Australia
Atherton

Here you’ll find travel reports about Atherton. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day44

    Atherton Tablelands, 25.06.2019

    June 25 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    Viel Zeit zum Ausschlafen hatten wir auch diese Nacht nicht, denn heute Morgen startete unser letzter Ausflug von Cairns aus in die Atherton Tablelands. Geführt wurden wir von einem sehr netter Busfahrer, mit dem wir den ganzen Tag von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten gefahren sind, dabei hat er uns viel Interessantes über die Natur Australiens erklärt.
    Cairns befindet sich bereits in der tropischen Klimazone, dementsprechend gibt es hier auch wieder eine etwas andere Pflanzenwelt und vor allem Regenwald. Die Landschaft hat mich total an die der Fidschi-Inseln erinnert. Neben zahlreichen Palmen und Zuckerrohrplantagen, gab hier sogar eine Bananenplantage, bei der wir gestoppt haben und unser Busfahrer uns frisch geerntete Banenen gekauft hat.
    Gestärkt ging es dann erstmal in den Regenwald, wo unser Busfahrer uns einige Pflanzen vorgstellt hat. Die Pflanze 'Wait-a-While' hat ihren Namen bekommen, weil sie sich mit ihren zahlreichen Dornen gerne an Kleidungsstücken festhängt. Um sich davon zu befreien, hilft nur Geduld, hektische Bewegungen reißen nur Löcher in die Kleidung. 'Gympie Gympie' ist noch viel schlimmer: Bei genauerem Hinschauen hat die eigentlich ziemlich harmlos aussehende Pflanze lauter kleine Stacheln an ihren großen Blättern. Sobald man diese berührt, wird ein starker Juckreiz ausgelöst. Beim Kratzen werden die Stacheln dann richtig in die Haut gedrückt und bringen dadurch das Gift in den Körper, was dem Betroffenen das Gefühl gibt, unter Verbrennungen zu leiden. Kühlt man Stelle, verschlimmert sich der Schmerz noch mehr. Bei großflächigen Berührungen kann man dadurch an Herzversagen sterben. Auch sonst bleibt das Gift noch bis zu einem Jahr im Körper und wird bei jeder Berührung mit kaltem Wasser wieder aktiviert.
    Abgesehen von diesen beiden Pflanzen war die Gegend allerdings wunderschön. In verschiedenen Gewässern hatten wir die Möglichkeit zu schwimmen. Obwohl das Wasser eiskalt war, haben Linda und ich uns in einen kalten Fluss gestürzt, um dort eine breite steinerne Rutsche hinunter zu rutschen. Auch in das Becken vor den durch Shampoo-Werbungen berühmt gewordenen Millaa Millaa Wasserfall haben wir uns gewagt. Vor dem Wasserfall kann man nicht nur tolle Bilder knipsen, sondern auch über Felsbrocken hinter dem Wasserfall klettern und dort schwimmen.
    Nur im See Eacham wollten Linda und ich nicht baden gehen. Es war mittlerweile nicht nur recht kühl geworden, sondern vor allem säumten lauter Warnschilder das Seeufer - in dem See lebte ein Süßwasserkrokodil (die Gegend um Cairns ist berüchtig für Krokodile). Dieses wurde hier anscheinend vor ein paar Jahren ausgesetzt und ist nicht gefährlich für Menschen. Trotzdem war es Linda und ich mir gar nicht geheuer, vor allem als wir das Krokodil nicht weit entfernt vom Ufer im Wasser treiben gesehen haben. Wir haben lieber die süßen Schildkröten vom Rand aus beobachtet.
    In der Dämmerung sind wir schließlich noch auf Schnabeltierbeobachtung gegangen. Dazu sind wir einen kleinen Fluss entlanggelaufen und haben das Wasser nach den süßen Tieren abgesucht. Dies stellte sich als gar nicht so einfach heraus, da Schnabeltiere nur etwa alle zwei Minuten zum Atmen und Kauen an die Wasseroberfäche kommen. Nach einer Weile haben wir dann aber doch noch eins entdeckt. Jedes Mal bevor es aufgetaucht ist, haben kleine Bläschen an der Oberfläche verraten, wo es sich gerade befindet. Für einige wenige Sekunden ist es dann immer für uns sichtbar kurz oben geschwommen, bevor es wieder verschwunden ist.
    Leider wurde es recht bald schon dunkel, sodass wir zu einer Lodge gefahren sind, wo wir noch etwas Zeit hatten, das Instrument 'Didgeridoo' auszuprobieren. Linda und ich haben uns anscheinend gar nicht so ungeschickt angestellt, trotzdem hat sich der Ton daraus ziemlich gewöhnungsbedürftig angehört.
    Insgesamt war es eine echt tolle Tour, wir haben sehr viel Neues über Australien gelernt, von der Gegend um Cairns gesehen und hatten viel Spaß.
    Zurück in Cairns haben Linda und ich uns nochmal mit Lea getroffen, die wir auf der Whitsunday-Segeltour kennengelernr haben. Zusammen sind wir über den Nachtmarkt in der Stadt geschlendert, der im Vergleich zu dem Markt in Melbourne ziemlich klein war und hauptsächlich aus Souvenierläden bestand. Leider war es danach nicht nur Zeit von Lea Abschied zu nehmen, auch unser letzter Abend in Australien ging damit zu Ende.
    Read more

  • Day94

    Port Douglas to the Atherton Tablelands

    June 16, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Had it been warmer with clear skies I would have headed south on the coast road, which is supposed to have stunning views, but it was wet and cold with poor visibility so I took an inland route to this area, known as the Atherton Tablelands which is a giant volcanic (😆) plateau. It's cooler up here, with lots of waterfalls, some volcanic features, very fertile, and ...platypus. I can't cross my fingers enough!

    I'm staying near Herberton which is known for its historic village, but it could be known for the Spy and Camera Museum 😎 which is a proper enthusiasts place - quirky and stuffed full of cameras ranging in size from one used to map Australia to a KGB buttonhole spy camera. Never expected that!
    Read more

  • Day62

    Atherton Tablelands

    January 25 in Australia ⋅ 🌧 23 °C

    Grünes Weideland mit etlichen Farmen, Kristalle, Kraterseen, uralte Bäume und natürlich unzählige Wasserfälle - die Atherton Tablelands sind auf jeden Fall einen Ausflug wert. Und natürlich gibt es auch Touren, aber ich wollte lieber mal selber fahren und die Gegend individuell erkunden. Und so hab ich mir ein Auto gemietet, meine Bundy Gang zusammen getrommelt und gemeinsam sind wir dann los.
    Fahren auf der linken Seite ist übrigens total leicht. Das einzige, was mich ein wenig verwirrt hat, ist, dass der Blinker auf der anderen Seite des Lenkrads ist. Und so hab ich ab und an den Scheibenwischer betätigt, anstatt zu blinken 😅🤣
    Ist aber niemandem aufgefallen, denn da es geregnet hat, war der Scheibenwischer eh die ganze Zeit an.
    Read more

  • Day10

    Amazing find by James

    July 30, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 73 °F

    Today we had a tour of the wild and on the way we saw a platypus it was really cute. We had 3 attempts to try and find them. They were only 30/40cm that so it was worth trying to look for them. They were really hard to spot as they were almost always under the water. I also got a toy platypus.

  • Day12

    Korunda

    November 9, 2008 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Korunda is very cool! When I first visited it was a town full of hippies from the 60's running little cottage industries, but is slowly being dragged into the 21st century. Now you unfortunately find shops stuffed full of cheap rubbish made in china.
    Still a beautiful place though, and the Rain Forest cruises down the river are really fascinating.
    The Cable Car and Train rides up and down from Cairns are truly spectacular also.
    Read more

  • Day8

    Atherton Tablelands

    October 16, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

    Wer wollte nicht schon einmal unter dem Wasserfall aus der „Herbal Essences“-Werbung stehen? Da uns auch die Atherton Tablelands heiß empfohlen wurden, buchten wir eine „Waterfall Wanderers“-Tour, welche wir auch schon voller Vorfreude erwarteten. Der Tag fing leider schon mit eher schlechtem Wetter an und auch der vollkommen durch Aircondition runtergekühlte und 40min verspätete Bus konnte einem kein wohliges Gefühl vermitteln. Der ganze Tag über war Stress pur. Unser Guide scheuchte uns durch alle Stationen der Tour (Babinda Boulders, Josephine Falls – Wasserfall, Crawfords Lookout – Blick auf den Wasserfall, Millaa Millaa Falls – Wasserfall aus der Werbung, Malanda Pub – größter Timber Pub Australiens, Mount Hypipamee - Dinner Falls Wasserfälle und Krater, Curtain Fig Tree - Baum der Vorbild der Avatarfilme war, Platypus Viewing Point – da sollen wohl irgendwo Schnabeltiere sein und Lake Eacham – so ein Vulkansee, bei dem wir aber auch kleine Schildkröten sehen konnten und in welchem wohl EIN Krokodil lebt). Alles wirklich tolle Orte, nur leider hatten wir eben an jeder Station nur 5-15min Zeit, sodass man die Umgebung nicht wirklich genießen geschweige denn auf sich wirken lassen konnte. Jedem, der sich mal für die Tablelands entscheidet, würde ich daher empfehlen, auf eigene Faust los zu ziehen und sich für alles wirklich Zeit zu lassen… zum Beispiel für einen Hairflick an den Millaa Millaa Falls. 😉Read more

  • Day141

    Atherton, Queensland

    July 20, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    We decided for once to call ahead and check vacancy at some caravan parks and since our top 5 were booked out we settled for a quaint little park a bit over an hour out of Cairns which would be our base whilst the camper dried. We are really enjoying the luscious green countryside, however wet it may be it still remains beautiful to behold. Waking up the next morning we realised that the area actually held quite a good reputation for it’s outdoor activities including mountain biking, hikes, waterfalls and food and drink. We were determined to get out there as soon as the rain permitted and though it took a couple days we were so glad we got to spend time in this beautiful region.Read more

You might also know this place by the following names:

Atherton, Атертон

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now