Argentina
Arroyo Ñireco

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place

  • Day80

    Bariloche und die 7 Seen

    May 8, 2019 in Argentina ⋅ ⛅ 8 °C

    Bariloche oder die Schweiz von Argentinien, wie die Einheimischen es nennen. Die Stadt macht schon was her mit den vielen Skihängen, den glasklaren Seen und den vielen Noblen Holzhäusern. Leider lag zum Skifahren zu wenig Schnee und zum Baden war es zu kalt aber die Gegend kann man auch so gut genießen. Also ging es mit unserem Mietwagen zu den sieben größten kristallklaren Seen in der Gegend die man gut an zwei Tagen abklappern kann.

    Nur leider wollte unser Mietwagen nicht so wie wir wollten, der hatte eher Lust auf einen Radwechsel, also Reserverad drauf und weiter ging es.
    Read more

  • Day55

    San Carlos de Bariloche

    March 29, 2017 in Argentina ⋅ ☀️ 14 °C

    To understand Bariloche you first have to understand the 32 bus journey it took to get there from El Calafate which was, by no definition dull but BY NO DEFINITION fun or something I ever want to repeat.

    The journey was going great until half way through, when we stopped off at Perito Moreno and picked up Willie - a crazy Argentinian man who thought it would be a good idea to provoke us by singing, playing the guitar, shouting at the tv, laughing hysterically and generally being the biggest pain of my life. That being said, he was a great uniting force for the rest of us on the bus and that's how I got to meet 2 South Africans and 2 Danish girls :)

    So fast forward, we finally arrived at 1.30am in Bariloche. Arrived at the hostel and the next day decided to walk round town - bumped into the South Africans and planned to do the cycling route round Circuito Chico the following day. I then got to the bus to Campanario which is this amazing view point of all the lakes in Bariloche (known as the Argentinian Lake District).

    The following day I met the saffers and 2 other Argentinians from their hostel and we headed out to do the Circuito Chico. This was really fun but really hard - I haven't cycled properly in years apart from the odd bike ride so it gave my muscles a real workout! At points we (mainly I) had to walk up the hills because I was so out of breath! We stopped off at different points including the Patagonia Cerverceria which is one of the best breweries in Patagonia apparently. We sat in the garden and had a beer in the sun with this amazing viewpoint. Bariloche looks a lot like Swiss Alps so you can imagine how pretty it was.

    That evening I met up with the saffers and Danish girls - we were gonna go for some drinks but there was one thjng we had to try first 🍦 ICE CREAM of course, as Bariloche is also famous for its ice cream. It finished us off however and after that we all had food comas and went to bed.

    Next stop is Pucon in Chile. Leaving Argentina again (sad) but I'm gonna be coming back in a few weeks time to do Mendoza (I didn't have time before going to Santiago and didn't wanna rush). I love Argentina, it's so hard to leave as there's so much to do here and so much more I haven't explored. I know I'll be coming back for more. Until next time..
    Read more

  • Day28

    Région des lacs et des touristes

    January 10, 2018 in Argentina ⋅ ☀️ 23 °C

    Dur retour à la civilisation... Après des jours seuls sur la route à épater les argentins qu'on croisait, nous voici dans le lieu de villégiature des touristes argentins où tout se paie... même les points de vue ! Bon ok la région est très jolie ! Après un saut à El Bolson et avoir vu les prix, nous pensions qu'il serait mieux de s'arrêter à Bariloche où notre camping bondé nous a coûté... 40 € ! Bon on avait un barbecue (comme partout en Argentine) et une plage privée. Et il fait toujours très chaud, trop chaud pour Seb !Read more

  • Day71

    Aufbruch von Bariloche nach El Bolson

    March 16 in Argentina ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute morgen war für mich der letzte Tag im Hostel.
    Ich frühstückte in Ruhe um ca. 11Uhr.
    Ich traf eine andere die ich Tage zuvor im Hostel getroffen hatte.
    Sie kam aus der Schweiz hatte 6 Monate Urlaub und überlegte nun in die Schweiz zurückzukehren.
    In den letzten Tagen, merkte ich wie viele einfach nicht mehr weiter wussten da sie fast verzweifelten.
    Die Grenzen ihrer Länder wurden geschlossen und Sie wussten nicht was die beste Entscheidung ist die sie treffen könnten.
    Ich bekam das stark mit und war von Herzen dankbar dafür, dass ich hier in Argentinien 🇦🇷nun heute mit dem Bus um 14:00 nach El Bolson fahren kann.

    Ich checkte aus und fuhr mit einer Kanadierin zum Bus Terminal.
    Wir teilten uns die Fahrt. Das machte 200 argentinische pesos.

    Sie hatte Angst ihren Bus der 20h unterwegs sein würde zu verpassen.
    Ich versuchte ihr Mut zu machen und ihr liebevoll zu sagen, dass es kein Sinn mache sich zu stressen.

    Als wir ankamen, erwartete sie der Busfahrer schon und zeigte auf die Uhr.
    Ich dachte mir, komm schon es sind noch 10 Minuten bis zur Abfahrt. Is doch alles gut.
    Ich war für sie so froh das es doch noch geklappt hat.
    Sie holte sich noch etwas zu essen und zu trinken während ich ihre Sachen hielt.
    Es tat so gut ihr helfen zu können🥰.

    Sie verabschiedete sich herzlich und stieg in den Bus.

    Nun war ich eine Stunde zu früh am Busbahnhof, aber ich war froh das ich kein Stress hatte.
    Ich ging noch in ein Imbiss und holte mir kühles Wasser und 3 Empanadas und ein Joghurt. Den Joghurt aß ich mit meinen Vollkorn Haferflocken.

    Es tat so gut Zeit zu haben und kein Stress zu haben.

    Ich freute mich nun zur Familie zu fahren und ihr zu helfen. Ich war dankbar ein Ort zu haben wo ich erwartet wurde.
    Ein Zuhause für den nächsten Monat zu haben.

    Als der Bus kam war ich gespannt ob alles reibungslos ablaufen würde, da man eigentlich 14 Tage in Quarantäne gehen musste bevor man in ein anderes Land geht.
    Den Rucksack konnte ich einfach abgeben.
    Als ich dem Busfahrer mein Ausweis zeigte deutete er schon leicht an das ich erst am 11.03.20 eingereist bin.
    Ich erklärte ihm freundlich, dass ich am 09.01.20 nach chile gereist bin. Also im Grunde genommen seit 2,5 Monaten außerhalb Deutschlands bin.
    Ich sagte ihm auch das ich dort arbeite. Dann ließ er mich durch.
    Als ich mich auf meinen Fenstersitzplatz niedersank... es war mir alles irgendwie zu viel!
    Das war nicht viel Stress aber dann kam noch eine Frau und klärte mich darüber auf das ich eigentlich in 14 Tägige Karantäne müsse. Sie gab mir eine Broschüre über corona. Ich erklärte auch ihr meine Situation und sie verstand mich das ich nicht zurück nach Deutschland wollte.
    Dann musste ich einfach mal kurz weinen es war so unwirklich alles.
    Es tat gut das kurz rauszulassen.
    Ich versuchte innen und außen gelassen und ruhig zu bleiben aber ich merkte, dadurch das ich immer wieder so ein nicht kontrollierbares zucken um die Augen hatte, dass es nicht schon etwas stresste.

    Nun fahre ich mit dem Bus nach El Bolson und werde mir dort ein Eis gönnen. In einer Eisdiele wird mich der Mann von Gunny abholen.
    Dankbar bin ich dafür, dass es mir gut geht und Gott mich bewahrt hat. Er hat mir das geschenkt was ich gerade brauchte, ich bin so dankbar auch hier zu sein und nicht in Deutschland.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Arroyo Ñireco, Arroyo Nireco

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now