Australia
Robe

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

72 travelers at this place

  • Day308

    Robe

    January 23 in Australia ⋅ 🌬 16 °C

    Diesmal verabschiedeten wir uns endgültig von Bettina, Brandon, Eli und Luca. Gegen Mittag verließen wir Adelaide, und somit begann unser Roadtrip! Unterwegs hielten wir ein paar Mal an, machten Brotzeit im Camper (Aldi sei Dank!) und tranken Kaffee bei Silos, die mit coolen Kunstwerken bemalt worden waren. Dann fuhren wir bald zum ersten Mal durch ein komplett verbranntes Gebiet, auf beiden Seiten der Straße war über viele Kilometer hinweg alles schwarz und verkohlt - ein trauriger Anblick.

    Kurz vor der Ankunft im Zielort machten wir noch einen Abstecher zum Long Beach, der ganze 11 Kilometer lang ist. Ein sehr schöner und menschenleerer Strand, nur war es sehr windig und dadurch zu kalt für uns um lange zu bleiben. Nach etwa 380 Kilometern kamen wir in Robe an, einer ruhigen Kleinstadt am Meer, die im 19. Jahrhundert einen wichtigen internationalen Hafen hatte. Über diesen Weg kamen damals auch viele chinesische Migranten nach Australien. Wir schlenderten durch die Hauptstraße, wo es einige Läden und Restaurants gab. Wir freuten uns aber drauf endlich mal wieder selbst zu kochen! Das hatten wir seit Hawaii nicht mehr. Zur Vorspeise gab es trotzdem ein leckeres Eis.

    Ein bisschen außerhalb der Stadt schauten wir uns den Obelisken an, der im 19. Jahrhundert gebaut wurde und Schiffen die sichere Einfahrt in den Hafen erleichtern sollte. Entlang der rauen Kalksteinküste gingen wir noch spazieren, bevor wir uns auf die Suche nach einem Campingplatz machten. Der erste war ausgebucht, aber beim zweiten hatten wir Glück und bekamen einen Stellplatz. Campen ist hier natürlich teurer als in Südamerika, aber auch wesentlich luxuriöser - es gab alles was man braucht, und vor allem war alles sauber. Zum Abendessen machten wir uns Gemüsepfanne mit Zaziki und Brot, dazu gab es australischen Weißwein. In unserem Camper fühlten wir uns auf Anhieb wohl, auch das Bett ist überraschend bequem.
    Read more

  • Day19

    Kingston SE & Robe

    December 20, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Gestern sind wir von Port Elliot in die kleine Stadt Kingston SE gefahren, wobei wir mit einer kostenlosen Fähre einen Fluss überquert haben. 😊 Anschließend haben wir ein kleines Barbecue veranstaltet.😋
    Am nächsten Morgen sind wir durch den starken Wind aufgewacht, der uns das Frühstück schwer machte, da Handys an der Powerbank, Gläser und weiteres weggeflogen sind😂😂😂
    Jedoch wäre es ohne den Wind bei knapp 40 Grad kaum auszuhalten. ☀️
    Heute ging es weiter nach Robe, wo wir einen “Scenic Drive” gemacht haben, wobei wir die schönsten Spots gesehen haben.🙈
    Wir haben das beliebte “Mahalia Coffee” besucht und dort war es sehr lecker.😍
    Nebenan war der Laden “Transmutation”, welcher vom Strand aufgesammeltes Plastik, Glas etc. recycelt und neu verarbeitet. 😊
    Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, haben wir uns direkt Metallstrohhalme gekauft.
    Diese wurden dann bei unserem Abendessen mit Blick aufs Meer eingeweiht 😊😘
    Am restlichen Tag haben wir uns und unserem Flitzer eine Auszeit am Strand gegönnt. 🌊 🏖
    Read more

  • Day11

    Robe

    February 10 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Mit einem weinenden Auge haben wir nun die Meringa Springs Lodge verlassen. Die Gastgeber waren sehr herzlich und haben sich alle Mühe gegeben, dass es uns gefallen hat. Ein sehr zu empfehlender Ort! Wir fuhren 320 Kilometer über Horsham durch die Wimmera, die Kornkammer des Bundesstaates Victoria, weiter nach Naracoorte, vorbei an endlosen Weiden mit tausenden Rindern und nicht endenden schnurgeraden Strassen bis zu unserem heutigen Ziel Robe, ein schöner, kleiner Ort direkt am Meer. Hier bleiben wir eine Nacht und fahren dann morgen ca. 400 km weiter zur Willunga Farm im McLaren Vale, dem Weingebiet südlich von Adelaide.Read more

  • Day66

    Robe - Kingston - The Granites

    April 15, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 22 °C

    Robe erlangte Mitte des 19. Jahrhunderts Bekanntheit, als Tausende Chinesen dort an Land gingen um zu den Goldfeldern von Victoria zu gelangen. Einige Gebäude und Ruinen aus dieser Zeit bestehen immer noch. Ausserdem gibt's an der Küste einen Obelisk und einige Aussichtspunkte... ideal für einen Spaziergang.

    Auf der Weiterfahrt kamen wir in Kingston vorbei. Ein vielversprechender Name für eine Ortschaft. Aber ausser einem überdimensionalen Lobster bei einem geschlossenen Restaurant war dort überhaupt nichts los! Also entschieden wir noch ein bisschen weiterzufahren.

    Ein paar Kilometer weiter kamen wir an einen nach links zeigenden Wegweiser "The Granites 3km". Spontan beschlossen wir, uns diese Steine mal anzuschauen und bogen ab. Diese drei Kilometer haben sich gelohnt! Die Granites waren nicht so spektakulär, aber der Sonnenuntergang an diesem wunderbaren Strand war einer der schönsten, den wir je gesehen hatten! Wegen der Kängurus sollte man ab Einbruch der Dunkelheit nicht mehr fahren... Uns war's egal, wir hatten den perfekten Ort für diese Nacht gefunden 😉
    Read more

  • Day186

    Neuer Campingplatz

    January 5 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute morgen bin ich wieder früh aufgewacht und ich habe mich fertig gemacht und bin dann am Strand spazieren gegangen und habe mit meiner Familie Geskypt. Später ist meine Gastfamilie aufgewacht und wir haben gefrühstückt. Dann bin ich mit den Kindern zum Spielplatz gegangen und die Eltern haben alles gepackt und haben uns später da abgeholt und wir sind los zum anderen Campingplatz gefahren. Da haben wir wieder alles aufgebaut und dann habe ich für den Nachmittag bis 18 Uhr frei bekommen. Ich bin dann mit dem Fahrrad von Zelda in dem Dorf ausgefahren und dann an den Strand. Da habe ich ein bisschen entspannt und die Aussicht genossen. Später bin ich wieder zurück gefahren und habe einen Typ angerufen, der Touren macht zu angeln und da ich morgen mein Tag frei habe hatte ich gedacht ich kann das machen, aber leider hat er keine Zeit, weil er das nur so zwischen seiner Arbeit macht und er muss die ganze Woche voll arbeiten. Somit muss ich mal gucken was ich morgen mache, weil es auch nicht so ein schöner Tag wird. Ab 18 Uhr habe ich dann gearbeitet und die Eltern sind ausgegangen. Ich habe Dinner gekocht für mich und die Kinder. Zelda hatte vorher nochmal das eingekauft was ich wollte und ich habe Überbackene Natcos mit Käse und Hackfleisch und Kidneybohnen gemacht. Dann habe ich den Kindern was vorgelesen, ein bisschen Rumgealbert und das Geschirr gespült. Später sind die Eltern dann wieder gekommen und haben die Kinder ins Bett gelegt. Ich habe mich dann auch nur noch fertig gemacht so wie die Eltern und jetzt werde ich auch bald schlafen gehen, ist ja bald wieder 23 Uhr hier.Read more

  • Day187

    Freier Tag und Tour mit Jeep

    January 6 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute habe ich meinen freien Tag gehabt. Am morgen haben wir erst mal alle wieder zusammen gefrühstückt und dann sind Chris, Zaria und ich zur Apotheke gefahren und Chris hat ein Rezept ausgeschrieben, damit ich meine Antibiotika bekomme, da ich nur für 5 Tage hatte,.ich sie aber 10 Tage nehmen soll. Das hat auch alles gut geklappt und wir sind noch zum informations Center gegangen damit ich gucken kann, was.uch heute machen kann. Er hat mir dann das Fahrrad von Zelda vom Auto angeschnallt, damit.ich mich damit bewegen kann und er ist wieder zurück gefahren. Ich habe mir dann eine Tour Organisiert, wo man über Strände mit einem Jeep fährt und in den Wäldern. Er hatte mich dann um 12 Uhr abgeholt und die Tour ging zwei ein halb Stunden und es hat echt Spaß gemacht und die Strände da waren auch echt schön. Außerdem wurde man echt durchgeschüttelt. Nach dieser Tour bin ich in dem Dorf noch shoppen gewesen ein bisschen, es hat kleinen süße shops da und auch echt gute Sachen. Ich habe mir neue Sachen gekauft. Dann bin ich wieder zum Campingplatz gefahren und habe mich ausgeruht im Zelt und mit meinen Eltern Geskypt. Später haben wir Dinner gegessen und ich habe mein Zelt ein bisschen organisiert. Am Abend wurde die Kinder dann ins Bett gebracht und ich habe mich auch Bett fertig gemacht. Morgen ist ein langer Tag für mich, weil die Eltern einen Tag machen wollen was sie wollen, somit sind sie von ca. 10 Uhr bis 21 Uhr oder so oder 20 Uhr unterwegs und machen was sie wollen. Das heißt für mich arbeiten und alles organisieren. Habe nicht so wirklich Lust darauf, weil ich mit den Kindern ja nur beim Campingplatz bleiben kann. Mal gucken wie es morgen wird. Der Tag war auch jeden Fall gut.Read more

  • Day188

    Ganzen Tag mit den Kindern

    January 7 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute habe ich den ganzen Tag mit den Kindern verbracht, am Morgen bevor die Eltern losgegangen sind um ihren Tag frei zu haben, habe ich meine Wäsche gewaschen, damit ich am Donnerstag nur noch größtenteils packen muss. Dann sind die Eltern um ca. 11 Uhr gegangen und ich war mit den Kinder alleine. Wir haben gespielt und ich habe Zaria zum nap hingelegt. Außerdem waren wir am See und sind durch den Campingplatz Fahrrad gefahren. Ich glaube die Mädchen hatten einen guten Tag und das war auch nochmal wie so ein Abschluss mit den Kindern. Am Abend haben wir dann Abendbrot gegessen und ich habe später die Kinder ins Bett gebracht. Als die Eltern wieder gekommen sind haben sie sich mehrmals bedankt und sie meinten sie hatten eine echt gute Zeit. Also jeder war glücklich heute. Morgen werden wir wieder zurück fahren nach Melbourne. Das ist im Moment sehr schlechte Luft, da der Rauch von den feuern bei uns angekommen ist. Mal gucke wie es wird.Read more

  • Day59

    Dritt letzter Abend in diesem Camper

    January 31 in Australia ⋅ 🌧 24 °C

    Ja schon bald endet der Zweite Teil unserer Reise. Wir haben viel erlebt, gesehen, gelacht und nie gestritten😄👌💘💘 Wir sind dankbar das wir dies erleben durften und sind nun gespannt wie es dann ( am 04.02.20) weiter geht.
    Doch jetzt suchen wir uns noch besonders schöne Plätze zum Campen und das heisst für uns keine offiziellen Plätze klein und möglichst nah am Strand. Für heute haben wir dies erreichtRead more

  • Day59

    Basteln mit Beat

    January 31 in Australia ⋅ 🌧 22 °C

    Wie ihr villeicht noch wisst, ist unser Camper nicht ganz dicht. Da es jetzt seit mehr als 3 Std. Regnet ( Schüttet)🌨🌨🌨🌨 sind beteits 2 Frottetücher pflotsch nass, und für die Nacht muss eine Lösung her. "Min Schatz Bastlet"👌🤗👌 und das mit Erfolg.🤗😊😍

  • Day23

    Robe

    March 28, 2017 in Australia ⋅ 🌙 17 °C

    Heute morgen startet wir unsere Route mit unserem Hyundai von Adelaide der Südküste entlang nach Robe 🚘 Bevor wir den Sonnenuntergang auf Cape Dompey genossen haben, erkundeten wir den kleinen Ort und gingen noch ganz kurz zum Strand (mit dem Auto auf dem Sand zu fahren ist gar nicht so einfach)😜 Morgen geht es weiter bis wir entlich die Great Ocean Road starten können 🌴🗺🌅Read more

You might also know this place by the following names:

Robe

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now