Australia
Docklands

Here you’ll find travel reports about Docklands. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

27 travelers at this place:

  • Day373

    Great Ocean Road Teil 2

    November 4 in Australia

    Heute gingen wir die Great Ocean Road noch ca. 50 km weiter in Richtung Westen bis zur Bay of Island und danach sollte es auf direktem Weg zurück nach Torquay gehen.
    Alle paar Kilometer hielten wir an, um die Steilküste mit den verschiedenen Felsformationen zu bewundern und bestaunen.😲📷 Ob Loch Ard Gorge, The Arch, die London-Bridge, die Grotto oder Bay of Matyrs und Bay of Island...einzigartig, was die Natur und die Kraft der Elemente so geschaffen hat.😲....aber auch wieder zerstört, wie bei der London Bridge, die mal zwei Bögen hatte. Marc ist dort damals noch rübergegangen.🤔
    Dem Spiel meterhoher Wellen, wie sie mit ungestümer Kraft gegen die Steilküste und die Felsen krachen, die Gischt über die Felsen spritzt, die Wellen in Felsbögen und Pools reinschiessen und das Wasser brodeln lassen,...zuzuschauen kann süchtig machen....,ein Schauspiel sondersgleichen😲😲😲🌊📷📷📷
    Als wir uns dann endlich doch von diesem großartigen und grandiosem Blick losreissen konnten, fuhren wir direkt nach Torquay.🚙🛣 Auf der Suche nach unserem gebuchten Hotel, zeigte uns Map an, dass es keine Route gäbe.🤔🤔🤔 Komisch....???? Und dann bekamen wir mit, dass wir in der gleichnamigen Stadt in England gebucht hatten.🤔🙄😂🤣😳 Nachdem wir das Hotel angeschrieben hatten und unsere Situation erklärt hatten, dass wir es heute nicht mehr schaffen würden und auch nicht wollen, hatte man volles Verständnis. Die Stornierung wurde ohne Kosten angenommen.😊😊😊👍
    Am Wochenende sind die Hotelpreise in den Städten scheinbar niedriger und so buchten wir uns in Melbourne in der City in einem schicken Hotel kurzfristig und mit Geniusvorteil für einen super Preis ein.
    https://www.atlantishotel.com.au/
    Read more

  • Day155

    Ed Sheeran

    March 9 in Australia

    Ich konnte es nicht glauben, dass ich wirklich einen der Superstars unserer Zeit, bald zu Gesicht bekommen würde. Ich genoss den ganzen Tag in Docklands und dann ging es mit der Rikscha ab zum Stadion. Die Vorband war "Missy Higgins", kenn I ned... Überall kleine Mädchen, Paare und Freundinnen in großen Gruppen. Das Gekreisch wird ohrenbetäubend sein, da bin ich mir sicher. Cro ist ein Scheißdreck dagegen. Ich stand zu "Missy Higgins" recht weit hinten und versuchte, mich immer weiter nach vorne zu schmuggeln. Aber das ist nicht wie auf nem Festival, wo man einfach mal Leute rumschubst, um nach vorne zu kommen. Man muss Rücksicht nehmen... Ja ja.... Furchtbar!! 😰 doch am Ende wurde mein nett sein belohnt, leider auf eine nicht so schöne Art und Weise. Am Ende des "Missy Higgins" Konzerts klappte ein Mädel hinter mir um, die Luft war einfach zu stickig. Alle Leute winkten umher, aber kein Security erblickte uns. Was für Pappnasen! Ein Mädel sagte zu mir "Geh vor und hole Hilfe!" Ja natürlich geh ich vor! Hehe! Das Konzert war immerhin nun auch zu Ende und Frauen haben kleine Blasen... Ich holte Hilfe und blieb natürlich... Vorne! 15-20 Reihe! Gebe ich mich auf jeden Fall mit zufrieden! Die Security gaben Wasser ins Publikum, Gott sei Dank!

    Das Konzert war unglaublich!! Ich habe ja schon viele Konzerte gesehen, aber sowas noch nie! Ich hatte eine Band erwartet, die ihn begleitet, doch nein! Er stand da ganz alleine mit seiner Loop Machine und haute einen Song nach dem anderen raus. So professionell, so unterhaltend, so authentisch. Ich weiß nicht, wie oft ich auf dem Konzert weinen musste. Zwei Stunden lang sah ich Ed Sheeran mit gemischten Gefühlen zu. Aus Freude, ihn zu sehen, aus Trauer, das Konzert mit niemandem zu teilen. Wie schon erwähnt, überall Paare, Freunde... Und ich mittendrin alleine. Ich machte ein Video für meine Mimi und war in Gedanken bei ihr. Ihr hatte ich ja auch das Ticket zu verdanken. Nichts desto trotz überwog die gute Laune und ich sang bei allen Liedern, die ich gerne mag, mit. Ich wollte nicht, dass es aufhört. Doch jedes Konzert findet leider ein Ende. Es dauerte eine Ewigkeit, bis alle Leute aus dem Stadion draußen waren. Ich ging direkt zum Hostel, weil ich echt gerädert war. Das Zimmer, in dem ich schlief, war auf der Seite, wo der Zug fuhr, durchgehend Verkehr war, und besoffene, kleine Backpacker umher liefen... Und das Fenster ging nicht komplett zu... Es war eine Horrornacht. Gott sei Dank nur eine Nacht hier und alles wegen Ed Sheeran. Doch es hatte sich gelohnt!!
    Read more

  • Day62

    MELBOURNE.

    May 14, 2017 in Australia

    Gegen Mittag sind wir nach einer ewigen Parkplatzsuche dann auch mal in Melbourne im Hostel angekommen und konnten direkt einchecken. Also haben wir das Gepäck abgestellt und sind direkt weiter in die Stadt. Ich bin mit Laurine los gezogen, da die Jungs in ein Museum wollten. Unser erstes Ziel war die Hosier Lane, eine Straße voll mit Graffiti, aber richtig gut! Streetart ist ein ganz großes Thema in Melbourne. Es ist irgendwie eine echte Künstlerstadt und überall findet man Graffiti und Paintings an den Wänden. Generell hat man das Gefühl, die Stadt ist eher alternativ und nicht so spießig wie Sydney. Deswegen gefällt mir die Stadt fast besser als Sydney würde ich sagen. Auf unserer Tour sind wir am Yarra River vorbei mit einer echt wunderschönen Promenade, haben dann noch einen kleinen Abstecher in die St. Pauls Cathedral gemacht, um noch eine Kerze anzuzünden, um dann weiter zum Queen Victoria Market zu laufen. Das ist der bekannteste Markt in Melbourne, und der ist riiiiiesig. Man findet da alles von Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Fleisch, Käse, Süßes, Feinkost über Souvenirs und Klamotten. Überall Marktschreier und unglaublich viele Menschen. Wir haben uns dann Obst gekauft, um das im nächsten Park zu genießen. Wir hatten echt super Glück mit dem Wetter, und das in Melbourne im Herbst. Danach haben wir die Jungs am Hostel wieder getroffen und haben das kostenlose BBQ ausgenutzt. Nach ein paar Bier in der Hostelbar ging es weiter in eine günstige Bar in der Stadt, bevor wir in die Cherry Bar in die ACDC Lane gewechselt sind. Live Rock Musik! Echt ein gelungener Abend.Read more

  • Day113

    Melbourne street art

    May 23 in Australia

    Melbourne is a city of "laneways." these are alleys, small streets, etc. where walls are painted by some very skilled artists. Lots of hidden bars and venues where things are happening all the time. Lots of live music. Buskers or street musicians even have to get a permit and an assigned space in many areas. These pics are of a few representative laneways and the art that was there when I was. Much of the art changes over timeRead more

You might also know this place by the following names:

Docklands, Доклендс, 墨爾本濱海港區

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now