Canada
Montreal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

82 travelers at this place:

  • Day8

    Old town and bagels

    June 26, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 24 °C

    We wandered aimlessly around Montreal and found ourselves in the Old town. While pleasant to look around it really wasn’t for us. Too many stalls selling T shirts and maple syrup. Then we took the subway up to the Jewish quarter and visited the St Viateur bagel shop. Now this is authentic and very busy. Sesame seed was the most popular The bagels were still warm as we ate them, walking along looking in the shops. Later on we came across this toilet which was just a smudge in the road but when viewed through a camera it became 3D. It’s called Anamorphic street art. Over the last week Heather’s walked her socks off and as a result she’s got a number of blisters. She’s stuck plasters all over the offending bits and now, fortunately her feet are on the mend.Read more

  • Day11

    Mont Royal

    September 21, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 22 °C

    Dort, wo uns Samih rausgelassen hat, war ein See inmitten von Grün. So wunderschön!
    Wir haben es dann irgendwann zum Aussichtspunkt geschafft, nach etwas Umweg.😅 Dort steht ein großes Chalet, in dem es Kaffee und Softeis (😍) für uns gab. Dort haben wir zwei Schweizer getroffen, die allerdings heute wieder nach Zürich zurückfliegen und ihren Trip bereits hinter sich hatten. Sie haben in den National Parks sogar einen Bären gesehen!🐻 (aus sicherer Entfernung 😀)
    Danach sind wir wieder runterspaziert und bei Samih gelandet, dem wir schweren Herzens unsere Lüge aufbanden.
    Read more

  • Nov27

    Montreal (1)

    November 27, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 1 °C

    Drei Stunden langweiliges stures geradeaus fahren durch die finstere Nacht. Und plötzlich überschlagen sich die Kreuzungen. Wohnstraßen haben keine Namen mehr sondern werden durch nummeriert. Und es gibt alles zwei Mal. Willkommen in Montreal.
    Mein Gastvater gibt sich größte Mühe mir auf einem Stadtrundgang die Geschichte und Entwicklung Montreals an einem Tag näher zu bringen. Selbstverständlich kann man das getrost auf 3-4 Tage ausdehnen. Da ich etwas außerhalb wohne ist es extrem wichtig immer erst die Rush Hour abzuwarten und dann loszulaufen. Wobei Montreal einer der Orte ist in denen immer etwas los ist. Die Stadt ist einfach zu groß um zur Ruhe zu kommen. Genau das mit der Größe dachten sich die Einwohner wohl auch und so hat sich im Osten französisch Montreal und im Westen englisch Montreal entwickelt. Genau so wie einst in Canada.
    Es ist nicht der schönste aber daher auch nicht der kälteste Tag. Somit genießen wir zuerst einen Rundblick über die Stadt vom Montreal Hill.
    Das schöne ist in der Altstadt steht noch die „Kopie“ der Notre Dame Kathedrale völlig unbeeindruckt vom Original neben dem ersten Wolkenkratzer der hier jemals in luftige Höhen gebaut wurde.
    Read more

  • Nov27

    Montreal (2)

    November 27, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 2 °C

    Montreal besteht auch heute noch aus vielen kleinen eigenständigen Gemeinden. Wir nehmen das immer nur als Stadtteile wahr. Jedoch hat jede Gemeinde etwas andere Grenzen als die Stadtteile, seine eigene Sprache, Kultur & Kunstszene. Und oft sind es die Menschen vor Ort allein ohne äußere Einflüsse die dazu beitragen.
    Montreal ist eine der wenigen Städte in Canada die Straßenkunst leben. Und das seit Jahrhunderten. Früher waren es oft die Kirchen und öffentlichen Gebäude die verziert wurden. So grüßte schon die heilige Dame zur guten Hilfe die Seefahrer im Hafen. Die Kapelle ist heute nur noch innen geschmückt an der Decke hängen Boote anstatt Leuchter und auch die ganze Malerei dreht sich um die Seefahrt.

    Die Plätze der Altstadt in Vieux Montreal werden schon fleißig für Weihnachten geschmückt. Aber der Schnee fehlt hier gänzlich. So richtig kommt noch keine Weihnachtsstimmung auf. Also schnell weiter. Mir fallen bald die vielen Satelliten auf einem Haus auf. - „Du kannst froh sein dass heute kein Fußballspiel ist. Hier kommen alle Portugiesen her wenn Portugal Länderspiel hat, egal wo das ist in der Welt. Die Kneipe sendet das Spiel garantiert live.“ Später laufen wir zu den Franzosen über. „Wenn die Franzosen ein Spiel gewinnen muss die Polizei hier immer die Straße sperren.“ Doch an diesem Mittwoch bekomme ich nur den ganz normalen Wahnsinn mit. Das Beste Beispiel wird mir zwei Ecken weiter gezeigt. „Die Firma dort hat hier den ganzen Straßenzug aufgekauft und alle mehr oder weniger gedrängelt auszuziehen. Die einzigen die aufs Gebrechen bis heute nicht verkauft haben ist dieser Club dort, das Cafe Kleopatra. Und da man nicht die ganze Kulturszene gegen sich aufbringen wollte hat man den Bürokomplex rundherum gebaut. Links, rechts, dahinter und auch drüber. Das ist alles zusammen ein neues Haus. „ Man könnte meinen Superman hat her ein Wunder vollbracht denn die Montrealis sind stolz dass der Club das überlebt hat.

    Ein wenig Straßenkunst tragen sogar die Fahrradläden bei. Aber zu diesem Zeitpunkt brauche ich zum Glück kein Ersatzteil mehr. Vielmehr ist es nun wohl Zeit das Puzzeln zu beenden und das große Ganze zu betrachten. Langsam aber sicher bereite ich mich auf den Heimweg vor.
    Read more

  • Day9

    Mount Royal

    June 3, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 10 °C

    Montreal wurde 1642 durch die Franzosen gegründet, diese gelangte jedoch im Jahre 1760 unter die britische Herrschaft. Die Amtssprache in Montreal ist weiterhin Französisch und die meisten Schilder sind ausschliesslich in Französisch beschriftet.

  • Day31

    montreal 2.0

    April 2, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 4 °C

    die letzten tage waren mal wieder sehr nervenaufreibend und ärgerlich- leider.

    nachdem wir sonntag abend in das airbnb eingecheckt haben ist uns etwas gravierendes aufgefallen: es war quasi leer. die bilder der wohnung im internet und in echt waren wie tag und nacht, die liste der dinge die hier sind ist kürzer als die liste der dinge die zwar angegeben waren, aber fehlen. zum beispiel haben wir keine vorhänge, ist ganz besonders spannend, da unser zimmer in einem kleinen innnenhof liegt und drei hausfassaden uns beim schlafen zugucken können. außerdem hat unser zimmer 3 türen: eine ins bad, eine in die küche und eine in einen schrank. der schrank ist okay, aber die türen in die küche und in das bad sind mega uncool, da durch diese türen jederzeit leute reinkommen können, da küche und bad auch von der anderen seite begehbar sind. wer sich jetzt denkt: „dann schliesst euer zimmer doch einfach ab“ hat eine gute idee bei der es lediglich an der umsetzung hapert: die türen sind nicht abaschließbar. so werden wir nun also seit 3 tagen zeuge aller gänge, wortwörtlich leider.

    kaffeemaschine, toaster, besteck, gläser, tassen, vorhänge, saubere und trockene handtücher (die exemplare, die wir auf unserem bett eher unprofessionell drapiert vorgefunden haben waren nass und haben nach benutzt gerochen) und ähnlich überlebenswichtiges findet man hier nicht vor. dafür aber eine unfassbar laute geräuschkulisse und ein unglaublich quietschendes bett, das -befürchte ich nach ein paar bagels zuviel- einfach zusammenbrechen wird- auf meiner seite natürlich.

    aber neben diesen ganzen unschönen sachen erleben wir hier natürlich auch schöne dinge, kaum zu glauben.

    wir haben sonntag unserenn bredek einen beauty tag gegönnt. der termin war zwar um 15 uhr aber weil uns langeweilig war haben wir den wagen einfach schon um 1 abgegeben und tatsächlich schon um halb 3 zurückbekommen. gecheckt und ölgewechselt, auto happy wir arm, super bilanz. im canadian tire (eine mischung aus atu, baumarkt, sportcheck und media markt) haben wir außerdem einen rasierapparat für $15,00 gefunden, mit dem man männer(oder sehr kurze frauen-)haare schneidet.

    nach dem ölwechsel hatten wir jedenfalls noch ein paar stunden zeit und haben uns nach langem hin und her dafür entschieden, einen in eine richtung 3,5km langen historischen weg durch montreal zu gehen, angefangen im hafen der stadt, unten am wasser, bis ganz hoch auf den mont royal, nach dem jaqcues cartier montreal übrigens benannt hat. das ist auch das einzige das ich hier gelernt habe, also muss ich mit dem prahlen was ich habe (siehe bilder).

    der marsch entpuppte sich als schon ziemlich anstrengend, vor allem weil die wege auf dem berg ca zur hälfte gefroren und vereist waren. es hat sich aber allemale gelohnt diese tour auf uns zu nehmen, der ausblick war wirklich wahnsinn.

    in diesem moment sitzen wir in unserem zimmer ohne vorhänge, es ist 10:32 hier in montreal, und wir warten bis der trockner fertig ist. heute abend geht es dann noch zum nhl spiel, florida tempa bay gegen die montreal canadiens und morgen früh dürfen wir diese stadt dann endlich verlassen und fahren nach new york. gestern abend haben wir uns new york pässe für 3 tage gekauft mit denen wir eigentlich alles ansehen können also macht euch auf spam und unendlich viele sightseeing touri bilder gefasst. wielange wir in new york bleiben wissen wir noch nicht so ganz genau, danach wollen wir jedenfalls noch einmal einen abstecher nach toronto machen um die stadt etwas entspannter und schöner in erinnerung zu behalten.

    außerdem haben wir zeit ohne ende. vielleicht gucken wir uns nochmal den riesen wasserfall an, diesmal dürfte er zu großen teilen aufgetaut sein.

    ab morgen geht das leben als wildcamper so richtig los. gestern waren wir noch mal bei ikea und haben noch einige handtücher, eine frenchpress und töpfe besorgt. morgen wird noch ein campingtisch und ein campingherd besorgt und dann kann es eigentlich auch schon losgehen.

    wir freuen uns jedenfalls auf das spiel heute abend und auf den trip in new york- fitnessstudios die 7 tage probepässe anbieten sind zum duschen schon abgespeichert.
    Read more

  • Day39

    Wiedersehen und Streetart in Montreal

    August 22, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 23 °C

    Die gestrige Busfahrt nach Montreal dauerte keine zwei Stunden und den Grenzübergang habe ich in 20 Minuten hinter mich gebracht. Vom Busbahnhof war es dann nur ein 20-minütiger Weg zu Sarahs Haus. Sarah hat vier Jahre in Berlin gelebt und dort mit mir in der Kita in einer Gruppe zusammen gearbeitet. Ich freue mich riesig, sie wiederzusehen und Bekanntschaft mit dem neuesten Familienmitglied zu machen. Ihre erste Tochter Norah (8) hat sie in Berlin bekommen, ihren Sohn Theodore (4) in Paris, wo sie eine Zeit gelebt hat, und ihren zweiten Sohn Arlow (2 Monate) dann in Montreal. Ihr Mann Aristide ist Franzose, so dass zu Hause französisch und englisch gesprochen werden. Ich verstehe französich sehr gut, kann aber nur bruchstückhaft antworten, so dass es gut ist dass alle fließend englisch sprechen. 😃
    Erst mal haben wir uns auf den neuesten Stand gebracht und gequatscht bis die zwei großen Kinder nach Hause gekommen sind, die mich erst mal argwöhnisch beäugt und nach positivem Ausgang der Prüfung gleich mal in alle Aktionen einbezogen haben. 😉 Abends gehe ich dann noch kurz mit Jean-Daniel, mit dem ich in Costa Rica ein paar Tage zusammen gereist bin, ein Bier trinken. Auch hier heißt es, sich zu erzählen was in der Zeit seit dem Abschied alles passiert ist. 😊
    Da Montreal gaaaanz viel Streetart zu bieten hat und es vor ein paar Wochen gerade ein Festival mit neuen Kunstwerken gab, habe ich mich dann heute anhand einer Karte auf Steetart-Suche gemacht. 😁
    Read more

  • Day31

    monat I

    April 2, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 3 °C

    wir haben den ersten monat überlebt und hier die passende übersicht dazu:

    1. 03.03.-13.03.2019 - toronto, ontario (airbnb)

    2. 13.03.-14.03.2019 - kingston, ontario (auto)

    3. 14.03.-15.03.2019 - ottawa, ontario (airbnb)

    4. 15.03.-18.03.2019 - québec, québec (airbnb)

    5. 18.03.-22.03.2019 - petit rocher, new brunswick (airbnb)

    6. 22.03.-26.03.2019 - dartmouth/halifax, nova scotia (airbnb)

    7. 26.03.-27.03.2019 - fredericton, new brunswick (airbnb)

    8. 27.03.-29.03.2019 - montréal, québec (airbnb)

    9. 29.03.-31.03.2019- montréal, québec (eigentlich airbnb, aufgrund von ekel allerdings dann auto)

    10. 31.03.-03.04.2019- montréal, québec (airbnb)

    11. 03.04.-??.04.2019- new york city, new york (auto)
    Read more

  • Day3

    Montreal

    November 16, 2017 in Canada ⋅ 🌧 2 °C

    We have finally arrived at our first destination, beautiful Montreal. What a contrast to arriving in LA - no queues, friendly staff and a clean airport. We are staying at the Sofitel, Golden Mile in downtown Montreal. We plan to tour the city tomorrow as it is the pick of the days for the weather. I have been awake for about 33 hours, but I still feel ok - I find it easier to just adjust to the new time zone if I go to bed the same time I normally would. Snow is predicted to fall overnight - we might wake to a white Montreal!Read more

You might also know this place by the following names:

Montréal, Montreal, Монреал, Mont-real, Μοντρεαλ, Montrealo, مونترآل, Montreal - Montréal, מונטריאול, Monreyal, YMQ, ᒧᕆᐊᓪ, モントリオール, მონრეალი, 몬트리올, Mons Regius, Monrealis, Monreāla, Монреаль, Montreali, Монтреал, Lungsod ng Montréal, مونترېئال, 蒙特利尔

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now