Australia
Melbourne

Here you’ll find travel reports about Melbourne. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

597 travelers at this place:

  • Day109

    Melbourne

    December 18, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Obwohl ich schon drei Tage in Melbourne bin habe ich bewusst gewartet mit aufschalten, denn gestern ist meine Tochter Michèle in Melbourne angekommen und wir werden die nächsten 3 Wochen gemeinsam reisen 😀. Gestern und heute war Sightseeing angesagt und ab morgen gehts dann mit dem Auto auf die Great Ocean Road inkl. Phillips Island. Am Samstag fliegen wir dann von Melbourne nach Sydney.Read more

  • Day45

    Melbourne

    October 4 in Australia ⋅ ⛅ 12 °C

    Wir haben es also tatsächlich bis ans andere Ende der Welt geschafft. Wir sind in Australien angekommen! Im sehr kalten Australien! In singapur sind wir bei 35 Grad losgeflogen und in Australien bei 12 angekommen.
    Die Einreise war total einfach, ohne jegliche Komplikationen. Die Australier machen direkt einen sehr relaxten und freundlichen Eindruck und wir haben uns sofort wohlgefühlt. Nachdem wir unser Gepäck hatten, sind wir mit einem Bus in die Nähe von unserem Hostel gefahren und nach 10 Minuten Fußmarsch waren wir auch schon da. Das Hostel liegt super zentral im Stadtzentrum von Melbourne. Nachdem wir eingecheckt haben sind wir noch einmal rausgegangen und haben burger gegessen, aber dann war der Tag auch schon vorbei.
    Am nächsten Tag hatten wir eine Infoveranstaltung über verschiedene Sachen die man hier als Backpacker wissen sollte.
    Anschließend haben wir unser Australisches Bankkonto eröffnet. Jetzt kann es losgehen mit dem arbeiten.
    Gegen Nachmittag waren wir noch auf dem höchsten Gebäude in melbourne und haben eine mega Aussicht genossen.
    Danach sind wir zurück ins hostel und haben uns ganz der Wohnungs - und Arbeitssuche gewidmet. Damit werden wir die nächsten Tage wahrscheinlich auch zu tun haben.
    Read more

  • Day45

    Melbourne 2.0

    October 4 in Australia ⋅ ☁️ 11 °C

    Uns gefällt melbourne so gut, dass wir entschieden haben hier länger zu bleiben und so haben wir nun eine Unterkunft für einen Monat gebucht. Wir wohnen in einem Privatzimmer mit privatem Bad und teilen uns einen sehr schönen Wohnbereich mit den Vermietern. Die Wohnung liegt in North Melbourne im 10. Stock. Deshalb haben wir einen wunderschönen Ausblick auf die skyline von melbourne.
    Abgesehen von dieser wunderschönen Wohnung hat Melbourne aber noch viel mehr zu bieten.
    Zum Beispiel viele kleine Geschäfte in denen wir nach warmen Klamotten stöbern können, da es immer noch sehr warm ist.
    Aber auch viele kleine gemütliche Cafes und Bars die wir nun alle ablaufen und uns bewerben. Die meisten haben nun unseren Lebenslauf und werden sich dann hoffentlich melden.
    Während unseres Aufenthalts im hostel haben wir viele coole Leute kennengelernt und haben jetzt zu 2 Mädels und einem Jungen mehr Kontakt.
    Am Montag waren wir zu 5. Bei Pinguinen im Süden melbournes und gestern auf einem foodmarket. Der war allerdings unter dem Motto Asia-food und deshalb haben wir uns etwas zurück gehalten das wir das Essen hier für 15 Dollar bekommen, welches wir in Thailand für 50 Cent gegessen haben.
    Wir waren lieber einkaufen und haben in unserer schönen Unterkunft selber gekocht.
    Read more

  • Day112

    Great Ocean Road

    December 21, 2018 in Australia ⋅ 🌧 15 °C

    Wir sind zurück in Melbourne und haben die faszinierendste Küstenlandschaft Australien die Great Ocean Road hinter uns mit seinen vielseitigen Naturerlebnisse: atemberaubende Ausblicke auf die Küste, entlang am Meer mit den schönen und speziellen Strände, im Regenwald oder durch Buschlandschaften usw.....

    Zusätzlich machten wir noch einen Abstecher nach Phillip Island den ich wegen den vielen Fotos separat poste.
    Read more

  • Day99

    Rastplatz 2.0

    January 28 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    ▪️ Leider gab es ein riesen Missverständnis zwischen den Jungs und mir, jetzt sind sie ohne mich nach Sydney losgefahren 🙈
    ▪️Ich fahre morgen Früh mit Florian und Grace los, die beiden habe ich in der "Australien Backpacker" Facebook Gruppe kennengelernt
    ▪️Passt mir auch besser, die Jungs wollten nicht nach Canberra, aber ich - und mit Florian werde ich dahin fahren :)
    ▪️Grace kommt nur die Hälfte der Strecke mit, sie wird in Merimbula arbeiten
    ▪️Habe den halben Tag die Bilder auf meiner GoPro sortiert und bin endlich fertig geworden :)
    ▪️Am Abend habe ich mein Bullet Journal weiter geschrieben und nebenbei meine Bilder in der Dropbox gesichert
    ▪️Auf dem Rastplatz gibt es ein Mc Donald's mit einem mini Wohnzimmer, dort habe ich mich hauptsächlich aufgehalten - Klimaanlage und Strom was will man mehr 😅

    💡Die Abkürzung von MC Donald's ist Maccas. So schreiben und sagen es die Australier.
    Read more

  • Day24

    Melbourne, 04.06.2019

    June 5 in Australia ⋅ ☁️ 9 °C

    Nicht gerade mit strahlendem Sonnenschein, aber zumindest regenlos startete unser zweiter Tag in Melbourne. Wieder sind wir mit dem Fahrrad losgezogen, dieses Mal um den südlichen Teil Melbournes zu erkunden.
    Gestartet haben wir mit dem Federation Square, von dem wir aufgrund sehr bizarren Gebäudeformen rund um einen rot gepflasterten Platz total begeistert waren. Von hier aus gehen überall kleine Seitenstraßen ab, deren Gebäudewände Graffitiwerke in allen möglichen Farben zeigten. Teilweise waren die Graffits wirklich riesig und total realistisch gesprayt.
    Weil die Außentemperatur noch nich kalt genug war, hat Linda mich überredet in eine Ice Bar zu gehen. Trotz einem dicken Wintermantel war es bei den minus 10°C in der Bar eisig kalt, mit Bildern knispen vor den tollen Eisskulpturen, einem Cocktail und verschiedenen Eis-Spielen konnten wir uns dort allerdings bestens beschäftigen - zumindet bis wir total durchgefroren waren.
    In dem dagegen warmen Wetter draußen haben wir uns dann nochmal zwei Fahrräder geschnappt und sind durch das Stadtviertel 'South Bank' zu den 'Royal Botanic Gardens' gefahren. Unterwegs sind wir an dem 'Shrine of Rememberance' vorbei gekommen. Das Gebäude sieht wie ein griechischer Tempel aus, bei dem man sogar auf einen Balkon steigen konnte und eine tolle 360° Aussicht auf Melbourne hatte.
    Nach einem Picknick im botanischen Garten haben wir uns mit den Rädern auf den Weg zum Vorort St. Kilda gemacht. Unglücklicherweise habe ich uns ein ganzes Stück in die falsche Richtung gelotst, sodass wir am Ende ziemlich in die Pedale treten mussten, um rechtzeitig bei der Bushaltestelle zu sein - die tausenden roten Ampeln waren da auch nicht wirklich hilfreich.
    In letzter Sekunde sind wir in den Bus zu den berühmten Brighton Bathing Boxes gesprungen. Die bunten kleine Strandhäuschen kannten wir beide von Bildern, nun hatten wir die Möglichkeit selbst Bilder davon zu knipsen. Am Strand war es zwar extrem windig und kühl, trotzdem waren hier ziemlich viele Leute, die offenbar die selbe Idee hatten.
    Die Bathing Boxes waren aber auch toll. Sie bildeten eine lange farbenfrohe Reihe entlang des Strandes, jedes Häuschen hatte sein eigenes Muster, was eine tolle Kulisse bot. Obwohl die meisten Bathing Boxes leer stehen, ist jede etwa 400.000 AU$ Wert, wie uns unser Uber-Fahrer (eine Art Taxi, aber mit privaten Fahrer, dadurch viel billiger), auf dem Rückweg zurück nach St. Kilda erklärte.
    Gerade rechtzeitig zum Sonnenuntergang sind wir am St. Kilda Pier angekommen. Um diese Zeit kommen hier jeden Tag Zwergpinguine ans Ufer. Tatsächlich haben wir die Pinguine schon schnattern hören, als wir das Ende des windigen Piers erreicht haben. Vereinzelt konnten wir Blicke auf die Tiere erhaschen, nach einer Weile hat sich sogar ein ganz mutiger Pinguin aus seiner Steinhöhle herausgetraut und hat für die Kamera gepost. Pinguine sind einfach richtig niedlich anzuschauen!
    Da die Sonne mittlerweile untergegangen war und wir ziemlich durchgefroren waren, haben Linda und ich uns schließlich auf den zehn Kilometer langen Rückweg zum Hostel mit unseren Rädern gemacht. Dadurch hatten wir die Möglichkeit die bunt beleuchteten Straßen Melbournes im Dunkeln und das Nachtleben mit vielen Straßenkünstlern zu erleben, was die vielfältigen Facetten der Stadt noch mehr betonte. Sport hatten wir dann allerdings genug für heute gemacht!
    Read more

  • Day38

    Französischer Tag

    November 28, 2018 in Australia ⋅ 🌬 19 °C

    ▪️Um 10:30Uhr bin ich bei der Free Walking Tour durch St Kilda mit gelaufen - hab wieder nur die Hälfte verstanden 🙈
    ▪️Durch die Tour habe ich die kleinen Gärten von den Anwohnern entdeckt
    ▪️In dieser Gartenanlage, hat jeder 1-2 m2 die er individuell gestalten kann - richtig süß!
    ▪️ Nachmittags war ich mit Jeanne und ihren beiden französischen Freundinnen im CBD
    ▪️Waren in der State Library of Victoria, in den bekanntesten Street Art Straßen: ACDC Lane, Hosier Lane, Blender Lane, in China Town und am Yarra River
    ▪️Zum Abschluss waren wir in einer richtig schönen Rooftop Bar an der Swanston Street: "Goldilocks"

    💡Nach dem Goldrausch sind sehr viele Asiaten nach Australien gekommen, in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Viele haben ihre Kinder Vivien genannt, da sie diesen Namen gut aussprechen konnten.
    Read more

  • Day57

    Melbourne Zoo

    April 6 in Australia ⋅ ☁️ 19 °C

    Den gestern verpassten Zoobesuch holten wir heute nach. Da unsere Tickets für den Hop on Hop off-Bus noch gültig waren, fuhren wir halt nochmals den selben Weg wie gestern. Das stellte sich als Fehler heraus. Da morgen Sonntag der "Run for Kids" (Spendenlauf zugunsten des Kinderspitals) stattfindet, waren einige Strassen gesperrt und die anderen noch verstopfter als sonst schon. Der Bus hatte mindestens doppelt so lange wie sonst und so verloren wir etwa eine Stunde 😒

    Der Besuch im Zoo lohnte sich aber auf jeden Fall! Er ist total schön gemacht und man könnte sich da gut und gerne mehrere Tage aufhalten und hätte wohl immer noch nicht alles gesehen. Großartig! 😍

    Für den Rückweg ins Zentrum stiegen wir aufs Tram um. Nach ein bisschen Sightseeing dort, entschieden wir uns die Kinder mit einer Fahrt auf dem Melbourne Star zu überraschen. Um dorthin zu kommen fuhren wir unter anderem mit dem City Circle Tram. Das ist ein ganz altes Modell, das vor allem als Touristenattraktion dient und nur immer in einem kleinen Rechteck im Zentrum unterwegs ist.

    Beim Riesenrad 🎡 angekommen, freuten sich die Jungs mega. Die Sonne war bereits untergegangen und wir konnten die Stadt in der Dämmerung mit all den vielen Lichtern bewundern.

    Zum Abschluss des Tages gönnten wir uns ein feines Glacé, wobei das relativ ist... bei Lian und Janis zählte in erster Linie die Farbe und die Tatsache, dass der Geschmack als "Kaugummi" beschrieben wurde 🙃. Schliesslich machten wir uns auf den langen Rückweg zum Campingplatz 😴
    Read more

  • Day98

    Rastplatz

    January 27 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    ▪️Beim frühstücken habe ich mir auch gleich mein Mittag vorbereitet
    ▪️Kartoffeln mit Karotten, hart gekochten Eiern und Avocado - Nudeln mit Pesto kommt mir langsam aus den Ohren, da muss man erfinderisch werden 😅
    ▪️Bin dann zum Rastplatz an der Autobahn gefahren
    ▪️Habe Wäsche gewaschen, geduscht und die Bilder auf der GoPro sortiert
    ▪️War mir unsicher ob man hier schlafen darf, machen aber einige hier, also ich auch :P

    💡Man kann in so gut wie in jedem Laden mit Karte zahlen und man muss fast nie den PIN eingeben. Man berührt lediglich das Kartenlesegerät mit der Geldkarte. Voraussetzt die Geldkarte besitzt diese Funktion.
    Read more

  • Day26

    Melbourne, 06.06.2019

    June 7 in Australia ⋅ ☁️ 10 °C

    Nach den letzten vollen Tagen wollten wir heute mal ein bisschen ausschlafen - und haben prompt verschlafen. Etwas verspätet haben wir also aus dem Hostel ausgecheckt und haben uns dann auf den Weg zum Queen Victoria Market gemacht. Hier war gestern der Nachtmarkt, heute waren hier allerdings scheinbar noch mehr Stände aufgebaut, es gab hauptsächlich Souvenirs und Kleidung.
    Obwohl wir nach dem Markt wahrscheinlich schon unser tägliches Kilometerziel erreicht hatten, haben wir uns danach auf den Weg zum Abbortsford Convent gemacht, der uns auf Bildern total gut gefallen hat.
    Da er recht außerhalb der Stadt war, konnten wir dort nicht wie geplant mit den Stadtfahrrädern hinfahren, sondern mussten die fünf Kilometer stattdessen laufen. Dadurch hatten wir gleichzeitig die Möglichkeit die Umgebung ein bisschen besser zu erkunden, da wir in dieser Gegend von Melbourne bisher noch nicht gewesen waren. So haben wir unterwegs das Princess Theater entdeckt, das nicht nur ein sehr schönes Gebäude ist, sondern auch momentan den neuen Teil von Harry Potter aufführt. Auch wenn alle Karten schon längst ausgebucht waren, konnten wir immerhin einen Blick in das Harry Potter-Fanshop werfen.
    Das gegenüberliegende Parlament wurde unglücklicherweise gerade renorviert, sodass wir nur die Hälfte davon sehen konnten, die andere Hälfte wurde von Plastikplanen verdeckt. Also sind wir weiter zur St. Patrick's Kathedrale gelaufen, die von außen sowie von innen sehr imposant gewirkt hat. Über weitere Plätze und durch zahlreiche Parks haben wir schließlich das Abbortsford Convent erreicht. Dieses stellte sich allerdings als Enttäuschung heraus. Das zwar von außen schöne Klostergebäude wirkte wie verlassen, es gab nur eine spärlich ausgestattete Bildergallerie anstatt dem erwarteten Tonworkshop und die Ziegen rund um das Gelände konnten wir auch nur von Weitem sehen. Immerhin war es ein sehr friedlicher Ort.
    Um nicht den ganzen Weg wieder zurücklaufen zu müssen, sind wir ein kleines Stück mit einem Uber-Taxi gefahren. Der Fahrer war total nett und hat uns den Tipp gegeben, die Smith Street in der Nähe zu erkunden. Netterweise hat er uns hier direkt herausgelassen, sodass Linda und ich die Straße entlang laufen konnten. Als ich ein Bild davon knipsen wollte, bekam ich einen riesen Schreck: Meine Kamera war weg! Ich hatte sie in dem Uber-Taxi liegen lassen.
    Bis wir den Fahrer schließlich erreicht haben, war er schon auf der anderen Seite der Stadt angelangt. Da er verständlicherweise nicht nochmal zurückfahren wollte, hat er meine Kamera in einem Hotel in seiner Nähe abgegeben. Also mussten Linda und ich irgendwie dorthin kommen. Dazu wollten wir die kostenlose City Tram nehmen, was sich allerdings als äußerst kompliziert herausgestellt hat, weil mittlerweile unsere Handyakkus leer waren und wir an der falschen Haltestelle gewartet haben. In letzter Minute hat uns eine nette Frau zur richtigen Station geführt, sodass wir mit der Tram zu dem Hotel in dem Stadtviertel Docklands gefahren sind. Hier waren wir bisher noch nicht und hätten es vermutlich auch ausgespart, es war allerdings viel schöner als erwartet. Das Viertel lag direkt am Hafen und da es mittlerweile schon dunkel war, leuchteten die Gebäude rundherum in bunten Farben. Ohne weiteren Probleme habe ich dort meine Kamera wieder bekommen.
    Vor dem Hotel haben wir uns noch mit zwei jungen Männern aus Indien getroffen, die Linda auf ihrem Flug nach Melbourne kennengelernt hat. Zusammen mit ihnen haben wir das toll beleuchtete Riesenrad in den Docklands angeschaut und sind dann zurück zum Hostel gegangen, um unser Koffer abzuholen. Denn dann war es auch schon wieder Zeit von Melbourne Abschied zu nehmen. Melbounre hat mir definitiv sehr gut gefallen, es ist einfach eine total vielfältige Stadt, bei der es an jeder Ecke was zu entdecken gibt und wo wir sicherlich auch noch mehr Zeit hätten verbringen können. Stattdessen sind wir am späten Abend nun aber in unseren ersten Nachtbus gestiegen, um die Ostküste weiter zu erkunden.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Melbourne

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now