Bhutan
Punakha Dzongkhag

Here you’ll find travel reports about Punakha Dzongkhag. Discover travel destinations in Bhutan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Punakha Dzongkhag:

All Top Places in Punakha Dzongkhag

8 travelers at this place:

  • Day15

    Strassen und Landschaften, Teil 4

    April 12 in Bhutan ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute von 3000 auf 1300 Höhenmetern und von Osten nach Westen durch sich ständig verändernde Landschaften.
    Zuerst Tannenwälder, kann Reisfelder. Sehr beeindruckend.
    Weniger schön ist, das hier im Westen viel mehr Touristen unterwegs sind. Während wir im Osten an vielen Tagen nur zwei Touristen gesehen haben, sind es nun wieder Hunderte.
    Und es sieht schon richtig nach Zivilisation aus...
    Read more

  • Day15

    Chimi Lhakhang

    April 12 in Bhutan ⋅ 🌬 31 °C

    Eigentlich müssten wir nicht in diesen Fruchtbarkeitstempel. Da der Tempel aber schön ist und schön gelegen ist und es auch noch einen Cache dort hat machen wir uns auf den Spaziergang durch das „Phallus-Dorf“ den Hügel hinauf. Tatsächlich hat es im Dorf fast nur Souvenirläden mit Holz-Penissen in fast allen Grössen und Bemalungen. Wir sagen nicht, was wir gekauft haben 😊.
    Der Tempel wurde 1499 gebaut und ist dem verrückten Heiligen (Devine Madman Lama Drukpa Kunley gewidmet, der als Buddhist Tiere getötet und Sex mit fremden Frauen hatte und auch sonst so ziemlich gegen jede Regel verstossen hat.
    Im Tempel hat es ein Photoalbum mit Bildern von Babys aus aller Welt, die nach dem Besuch im Tempel gezeugt wurden. Verrückte Sache.
    Read more

  • Day15

    Punakha Dzong

    April 12 in Bhutan ⋅ ⛅ 26 °C

    Das Punakha Dzong ist das größte und schönste Kloster in Bhutan, es ist auf vielen Postkarten abgebildet, bietet 200 Mönchen Platz und ist die Winterresidenz der Königsfamilie. Zwischen zwei Flüssen gelegen ist es eine weitere Attraktion, die von Touristenströmen durchflutet werden. Übersetzt werden die beiden Flüsse Vater und Mutter genannt. Der Fussweg dorthin führt über eine Brücke, die steilen Treppen ebnen den Weg zum Eingang, der streng bewacht wird. Jeder Rucksack wird kontrolliert. Wir müssen warten, um in das Gebetshaus zu dürfen, denn die Mönche beten noch. Wie immer darf im Inneren nicht fotografiert werden und wir sind aufs neue verwirrt über den Buddhismus. Erstaunt haben uns die Mönche, die bereitwillig und aufgeschlossen für jedes Foto zur Verfügung stehen. Und zu guter letzt dürfen wir einen grossen bunten Vogel beobachten, sein Name: Great hornbill (buceros bicornis). Er liess sich durch nichts abhalten.Read more

  • Day15

    Pho Chhu Suspension Bridge

    April 12 in Bhutan ⋅ ⛅ 17 °C

    160 Meter lange Hängebrücke über den Fluss Vater. Es ist verboten von der Brücke zu springen, das Wasser darunter ist aktuell aber auch viel zu flach.
    Karma hat Höhenangst (und Magenprobleme), Brigitte wird die Wackelei auf der Brücke irgendwann zu viel.
    Die Gebetsfahnen sehen im Wind toll aus und die Touristen haben ihren Spass für viele Fotos.Read more

  • Mar8

    Die Punakha-Festung

    March 8 in Bhutan ⋅ ⛅ 16 °C

    Schon wieder eine Festung? Aber was für eine! Sie gilt als die schönste Festung Bhutans, aber schließlich war sie auch seit ihrer Fertigstellung 1628 bis 1954 die Hauptstadt Bhutans. Noch heute werden die Könige hier gekrönt und verheiratet.
    Wie die anderen Festungen besotzt auch die Punakha einen administrativen und geistlichen Teil. Hier ist auch das spirituelle Oberhaupt der Bhutaner aktiv. Wir hatten das Glück im Tempel das Ende eines buddhistischen Gottesdienstes mitzubekommen .Read more

  • Mar8

    Auf dem Weg nach Phunaka

    March 8 in Bhutan ⋅ ☀️ 9 °C

    Auch auf der heutigen Strecke, die wir mit der Wanderung und den Sehenswürdigkeiten unterbrochen haben, gab es wieder viel zu entdecken. Großes Glück hatten wir, als wir einen Schwarzhals-Kranich gesehen haben! Normalerweise kommt diese Vogelart, die eigentlich nur im Winter in Bhutan zu finden ist, nie soweit in die Täler hinunter (1.500 m ü.M.)
    Im Vergleich zum Beginn unserer Fahrt, hat sich am Schluss das Wetter verändert — nun ist es wärmer — und die Vegetation. Es gibt weniger hohe Bäume, aber der Reisanbau ist möglich.
    Read more

  • Day192

    Über den Dochulapass nach Punakha

    August 16, 2018 in Bhutan ⋅ ⛅ 32 °C

    Unsere Reise führte uns heute über den Dochulapass in die ehemalige Hauptstadt Punakha. Den Aufstieg auf 3100 Meter zum Dochulapass meisterten wir problemlos (wir wurden ja auch gefahren😅✌). Der Pass trennt Thimphu von Punakha und bietet eine tolle Aussicht auf das Himalayagebirge - anscheinend. Wir konnten es leider nur erahnen, da der Nebel in den Bergspitzen hängen blieb. Aber auch die 108 kleinen Stupas mitten auf dem Pass sind eindrücklich. Wir genossen die Bergsicht bei einer Tasse Kaffee und fuhren auf der anderen Seite wieder runter.

    Angekommen in Punakha besichtigen wir zuerst den Fertilitytemple und anschliessend den Punakha-Dzong. Der Fertilitytemple ist auch bekannt als Phallustemple, passendes Souvenir sind Holzpenise in jeglichen Farben und Grössen. Die Buthanesen glauben an die spezielle Macht des damaligen Erbauers und pilgern zu diesem Tempel, um zu beten, dass sich der eigene Kinderwunsch bald erfüllen möge.
    Der Punakha-Dzong war, wie auch der Tashichhodzong in Thimphu, eine ehemalige Festungsburg, welche heute als Verwaltungssitz (des Distriktes Punakha) und als Kloster dient. Der Dzong wird von 2 Flüssen flankiert, welche die Einheimischen Male und Female nennen. Buthan hat insgesamt 20 Distrikte, welche jeweils einen eigenen Dzong haben. Ein ähnliches System wie in der Schweiz mit den Kantonen.

    Die längste Hängebrücke des Landes liessen wir uns natürlich auch nicht entgehen. Sie liegt nur ein paar Meter vom Dzong entfernt und führt über den Male Fluss. Sie wurde 2008 erbaut, ist 180 Meter lang und besteht komplett aus Stahl. Beim überqueren begneteten uns unzählige, farbenfrohe Gebetsflaggen.

    Morgen geht es zurück über den Dochulapass nach Paro.
    Read more

  • Day82

    Dochula-Pass

    December 19, 2016 in Bhutan ⋅ ☀️ 24 °C

    Morgens fuhren wir auf einer abschnittsweise sehr schlechten und dann wieder perfekten Strasse auf den Dochula-Pass (3100m.ü.M.). Auf der Passhöhe gibt es ein feines Restaurant (dort assen wir später unseren Lunch), 180 Stupas und eigentlich eine grandiose Aussicht auf den buthanesischen Teil des Himalaya. Leider war das Wetter heute ausnahmsweise nicht so toll und es war sehr neblig und kalt und man sah praktisch nichts. Trotzdem machten wir eine Wanderung hoch hinauf zu einem kleinen aber sehr schönen Tempel. Aber auch dort war das Wetter nicht besser, weshalb wir nach der kurzen Besichtigung schnell wieder runter gingen.

    Die Fahrt auf der anderen Passseite runter ähnelte sehr einem Schweizer Pass. Ausser dass es abschnittsweise plötzlich keinen Teer hatte, die Baustellen weder angekündigt noch gesichert sind und zum Teil heruntergefallene Felsen mitten auf der Strasse liegen. Aber das ist in Bhutan alles nur halb so schlimm, da es erstens nur wenig Verkehr hat und zweitens die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei unglaublichen 60km/h liegt. Das heisst, unser Fahrer fuhr so um die 30-40km/h langsam über den Pass!

    Unten angekommen besuchten wir einen weiteren Tempel, der auch Fruchtbarkeitstempel heisst. Es wird daran geglaubt, dass man nach einem Besuch des Tempels besonders fruchtbar ist. Er wird auch von vielen Paare aus Bhutan und dem Ausland aufgesucht, welche sich schon lange verzweifelt ein Kind wünschen. Und die Erfolgsrate des Tempels spricht für sich.
    Read more

  • Mar9

    Chime Lhakhang

    March 9 in Bhutan ⋅ ⛅ 10 °C

    Dieser Tempel, zu dem wir einen kleinen Walk gemacht haben, ist für einen exzentrischen Heiligen erbaut worden. Deshalb lohnt es sich die Infotafel, die ich fotografiert habe durchzulesen.
    Im 15. Jahrhundert legte der Besagte Spirituelle, der die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sehen konnte. Mit außergewöhnlichen Methoden verfolgte er den Buddhismus. So hat er, um seine Mutter zum Buddhismus zu bekehren, ihr x-Mal vorgeschlagen mit ihm zu schlafen. Als sie irgendwann zusagte, ging er durch das Dorf und erzählte allen Leuten, dass seine Mutter mit ihm schlafen möchte. Um diese Schande zu überwinden, begann die Mutter zu meditieren.
    Heute kommen Paare aus der ganzen Welt her, um eine Segnung zu bekommen, um Kinder zu bekommen. Es gibt ein Fotoalbum mit Fotos der Paare — und ihrem Kind.
    Ein Mönch, der mit uns im Tempel war, bot an uns zu segnen. Dazu legte er uns kur Pfeil und Bogen, wie sie der Heilige benutzt hat auf den Kopf, sowie einen Phallus, der in Bhutan als Glückssymbol gilt und deshalb sehr oft zu finden ist.
    Read more

  • Day6

    Punakha : temple of the Divine Madman

    May 19, 2018 in Bhutan ⋅ ☀️ 18 °C

    Part 1 : Chime Lhakhang, temple of the Divine Madman, temple of fertility (get touched by a big wooden holy penis to get pregnant 👌🙏🏻)

You might also know this place by the following names:

Punakha Dzongkhag

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now