennrollertauglich - aber darum geht es ja auch nicht und aus dem Alter bin ich ja auch raus - obwohl das Teilchen ganz gut zieht - als Kind würde man sagen: "Der Tacho geht bis 160 "
    Nein, einfach mal ein bisschen das Hinterland erkunden und den Fahrtwind um die Nase wehen lassen.
    Kann hier auch mal vorkommen, dass einem auf einmal unverhofft eine Ziege über den Weg läuft - also eigentlich das Selbe wie zu Hause ;)

    Als ich den Kilometerstand fotografiert habe war ich schon ca 20 km gefahren.

    Auf der Strecke habe ich nicht ganz so viele Sehenswürdigkeiten gesehen. Liegt natürlich auch daran, dass ich irgendwie auch Kulturbanause bin und mich alte Steine und Kirchen und sowas nicht sooo doll begeistern können.
    Mir geht es eher um die Landschaft, die hier richtig bergig - und auch durchaus faszinierend - ist (wie wir ja alle wissen ist der Zas / Zeus mit 1004 Metern Höhe der höchste Berg auf Naxos) !!

    Habe auch öfter mal drüber nachgedacht, das im Bild festzuhalten aber das gelingt normalerweise nicht zufriedenstellend.
    Auch diese typisch mediterranen Gerüche hätte ich gerne festgehalten - aber ich habe keine passende App dafür gefunden :(

    Es folgen ein paar Footprints, die in erster Linie ein bisschen die Strecke dokumentieren sollen
    Read more