Brazil
Quebra Bunda / Chacara Santo Antonio

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day14

      Salvador de Bahia

      January 19 in Brazil ⋅ 🌧 26 °C

      Accostage à 08h00, le port est en centre ville. Ce matin excursion MSC, le Pelourinho ( Petit pilori ou les esclaves étaient fouettés en public) et tour de ville. Il fait très chaud avec un taux d’humidité très élevé.
      La ville possède 45 Kms de plages 😊
      Le centre historique est typique des villes coloniales du XVieme siècle, l’église de St François d’assise du XVIIIeme, avec ses boiseries dorées est sans pareil
      Le centre ville avec ses façades colorées et son ambiance animée nous en met plein les yeux, dommage que les immeubles de la ville basse soient en si piteux état.
      Une belle découverte pour cette première escale en Amériques du sud
      Retour au navire à 16h15 pour un départ à 17h00 à destination de Rio 😄😄
      Read more

      Purée bravo pour l'appétit en excursion malgré les buffets du bateau👏😋très jolies photos [sylvie]

      Le Blog de Marala

      C’était juste 3 croquettes…😉

      Traveler

      Souvenirs souvenirs

       
    • Day25

      Salvador by night

      December 12, 2022 in Brazil ⋅ 🌧 27 °C

      Zur Einstimmung wurden am Abend brasilianische Künstler an Bord gebracht, die auf dem Pooldeck eine typische Folklore-Show gezeigt haben. Da gab es vorallem für die Damen einiges zu sehen...

      Anschließend sind wir im Team in die Innenstadt gelaufen und haben lecker geschmaust und die so irreale und übertriebene Weihnachtsdeko bestaunt.

      Da Salvador ein äußerst gefährliches Pflaster ist, sind wir auch stets zusammen geblieben. Auf keinen Fall sollte man hier allein spazieren gehen - nicht mal tagsüber!
      Read more

    • Day46

      Von der Oberstadt in die Unterstadt

      June 21, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 24 °C

      In SALVADORs Oberstadt gibt es durchaus einige schön anzusehende Gebäude und Plätze. Auch einige gemütliche Kneipen sind zu finden. In die Unterstadt geht es mit einem Aufzug und mehreren Standseilbahnen.
      Der ELEVADORLACERDA kostet 0,15 R$, da weiß man wozu es die Münzen gibt.
      Die Unterstadt ist von vielen kleinen Straßengeschäften und vielen Ruinen geprägt. Nicht immer ein schöner Anblick, noch unschöner die Gerüche...
      In allen Stadtteilen hat sich eine besondere Unsitte ausgebreitet: Feuerwerk, von der Knallerbse bis zum selbstgebauten Donnerschlag. Das Volk freut sich bei jeder Detonation, und die Polizei schaut geduldig weg!
      Ich selbst bin mal von einem Geschoßteil im Rücken getroffen worden, zum Glück kein Brandfleck im gerade neu erworbenen Shirt.
      Und heute abend zückt eine Omi vor meinen Augen dann auch noch eine Rakete!
      Es ist halt eine total andere Welt, weit weg vom
      restlichen Weltgeschehen!
      Read more

      Traveler

      oh ha, das ist eine Perspektive 😂🤭

      6/22/22Reply
      Traveler

      Krasse Gegensätze

      6/22/22Reply
      Traveler

      Echt ne andere Welt

      6/22/22Reply
       
    • Day46

      CAPOEIRA & RHYTHMUSGRUPPEN

      June 21, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 25 °C

      Schnell wird mir klar, daß der schlohweiße Norberto der Exot ist. Schließlich sind nur 7 % der Bevölkerung hier nicht schwarz. Gerne würde man meinen Bart in ein Afrolook bringen, auch Einfärbungen werden angeboten. Eine Polizistin verlangt Auskunft zu meiner Herkunft, möchte aber eigentlich nur schwatzen. Ich frage, ob es denn heute ein besonderen Anlass zum feiern gibt. Die Antwort: In SALVADOR wird jeden Tag gefeiert!
      Überhaupt stehen an jeder Ecke mindestens 2 Ordnungskräfte, damit wir Touris uns sicher fühlen. Und ich fühle mich auch sicher!
      Die Geräuschkulisse muß man aber erstmal abkönnen!
      "Trios Eléctricos", also fahrbare Musikanlagen, versuchen jede echte Band zu übertönen. Daneben trainieren Sambaschulen ihre Begleitmusik, parallel dazu Bands auf verschiedenen Bühnen.
      CAPOEIRA-Vorführungen werden stets auch von einer kernigen Rhythmusgruppe begleitet. Dabei kommt eine BERIMBAU zum Einsatz, ein Flitzebogen mit Saite und einem Klangkörper, z.B. eine Kokosnuss.
      Übrigens: Auch MICHAEL JACKSON hatte in Salvador ein Konzert gegeben.
      Read more

      Traveler

      Tolle Eindrücke

      6/22/22Reply
       
    • Day45

      SALVADOR, Stadt der 365 Kirchen!

      June 20, 2022 in Brazil ⋅ 🌧 26 °C

      Keine Angst, es wird keine Pilgertour durch die Kirchen, auch nicht durch die angeblich 1000 Kultstätten der Hauptstadt. Aber ich nehme mal den Carneval als Kult hinzu.
      Hierzu können wir im Altstadtviertel PELOURINHO bleiben, und zwar in der Oberstadt.
      Die mit Gold überladene Kirche SÃO FRANCISCO zeugt vom einstigen Reichtum dieser Stadt. Gleich daneben liegt ein weiteres Gotteshaus mit einer außergewöhnlichen, lebensgroßen Darstellung der Geistlichkeiten. Man könnte glauben, in einem Wachsfigurenkabinett zu sein.
      Im CASA DO CARNEVAL DA BAHIA geht es mir ähnlich, nur hier sind die Lichteffekte etwas krasser und halt die Percussionrhythmen des heißesten Karnevals von Brasilien.
      Am Abend wartet MAMMA AFRIKA dann mit vollen Kochtöpfen. Nicht alles ist unbedingt ein Gaumenschmaus, aber der Hunger ist gestillt...
      Read more

      Traveler

      Was für eine Pracht....

      6/22/22Reply
      Traveler

      Tolles Bauwerk, von Innen zu viel Prunk für meinen Geschmack, wenn auch natürlich beeindruckend

      6/22/22Reply
      Traveler

      Sieht aber spannend aus

      6/22/22Reply
       
    • Day157

      São João in Salvador

      June 24, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 25 °C

      Die Mutter aller Busreisen: von Rio ins 1600 Kilometer entfernte Salvador de Bahia. 30 Stunden Nonstop, wie sich leider später rausstellt, inklusive ausreichend Corona Viruslast.

      Ziemlich geschlaucht in Salvador Pelourinho angekommen, checken wir warum gerade vieles ausgebucht und nicht verfügbar ist. São João - Johannistag - hat hier den Stellenwert von Weihnachten des ersten Halbjahres und wird so intensiv gefeiert wie sonst nirgends. Wobei in Bahia dem Hörensagen nach alles intensiver als woanders gefeiert wird.. 😁

      Innenstadt also Rambazamba und Tsching-Bum-Trara die nächsten 2 Tage. Alles bunt, Musik überall, an Haufen Leute, noch mehr Essensstandln als sonst, Böller und Kracher immerdurch und zwischendrin.
      Die Militärpolizei mit fetten Puffn schaut vom Hochstand dem Treiben zu, die Feuerwehrleut ermahnen für unseren Geschmack viel zu selten die Krocha (ned die mit dem Schuachplattla-Tanzstil aus den jungen 2000ern! - die Anderen, von Silvester..).
      Anscheinend ist zu Weihnachten noch viiiiel mehr los - wir wollen und können es uns nicht vorstellen!

      Der Bundesstaat Bahia genießt in Brasilien ein bisschen einen Sonderstatus als sunshine-state und Urlaubsziel. Was gleich auffällt: Kultur und Leute sind hier in der Mitte Brasiliens viel mehr von afrikanischem/angolanischem Einfluss geprägt. Das typische Acarajé stammt von hier und Capoeira wird meist in der langsameren Version des Capoeira Angola gespielt.
      Salvador selbst hat ein pittoreskes Zentrum im Kolonialstil, leider aber auch viele Nebengassen und Seitenstraßen die eigentlich egal zu welcher Zeit nicht betreten werden wollen außer man will sich selbst dauerhaft um Geld, Handy etc. erleichtern.

      Nach 2 Tagen Stadt waren wir dann froh um sicheres, ruhiges und gemütliches Land- und Kletterleben. Zumindest so unsere Vorstellung bis wir die ersten Corona-Anzeichen spürten.
      Read more

      Traveler

      Sooo bunt, voi scheeen! .....und sehr coole Fotos!

      7/13/22Reply
      Traveler

      Man spürt förmlich die lateinamerikanischen Vibes und den Trubel!

      7/14/22Reply
       
    • Day61

      Casa da Musica da Bahia

      January 27, 2022 in Brazil ⋅ ☁️ 29 °C

      Hoje passámos o dia na Casa da Música da Bahia e na realidade podíamos passar muito mais dias. Um museu interativo, onde a cada sala, cada canto, cada um pode escolher o que quer ver e ouvir.

      O primeiro andar, fala da história da música de cada bairro de Salvador. São mais de 10h de documentários. É claro que apenas deu para ver 4 dos mais de 40 em exibição.

      O Curuzu, o bairro com mais negros de Salvador. Onde foi fundada, o Ile Aiye, o primeiro bloco afro do Brasil, uma das expressões culturais do Carnaval de Salvador.

      A Boca do Rio, que na década de 1970 tinha uma praia visitada por muitos artistas baianos, como Caetano Veloso, Gilberto Gil, Maria Bethânia, Novos Baianos. Esta ficou conhecida como Praia dos Artistas e atraiu muitos hippies.

      A Baixa dos Sapateiros e Saúde ficou conhecido graças à Carmen Miranda, que mostrou um pouco ao mundo do que era a cultura baiana.

      No segundo andar, tem várias salas com diferentes temas e no último andar tem karaoke e salas de mistura, que na realidade podes escolher qual dos instrumentos e/ou voz queres ouvir. És um autêntico DJ.

      Já ao final da tarde, fomos visitar a Igreja de São Francisco, uma das Sete Maravilhas de Origem Portuguesa no Mundo, quase toda coberta de ouro ao estilo barroco, com azulejos azul e branco a complementar.

      Jantámos na casa da Alice com os pais dela que já não via há mais de 20 anos.
      Read more

      Traveler

      Candomblé com fartura

      2/4/22Reply
      Be Kyan

      of course 😜

      2/4/22Reply
       
    • Day26

      Salvador hautnah

      December 13, 2022 in Brazil ⋅ ☁️ 29 °C

      Und wieder ging es gemeinsam im Team auf eigene Entdeckungstour der ehemaligen Hauptstadt Brasiliens.
      Mein persönliches Highlight dabei war in Michael Jacksons Fußstapfen treten zu können (na zumindest gefühlt), denn hier wurde ein Teil des Videos "They don't care about us" gedreht und ich war nun quasi gefühlt dabei. 😄Read more

    • Day158

      Jogo Bonito! ⚽

      June 25, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 25 °C

      Bucketlist, Must-see, Lifetime experience: Fussball in Südamerika - noch dazu in Brasilien! Been there - done that!
      Anglizismen for the win!

      Ein Stadionbesuch in Südamerika steht sicher auf der Hitliste des gemeinen Südamerikareisenden. Wir kamen eher unverhofft und spontan in den Genuss. Nachdem der Führer der Free-Walking Tour am selben Nachmittag Tickets für seinen Heimatverein Esporte Clube Bahia hatte, entschlossen wir uns dem Innenstadt Trubel zu entfliehen und stattdessen dem ballestrischen Trubel auf der Osttribüne zu fröhnen.

      Seine Fangruppierung - in eigene Worten Kinder- und Familienfreundliche Ultras: "os inimigos do silencio". Die Feinde der Stille. Die haben sich dieses Jahr von einer anderen Gruppierung abgespalten nachdem diese beim Abstieg in die zweite Liga etwas durchgedreht sind und den Mannschaftsbus mit Böllern unter Beschuss genommen haben. Den Tormann hat's dabei ziemlich erwischt und anscheinend auch ziemlich Glück gehabt, dass der Kopf großteils Heil geblieben ist. - Er steht schon wieder zwischen den Pfosten. Die anderen Pfosten wurden mit einem Stadionverbot belegt und die Ultragruppierung verboten, worauf sie sich einfach unter einem anderen Namen neu erfanden. Klingt vertraut nach klassischer Südamerikanischer Fussball-Anekdote.

      Leider fast klassisch auch der Tribüneneinsturz vor 15 Jahren mit 7 Toten und 85 Verletzten. Danach anlässlich der WM 2014 Neubau und für die Nachbarhäuser am Hügel eine unverhoffte Geldquelle: Fernsehstationen mieteten während der WM für gutes Geld die Wohnzimmer und Balkone als Fernsehstudios.
      Geldquelle auch für die lokalen Acarajé Verkäuferinnen die sich gegenüber den strengen FIFA Regeln durchsetzen konnten. Zum Verkauf innerhalb des Stadions waren nur gewisse Produkte von FIFA Partner (Heineken, Cola,..) zugelassen. Erst nach Demos und Blockaden der Bahía Fans konnten sie eine Ausnahmegenehmigung zum Verkauf von Acarajé im Stadion durchsetzen. Die FIFA - ein Scheiß Verein!!
      Oder um es in den Worten von Manu Chao zu sagen: "...pa gritarles a la FIFA - que ellos son el gran ladrón!!"

      "Die Feinde der Stille" jedenfalls machen ihrem Namen alle Ehre: von der ersten Minute an bis zum Schluss wird gesungen und getrommelt. "Ninguem nos vence em vibração" - Niemand schlägt uns in Schwingung - stand auch auf einem fetten Banner im Stadion. Ein Aufruf an den 12. Mann, die 12. Frau zum gscheit Gas geben!!
      Geholfen hats leider nix: 0:1 verloren.

      Wir pilgern danach wieder in die Innenstadt zum São João und versuchen den Spießrutenlauf aus Geböller da und dort möglichst gut zu meistern.
      Read more

    • Day25

      Salvadors Küste per Bike entdecken

      December 12, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 28 °C

      Also ich möchte wissen, wer auf die glorreiche Idee gekommen ist, bei knapp 40 Grad mit dem Fahrrad an der brasilianischen Küste entlangzuradeln?! Und das für schlappe 25 km und regelmäßigen Steigungen. Holla die Waldfee!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Quebra Bunda / Chacara Santo Antonio

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android