Australia
Gosford Shire

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day20

      Le long de la côte depuis Sydney

      July 20 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

      On a récupéré notre camping car hier en fin d’après-midi et passé la nuit juste à la sortie de Sydney dans un camping. On a été réveillé par des dizaines de perruches qui viennent picorer les graines de certains arbres.Read more

      Traveler

      On the road ;)))) bien installes, profitez bien de votre aventure ;)) je vois Jules que meme a l autre bout du monde t es fidele a tes cereales 🤣 gros bisous 😘

      7/20/22Reply
      Traveler

      Merci pour le partage 👍

      7/20/22Reply
      Traveler

      Super aventure…profitez en bien :):)

      7/20/22Reply
      Traveler

      génial vous devez vous régaler et toutes les balades en camping car Ho la la ! bisous à tous👍👍😍😍

      7/20/22Reply
       
    • Day29

      Tag 28: An der Copacabana...

      January 14, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      ...tummeln sich bekanntlich braungebrannte und muskelbepackte Jungs mit den zugehörigen Strandschönheiten in knappen Bikinis - das wollten wir uns heute mal ansehen! Dort angekommen war das Publikum eher wie wir (ein Glück) und immerhin konnten wir neben wirklich großen Wellen auch einen Schwarm Delphine beobachten, der unweit des Strandes seine Bahnen zog. Wie es wohl an der echten Copacabana von Rio de Janeiro ausgesehen hätte? Die danach benannte Kopie in Australien hat uns jedenfalls ganz gut gefallen und wir haben eine Weile dort verbracht, bevor wir dann nach kurzer Fahrt ein Stück lang den „Bouddi Spur walking track“ durch teils dichten Wald gelaufen sind.
      Im Anschluss sind wir noch zur täglich stattfindenden Pelikanfütterung nach „The Entrance“ gefahren, bevor es zum Duschen wieder ab ins Hotel ging.
      Read more

      Da ist ja mein Freund auf dem Foto igitt

      1/14/20Reply
       
    • Day223

      Central Coast / AuPair

      April 11, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

      Ein paar kurze Einblicke aus meiner Umgebung, hier wohnen Sara und ich, zwar in unterschiedlichen Familie aber ziemlich nah bei einander.
      Ich habe 2 Jungs auf die ich aufpassen muss, die beiden haben zur Zeit Ferien & verbringen den ganzen Tag zu Hause da es uns wegen des Kontaktverbots nicht möglich ist Freunde zu besuchen, auf den Spielplatz zu gehen oder sich an den Strand zulegen.Read more

    • Day28

      Tag 27: Ein Tag am Meer

      January 13, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      Heute haben wir schon Halbzeit - wie schnell die Zeit hier vergeht 😱😱😱
      Das Wetter in den Blue Mountains war heut morgen unverändert, so dass wir uns nach dem Frühstück direkt auf den Weg zu unserem nächsten Ziel, der Stadt „Terrigal“ an der Central Coast gemacht haben.
      Nachdem wir Mittags angekommen sind musste erstmal was zu Essen her.
      Zum Verdauen ging es dann an den Strand und ich war heute tatsächlich das erste mal im Meer baden 😊
      Und irgendwie verging die Zeit wie im Flug und plötzlich war es schon früher Abend als wir zurück ins Hotel sind.
      Beim Abendessen hatten wir dann neben uns noch einen Baum voller Regenbogenloris, die zum Schlafen zurück gekommen sind. Die Geräuschkulisse der Papageien war faszinierend, aber wir waren auch froh als wir dort weg waren und wieder Ruhe einkehrte 😂
      Read more

    • Day942

      Brisbane Water National Park

      July 28 in Australia ⋅ ☀️ 17 °C

      Wie der Name schon sagt... hier gibts Wasser, und das erkundet man am besten mit einem Boot. Also haben wir uns ein kleines gemietet und sind damit umhergeschippert.

      Viele Tiere haben wir nicht gesehen, aberces macht auch einfach nur Spaß mit dem Boot zu fahren.

      Zuvor hatten wir noch eine kleine Wanderung zu einem Aussichtspunkt unternommen und danach einen Leuchtturm besucht.
      Read more

    • Day106

      Christmas

      December 30, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 31 °C

      Während ich dies schreibe sitze ich im Flugzeug und Sydney verschwindet langsam unter mir. Hinter mir liegt eine wunderschöne Woche, denn ich durfte diese mit Veronica's und Travis' Familie verbringen.

      Wir haben gelacht, gegessen, getrunken und viel zusammen unternommen. Weihnachten in Australien unterscheidet sich definitiv von unseren traditionellen Weihnachten; das Zusammensein mit den beiden Familien hat mir jedoch dieses Gefühl von Zusammengehörigkeit ebenfalls vermittelt. Neben unseren tollen australischen Gastgebern durfte ich auch meine eigene Familie (ganz neu) kennenlernen. Veronica, Joachim, Nadja und Urs; die Zeit mit euch war unvergesslich und ihr habt mir so tolle Erinnerungen gegeben. Ihr seid mir in dieser kurzen Zeit ans Herz gewachsen und ich denke mit einem breiten Grinsen zurück.

      Mittlerweile bin ich hoch über den Wolken. Mein Ziel ist Auckland, weiter hab ich keine Ahnung :).

      See ya!
      Read more

    • Day100

      Terrigal and Blue Mountains

      January 19, 2020 in Australia ⋅ 🌧 22 °C

      We had arranged to be with Dom and Christine between 4-5. We spent yesterday doing laundry etc, today we simply had to get to the Blue Mountains on time.

      We met Dom & Christine in Greece last year on the island of Koufonisia. Our paths crossed as we walked around the islands and we spent an evening having dinner with them and then a drink in a bar afterwards. They said to look them up if we were in the area, so we did. The idea of dropping in for a cuppa has turned into spending as long as we like with them. In reality, they are petty much strangers, so it will be interesting spending time with them. Dom is a great source of information and together we have worked out an itinerary.

      We set off down the coast to Forresters Beach, drove through it and on to Terrigal for no reason other than it was on the way. I found a coffee shop, that had a musician playing, where we both had coffee and then Bun went to look around the town while I enjoyed the music, scenery and another coffee.

      We set off to the Blue Mountains, meeting lots of Sunday afternoon traffic and then a long haul up to mountains, did make Bertha puff a bit.

      Christine had very kindly made our bed up for us with Union Jack bedding.
      Read more

    • Day288

      Arbeitsroadtrip

      August 7, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

      Da aus politischen Gründen (kein Spaß) das Solar-Geschäft im Staat Victoria zusammengebrochen ist, waren nur noch Roadtrips für mich angesagt. Das hieß, dass ich mit einem Team von etwa 10 Leuten in den Nachbarstaat New South Wales fahren und dort arbeiten musste. Damit die etwa 10-stündige Fahrt sich auch lohnt, lebten wir dort dann zwischen ein und zwei Wochen in einem Airbnb, also wie eine Art Klassenfahrt, bei der gearbeitet wird 😅 An sich war das ein nettes Modell, aber nicht gerade das, was wir uns von unserer Zeit in Melbourne vorgestellt hatten (Alltag, Stadtleben, Hobbies, etc). Da es sich für die Reisekasse aber absolut gelohnt hat, habe ich einen Roadtrip mitgemacht, um zu sehen, wie es tatsächlich ist - und es war ziemlich cool 😊 Es war sogar so gut, dass Karolina und ich beschlossen haben, einen Roadtrip zusammen zu machen. Zeitlich passte das nämlich auch ganz gut, weil sich unsere drei geplanten Melbourne-Monate schon dem Ende neigten. Nach einem Trainingstag war Karolina dann eingestellt und - mein persönliches Highlight - ich ihr Chef 😆 !
      Unser gemeinsamer Roadtrip ging dann knapp zwei Wochen an die wunderschöne und vorallem sonnig warme Central Coast. Da Sydney nur eine gute Stunde von dort entfernt war, ging es Samstagnacht in ein Party-Hostel, da wir den Sonntag frei hatten, das Wochende danach konnten wir sogar auch noch extra dranhängen und den Strand vor der Tür in vollen Zügen genießen 😏🍻
      Read more

      Traveler

      Ich glaube, ich hätte sie reingelassen. Du warst bestimmt super professionell, Karo! 😉

      9/7/19Reply
       
    • Day61

      Opa rettet den Urlaub

      November 19, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      Vom Hunter Valley aus geht es am Samstag nach Terrigal, unserer letzten Station vor Sydney. Sechs Wochen Urlaub sind um, ich kann gar nicht recht glauben, dass wir in einer Woche am Flughafen sitzen und auf unseren Flieger warten werden. Mir wird schon wieder ganz flau im Magen, vor allem, wenn ich an das deutsche Wetter denke. Ich weiß aber, dass jeder Urlaub mal ein Ende haben muss und versuche deshalb die verbleibende Zeit so intensiv wie möglich zu genießen. Ich glaube, das gelingt mir auch ganz gut.

      Terrigal hat sich seit meinem letzten Besuch vor 17 Jahren ziemlich verändert. Aus der kleinen Strandpromenade von damals ist eine Einkaufsmeile geworden und die tolle Eisdiele, bei der man sein Eis mit frischen Früchten mischen lassen konnte, suchen wir leider vergebens. Die Strände sind aber wie immer sehr schön. Auch die Unterkunft, die wir über Airbnb gebucht haben, ist richtig klasse. Die Vermieter sind total nett, alles ist picobello und für Luise steht sogar eine Kiste mit Spielzeug bereit, die sie natürlich sogleich in Beschlag nimmt.
      Wir decken uns wieder mit gutem Steak und den leckeren Mangos ein und verbringen den Abend auf dem Sofa mit australischen Kochshows im TV.

      Am nächsten Tag fahren wir zum Leuchtturm nach Norah Head. Wir klettern die 96 Stufen rauf und erfahren viel Wissenswertes von unserem Guide, zB. dass nur verheiratete kurze Männer als Leuchtturmwärter zugelassen wurden, weil alles so klein und niedrig war und der Ort damals so abgelegen war, dass ein Mann alleine hier wohl schnell vereinsamt wäre bzw. zur Flasche gegriffen hätte. Genau dieses Problem gab es nämlich auf den Low Islands vor Port Douglas auch, da konnten wir die Flaschensammlung bewundern, die auf der Insel und ringsherum gefunden wurde und die war beachtlich! Außerdem erklärt er uns, dass das Felsgestein hier schon älter ist als das Leben auf der Erde und man deshalb auch keine Fossilien im Gestein findet. Zum Abschluss bekommt Luise noch ein Zertifikat über die erklommenen 96 Stufen. (puhhh, war das anstrengend auf Papas Arm!)

      Nach einer kleinen Mittagspause in einem Strandcafé lassen wir uns noch am Soldiers Beach nieder. Ein herrlicher Strand aber brrrrrrr...... das Wasser ist nix für Badewannennixen wie mich...... es ist eisig! Hier unten beginnt die Tasmanische See, das wars dann wohl mit dem Baden im Ozean. Es sei denn, man ist ein ganzer Kerl, so wie Leo, der sich in die tosenden Fluten wirft.
      Auf der Rückfahrt vom Leuchtturm machen wir noch einen kurzen Stopp in the Entrance, um uns die tägliche Pelikanfütterung anzuschauen. Hier kommen jeden Tag etliche Pelikane her, um sich einen Fisch abzuholen. Begonnen hat alles mit dem Angestellten eines Fish&Chips Shops, der in seiner Mittagspause den Pelikanen was von seinem Mittagbrot abgegeben hat. Das hat sich dann ganz schnell rumgesprochen..... und als das Mittagessen mal nicht pünktlich kam, sind sie einfach bis zum Shop gelaufen und haben geguckt, wo er denn bleibt. Sehr süß.

      Am Abend gibt es dann noch ein Urlaubserlebnis der eher unangenehmen Art. Leos Kreditkarte ist weg und lässt sich nirgends finden. Mhm, so ein Mist. Auf meiner Kreditkarte ist das Guthaben alle und wir haben noch etwa 25 AU$ in bar. Schluck.... was nun? Die Überweisung dauert eine Weile und dann müssen wir auch noch bis zum Stichtag am 23. warten. Das ist in 4 Tagen. Autsch! Unsere Rettung ist das Geld von Opa, was er mir vor der Abfahrt noch zugesteckt hat. Das bringen wir zur Geldwechselstube und kommen damit gerade noch mal so um eine Diät herum. Danke Opa!!!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Gosford Shire

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android