Argentina
Rio Negro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Rio Negro
Show all
Travelers at this place
    • Day 42

      Bariloche: Schokolade, Bier & Seen

      May 8, 2022 in Argentina ⋅ ⛅ 12 °C

      Von El Bolsón war es nur eine 2-stündige Busfahrt nach Bariloche, eine große, sehr touristische Stadt, die durch die Dichte an kleinen Bierbrauereien und Schokoladen-Läden besticht. Man kann hier an einzelnen Gebäuden den Einfluss deutscher Einwanderer erkennen. Die meisten kamen nach dem zweiten Weltkrieg...
      Wir bezogen das Hostel Penthouse 1004, was uns unser britischer Zimmergenosse in El Chaltén empfohlen hatte und waren begeistert. Die Aussicht von der zehnten Etage des Hochhauses war beeindruckend.
      Am ersten Tag hatten wir alle nicht wirklich Lust auf viel Aktivität und erledigten morgens ein paar Anrufe nach Deutschland. Anschließend erkundeten wir gemeinsam die Stadt und reservierten einen Mietwagen für die nächsten 2 Tage. Wirklich schön ist die Innenstadt nicht, aber die Umgebung Bariloches verspricht einige Highlights.

      So zum Beispiel die "Sieben-Seen-Route": Eine wunderschöne Strecke, bei der man die Natur quasi aus dem Autofenster raus bestaunen kann. An vier der Sieben Seen machten wir halt, legten kurze Picknick-Pausen ein und machten kleine Spaziergänge. Abends fanden wir dank Google ein tolles Restaurant - Sophias erstes Käsefondue 😍

      Am zweiten Tag machten wir die bekannte Rundfahrt Circuito Chico, hin zu einem Aussichtspunkt, einer Schweizer Kollonie sowie der bekannten Cerveceria Patagonia.

      Abends kochten wir mal wieder und zeigten Tessa und Charlotta das berühmte Gericht "Nudeln mit Gehacktes". Das gesamte Hostel hatte sich in der Lobby versammelt und gemeinsam gingen wir alle zu einer Techno-Party, die praktischerweise im Erdgeschoss unseres Hochhauses stattfand 🕺🪩

      Am nächsten Tag ging es um 13Uhr weiter: Wir hatten mit Lucas, unserem Freund aus El Bolsón abgesprochen, dass wir ihn und seine Familie auf dem Weg nach Mendoza besuchen würden. 😍
      Read more

    • Day 140–143

      Bariloche & Colonia Suiza

      March 19 in Argentina ⋅ ☁️ 10 °C

      Wir verbringen einen halben Tag in Bariloche um Bargeld und SIM-Karte zu beschaffen und fahren dann direkt zur Colonia Suiza zu einem Camping. Da doch einige Einbrüche in Camper gemeldet wurden, bevorzugen wir hier nicht wild zu campen.

      Durch die hohe Inflationsrate in Argentinien ist übrigens die Bargeldbeschaffung etwas komplizierter geworden. Wir gehen über Western Union (nach Empfehlung anderer Reisenden), wobei die grösste Banknote welche herausgegeben wird 1000 Pesos sind (im Moment nur 1 CHF wert). Man erhält also ganze Geldbündel und kommt sich ein bisschen vor wie Dagobert Duck, vor allem wenn man beim Bezahlen all diese Geldscheine hervornehmen muss😅

      Das Wetter ist am ersten Tag richtig mies, viel Regen. Dann bessert es sich aber die Temperatur fällt in der zweiten Nacht unter den Gefrierpunkt. Ohne Heizung in unserem Camper haben wir doch einigermassen gut geschlafen. Test bestanden😉 aber Gedanken an eine Heizdecke oder ähnliches machen wir uns schon (vor allem Virginia) .

      Hier probieren wir dann auch ein Fondue (oder so was ähnliches) und die Cervecería Patagonia ist ganz nett um lokale Biere auszuprobieren.

      Am letzten Tag ist dann auch das Wetter wieder herrlich und wir unternehmen eine schöne und lange Wanderung zu dem Refugio Laguna Negra.
      Was für ein guter Abschluss bevor es weitergeht.
      Read more

    • Day 564

      Frey

      March 24 in Argentina ⋅ ☀️ 15 °C

      Last couple of days before heading to Brazil, Dale and I took advantage of a good weather window in Cerro Catedral (Frey) and did a two days mission to climb there. Frey is a beautiful area with granite spires and walls full of short multi pitch routes. We were motivated to try an 8a+ in the south face of Aguja Principal, but we thought that a two days mission in a shady face would be too audacious. So we decided to try a 3 pitches project called ‘Otra vez arroz’ in the Muralha China graded as 7c? in the guide book. Turns out that the project pitch is much harder. Despite our efforts after 3 tries each, we decided to leave it for another opportunity. We did all the sessions of the crux pitch and we think it might be an 8a+/b.
      The second day we decided to climb something more moderate and went back to the Principal to climb ‘No te olvidaremos’ a really beautiful line with very unique shapes, specially for granite routes.
      It was nice to come back to Frey after almost 20 years since my first visit.
      Read more

    • Day 33

      Biking in Bariloche

      December 4, 2019 in Argentina ⋅ ☀️ 16 °C

      After doing the usual tourist circuit of Bariloche town centre (aka going round eating a ton of chocolate) we spent the next day cycling along the gorgeous lake Perito Moreno to a small, ex-swiss colonial village creatively named Colonia Suiza. There we tried the local dish curanto (meat and veg cooked in a fire pit of leaves, on the ground) and visited the famous Berlina brewery for a quick pint before heading back. The food and beer were lovely but the real highlight was the scenery. Bariloche is unimaginably beautiful, so much so that it doesn't even seem real. Looking forward to exploring more of this wonderful place!Read more

    • Day 36

      Paddleboarding at Bahía Serena Beach

      December 7, 2019 in Argentina ⋅ ☀️ 19 °C

      Today we had a try at paddleboarding with our teach 'Tincho'.. what a dude lol 😂 🤙🤙he was a really good teacher and guided us from knee standing to full on standing on a board (not really that hard... Only if your trying to get your balance in the middle of the board whilst standing... Be warned you will fall off into the freezing cold water and lose your prescription sunglasses because you're distracted by how cold it is!.. P. S always tie your glasses to your face so this doesn't happen!! 😆 ) anyway, all in all it was a truly awesome day, learning to do something new... True pisces. Have to say zach was amazing at this straight away, so he was away cruising the water, while I had Tincho with eyes in the back of his head 👀 reminding me how to paddle, stand and not fall off 😅🤣Read more

    • Day 37

      Kayaking to Isla Huemul pt1

      December 8, 2019 in Argentina ⋅ ☀️ 14 °C

      What better way to spend a day than to kayak down the coast of Bariloche for almost 6km to an island that hosts the ruins of a failed nuclear fusion experiment? None that I can think of. So that's what we did. The owner of the hostel we were staying at kindly (or recklessly) loaned his kayak to us for the day so we could paddle out to the infamous Isla Huemul. We'd heard lots of rumours from the locals about the island; that there were hundreds of secret bunkers hidden beneath the surface or that it was a super top secret nazi program to create a nuclear bomb. Turns out it was actually the remains of Ronald Richters failed "Thermotron" fusion experiment, and a monument to the gullibility of Juan Perón. Basically in the early 50s Richter promised Perón he could make a fusion reactor. Eventually Richter realised he couldn't, but not before they'd built a whole complex and told the world that they already had fusion energy. Whoops. Nevertheless it was an adventure to get there and an interesting piece of history to investigate...Read more

    • Day 37

      Kayaking to Isla Huemul pt2

      December 8, 2019 in Argentina ⋅ 🌙 10 °C

      ... But Isla Huemul isn't all ruins and empty promises of fusion reactors. There's also a really nice pier, amazing views and crystal clear water. After looking round the ruins we spent a little time sunning ourselves and jumping off the pier into the icy cold lake waters before heading back. The return journey was a little choppy and a bit nerve wracking but we made it back no probs. Felt it the next day though! 💪😵Read more

    • Day 129

      Bariloche 1.0

      December 23, 2019 in Argentina ⋅ 🌧 11 °C

      Bariloche soll den südlichsten Punkt meiner Reise markieren und mich gleichzeitig ins neue Jahr begleiten. Viele habe ich schon auf meiner Reise davon gehört und bin gespannt ob die vielen schönen Berichte anderer Reisender halten was sie versprechen.

      Bariloche liegt bereits in Patagonien, wo man hinschaut nur Berge mit schneebedeckten Hängen untermalt durch das türkis blaue Wasser des See Nahule Huapi. Als ich ankomme ist es kalt, sehr windig und etwas ungemütlich obwohl der Sommer gerade angefangen hat. Mein Hostel liegt außerhalb der Stadt, Frühstück mit Seeblick inclusive.
      Klein, intim und sehr gastfreundlich ein perfekter Ort um neue Bekanntschaften, Freundschaften zu schließen und ein echter Glücksgriff.

      Facundo empfängt mich recht herzlich und besonders bei Ihm merke ich wie sehr Gastfreundschaft in Südamerika gelebt wird. Kommt man aus dem kühlen Deutschland kommt das einem recht häufig "spanisch" vor und auch ich brauche ein paar Stunden um damit warm zu werden. Facu kommt aus Buenos Aires und hat mit seinen 22 beschlossen "sein" Südamerika kennen zu lernen und dabei etwas zu arbeiten.

      Facu stellt sich wie selbstverständlich den ganzen Tag für uns an den Herd und kocht aus Leidenschaft ein unglaublich leckeres Weihnachtsessen. Und so sitzen also am Weihnachtsabend eine Hand voll Reisender aus der ganzen Welt, weit weg von zu Hause zusammen und feiern wie selbstverständlich bei Wein und tollen Geschichten Weihnachten. Ein besseres Geschenk hätte Santa kaum für uns haben können.....

      Die Fülle an Aktivitäten und die idyllische Lage macht Bariloche zu einem echten Highlight meiner Reise. Wandern, mountainbiken, klettern, segeln, kayaking, sonnenbaden usw. und alles vor der Haustür! Als ich mit dem Mountainbike eine Tagestour durch die Natur mache, frage ich mich ob die Menschen die hier leben eigentlich wissen an was für einem wundervollen Ort sie leben. Das Klima ist so perfekt, das hier vom Kirschbaum über Tannenbäume bis zum Bambus alles wächst....
      Read more

    • Day 37

      El Bolsón: Aussteiger-Dorf

      May 3, 2022 in Argentina ⋅ ⛅ 12 °C

      Nach den schönen Erfahrungen an der Ostküste ging es für uns zurück in den Westen Argentiniens in das kleine Örtchen El Bolsón. Eine Art Hippie-Dorf in dem sich viele Künstler, Heilpraktiker, Musiker und solche die sich dafür halten über die letzten Jahrzehnte niedergelassen haben.
      Der Grund dafür liegt auf der Hand: Unberührte Natur und Berglandschaften soweit das Auge reicht, wegen der auch wir gekommen waren. Beim Ausladen des Gepäcks aus dem Bus sprach Dominik "Aus", Kurzform für Augustina, an und fragte sie, ob sie ein schönes Hostel empfehlen könne, da wir bis dato nichts gebucht oder rausgesucht hatten. Es stellte sich raus, dass sie im Earthship Ecohostel arbeitet, über das uns schon Positives berichtet wurde, also schlossen wir uns ihr an und checken im Ecohostel ein. Es ist 2015 von über 70 Studenten und Freiwilligen unter der Leitung des Architekten Michael Reynhold errichtet worden und zeichnet sich durch eine komplett autake Bauweise mit eigenen Sollarpanels, Wasser Recycling-System, nachhaltigen Baustoffen und dem Anbau von zahlreichen Gemüse- und Obstsorten aus. Und für uns am schönsten:
      Zahlreiche süße Kätzchen :)
      Folgend auf einen lazy ersten Tag, machten wir uns am zweiten, nach einem ausgedehnten Frühstück bei dem wir unsere späteren Reisebegleiterinnen Tessa und Carlotta kennen lernten, auf, zu einer Wanderung zum Refugio des Cerro Piltriquitron. Wir waren wieder mal etwas spät dran, also beschlossen wir nach eineinhalb Stunden Fußweg kurzhand per Anhalter auf der Ladefläche eines Pickup's die nächsten 10 Kilometer bergauf mitzufahren. Von da an waren es nur noch 1500 Meter bis zum Refugio, in dem ein netter Wirt mit heißem Kakao auf uns wartete 😊 Hier trafen wir sogar mehrere Skifahrer, die den diesjährigen, frühen Schneefall nutzen, um den Berg mit Ski auf dem Rücken zu erklimmen und dort im Schnee die ersten Spuren zu hinterlassen.
      Der 1.5. ist auch in Argentinien der "dia de trabajador", zu diesem Anlass lud uns unser Hostel zu einem erstklassigen vegetarischen Abendessen ein, mit Dingen von den wir zuvor nichtmal gehört hatten.
      Wir vereinbarten mit Tessa und Carlotta, am nächsten Morgen aufzubrechen und für zwei Tage in Refugien in den Bergen El Bolsóns zu schlafen. Ohne Internetzugang wie sich rausstellte😄
      Wir fanden ein weiteres Mal traumhafte Natur in den Bergen Argentiniens vor und hatten im Refugio "Casa de Campo" sogar so etwas wie einen eigenen Streichelzoo mit Kälbern, Border-Colly Welpen, Ponnys und Lämmern.
      Die südamerikanische Version von Heide sozusagen samt Lagerfeuergesprächen mit Leuten aus aller Welt😊
      An Tag zwei in den Bergen kehrten wir nach einer 23 Kilometer langen Wanderung noch für eine Nacht im Refugio "La Playita" ein, in dem Gabriel seit 8 Jahren bewirtet. Bei Pasta und Wein spielten wir zu viert Karten am Kamin bis in Nacht. Als Kirsche auf der Sanetorte bekamen wir auf dem Weg zum Zähneputzen draußen am Wasser noch einen der klarsten Sternenhimmel zu Gesicht, den ich je sehen durfte.
      Vielleicht kehren wir hierhin nochmal im Sommer zurück, wenn das Wetter schwimmen in den eiskalten Bergseen und Flüssen zulässt.
      Read more

    • Day 16

      31h de 🚌 ... 😱

      May 13, 2022 in Argentina ⋅ ☁️ 10 °C

      Les 2 derniers jours ont été un peu moins actifs à El Chalten. Déjà à cause de l'entorse de Joe -qui va un peu mieux- et aussi parceque El Chalten, c'est minus !!!

      Il fallait au moins ça pour de préparer à notre prochain voyage: 31h pour rejoindre Bariloche 😱.

      Même si le car est tout neuf, il est super inconfortable et on ne dormira pas beaucoup. Clairement, les écrans nous ont sauvés ... merci téléphone, tablette et Filehub !!!! Encore une fois, les enfants sont royaux 🤩
      Les autres voyageurs les ont félicités (je crois surtout qu’ils ont flippé en nous voyant monter dans leur bus de 30h 😂😂)

      Quel trajet quand même, y'a qu'ici qu'on voit des distances comme ça !!!

      On arrive à Bariloche, on découvre la maison qu'on a loué... Waouw ... 1 lit chacun, 3 chambres ... la classe à Dallas !
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Río Negro Province, Rio Negro Province, Rio Negro, RN, Río Negro

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android