Canada
Pointe de l'Islet

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day124

      Baleines land

      June 21, 2020 in Canada ⋅ ☀️ 18 °C

      Cette route 138 est vraiment magnifique et regorge de belles surprises. Comment ne pas être tentée par un arrêt du côte de Clermont pour une petite visite de la micro distillerie Chez Menaud ! Le fameux Gin a l'empreinte tellement boréale et saline, entre sapin Beaumier et fraîcheur maritime. 100% local, du grain à la bouteille. Vous l'aurez compris, mon coup de cœur ever !!! Je crois bien que je vais glisser une bouteille dans mes bagages... Covid oblige, les visites et dégustation ne sont pas possibles mais je découvre quand même leur installation depuis les toilettes ! Et puis il suffit de discuter un peu avec les propriétaires pour se retrouver finalement à déguster leur vodka on the rock à 10 h le matin !!! Je repars toute guillerette sur la route prendre le traversier direction Tadoussac. Souvenir souvenir 4 ans en arrière avec Sasa, Jean, Sylvain et la petite Chicoutimi à bord de notre gros 4x4. Un véritable sentiment d'évasion même si la traversée ne dure que 15 mn. J'en profite pour faire ma livraison de café de la Petite Brûlerie à la micro brasserie de Tadoussac, et de récupérer au passage un bon plan pour installer ma van.
      Quel plaisir de redécouvrir cette place sans touristes ! Je prends mes jumelles et c'est parti pour une longue session de tentative d'observation des baleines. Bélouvagues ou bélougas ?! Tâches blanches, tâches noires... patience patience... et hop un rorqual, puis deux... quel spectacle !! mais désolé pour les photos, j'ai tout gardé dans un coin de ma tête ! Un vrai instant de méditation, de sérénité et de pur bonheur. Je ne compte plus le nombre d'heures que j'ai passé à scruter l'horizon. Et puis je croise le chemin d'une apprentie avocate avec qui je partage une palette de dégustation de bière à la micro pour finalement faire la fermeture en compagnie des seuls touristes du coin !!!
      Read more

      Traveler

      Il a une garçonnière Menaud 😂

      7/19/20Reply
      Traveler

      Trop beau ce foulard ma Cayou 😘

      7/19/20Reply
       
    • Day123

      La route des baleines

      June 20, 2020 in Canada ⋅ ⛅ 14 °C

      Une route initiatique, seule au volant de Ford la Gazelle, la Côte Nord s'offre à moi sur la route 138, deuxième route la plus longue du Québec avec ses 1420 km de Montréal à Kegaska. Installation de mon lit ok, épicerie ok, jumelles, bouquins, et maillot de bain, je crois que ma van est au top pour la grande aventure !
      Je me lance sur la route direction Tadoussac, à la découverte de ces paysages grandioses de la région de Charlevoix. De vraies montagnes russes avec ses immenses côtes et descendantes qui donnent le frisson. La vue est à couper le souffle, face à cette immensité entre le fleuve St Laurent et les montagnes. Je savoure chaque instant, avec un sentiment de liberté totale et d'envie d'aller toujours plus loin. Il ne me reste plus qu'à trouver un spot pour passer ma première nuit en solo dans ma van. Règle d'or : toujours trouver son stop pour 17h.
      La plage de St Irénée offre un cadre idéal pour une première nuit bercée par le son des vagues... enfin presque car les maringouins se sont invités toute la nuit. Debout à 4h30, le soleil se lève, et offre un paysage saisissant, tout come la douche baignade du matin dans le fleuve à 5° !
      Je sens que la vanlife tant rêvée va vraiment me plaire !!! Sortir à nouveau de ma zone de confort est un nouveau défi mais je sens que cette expérience va être remplie de belles rencontres et d'aventures !!!
      Read more

      Traveler

      Boucle d’or et les trois ours!

      7/15/20Reply
       
    • Day16

      Whale Watching in Tadoussac

      August 5 in Canada ⋅ ⛅ 18 °C

      Sie nennen es Fluss, wir sagen nur WOW. Ein Fluss mit Walen, Delphinen, Seelöwen und diese unendlichen Weiten.

      Total hungrig sind wir angekommen im kleinen Fischerörtchen vor Tadoussac. Trip Advisor hat uns relativ schnell verraten, dass es lediglich drei Restaurants in der näheren Umgebung gibt. Ein Glück hatte immerhin eines offen - klein, süß, familiengeführt. Das Essen schmeckte ganz besonders gut, wie von Oma gekocht.
      Gut gestärkt konnten wir uns nun zum Boot begeben. Drei Stunden dauerte die Whale Watching Exkursion, bei der wir Wale, Delphine, Seelöwen und eine atemberaubende Landschaft genießen durften.

      Side Fact: Im Sankt-Lorenz-Strom leben tatsächlich Blauwale, Buckelwale und Belugas.

      Zum Sonnenuntergang färbte sich der Himmel in Zuckerwatte-Farben. Ein wirklich magischer Ort und definitiv ein weiterer Urlaub wert.

      Unser Highlight des Tages: Jeder einzelne Wal oder Delphine - jedes Mal eine Überraschung wo und was aus dem Wasser springt. Die Wahrscheinlichkeit, ein Bild zu schießen, das nur ansatzweise der Wirklichkeit entspricht, ist nahezu unmöglich.

      🔜 Thousand Island National Park
      Read more

    • Day9

      Von Québec City nach Baie St. Catherine

      September 3, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 12 °C

      Der neue Tag führt uns am St. Lorenz Strom weiter Richtung Norden. Zuerst sind wir auf die Île d’Orléans gefahren, eine kleine Insel vor Québec City. Von hier hatten wir einen schönen Ausblick auf die Stadt.
      Danach haben wir Halt am Montmorency Wasserfall gemacht. Hier sind wir an der Seite des Wasserfalls den Berg hoch und dann noch einen kurzen Wanderweg entlang des Flusses. Wunderschön war das. Nach zwei Tagen in den Städten ist es schön wieder in der Natur zu sein.
      Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter zum St. Anne Canyon. Eine sehr beeindruckende Schlucht mit Wasserfall. Und vielen Brücken über die Schlucht. Die höchste davon ist 55m hoch.
      In den Sommermonaten kann man hier noch an Stahlkabeln, welche an den Felsen befestigt sind, entlang wandern. Leider hört hier nach dem Labour Day, der gestern war, der Sommer urplötzlich auf und man kann das ganze nur noch am Wochenende machen. Schade. Zumindest für Anja, für mich wäre das nix gewesen.
      Und dann kam der bis jetzt schönste Teil des Urlaubs. Direkt am St. Lorenz Strom entlang Richtung Tadoussac. Traumhaft schöne Landschaft. Nach jeder Kurve sieht es anders aus und man möchte am liebsten überall anhalten und Bilder machen. Die Region hier ist sehr bergig, so hatte ich es mir erhofft, war mir aber nicht sicher, ob es auch so sein wird. Auf den Bildern lässt sich diese Weite gar nicht richtig einfangen. Es ist genauso, wie wir es uns vorgestellt haben. Und noch ein bisschen besser.
      Unser Motel für die nächsten drei Nächte ist direkt am St. Lorenz Strom und wir können aus unserem Fenster drauf schauen. Es ist total schön!
      Read more

      Super schön 😃😃

      9/4/19Reply
       
    • Day53

      Tadoussac

      August 22, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 22 °C

      Zu Beginn der letzten Etappe unserer Reise sind wir heute in Tadoussac eingetroffen. Tadoussac, 1599 als Penzhandelsstützpunkt beim Zusammenfluss des Saguenay und des Sankt-Lorenz-Stroms gegründet, hat seinen Namen aus dem Innu-Indianischen und heisst so viel „Brust“, wohl wegen den vielen runden Hügeln in der Umgebung des Ortes. 813 Menschen wohnen hier, die vor allem vom Tourismus leben. Tadoussac ist Ausgangspunkt vieler Walbeobachtungs-Exkursionen, kommen doch hier viele Beluga oder Weisswale vor. Es gibt auch Blauwale.

      Wir sind im ersten Haus am Platz untergebracht, dem Hotel Tadoussac, das das Ortsbild recht eigentlich prägt. Zufällig habe ich erfahren, dass das Hotel 1984 als Szenerie für die Verfilmung einer meiner Lieblingsroman, dem „Hotel New Hamsphire“ von John Irving („Keep passing the open windows.“), diente. Irgendwie freut mich das, und es ist Grund, auch die Verfilmung dieses tragisch-komischen Buches endlich einmal anzusehen.
      Read more

      Traveler

      ❤️

      8/26/19Reply
      Traveler

      ❤️

      8/26/19Reply
       
    • Day6

      Fahrt und Mittagspause

      September 24, 2021 in Canada ⋅ ☁️ 10 °C

      Heute geht es von Tadoussac zurück Richtung Québec. Die Fähre war diesmal nur 1 Schiff und dementsprechend mussten wir 1 Stunde warten bis wir die Überfahrt geschafft hatten.
      Danach ging es mit Zwischenstopp nach Québec.
      In einer riesigen Mall mit Kino, Eisring und Vergnügungspark haben wir unser Mittagessen eingenommen. Ein Burrito. Gefühlte 700g schwer war unsere Wahl. Sehr lecker und gehaltvoll.
      Auf dem Parkplatz konnte man die grossen Autos bestaunen, die hier Alltäglich sind.
      Read more

    • Day10

      Tadoussac Tag 2

      September 4, 2019 in Canada ⋅ 🌧 14 °C

      Heute ist das Wetter leider wieder nicht so gut. Es regnet und es ist bewölkt. Aber auch das hält uns nicht davon ab die Gegend zu erkunden.
      Zuerst sind wir mit der kostenlosen Fähre von Baie St. Catherine nach Tadoussac gefahren und haben uns das Wal-Informationszentrum angeschaut. Leider war das alles auf französisch, so dass ich nicht viele neue Informationen bekommen habe. Aber es wurde ein Film auf englisch gezeigt, der sehr beeindruckend und erschreckend war. Beeindruckend weil es einfach nur tolle Tiere sind. Erschreckend aber was wir als Menschen jahrelang mit Ihnen gemacht haben. Beluga-Wale wurden jahrelang gejagt und abgeschlachtet, weil wir dachten die würden die gleichen Fische essen wie wir. Bis man dann mal einen toten Beluga-Wal aufgeschnitten und festgestellt hat, dass der nur kleinere Fische im Magen hatte, die uns nicht interessieren. Zudem hat man gemerkt, dass er sein Maul gar nicht weit genug öffnen kann, um irgendwas größeres zu essen. Ist schon schockierend was wir unserer Umwelt sinnloserweise alles antun.
      Dabei ist doch alles gut durchdacht. Wer oder was auch immer sich das Ganze hier ausgedacht hat, der Plan war gut! Alles dient einem Zweck und egal was man hier wegnimmt, egal ob groß oder klein, es bringt das Konstrukt zum Einsturz. Das einzige, was man bedenkenlos wegnehmen könnte, sind wir Menschen. Der Laden würde danach immer noch laufen. Und das besser als jetzt. Schon erschreckend 🙁
      Danach sind wir zu einem Punkt gefahren, von wo man Wale mit bloßem Auge vom Land aus sehen konnte. Und wir haben sogar welche gesehen 😃 Mindestens einen Minkwal (Zwergwal, ca. 9m und 5t) und viele Schweinswale (ca. 2,5m, 0,5t). Das war total toll!
      Doch das war noch lange nicht das Highlight des Tages. Eigentlich wollten wir nur mal schauen von wo unsere Fähre übermorgen nach Trois-Pistoles abfährt. Und als wir dort am Parkplatz ankamen, sahen wir eine kleine Beluga-Wal Familie im Wasser! 😃😃Das waren bestimmt sieben Stück! Total faszinierend 😃unbeschreiblich toll.
      Leider sind die Wale nur sehr schwer zu photographieren oder ich bin zu schlecht. Wie auch immer, auf den Bildern kommt diese Faszination gar nicht so toll rüber.
      Wir sind dann anschließend wieder zurück nach Tadoussac und dann mit der Fähre nach Baie St. Catherine. Morgen soll das Wetter wieder schön werden, dann fahren wir mit dem Boot nochmal Wale gucken 😃😃
      Und kurz bevor die Sonne unterging kam sie nochmal kurz raus und sagte „hallo“ zu uns 😃😃😃
      Read more

    • Day67

      Wale aber keine Fotos

      September 26, 2019 in Canada ⋅ 🌧 5 °C

      Heute war warm anziehen angesagt, da es mal richtig kalt war und dazu noch Regen. Auf dem Weg nach Saint Catherine gab es noch ein paar schöne Impressionen des bunten Herbst. Vom Schiff haben wir Finnwale, Minkewale und Buckelwale gesehen, ich hatte heute aber kein Fotoglück. Am Ende des Tages gibt es noch das beleuchtete Château Frontenac.Read more

      Traveler

      Ein ikonisches Bild!

      10/7/19Reply
       
    • Day24

      Tadoussac

      August 12 in Canada ⋅ ⛅ 18 °C

      Bei der Fahrt mit der Fähre über den Saguenay Fjord hatten wir das Glück und konnten Belugas sehen.
      On a trip with the ferry across the Saguenay Fjord, we were really lucky and got to see a pod of belugas.Read more

    • Nov7

      De Wendake à Tadoussac

      November 7, 2018 in Canada ⋅ 🌧 7 °C

      Aujourd'hui, nous partons en roadtrip!

      Nous commençons par la réserve indienne de Wendake située à juste quelques kilomètres de Québec. Si la reconstitution du village Huron est assez décevante, le musée Huron-Wendat est vraiment intéressant. Le 1er choc est visuel, nous nous attendions à rencontrer des indiens comme dans les westerns mais ici, nous sommes au Canada, ils sont blancs comme nous (enfin... blancs comme Marion!). Nous avons appris que le nom d'Huron est péjoratif car c'est un surnom donné aux indiens par les français qui trouvaient que leur coiffe ressemblait à la crinière du sanglier, la hure. A la fin du XXe siècle, ils ont pu reprendre leur nom d'origine: les Wendats. Nous en entendons peu parler chez nous mais, surtout ces 15 dernières années, les Wendats se battent pour leurs droits et être une nation reconnue comme égale au Canada. Leur histoire, comme celle de leurs frères aux États-Unis, est vraiment triste et révoltante.

      Nous sommes ensuite partis vers le Nord du Québec. En route, nous nous sommes arrêtés à l'imposante basilique Sainte-Anne-De-Beaupré.
      Ensuite, nous avons longé le Saint-Laurent jusqu'à Tadoussac que nous avons atteint grâce à un traversier. Le petit village de Tadoussac est vraiment mignon, nous nous sommes baladés au bord de la baie jusqu'à la tombée de la nuit.
      Nous avons ensuite roulé jusqu'à l'Anse-Saint-Jean, magnifique petit village situé à côté du parc national du Fjord-du-Saguenay où nous irons randonner demain!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pointe de l'Islet

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android