Australia
Battery Point

Here you’ll find travel reports about Battery Point. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

25 travelers at this place:

  • Day189

    No More Rental Car

    December 9 in Australia

    I turned in the rental car at the airport this morning and grabbed at taxi back to downtown Hobart to where I am now, Tavern 42 Degrees South. Very yummy brunch and Bloody Marys. And very well deserved after 2,545 kilometers over the past two weeks.

    Nothing else going on today except enjoying my bottom bunk in the hostel. Another crappy weather day, 13°C/55°F and cloudy skies that want to rain.

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day188

    Yesterday at MONA was all day. The final show was the outdoor pavilion that displays the light show at sunset (20:40 last night). I left about 21:15 because of mosquitoes, but it was very beautiful and soothing.

    Today has been another wash. I went to Zoodoo Zoo, but it started raining, so I drove back to Hobart to do laundry.

    Now, I'm at my hostel about to check in.

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day191

    Packing Day (but not yet)

    December 11 in Australia

    I found Kilkenny again! Lol. The Irish pub not far from my hostel serves it. I'll probably go back tonight for dinner. Yummy!

    Today is packing day because I leave for New Zealand tomorrow, but right now I'm just being lazy. I'm the only one in the room until at least 14:00 (check in time), and I'm enjoying it.

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️

    P.S.: Yes, I know my face matches my shirt. I got a little sunburned on the boat. First-world problems. 😀
    Read more

  • Day4

    Welcome to Hobart

    February 9 in Australia

    Nachdem wir die vergangen knapp 35 Stunden im Flugzeug oder an Flughäfen verbracht hatten, sind wir gestern Abend glücklich und sehr müde im Hostel ‚Monacute’ in Hobart angekommen und waren froh, endlich wieder im Liegen schlafen zu können.

    Am ersten Tag in Hobart - gingen wir es ruhig an und besuchten nach dem Frühstück den ,Opossum Bay‘ und fuhren ein wenig durch die Gegend - ach ja, wir haben von der Autovermietung einen flotten weissen Flitzer erhalten.

    Unser Hostel ist im sogenannten ‚Battery Point‘ und nur gerade 10 Gehminuten vom Hafen und Stadtzentrum entfernt. Am Nachmittag nahmen wir diesen kurzen Spaziergang auf uns und erkundeten Hobart zu Fuss. Am Hafen war noch das ‚Queen‘s Baton Relay‘ im Gange, irgendein Anlass mit Livemusik:-) Die verschiedenen Musiker klangen mal gut, mal weniger - Manu hat während dessen Statistik erhoben über den Kaugummikauenden Securitymann in Rot vor der Bühne: 92 x Kaugummi kauen in 60 Sekunden, hochgerechnet auf 1 Stunde kommt man auf unglaubliche 5520 Kaubewegungen - dieser Kiefer muss was aushalten können!
    Read more

  • Day26

    Tassie, here we come.

    November 18, 2017 in Australia

    The flight to Tasmania is quite a short one, so we had most of the afternoon yesterday to roam around the waterfront in Hobart. Our hotel is in a great location and we can walk to many of the main attractions here. Hobart is considered by many to be the prettiest city in Australia and I think they may be right. The historic buildings have been kept in wonderful shape , the waterfront is clean and attractive, and there are plenty of parks with lawns and flowers scattered around.
    Today we walked to the Salamanca Market, the top tourist attraction in Hobart. Our experiences with markets in other towns had not made us very enthusiastic. They seem to be vegetables and fruits and flea market stalls. But not Salamanca!! We spent hours perusing (and buying) in hundreds of stalls containing Tasmanian handmade articles. There were lovely woolens, jewelry, leather goods, wooden articles, etc. The items were unique and of high quality. The market is about 3 blocks long and 4 stalls wide and happens every Saturday. It was full of people, but the merchants always had time to tell you how their wares were made.
    We also visited the Maunston Hut Museum. Maunson was an Antarctic explorer who led an expedition in 1908. The museum is a reconstruction of the huts that they built there to stay for a year. We knew very little about Antarctica exploration but the man working there gave us lots of information and we enjoyed learning about it.
    Then we headed off to Battery Hill, a quaint residential area with small cottages as perfectly kept as when they were built 150 years ago. It was very nice to just wander around and enjoy the houses and gardens.
    Except for a foray off to the modern shopping area in search of Blundstone Boots, and a stop off at a whisky distillery, we spent the day in the old town and enjoyed it immensely.
    Read more

  • Day26

    End of the Kyneton Stay

    November 18, 2017 in Australia

    We signed up for a tour from the resort going to Woop-Woop. As one of the people with us explained, when she was young and acted silly, her parents would say she had gone to Woop-Woop. That explained what this place was. It is billed as looking at the Aussie sense of humour. The owner, a lady of retirement age named Melva, has made about a hundred sculptures out of everyday things used in a funny way. They match up to Aussie sayings, which can be a little hard to follow. Some were using Aussie rhyming slang, like Cockney in England. There were Australians, New Zealanders and us in the group and they helped explain from time to time. A lot of the humour was quite bawdy, especially funny coming out of this lady. She involves the people in her jokes, and a couple of pictures show some of the times we were asked to participate. We laughed when she asked Dave his name and couldn’t understand what he said until a local translated to “Diav”. It was an experience.
    Our last day at Kyneton was quite rainy, but we couldn’t feel bad, because the weather has been fantastic. Into each life some rain must fall. The group of kangaroos came by to entertain us, and we went into town and did some errands.
    Read more

  • Day45

    Tasmanien - Tag 1 - Hobart

    October 23, 2017 in Australia

    ...aus Langeweile an einem verregneten Tag entstand die Idee noch Tasmanien auf dem Weg nach Neuseeland mitzunehmen...und ta ta...da bin ich nun. Hab ich noch spontan gebucht. Nachdem ich heute von Brisbane nach Melbourne und dann von Melbourne nach Hobart geflogen bin. Ich bin jetzt eine Woche mit dem Mietwagen hier unterwegs und schaue mir die Insel an. Ich freu mich sooooo. Hab voll das süsse Hostel für heute Nacht. Ein altes Cottage mit hohen Decken und diesmal mit total stabilen Holzbetten und keinen klapprigen Metallbetten, wo ich jedesmal denken muss, dass mit mir das Bett umkippt, wenn ich mich da hoch schleppe. Für Hochbetten bin ich echt zu alt...;)Read more

  • Day31

    G' Day Hobart, Salut Tasmania

    February 2 in Australia

    Ich weiß zwar nicht wie es passieren konnte, aber mein Flug war von Luxus geprägt: ich saß in der Reihe mit Notausgang und hatte somit super viel Platz und zusätzlich hatte ich, warum sich immer, einen 10$ Essensgutschein 🤔😅. Also gönnte ich mir mit einem Chicken-Pasta-Pesto-Salat meine erste richtige Mahlzeit seit paar Tagen..bisschen Reisediät schadet ja auch nicht 😅.
    In Hobart gelandet durfte ich erstmal mein geplantes Obstfrühstück für den nächsten Tag entsorgen 🙈..denn Import von Früchten, tierischen und pflanzlichen Produkten ist hier trotz Inlandseinreise untersagt und wurde von einem süßen Hund auch gut überwacht, der auch auf mein erst kürzlich entsorgtes Obst aufmerksam wurde 😅. Gut, dass auch die Polizisten hier sehr nett sind 😊. In meinen Hostel im ältesten Stadtteil Battery Point angekommen, wurde ich erstmal in den relaxten Vibe der süßen Oma-Häuschen artigen Unterkunft eingeführt, Montaqute Bunkhouse ist wirklich sehr cozy ❤.
    Kurz refresht eilte ich trotz der späten Zeit noch raus in eine Bar: denn Dani und Elli von meiner Neuseelandreise waren ebenso aktuell in Town und über diese frühe und spontane Reunion freuten wir uns mega..ich vermisse meine Stray-Vanna durchaus sehr..das passte einfach 😘. Mit Lifemusik im Hintergrund gaben wir uns ein Update über die letzte Woche und liessen den Abend entspannt ausklingen. Nach Sydney erscheint Hobart wie eine süße Kleinstadt mit vielen Bars, einem süßen Hafen und sogar einer Whiskey-Manufaktur..ich freue mich schon auf meinen freien Abend hier 😝. Aber nun ab ins Bett..der Wecker klingelt nämlich schon in fünf Stunden und um mich rum schnarcht es schon sehr 🙈.
    Read more

  • Day34

    Hobart

    March 24, 2017 in Australia

    Ein bisschen wie in Kempten...

    So kommt es mir jedenfalls vor. Hobart kommt mir ähnlich groß vor und ist auch die größte Stadt der gesamten Insel. Und die kleinen Hügel mit den Bergen im Hintergrund verschaffen ein wenig Heimatgefühl. Aber natürlich liegt es auch am Meer im Gegensatz zu Kempten.
    Ich bin jedenfalls in einem richtig schönen Hostel hier, schön klein und mit viel Liebe eingerichtet, ich glaube nicht dass mir vorher schonmal jemand das Hostel von oben bis unten gezeigt hat beim Check-in. Super Service auf jeden Fall und das schlägt sich sofort in der Stimmung der Gäste wieder, man kommt gleich ins Gespräch und ich hab einen echt netten Abend! Morgen geht dann ein neuer Abschnitt los: Tasmanien mit dem Auto erkunden... das heißt ich muss "falschherum" Auto fahren. Hoffentlich ist nicht so viel los, damit ich mich da langsam dran gewöhnen kann.
    Read more

  • Day55

    Von Salamanca nach Battery Point

    October 26, 2016 in Australia

    Wir haben einen programmfreien Tag und können ausschlafen. Machen wir - na, beinahe. Wir müssen Wäsche waschen, wollen Hobarts Altstadt erkunden und das Museum für alte und neue Kunst (MONA) besuchen. Alles in Ruhe und mit australischer Gelassenheit, d.h. wir brauchen Zeit - und so fängt der Tag früh an.
    Es ist frisch, aber strahlender Sonnenschein ☀️ und nach getaner Wäsche laufen wir zum Hafen und kaufen die Tickets und die Überfahrt zum MONA für den Nachmittag. Dann schlendern wir an den Altstadtfassaden in Salamanca entlang und klettern über die Kelly-Steps hoch in die überaus hübsche Wohnsiedlung Battery Point. Das ist die Wohngegend der ehemaligen Kapitäne oder höheren Angestellten. Heike macht geschätzte tausend Fotos von bekannten und unbekannten Blumen in den Vorgärten, es ist Frühling in Australien! Dann wandern wir runter zum Ufer des Derwent zum A. J. White Park. Das ist die Stelle in Hobart, an der sich die Industrialisierung ungefähr alle 20 Jahre geändert hat. Angefangen mit Schiffbau, dann Holzverarbeitung, chemisches Werk und bis 1970 Fruchtverarbeitung und Marmelade. Wir kommen an der Judge Box vorbei, an der die Boote der gefährlichen Sydney-Hobart Regatta über die Bass-Straße in den Hafen einlaufen, wenn sie es denn schaffen. Über den Princess Park, mit dem letzten Signalturm in der Meldekette auf Tasmanien, gehen wir wieder zum Hafen zum Anleger der Fähre zum MONA.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Battery Point

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now