An und Re Urlaub

Joined February 2017
  • Day1

    Der letzte Urlaub für 2018 und das letzte Europapokal Auswärtsspiel der Werkself führt uns nach Zypern. Von Düsseldorf aus geht es über Athen weiter nach Larnaka. Um 20 Uhr Ortszeit hatten wir unser Ziel erreicht, nur irgendwie scheiterte es am Finden der richtigen Bushaltestelle. Die Wegweiser im Airport halfen da nicht wirklich, also verpassten wir den ersten Bus und mussten 30 Minuten warten, erreichten dann aber unser Qbic Hotel. Ein neues und kleines Boutique Hotel mit wirklich netter Einrichtung. Nach einem kurzen Abstecher an den Strand und zu McDonald's war der Tag dann beendet.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Das Frühstück bot die gleichen Dinge wie gestern, also ist man schnell durch. Sachen packen fürs eventuelle Wandern und den Strand in Maspalomas. Durch die engen Bergstraßen ging es erstmal zum Cruz de Tejeda, wo seit jeher die wichtigen Bergstraßen aufeinander treffen. Von dort aus war es nur noch ein kurzes Stück bis zu den Cueva del Rey. Die Berghöhlen der Ureinwohner waren schon von unten sehr beeindruckend. Es wird dort im Augenblick gebaut und es war kein weiterer Tourist da. Wahrscheinlich sollte das Gitter auch sagen "Gesperrt", aber es störte auch keinen, als wir am Gitter vorbei nach oben gingen. Die alten Treppen sind noch relativ gut erhalten, wobei gute Schuhe von Vorteil sind. Die Höhlen waren sehr unterschiedlich groß und von oben hatte man einen fantastischen Ausblick. Bis nach ganz oben zu den letzten Höhlen kommt man nicht mehr. Von dort ging es die rund 40km nach Maspalomas zu den Dünen. Die Passstraße bot wieder eindrucksvolle Aussichtspunkte und die Strecke zog sich über 1,5 Stunden. Maspalomas selber und der Strand ist eine Touri Hölle voller alter, fetter und unbekleideter Männer. Die Dünen dagegen bieten ein grandioses Panorama. Das Wasser war etwas kalt, aber in die Wellen habe ich mich trotzdem geworfen.Read more

  • Day9

    9.Tag Wanderung Bandama

    October 29 in Spain

    Die erste Nacht im neuen alten Landhaus war vorbei und wir schauten in den Frühstücksraum. Alles sehr übersichtlich aber lecker. Eine kleine Wanderung um den Vulkankrater Bandama war heute unser Ziel und so ging es mit dem "Kevin" das kleine Stück hoch zum Krater. Der Weg ist leicht mit kleinen Steigungen und bietet viel Aussicht. Wir sind dann auch noch nach unten, um uns die verlassene Farm anzusehen und ein kleines Picknick zu machen. Auf dem Rückweg stoppten wir in einem Shopping Center und aßen mal wieder was vom TGB. Einfach toll dieser Burgerladen, den wir aus Malaga kannten.Read more

  • Day7

    7.Tag Las Palmas

    October 27 in Spain

    Nach einer kurzen Nacht ging es zum Frühstück in den 6.Stock inklusive Dachterrasse. Zum nächsten Hotel waren es nur rund 10 Minuten zu Fuß durch die Fußgängerzone. Das über 100 Jahre alte Hotel Madrid war unser Quartier für eine Nacht, wo schon Franco nächtigte. Der Ausblick auf den Platz ist herrlich. Wir machten einen Spaziergang am Wasser und gingen etwas Bummeln in der Altstadt. Die Kombination aus Altstadt und Shopping ist hier wirklich gelungen. Vom Hotel aus erreicht man alles innerhalb weniger Minuten.Read more

  • Day6

    Etwas Frust war schon noch am leckeren Frühstückstisch nach der Niederlage. Nachdem wir das Buffet durch hatten und somit gut gestärkt waren, ging es mit der Bahn nochmal in die Innenstadt. Der erste Stopp war die Polybahn. Der Ausblick von der Universität aus war sehr nett und mit der Bahn ist man dann schnell unten und kann wieder in die Straßenbahn einsteigen. Am Ende der Innenstadt hat die FIFA ein Museum. Es geht natürlich nicht um kritische Inhalte, sondern um bunte WM Bilder und viele Exponate von allen Weltmeisterschaften. Ein nettes Museum für Fans. Zurück ging es zu Fuß durch die Altstadt, mit kurzen Stopp am Wasser. Bier und Salat hatten wir noch aus Italien dabei und so konnten wir den verdammt teuren Lokalitäten ausdem Weg gehen. Um 20:35 Uhr startete dann der Flieger nach Gran Canaria. Mit etwas Verspätung landeten wir und konnten direkt das Gepäck holen und zum gebuchten Bustransfer gehen. Am Schalter empfing man uns und wir mussten nicht noch auf Andere warten, sondern hatten einen privaten VIP Bus, der uns in 20 Minuten zum Hotel Parque brachte.Read more

  • Day5

    5.Tag Zürich Europapokal

    October 25 in Switzerland

    Um 6:10 Uhr klingelte der Wecker, um 7:30 Uhr fuhr der Fecciarossa von Florenz nach Mailand. Als Fußballfan bucht man dann natürlich die Business Class mit elektrisch verstellbaren Ledersitzen, Snack und Getränken wie im Flugzeug. Der tolle Premiumzug der Bahn hatte dann doch Verspätung und wir mussten zügig in den EC nach Zürich umsteigen. Dort ging es in der 2.Klasse sehr komfortabel weiter. Ein zweiter Kaffee fiel aus, es handelte sich um einen SBB Zug mit den zugehörigen Preisen. Also direkt Schal ans Fenster und Bierchen auf. Püntklich kamen wir in Zürich an und fuhren zum Novotel Airport. Hier hatten wir ein Executive Zimmer gebucht, wo die Minibar und Frühstück inklusive waren und der Aufpreis sehr gering war und wir so die teuren Verpflegungskosten in der Schweiz auf quasi Null fahren konnten. Durch die Stadt ging es zum Stadion. Alles ganz entspannt, keine Pöbeleien oder dumme Bullen. Das Spiel wurde trotz 2:1 Führung noch gegen diese Graupen 2:3 verloren. Letztlich gönnten wir uns in der Stadt doch noch einen Burger vom goldenen M.Read more

  • Day4

    4.Tag Florenz

    October 24 in Italy

    Heute probierten wir mal das kleine Frühstück im Hotel. Naja, eine Kleinigkeit für den Magen. Den Tag gingen wir ganz gemütlich und langsam an, kauften im Supermarkt noch ein paar Kleinigkeiten für die Schweiz und starteten dann in Stadt. Wir genossen nochmal die schöne historische Innenstadt bei Kaffee, Eis und Pizza.Read more

  • Day2

    2.Tag Florenz

    October 22 in Italy

    Bologna erstrahlte am Morgen im schönen Herbstton und wir gingen noch vor der Abfahrt nach Florenz kurz durch die Innenstadt. Mit dem IC ging es um 11:18 Uhr dann in knapp einer Stunde nach Florenz. Vom Bahnhof Rifredi ging es noch 30 Minuten mit der Tram weiter zum Florence Comfort B&B. Hinter einer Mauer versteckt erwartete uns ein Haus mit 6 Zimmern und unseres mit Balkon und Whirlpool. Zu Fuß am Arno bzw. im Arno (der Pegel ist sehr niedrig) ging es Richtung Zentrum. Ähnlich wie in Rom gibt es an jeder Ecke was zu sehen. Der Dom überragt natürlich alles und die Schlange am Eingang den gesamten Platz. Durch Zufall fanden wir eine Kirche mit Museum im oberen Stock und herrlichen Blick auf den Dom und das alles ohne Anstehen und Eintritt. Unterwegs habs Eis, Cappuccino und Salami-Käse Platte sowie Pizza zum Abschluss. Der Tag endete in der Sauna und im Whirlpool.Read more

  • Day1

    1. Tag Flug Bologna

    October 21 in Italy

    Endlich wieder Urlaub. Um 9:30 Uhr ging es nach Köln zum Airport. In der Lounge gab es ein kleines Frühstück und um 13 Uhr startete der Flieger zum ersten Ziel Bologna. Vom Airport sind es nur ca. 20 Minuten mit dem Bus in die Innenstadt und zum Mercure Centro Bologna. Leider zog sich der Himmel am Nachmittag sehr zu und es kam ein kräftiger Schauer runter. Das sehr schöne historische Zentrum besuchten wir trotzdem und abends ging es noch lecker ins gebuchte Restaurant essen.Read more

  • Day16

    Heute stand leider die Rückreise auf dem Programm. Dieses Mal war auch nur ein kurzer Stopp zum Umsteigen in Dubai vorgesehen und so landeten wir um 13:10 Uhr in Düsseldorf. Die Flüge mit Emirates waren insgesamt sehr angenehmen, besonders der letzte nach Düsseldorf. Es ist schon gewaltig, wie groß inzwischen das Unterhaltungsprogramm im Flugzeug ausfallen kann.Read more

Never miss updates of An und Re Urlaub with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android