Canada
Salmon Arm

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 160

      Topline stables 3 wochen

      February 27 in Canada ⋅ ☁️ -4 °C

      Es war so weit, ich habe meinen ersten Elch gesehen 🤩
      Aber ich fange erstmal von vorne an.

      Die letzten drei Wochen habe ich wieder bei King Sonya, Charlotte und Craig verbracht. Es war eine mega gute Zeit. Es hatte sich anfangs ein bisschen angefühlt, als würde man nach Hause kommen. So auch bei der Schwester, Schwager und Mutter: Joan, Don und Ria welche mich auch wieder herzlich willkommen hießen. (Unteranderem weil Joan mag, dass ich so viel esse 🙂)
      Die drei hatte ich dann auch kurz bevor ich abgereist bin noch zu einem Stückchen kanadisch modifizierten Stachelbeer-Baiser eingeladen.
      Neben viel essen habe ich auch zwei Wanderungen gemacht welche landschaftlich auch sehr schön waren obwohl ich die erste aufgrund von knie tiefen Schnee nicht ganz vollenden konnte 😅. Dennoch hatte man einen schönen Blick auf Salmon Arm, auch wenn es auf dem Video relativ weit weg ist.
      Die zweite Wanderung verlief über eine alte Zug Strecke, auf dem ganzen Weg waren daher mehrere schöne Holzbrücken und Tunnel. Leider habe ich es aufgrund des Schnees leider nur zu zwei Brücken geschafft, was aber auch ausgereicht hat. Bei dieser Wanderung habe ich auch in den ersten 15 min dann in der Ferne ein braunes etwas bewegen sehen was sich dann (soweit man es erkennen kann) als Elch entpuppte.
      Damit war der Tag schon gerettet😁
      Das schöne bei diesen Wanderung war, man begegnet niemanden aufgrund des Schnees und die einzigen Spuren die man sieht sind Wildspuren.
      Achso und neben wandern und essen hab ich auch noch ein bisschen gearbeitet. Neben verschiedenen kleineren Projekten war mein Hauptprojekt ein altes Büro Zimmer zu renovieren. Das hieß Boden neu, teils Fenster neu, Türen vor dem Regal einbauen, Fenster verleisten usw. ( Mit streichen hatte ich nix am Hut)
      Schlussendlich hieß es Abschied nehmen wo ich auf jeden Fall den tränchen sehr nah war. .Der Abschied wird aber auf jeden Fall nicht für ewig sein denn dort werde ich nochmal das ein oder andere Mal halt machen :)

      Gestern habe ich dann Yannick in Calgary am Flughafen abgeholt. Wir verbringen jetzt die nächsten Tage in Banff und werden in den kommenden 2 1/2 Wochen bis nach Vancouver fahren. Dazu aber im nächsten Post mehr 😁✌🏻
      Read more

    • Day 129

      Ausflüge Salmon Arm

      August 20, 2022 in Canada ⋅ ⛅ 31 °C

      Am Samstag, dem 13.8. ist noch eine zweite Workawayerin gekommen: Lily, 25 Jahre alt, aus Kiel. Sie ist hauptsächlich wegen eines Auslandsemesters in Kanada, wollte jetzt aber nochmal etwas anderes sehen.
      Chantelle hat mich (und später auch Lily) öfter mit nach Salmon Arm genommen. Salmon Arm hat 20.000 Einwohner und liegt direkt am Shuswap Lake und am Highway 1 (Trans-Canada-Highway), hat also viel Durchgangsverkehr und Tourismus.
      Ich war mehrmals auf der Wharf (Holzsteg), von wo aus man einen schönen Blick auf den See und die Berge im Hintergrund hat. Außerdem gibt es dort einen Eisstand.😋
      Einen Nachmittag war ich wandern auf dem „Little Mountain“, von wo aus man einen super schönen Blick über die Stadt und den See hat. Auch am McGuire Park bin ich vorbeigekommen, dort kann man unter den Weiden entspannen und sich etwas von der Sonne erholen. Mit Lily war ich einen Abend im Vogelschutzgebiet spazieren und anschließend Eis essen. An einem anderen Abend war der Himmel dann sehr apokalyptisch, es gab aber dann doch kein Gewitter, dafür war es sehr spannend anzusehen.
      Am Samstag haben uns dann Freunde der Familie mit nach Salmon Arm genommen, da Chantelle auf einem Barrel Race Turnier war. Dort waren wir dann auf dem Farmers Market, wo es sogar Livemusik gab. Wir haben deutsches Brot gekauft bei einem Bäcker aus dem Rheinland, man findet die Deutschen überall… Er hat erzählt, dass es in Kanada noch deutlich einfacher it, sich etwas aufzubauen, wenn man das richtige Produkt hat, da es hier vieles einfach nicht zu kaufen gibt aufgrund der großen Entfernungen.
      Read more

    • Day 7

      Brünftige Maschine!

      June 7, 2023 in Canada ⋅ ⛅ 19 °C

      Yo, als wir endlich am Lake Louise abgehangen sind, haben wir Wyld-Life-Experten voll die kranken Schreie von 'nem mega geilen Elch in der Gegend gehört, Alter! Ey, aber als wir genauer hingeguckt haben, haben wir gecheckt, dass das eigentlich 'ne Baustelle hinter dem Wald war, Digga.

      Yo, wir sind dann noch voll den Trip weitergegangen und haben da richtig gechillt rumgewandert, Alter. Haben dabei voll die coolen Viecher gesichtet, wie Eichhörnchen, Hasen, Streifenhörnchen und sogar 'nen fetten Koyoten, oder vielleicht auch 'nen Wolf, man weiß es nicht genau, und 'ne geile Murmel (Murmeltier), Digga!

      Yo, abends haben wir dann noch für unsere Gastfamily voll die krassen Burger zusammengeschraubt. Ey, ist schon lustig, wie Deutsche hier in Kanada Burger bauen, voll weird, Alter! Aber die waren richtig fett, mit allem Drum und Dran was Viktors secret Rezept hergegeben hat, Digga!
      Read more

    • Day 52

      Topline Stables 1/2

      November 11, 2023 in Canada ⋅ ⛅ 7 °C

      Am 27. November bin hier bei Sonya , King und Craig angekommen und bleibe noch ca. 2 Wochen hier (Craig ist ein Freund von beiden und wohnt unten im Haus). Hier auf der Farm sind aktuell 24 Pferde wovon 3 Sonya sind. Früher wurden hier sogar auch Reitturniere ausgerichtet, allerdings machen sie das jetzt nicht mehr weil beide auch noch Vollzeit nebenbei arbeiten. Sonya, King und die ganzen Pferde Besitzer sind alle mega freundlich und komme sehr gut mit denen klar. Obwohl ich mich anfangs wie beim Schüler Austausch gefühlt hab fühlt es sich mittlerweile fast wie Zuhause an. Essenstechnisch kann ich mich auch nicht beschweren da geht es nämlich jeden Freitag zu Sonya's Schwester die uns alle dann schön mit einem 2 Gänge Menü bekocht und danach wird noch ein bisschen Karten gespielt. Ansonsten verbringen wir die Abende fast immer damit, dass wird alle zusammen Filme oder Eishockey schauen.
      Hauptsächlich ist mein Job aktuell den Unterstand zu bauen wo demnächst auch noch ein Elektrisches Tor reinkommt.
      Vor 3 Tagen ist auch noch ein Deutsches Pärchen (18 und 19) aus dem Saarland angekommen mit denen ich gut zurecht komme :)
      Read more

    • Day 39

      Salmon Arm, BC

      July 9 in Canada ⋅ ⛅ 95 °F

      We drove 140 miles to Salmon Arm, BC along Shuswap lake for 3 nights. Along the way we learned about the importance of salmon from our Guide Along app and enjoyed the scenery. Our new campground is small but peaceful other than the highway noise. A delicious dinner was enjoyed with the pups followed by relaxing by the community fire pit. They announced that fires will be banned starting in 2 days and will likely last the rest of our Canadian trip. Our bodies needed some recooperation so we mostly rested and then drove around a bit. Our camp hosts directed us to some lovely wineries, and then on our last full day we did decide to do a hike. Enderby cliffs was maybe not my favorite hike of all time, but was certainly worth doing. Between my legs starting tired and sore from a workout the day before, the temperatures climbing into the 90s early in the morning, and a decent amount of elevation gain with less payoff than were used to…I’ve definitely become a spoiled hiker. After appreciating the views we enjoyed a relaxing evening with the pups. British Columbia is now under a fire ban, so our fire nights are gone for now. It was nice while it lasted.Read more

    • Day 5

      Golden propane

      August 7, 2022 in Canada ⋅ 🌙 22 °C

      Rīts sākas pilsētā ar verenu nosaukumu - Golden.
      Jūtu, ka ar rakstīšanu būs grūti, jo dienas gaitā esmu saņēmis virkni norādijumu un ieteikumu par to, kas jāpiemin rakstu darbā.
      Vispirms sākšu ar nelielu grupas dinamikas aprakstu, jo kopā ceļojam jau piecas dienas. Viesturs, piemēram, pirmajā dienā pieteicās par tādu, kurš neko nedarīs, bet nu jau divas reizes ir cepis dārzeņus. Raimonds pret mums ir ļoti tolerants, toties daudz nervu šūnu tērē, menedžējot savus komandas biedrus, kas ir vēl tikai ceļa jūtīs uz Kanādu. Lidija, savukārt, mēģina vēl kādu no mums iesaistīt celojuma plānošanā un vadībā, bet pārāk daudz atbalsta pagaidām nesaņem, Zandiņa beigās apņemas mēģināt, bet ātri atlaiž grožus. Par sevi neko neteikšu, jo pats jau savu lomu nejūt.
      Šodienas mērķis ir pieveikt vēl vienu skaistu kalnu taku, un tad pietuvoties Kamloops pilsētai, kur rīt jāsatiek makšķerēšanas meistars Didzis. Taču pirms tam ir jāuzpilda mūsu Skūlijs, kurš iet uz propāna gazes. Propāna tirgus šeit nav parāk attīstīts, cena par litru svārstās no 1 līdz 2 Kanādas dolāriem par litru, pie kam daži cisternu īpašnieki izvēlas brīvdienās nestrādāt. Pēc īsas braukāšanas un klusas lamāšanās izdodas uzpildīties par 1,2 dolāriem litrā, ko Raimonds atzīst par pieņemamu risinājumu.
      Dodamies ceļā uz Kamloops pusi, un pēc kādasstundas atrodam kāroto staigāšanas ieleju.
      Interesanti, ka taku sākumpunktā atrodama tāfele, uz kuras rakstīts, kur un cikos redzēts grizli lācis, vakar reģistrēti 6 šādi gadījumi. Izvēlamies maršrutu Avalanche cross, un sākam kāpt. Mūsu kāpiens vainagojas ar peldi dzidrā un aukstā kalnu upītē kādā pasakainā meža oāzē, kur neviens mūs netraucē, izskatās tas viss kā Ēdenes darzā. Tikko pelde noslēgusies, mums virsū uzskrien citi staigātāji, kurus nemaz negaidām. Bet viss labi, jo bikses jau kājās.
      Raimonds tikmēr lejā jau atkal uzlabojis Skūliju: ir dažas jaunas uzlīmes, pie tualetes durvīm pēc Lidijas ieteikuma piestiprināts busa vadītāja atpakaļskata spogulis. Interesani, kā tagad veidosies atpakaļskats.
      Ceļā uz Kamploops laižamaies lejā no kalniem un iebraucam milzīgā karstumā, kuru grūti izturēt.
      Pēc pailgas mīcīšanās ap naktsvietas izvēli, iebraucam kempingā pie ezera, uz kuru Raimondam acīmredzami riebjas skatīties, jo patiesībā tā ir kemperu pilsēta, kurā tūkstoš dažādu ar auto velkamu būdiņu sarindotas cita pie citas. Pilsētiņas vārtus sargā indiāņu meitene, kura, Raimondaprāt, grib mūs - bālģīmjus- kārtīgi apslaukt. Katrā ziņā, beigās esam samaksājuši 81 dolāru par vietu zem gobas, netālu no peldvietas un labierīcibām, bet bez wi-fi.
      Vakariņodami novērtējam, ka kemperu pilsētiņā patiešām notiek pilsētas dzīve, iemītnieki ar golfa mašīnīti un citiem miniverķiem dodas cits pie cita ciemos, vietām notiek jau tāda skaļāka uzdzīve. Mums viss labi, ejam pie miera.
      Read more

    • Day 97

      Salmon Arm

      August 28, 2022 in Canada ⋅ ☀️ 23 °C

      Vorbei an wunderschönen Seen und Bergpanoramen führt es uns heute nach Salmon Arm - ganz hübsch am Wasser gelegen und mit einem abgefahrenen Wohnviertel auf dem Hügel. Hier ist auch unsere Unterkunft. Leider nur für eine Nacht, dabei ist sie so schön und liebevoll eingerichtet. Und dann sind hier am nächsten Morgen als wir frühstücken noch zwei so lustige Hunde im Garten unterwegs - Stella und Lilly. Herrlich! Unsere Gastgeberin schaut auch nochmal vorbei - super aufgeschlossen und lieb freut sie sich über das positive Feedback zu ihrem Airbnb. Sie plant wohl auch schon weitere, weil ihr das Einrichten so viel Freude bereitet. Ziemlich cool.Read more

    • Day 22

      Salmon Arm, an Pelikan und en Dütsche

      September 22, 2022 in Canada ⋅ ☁️ 18 °C

      Salmon Arm, euse nöchsti Stop uf de Reis hämmer bis anhin gar nöd kännt. Mit händ eigentli nur da welle e Nacht verbringe willmer nöd 8-9 Stund händ welle im Bus hocke. Nachere churzwilige Fahrt vo Canmore nach Salmon Arm (eusi Fahrerin hett es extrems Mitteiligsbedürfnis gha) hemmer eus uf de Weg zu eusem Hotel gmacht und debi en erste Blick uf Salmon Arm gworfe. Joa...es isch rein optisch schomal nüt speziells. Gläge am TransCanada Highway isches au nöd sehr Fuessgängerfründlich. Mir händs dänn irgendwie zum Hotel gschafft und au säb hät usgseh wie die Motels womer amel ide Nachrichte gseht 😂 ihr wüssed was ich meine. Nacheme churze Abstecher id Mall (d Simona hett neui Hose brucht) simmer denn richtig Sushwap Lake (ja es hett tatsächlich au Natur da) und det isches echt schön gsi, es het sogar Pelikan gha. Eifach d lüüt i dem Ort sind eus bitz komisch vorcho. Mir sind nacher is einzige Brewpub in Salmon Arm go ässe. Dete hett de Chälner en extrem uffälige Dialekt gha und wonen gad he welle fröge vo wo er chunnt herter scho: "Aus Bayern komm ich" gantwortet. De Matthias isch en echt coole typ gsi und hett eus bitz meh über de Ort verrate. Anschinend isches es mal e KKK Hochburg in Kanada gsi und es gäbi, sägemers mal so, eher wenig Usländer da 😂 Aber er hät au gmeint d Stadt wachi langsam chli uf und werdi moderner. S Esse ide Barley Station isch ganz ok gsi, aber bide Bier hets paar ganz gueti debi gha. De Matthias het eus den na par mega nützlichi Tipps geh für Argentinie, womer natürli dankend agno hend. Das nacher scho spaat gsi isch simmer den au is Hotel zrugg. Am nögste Morge simmer ide Shushwap Pie Company go brunche, was fein gsi isch, und den churz chli im Zentrum spaziert. Mir hend den doch nach en chline Teil vo Salmon Arm gfunde wo ganz hünsch isch. Aber ja d lüt da sind sehr speziell, sägemer so: ich han nonie so vil Pick-up Trucks i mim läbe gseh. Eine defo hett en abbrochene Hockeyschläger als Fahnestange für sini Kanadafahne benutzt, und denäbed en groooossse F*ck Trudeau chläber gha 😂 Mir sind also gar nöd eso truurig gsi womer den entli eusi Bus nach Kamloops gna hend.

      De simer den 2h spöter acho. Da hets eus den scho besser gfalle. Nacheme super zNacht im "Brownstone" (Elch Hackbrate und Sockeye Lachs) simmer na schnell im Red Collar es paar Bierli go neh und denn au scho is Bett. Ime Hotel, es richtigs, nöd eis us de Nachrichte. Gesichteti Bäre: 0
      Read more

    • Day 69

      Topline Stables 2/2

      November 28, 2023 in Canada ⋅ ☀️ 1 °C

      Das waren auf jeden Fall die teuersten 2 Wochen bis jetzt! 😅
      Soll aber nicht heißen dass es schlechte zwei Wochen waren, im Gegenteil. Ich habe einige Ausflüge gemacht, teils mit Begleitung (zum Beispiel an die Margaret Falls) oder auch als die anderen beiden dann wieder abgereist sind alleine. Das macht natürlich erst Recht spaß wenn man endlich sein eigenes Auto hat... weshalb ich mir dann auch eins gekauft hab :)
      (Natürlich nicht der einzige Grund)
      Mit dem hab ich dann ein paar Städte abgeklappert (z.B nach Vernon und Kelowna) um hauptsächlich nach und nach mein Ski Equipment zu organisieren, aber habe natürlich auch versucht dann gleichzeitig ein bisschen was von der Gegend zu sehen. Außerdem war ich zweimal beim Eishockey von der Mannschaft von Slamon Arm was auch ganz cool war. Vom Ski Equipment hab ich soweit das wichtigste, es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten die ich in den nächsten Tagen noch kaufen werde.
      Dafür werde ich aber nicht mehr weit fahren müssen weil ich heute von King und Sonya (vorerst) abschied genommen habe und in Revelstoke angekommen bin wo es so einige Ski Shops gibt.
      Hier werden ich dann die nächsten 10 Wochen verbringen.
      Vorerst von Sonya und King Abschied genommen deshalb, weil ich ein paar Sachen bei denen Gelagert hab und weil ich bestimmt nochmal bei denen etwas abreiten werde :)

      Ansonsten der Rest meiner Ski Gruppe kommt am Donnerstag an und am Wochenende soll es 40 cm Neuschnee geben ✌🏼
      Read more

    • Day 5

      Salmon Arm

      September 16, 2022 in Canada ⋅ ⛅ 18 °C

      Auf dem Weg von Golden nach Kamloops haben wir den nächsten Zwischenstopp in Salmon Arm eingelegt! Das ist ein kleines Städtchen das für seine Lachsvorkommen in den angrenzenden Flüssen bekannt ist. An einem großen See haben wir eine Pause und Fotostop eingelegt. Ab hier wurde auch das Wetter merklich besser und die Sonne kam immer öfter zum vorschein.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Salmon Arm

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android