Australia
Yardie Creek

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

10 travelers at this place

  • Day131

    Drift snorkel

    March 16, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 31 °C

    Besides snorkeling we also wanted to see a bit more of the landscape here in Cape Range. There's generally not much to hike in this area which is mainly infinite fields of sand and bushes. But at the southernmost point of this ocean road there was an actual creek (water!) where we could hike to. There were a lot of flies so we once more had to wear our head nets, but that also made us realize that we hadn't really needed them much in the past few days. We naturally started as early as possible to avoid the heat, but nonetheless it was very warm, especially on the way back. But the walk was nice, and we even saw a turtle swimming in the creek at the turnaround point.

    We drove to Turquoise Bay, where we had been 2 days ago as well. Back then we snorkeled in the bay, but this time we'd snorkel on the other side of it, in the so called drift. There's a strong sideways current here, so you can go in at one end, mostly float to the other side, and walk back to the starting point if you want to go again. It was an interesting way to snorkel, although the first time we felt like we were passing the coral so quickly due to the current that we struggled to really get a close look at everything. The second time we turned around a few times to swim against the current in order to give some areas a better look. The fish weren't anything special, but the coral reef was probably the best we've seen. Huge amounts of it and easy to get lost on. A very blue patch, several green ones, some tiny pink ones and for the rest lots of brownish but interestingly shaped corals. The tide was spot on so we were very close to it.
    However especially at this drift snorkel it was important to have frequent looks at the beach to know where we were, so that we'd return to it on time and not get dragged away to open sea.

    After lunch we had another try at the bay side for snorkeling. It was nice to swim without a current, but the visibility was clearly worse than on the drift side and there was also nothing new to spot. In the evening we again had a try at spotting hatching baby turtles. But third time wasn't the charm. Perfect sunset though, finally!
    Read more

  • Day92

    Yardie Creek Gorge and Wallabys

    March 1, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    On the way back to the car we saw the Wallaby that was sitting close to the track again. Still sitting in the same rock!

    It was much warmer on the way back and we were not surprised to see, that my car said it's 35 degrees outside now!
    Another hot day in paradise!
    Read more

  • Day43

    Cape Range Nationalpark

    September 12, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Für heute hatten wir uns den Mandu Mandu Creek, den Yardie Creek und Turquoise Bay zum Schnorcheln vorgenommen. Alle Punkte liegen im Cape Range National Park und wurden uns vom Touranbieter von dem Ausflug mit den Buckelwalen empfohlen. Der Nationalpark liegt 50km von Exmouth entfernt. 6:00 Uhr klingelte der Wecker, wie aktuell jeden Morgen und 7:30 Uhr starteten wir unseren Weg. Meistens brauchen wir früh 1,5 Stunden zum Aufstehen, Frühstücken, Abwaschen und das Auto startklar machen, d.h. Bett umbauen und Rucksäcke sowie Schuhe von den Vordersitzen nach hinten verladen.
    Den Mandu Mandu Creek erreichten wir als 3. Auto auf dem Parkplatz, tja wir waren auch früh dran. Nach 50 Minuten laufen waren wir wieder zurück. Die Angabe meinte zwar, dass man 2 Stunden benötigt, aber wir haben schon im Karijini National Park gemerkt, dass wir die Zeit halbieren können. Man läuft als erstes durch ein aktuell trockenes Flussbett in die Schlucht hinein und oben am Rand der Schlucht zurück. Als zweite Wanderung stand der Yardie Creek auf dem Programm. Dafür mussten wir mit dem Auto weiter in den Nationalpark rein fahren. In dieser Schlucht steht ganzjährig Süßwasser. Am Ende der Schlucht wird der See durch eine Sandbank vom Salzwasser getrennt. Von anderen Reisenden hörten wir, dass man hier sehr gut Wallaby’s sehen kann. Also hielten wir Ausschau. Wir erreichten den Ende des Weges, drehten um und gingen den gleichen Weg zurück. Auf halber Strecke entdeckten wir auf der anderen Seite springende Wallaby’s und freuten uns wie kleine Kinder. Wir setzten uns auf einen Stein und beobachteten die Tiere und machten ein paar Bilder. Endlich, die ersten lebenden „Kängurus“ die wir sehen. Also sie gehören zu der Familie der Kängurus und das zählt für uns als Känguru. 😉
    Danach hielten wir noch kurz an der „Sandy Bay“ an, wo wir Mittag aßen. Dies ist ein herrlicher Strandabschnitt mit glasklarem Wasser. Nächster Halt war „Turquoise Bay“, hier wollten wir schnorcheln gehen. Nachdem wir die Füße ins Wasser hielten, waren wir uns nicht mehr so sicher, ob das eine gute Idee war, denn das Wasser war verdammt kalt. Aber Zähne zusammenbeißen, Taucherbrille auf und schnellen Schrittes ins kalte Nass. Wir sahen ein paar Korallen und ein paar Fische. Im allgemeinen haben wir bis jetzt nicht so viele Fische unter Wasser gesehen wie in Indonesien. Wir denken, dass es an der unterschiedlichen Wassertemperatur liegt.
    Danach steuerten wir einen kostenlosen Campingplatz an. Wir haben uns noch nicht so richtig daran gewöhnt, dass man noch bei Sonnenlicht am Ziel sein sollte. Sprich wir waren zu spät dran um den Übernachtungsplatz bei Licht zu erreichen. Plan B musste her und der tat sich auf als das nächste Parkplatzschild kam. Eigentlich hatte ich gelesen, dass man als Camper ohne Toilette nicht auf einem Parkplatz ohne Toilette schlafen darf, aber wir riskierten es und parkten das Auto auf dem Parkplatz mit Mülleimer direkt neben der Straße. Wir machten uns Wraps zum Abendbrot und nebenbei überlegten wir uns Ausreden falls ein Ranger vorbeikommt.
    Caro
    Read more

  • Day81

    Exmouth en Cape Range

    March 18, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 30 °C

    We komen aan in Exmouth en besluiten meteen door te rijden naar het Cape Range np om daar alles in twee dagen te bekijken. Je kan hier overal weer perfect snorkeleb vanaf het strand in het Ningaloo reef. Ik spot een kleine, bange, haai en een schildpad tijdens het snorkelen! Super leuk!

    Na de tweede avond tervergeefs gezocht te hebben naar babyschildpadden rijden we naar de camping in Exmouth. Pool, schaduw en een gedeelde koelkast waar niks veilig blijkt te zijn. Goede basis voor een weekje Exmouth....!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Yardie Creek

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now