Australia
Batesmans Bay

Here you’ll find travel reports about Batesmans Bay. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day16

    Camel Rock und Wale

    October 7, 2018 in Australia ⋅ 🌧 14 °C

    Heute sind wir wieder an einigen Whale watching Points gewesen. Einmal haben wir von dort aus auch einen gesehen. Dann waren wir an zwei wunderschönen Stränden, der zweite war am Felsen „Camel Rock“. Dort haben wir in der Ferne dann eine Herde Wale gesehen, die immer aus den Wasser gesprungen sind und ihre flossen gezeigt haben. Dies ging mindestens 10 Minuten so.
    Heute Nacht wurden wir von der Zeitumstellung überrascht (zum Glück stellen unsere Handys die Uhr automatisch um) 😄 Jetzt sind wir schon 9 Stunden vor euch!
    Read more

  • Day106

    Batemans Bay

    October 20, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Dank Storchi's Rat habe ich den Abstecher nach Batemans Bay und den angrenzenden Murramarang NP gemacht. Während Batemans Bay ein kleines Nest ist ohne allzu viel aufregendes Angebot, war der Nationalpark definitiv einen Besuch wert. Ein eigenes Gefährt erwies sich dafür als unabdingbar, und so mietete ich mir für einen Tag ein Auto und kurvte (das erste Mal im Linksverkehr und von der rechten Autoseite aus steuernd) durch dichte Wälder von einem verlassenen Strand zum nächsten der Küste entlang. In der vorletzten Bucht meiner Runde und schließlich in Pebbly Beach teilte ich mir den ansonsten mir allein gehörenden Strand mit Gruppen von frei herumhopsenden Kängurus!Read more

  • Day13

    Batemans Bay

    September 6, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute morgen mussten wir uns von unserem kleinen Paradies verabschieden. Haben dann noch auf dem Gelände nach Kängurus gesucht aber diese Tiere sind nachtaktiv und morgens dann eher am schlafen. Waren dann noch am Fluss für ein Fotoshooting. Aber wir müssen ja weiter auf unserem Roadtrip... Nach unserem Frühstück mit genialem Ausblick, mussten wir unsere Sachen zusammen packen, und ab auf die Piste.
    Heute ging es weiter entlang der Küste. Immer wieder echt schöne Stopps mit Blick auf die Küste und Meer. Und heute gab es dann auch deutlich mehr kleine Städtchen auf dem Weg zum Ziel. Also waren mehrere kleine Stopps angesagt, sei es zum Fotografieren, Kaffee trinken oder durch kleine Shops stöbern. Alles total entspannt und unaufgeregt, aber wunderbar um sich zu entspannen. Ich hatte ja die heimliche Hoffnung vielleicht irgendwo zufällig einen Wal zu sehen, aber direkt an der Küste wird das wohl eher schwierig 🤔
    Read more

  • Day68

    Batemans Bay, Water Garden Town Park

    March 14, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    A wetland area is a giant magnet. Here there were Flying foxes, or fruit bats, ducks, coots and other birds. The boardwalk over the lake was named the Buchanan-Rolfe boardwalk.

    Ducks were in huge numbers due in part to tourists feeding them. Sadly bread and other refined food makes them unhealthy and tends to have them hanging around for handouts.

    One of the men working there told us that there were large eels around a metre in length in the lake. It has been claimed by locals that they will attack and eat the ducks.

    The other birds were more cautious and tended to keep their distance. Up in the trees though were thousands of brown faced flying foxes. These creatures sleep during the day and head out at night to find food. As humans strip the land bard of the trees they prefer to dine in and sleep in during the day, they come into suitable areas in towns. Most of the locals prefer they were in someone else's back yards.

    This area is considered a water garden and much work is being done to make it a useful and beautiful place.
    Read more

  • Day133

    III. AUS - OA/NSW 6: Batemans B - Blackt

    January 9, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Di, 10.01. Batemans Bay
    Wow, definitiv eines meiner Highlights an der Ostküste und fast noch besser als die Great Ocean Road und Mornington Peninsula:
    Nach einer weiteren landschaftlich sehr schönen Fahrt durch Wälder, Seen, Flüsse entlang am Meer mit Bergen im Hintergrund erreichten wir Batemans Bay - eine wunderschöne Stadt wieder direkt am Meer gelegen. Es gibt hier entlang des Wassers kilometerlange Fahrradwege, jede Menge Spiel- und Grillplätze, Geschäfte etc. - was wir stark nutzten. Nach knapp 2h Fahrradtour belohnten wir uns mit Eis (Wassermelone, omg eines der besten Geschmacksrichtungen und so erfrischend :))) und dann ging es an den Strand zum absoluten Highlight: Jetski mit atemberaubendem Hintergrund und jeder Menge Spaß & Action, sooo cool 😎

    Mi, 11.01. Batemans Bay - Braidwood
    Nach einer Nacht mit Vollmond und top Sternenhimmel gab es morgens für Ester Pfannkuchen bei McDonalds und danach noch einmal eine Runde Jetski. Dieses Mal war es wesentlich bewölkter und windiger, sodass wir viel mehr bzw. höhere Wellen hatten und damit so richtig nass wurden :D
    Da das Wetter sich plötzlich stark zu grauem Himmel änderte, machten wir uns weiter auf den Weg nach Canberra. Die Fahrt ging durch super schöne Wälder mit jeder Menge Farn und Palmen. Über den Budawang NP ging es sehr hügelig und steil bergauf mit vielen weiteren Bergen im Hintergrund, traumhaft - jedoch jede Menge Arbeit für das Auto mit einem so schweren Wohnwagen hinter uns ;)
    Wir hatten auch einen weiteren Grenzübergang von New South Wales NSW nach Capital Country Australia's Capital Territory ACT - ich habe damit alle 7 Staaten auf Australiens Hauptkontinent gesehen (Northern Territory NT, Western Australia WA, Queensland QL, New South Wales NSW, South Australia SA, Victoria VIC und Australia's Capital Territory ACT); fehlt nur noch der letzte und achte mit Tasmanien :)))
    Wir hielten dann für Eis und Kaffee in Braidwood, einer kleinen historischen Stadt, wo wir abends auch an einem schönen Fluss zelteten.

    Do, 12.01. Braidwood - Canberra
    Von dort aus ging es dann weiter nach Canberra, Australiens Hauptstadt. Die Landschaft war nun mehr Farmland mit den Bergen im Hintergrund.
    In Canberra angekommen besuchten wir erst den Telstra Tower im Black Mountain Nature Reserve - den höchsten Fernsehturm, von dem man eine super Aussicht über die ganze Stadt und umgebenden Landschaften hat.
    Danach ging es zur Cockington Green Gardens Miniature Town, einer Miniaturstadt im britischen Stil mit sehr vielen kleinen interessanten Details und hatten dort auch eine kleine Zugfahrt. Ester und Daddy gingen dann noch in ein Dinosauriermuseum und ich genoss ein bisschen Zeit für mich ;)
    Danach ging es in die Stadtmitte und vom Clock Tower aus machten wir eine ca. 1,5-stündige Fahrradtour entlang des Flusses/Sees durch das Parlamentsviertel zum alten und neuen Parlament Australiens. Die Fahrt war super schön und ich bin von Canberra sehr positiv überrascht. Die meisten Touristen besuchen es erst gar nicht, aber die Stadt ist unglaublich schön, sauber, gut gepflegt mit jeder Menge Parks und Grünanlagen und anderer Attraktionen und Museen für Jung & Alt. Die Leute sind auch alle sehr sportlich, es gibt viele Radfahrer und Jogger.
    Dieses Mal kamen wir erst sehr spät an unserem Rastplatz an; wieder zurück in NSW - und es war bisher auch der lauteste mit jeder Menge Autos und LKWs bzw. Lautstärke wie auf einer Autobahn :P

    Fr, 13.01. Canberra - Blue Mountains NP
    Von Canberra ging es am nächsten Tag Richtung Sydney und den Blue Mountains :)
    Auf dem Weg dorthin fuhren wir an sehr vielen Windrädern vorbei auf einer Autobahn, die absichtlich hügelig gestaltet wurde, um die Autofahrer wach zu halten.
    In Penrith ging es zu Loolipops, einer sehr bekannten australischen Kette von überdachten Spielplätzen - ein Highlight für Ester.
    Von dort aus ging es dann zu den Blue Mountains und die ganze Fahrt durch den riesigen Nationalpark war einfach atemberaubend. Die bläulich aussehende Farbe stammt von einem Gas, das die Blätter der Bäume ausstoßen. Es war an diesem Tag mit 42* super heiß, sodass auch die Waldbrandgefahr super hoch war. Es gibt hier jede Menge kleine Städte, alle zwischen 500-700m hoch gelegen.
    In Wentworth Falls ging es zu einem schönen Aussichtspunkt, bevor wir den Echo Point / die 3 Sisters in Katoomba erreichten - 3 berühmte Berge inmitten der Blue Mountains. Die Aussicht war spektakulär und wir hatten eine ca. 30 Min Wanderung zu den Felsformationen mit super steilen Treppen zur Honeymoon-Bridge. Der Wind dort war unglaublich und wie wir später erfuhren war das mit 45* der heißeste Tag in Sydney und Umgebung seit 159 Jahren :P
    Weiter ging es durch die Blue Mountains über Lithgow und durch Wombat-Gebiete nach Capertee/Airly Creek , wo wir auf einem landschaftlich ganz besonderen privaten Grundstück bei Col, einem alten Bekannten von Tom übernachteten. Die Aussicht war unglaublich, eine Bergkette mit bis zu 60 freilebenden Kängurus, einfach fantastisch und etwas, was man als normale Rucksackreisende nicht erlebt ;)

    Sa, 14.01. Blue Mountains NP - Blacktown/Parklea
    Nach einem schönen Sonnenaufgang bot Col an, uns in die Berge zu fahren (vorher machte ich noch Bekanntschaft mit der definitiv schmutzigsten privaten Toilette und Wohnung, überall Fliegen und Ameisen :P).
    Die Fahrt zum Berg war mehr als 4WD-Erfahrung: unglaublich steile und unebene Waldwege, vorbei an jeder Menge Kängurus und Hasen durch sehr schöne Regenwälder und Felsformationen - sah teilweise aus wie Angkor War in Kambodscha ;)
    Am Genowlan Mountain genossen wir dann eine super schöne Aussicht auf Cols Grundstück inmitten der Blue Mountains inklusive meiner Thongs-Kletteraktion auf einen seeehr wackeligen Felsen :)
    Danach zeigte er uns noch eine privat erbaute Hütte direkt an einem See gelegen, bevor er uns in die Geheimnisse der Diamantensuche einwies und dann auf der Fahrt zurück coole Felsen mit Höhlen zeigte.
    Es war nicht nur die Landschaft, die mich beeindruckte und unglaublich dankbar machte; es waren die ganzen Gespräche mit einem fast 90jährigen, erfahrenen Australier und seine Lebensweisheiten:
    - Gebe niemals auf
    - Höre auf deine Gefühle und Vorahnungen
    - Halte es einfach, wenn es schwierig ist es falsch
    - Verletze niemanden absichtlich, helfe
    - Integrität und Karma
    Danach ging es über den Pearsons Lookout und den weitesten Canyon der Welt weiter. Wir stoppten am Fruits Bowl, einem Obst- und Gemüsemarkt, bevor wir bei den Kurrajong Hills einen ersten Blick auf Sydneys Hochhäuser in 65km Entfernung erhaschen konnten.
    Durch Richmond, einer alten historischen Stadt, ging es dann weiter zu Greg, einem weiteren Bekannten - und einer super Abkühlung in deren privaten Pool :)))
    Gegen Abend erreichten wir dann Sydneys "Wilden Westen" in Blacktown/Quakers Hill, wo Tom aufwuchs und nach wie vor seine Patin (eine absolute Katzenliebhaberin) lebt, bei der wir für eine knappe Woche bleiben können - inkl. Elektrizität und Dusche ;)

    So, 15.01. Blacktown/Parklea - Featherdale Wildlife
    An diesem Morgen ging es mit Ester in den Featherdale Wildlife Park und das war auch für mich wieder ein super Erlebnis:
    Es war glücklicherweise kein Zoo, sondern ein Wildpark mit allen typisch australischen Tieren, die man füttern und fotografieren konnte. Kängurus, Koalas, Quokkas, Wombats, Dingos, Emus sowie auch die gefährlichen wie Krokodile, Schlangen und Spinnen :)
    Danach ging es mit Tom & Itcaneni zu den Parklea Markets - einer riesigen Markthalle bestehend aus frischem Obst-, Gemüse-, Fleisch- und Fischmarkt sowie asiatischen Märkten (Schuhe, Kleidung, Spielzeug etc) und australischen Souvenirständen. Ester wurde hier wieder sehr verwöhnt mit 2 Paar neuen Schuhen (Absatz und Rollerblades) sowie einer Frozen-Spielküche. Es gab auch viele internationale Essensstände und man sah bereits die kulturelle Vielfalt Sydneys mit jeder Menge Asiaten, Inder, Afrikaner, Araber und kaum Australier :P
    Danach hieß es Autowäsche, Spielzeit und Rollerblades mit Ester bevor wir abends alle hundemüde ins Bett fielen ;)

    Mo, 16.01. Blacktown - Chill out
    An diesem Tag entschieden wir, dass wir alle mal Zeit für Entspannung und Orga brauchen.
    Ich hatte morgens endlich die Gelegenheit, mein Reisetagebuch zu aktualisieren, die ganzen Bilder zu sortieren, Wäsche zu waschen, meine Zeit in Sydney und Tassie zu planen etc.
    Mittags ging es dann zum Verwöhnen zu einem Mittagsbuffet in einem australisch-chinesischen Restaurant und das war einfach nur sooo vielfältig und sooo lecker - manchmal muss man sich eben einfach auch etwas gönnen :)))
    Read more

You might also know this place by the following names:

Batesmans Bay

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now