Canada
St. Lawrence Market

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day96

      Toronto

      November 23 in Canada ⋅ ☀️ 6 °C

      Am Dienstagabend ging es von Phoenix nach Toronto. Ich bin dann 6Uhr morgens gelandet und habe 3 Stunden auf Birte gewartet, die aus Boston angereist ist. Erstmal frühstücken. 🥞 Dann sind wir mit der Fähre auf die Insel vor Toronto gefahren: wunderschöner Anblick der Skyline und die Insel selbst hat mich an Hiddensee erinnert mit nur einem Café, langem Strand und keinen Autos.
      Eigentlich hatten wir den Bus nach Kingston gebucht, aber wir sind auf der Insel stecken geblieben, weil wir 2 Fähren wegen zu hoher Auslastung nicht nehmen konnten und dadurch eine Stunde im Verzug waren. 😂 Also haben wir in Toronto geschlafen und kanadische Poutine (Pommes mit Toppings) gegessen.
      Read more

      Traveler

      Schöne Bilder 😎

      Traveler

      Haben die Fähren eine Personenbegrenzung?

      Traveler

      Anscheinend ja schon?! 🤨

      Traveler

      Hannah, du treibst dich ja in der Welt umher. In NY lohnt es sich auch, mal mit der Fähre mal nach Staten Island zu fahren und die Skyline anzuschauen.

       
    • Day2

      Toronto und Niagara Falls

      July 19 in Canada ⋅ ⛅ 33 °C

      Am Morgen haben wir uns Kanadas größte Stadt besichtigt. Malerisch am Lake Ontario gelegen, zählt Toronto zu den bedeutendsten Metropolen des Landes. Wir waren u.a. in Downtown, Chinatown und Yorkville. Zwischen den glänzenden Fassaden des Finanz- und Geschäftsviertels entdeckten wir interessante Bauwerke im viktorianischen Stil und leider viele viele Baustellen für neue Wolkenkratzer. Insgesamt ist unser Fazit: Es gibt schönere Städte als Toronto. 😉

      Nach der Stadtbesichtigung ging es weiter zu den berühmten Niagarafällen, wo wir eine aufregende Bootsfahrt gemacht haben. Das Boot fuhr zuerst ganz nah am amerikanischen Wasserfall vorbei, dann weiter zum gigantischen kanadischen Wasserfall, der uns wie ein Hufeisen umschloss. Die wuchtigen Wassermassen ließen keinen an Bord trocken. Das war ein besonderes Erlebnis. 😊

      Gegen frühen Abend checkten wir im Hotel ein und machten uns stadtfein für das Nachtleben in Niagara. Um ehrlich zu sein, war die Stadt sehr kitschig. Überall waren überdimensionale Leuchtreklame, Musik aus allen Richtungen und Spielhallen nach amerikanischen Stil.

      Das Highlight des Abends war nochmals der Blick auf die Wasserfälle. Gegen 21 Uhr wurden sie in strahlenden Farbwechsel in Szene gesetzt.

      Bis bald!
      Read more

      Traveler

      Wow 🤩

      7/20/22Reply
      Traveler

      Schön wie glücklich deine Mom aussieht ❤️

      7/20/22Reply
      Traveler

      Eine sehr schöne Erinnerung

      7/20/22Reply
      6 more comments
       
    • Day58

      Wieder fit besuchen wir Toronto City

      July 20 in Canada ⋅ ☀️ 29 °C

      Nachdem wir uns von der Corona Grippe erholt haben und unsere Tests wieder negativ sind besuchen wir Toronto Downtown. Wir spazieren die Touristenroute entlang, um uns die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. In Toronto leben 3 Mio. Einwohner unterschiedlichster Herkunft. Neben weißen Kanadiern sehen wir viele Inder und Asiaten hier. Toronto hat einige hübsche alte Häuser. Das sind sowohl Wohnhäuser aber insbesondere Kirchen, das alte Rathaus etc.. Das Stadtbild wird aber besonders durch die vielen gläsernden Hochhäuser geprägt. Aus den Luxus-Apartments muss man einen sensationellen Ausblick über den riesigen Ontario See und die Stadt haben. Uns fehlen jedoch etwas die Grünflächen. Es sind zwar einige vorhanden, doch die fallen recht klein aus. Heute ist ein heißer Sommertag und Marie freut sich über den Wasserspielplatz, auf dem sie sich von Fontänen nass spritzen lässt, um dann schnell die Flucht zu ergreifen. Auf dem Rückweg erholen sich unsere Füße dann noch auf einem aufgeschütteten Sandstrand am See und am Fuße einiger gläsernden Wohntürme.Read more

      Traveler

      Ach wie schön, Euch wieder gesund und munter zu sehen! Tolle Stadt mit sicherlich vielen Erlebnis Möglichkeiten!

      7/27/22Reply
      Traveler

      Gott sei Dank, das ihr alle wieder fit seid.

      7/28/22Reply
       
    • Day17

      Can I get a T Rock??

      January 11, 2020 in Canada ⋅ 🌧 7 °C

      Lacrosse game! The most random sport I've ever witnessed but a great time with Toronto Rock winning in the end. Please also enjoy the video of Alex who celebrated like that for every goal. Another great time enjoying the night life in Toronto.Read more

    • Day19

      4.Tag Kanada - Gatineau,Toronto,Oakville

      October 3, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 10 °C

      Am Morgen unseres 4.Tages in Kanada besuchten wir den Gatineau-Park in der Nähe von Ottawa, den uns Annie empfohlen hatte. Die Straße durch den Park ist eine wunderschöne Autostrecke zwischen Baumalleen und das Gelände ist wirklich sehr weitläufig. Wir wollten zunächst am „Mackenzie King Estate“ Halt machen, dem ehemaligen Landsitz eines kanadischen Premierministers im Herzen des Parks. Aber die 12 Can$ Parkgebühren waren doch zu abschreckend 😳😱. Wir haben es bisher tatsächlich geschafft, für „Blue Rogue“ keinen einzigen Cent Parkgebühren auszugeben! Und dabei wollten wir auch bleiben 😁.

      So fuhren wir weiter durch den Park und entdeckten durch Zufall den „King Mountain Trail“, einem 2 km langen Wanderweg mit spektakulärer Aussicht über den Gatineau-Park und Ottawa. Als wir dort ankamen, gab es gerade viel Besuch von örtlichen Schulklassen...wir mussten die ganze Zeit vor lauten Teenagern fliehen 😅. Wir wurden von Annie vor den wilden Tieren Kanadas gewarnt, aber 5 Schulbusse auf einmal waren viel schlimmer 😂! Dafür konnten wir aber noch ein wenig die Anfänge des „Indian Summers“ bewundern.

      Unsere Reise führte uns danach weiter nach Toronto. Vor uns lag wieder eine 5 stündige Autofahrt. Die Stadt liegt in der am dichtesten besiedelten Gegend Kanadas am Huron-See, und wir mussten den Ontario Highway 401 befahren - eine 12-16 (!!!) spurige Autobahn. Leider wurde es bereits dunkel als wir den Highway erreichten, und es war absolute Rushhour. Hinzu kamen, die uns schon bekannten und gefürchteten plötzlichen Baustellen und Sperrungen auf den Straßen der kanadischen Großstädte hinzu 😰! Es war wirklich die Hölle...aber wir hatten keine andere Möglichkeit. Die Fahrt durch das nächtliche Toronto war eine kleine Entschädigung für den Stress auf der überfüllten Autobahn (und ich hatte absolut keine Lust nochmal nach Toronto zu fahren 😟). Unser Ziel für den Abend war Oakville, einer kleineren Stadt neben den Großstädten Toronto und Mississauga (Oakville ist immerhin noch so groß wie Erfurt!). Dort übernachteten wir in einem untervermieteten Zimmer einer chinesischen Familie. Tatsächlich leben mittlerweile viele Chinesen in Kanada. Der Vermieter konnte kein Englisch und wir führten eine lustige Unterhaltung über den Google Translator. Ich freute mich nur noch über ein warmes Bett 😅, da wir an einem Tag drei Städte erlebt hatten...
      Read more

      Traveler

      Wie schön,man kann nur ein wenig erahnen,laut der Bilder,wie schön es dort sind muß. Gerade auch der indian Summer. Wow 16 spurige Autobahn - der Hammer- und trotzdem sehr viel Verkehr.

      10/8/19Reply
      Traveler

      Die Nachtbilder von Toronto.sehr schöne stadt.und ihr mittendrin.- toll-

      10/8/19Reply
      Traveler

      Hahaha 🤣

      10/8/19Reply
      2 more comments
       
    • Day16

      Head in the toilets

      January 10, 2020 in Canada ⋅ ☁️ 5 °C

      Had an incredibly lucky day! Went to do ice-skating in the city and it was randomly a free skating day! They also had ice hockey activities/mini games where we won a couple of bags and were given tickets to the ice hockey hall of fame (which we were already planning on going to that day!) Went out and had a big night in the city 🍻🍻Read more

    • Day3

      Another Meander Around Toronto

      July 31 in Canada ⋅ ☀️ 77 °F

      When I posted yesterday’s story shortly after noon, I wrote that we weren’t quite done with our day. We did, indeed, go out again. Nothing interesting to report from that outing. But I did do a whole bunch more walking to wrap up the day with 19,541 steps. Mui clocked another 4,000 or so steps on top of that by window-shopping at the Eaton Center.

      I mention our steps from yesterday because by that standard, we slacked off today. We only walked 18,992 steps during today’s meanders around Toronto 😉😊

      This time we took off prepared for a day of exploring the city. Mui and I selected one of the three routes new-friend Kadi had marked up for us … about 4.3 miles. We made some adjustments here and there and ended up walking about 8 miles!

      Where did we go on this long walk? Well, I could list them, but I’ll let the photos give you a flavor of what our day entailed.

      The temps were warmer today than they were yesterday. The sun out for longer periods. Luckily, there was plenty of shade and some light breezes to keep us from overheating.

      A late lunch at the Amsterdam Brewhouse overlooking the Inner Harbor was the perfect opportunity to rest up before we tackled the walk back to the hotel.

      Now to put up our feet and give them a well-earned break!
      Read more

      Traveler

      Wow, those are impressive numbers of steps! We've been doing the same in our travels, between hiking/walking/biking/and kayaking. I count everything, LOL. Have fun!

      7/31/22Reply
      Traveler

      P.S. Your new hairstyle looks great!

      7/31/22Reply
      Two to Travel

      Thank you … I decided I’d had enough of the longer style, which is hard to manage when traveling. So, the old style is new again!

      7/31/22Reply
      2 more comments
       
    • Day43

      Toronto 🏙️

      August 17 in Canada ⋅ ⛅ 23 °C

      Toronto ist die vierte Großstadt auf unserem Weg zu den Niagara-Fällen und ist flächenmäßig tatsächlich kleiner als Hamburg, hat aber ~1 Mio. mehr Einwohner... 😯
      Es hat ein wenig den Anschein als wäre jemand durch Toronto gelaufen und hätte jedes Mal dort wenn man den Himmel noch sehen konnte, einen weiteren Wolkenkratzer hingepackt. Während Peter diese gewaltige Skyline manchmal ein wenig erdrückend findet, komme ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Einige Tower waren sogar oben oder in der Mitte miteinander verbunden - hier könnte man doch eigentlich super Wolkenkratzer-Hopping machen?! 🤔

      In Toronto bleiben wir zwei Tage und nutzen den frühen Abend unseres 10. Jahrestags & 3. Hochzeitstags🎉 um in der kühleren Abendluft die "Old Town" und andere zentrale Stadtviertel zu erkunden. Wahnsinn wie rieeeeesig alles ist. Und dabei kam uns Montreal schon so riesig vor.

      Am nächsten Tag hatten wir überlegt nochmal in die Innenstadt zu laufen, entschieden uns aber auf Grund der Hitze und Menschenmassen dagegen. Zum Glück - wie der Zufall es so will, landeten wir an einem Strand an dem viele Kanufahrer aufbrachen um die Inseln mit Blick auf die Skyline Torontos zu umfahren. Eine der Kanufahrerinnen bot uns an ihr zweites Kanu zu nehmen, da ihr Freund keine Zeit hatte. "Ihr könnt es euch teilen, wenn ihr mögt." Der Haken: Es war eigentlich ein Kanu für eine Person mit einem Paddel und einer Weste. 🤣 Wir probierten ein paar mal hin und her, aber am Ende stand fest: Ich musste auf den Sitz und Peter bekam die Weste und das Paddel in die Hand - anders hatten wir zu zweit in dem kleinen Boot keine Chance... 🙊 Für Peter war es natürlich super anstrengend, aber wir hatten einen tollen Ausflug und einen mega Ausblick auf die Skyline Torontos. Es hat sich gelohnt - das sagt Peter auch... 😅😄😄
      Read more

      Traveler

      Eine Paddeltour cool, ihr lasst auch nichts aus😀

      8/21/22Reply
       
    • Day2

      Ein Tag in Toronto

      April 29 in Canada ⋅ ☀️ 10 °C

      Gestern habe ich noch gescherzt über die 24 Stunden Verspätung von Jürgen, heute ist mir nicht mehr nach scherzen zumute. 😉 Mein Flug von Amsterdam nach Toronto hatte 2,5 Stunden Verspätung, deshalb musste ich sehr schnell sein um beim Umsteigen den Anschlussflug nicht zu versäumen. Leider wusste ich nicht, dass es in Toronto keinen Transit Bereich gibt und jeder umsteigende Passagier zuerst Einreise, Zoll und Security Check erledigen muss, bevor man zu den Gates darf. Dies hatte zur Folge, dass ich erstmalig in meinem Leben einen Flieger verpasst habe. Am flight Radar konnte ich, wartender Weise, von der Schlange des Security Checks beobachten, dass mein Flieger 20 Minuten Verspätung hat. Diese Verspätung ist entstanden, weil sie meinen Koffer natürlich ausladen mussten. Tja, Koffer da, Flieger weg. 😉

      Ein netter Herr am Travel Desk sagte mir, dass das alles kein Problem sei. Er bucht mich einfach auf einen anderen Flug um, beiläufig erwähnte er, dass dieser Flug erst in 30stunden sein wird. 😂😂

      Tja, ab nun versuchte ich das Beste daraus zu machen. Im Handumdrehen war ein Hotel gebucht, die Shuttle Busse zum Hotel sind vom Flughafen aus easy zu erreichen. Sehr interessante Preise haben sie hier in Kanada, dachte ich mir und buchte das günstigste Einzelzimmer um 150euro. 😂

      Nach einer entspannten Nacht habe ich mir dann bei strahlendem Sonnenschein Toronto angeschaut. Eine traumhaft schöne Stadt, in der man das Gefühl hat in der Zukunft angekommen zu sein. Sehr viele Erlebnisse für zwei Tage!

      Mein Anschlussflug geht erst um 22:20, aber ich bin schon um 19uhr am Flughafen, man lernt ja ein wenig dazu! 😉 Ankommen werde ich in Halifax im Hotel um ca 3 Uhr, eine lange Nacht erwartet mich also.. aber alles gut gegangen!
      Read more

    • Day191

      Toronto

      September 7, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 19 °C

      Toronto schaffte es auf die Liste der Großstädte, die wir nicht schrecklich finden 😁 aufgrund der vielen verfügbaren Dienstleister legten wir zuerst einen „Waschtag“ ein. Unser Auto bekam bei Mr. Lube mal wieder einen Ölwechsel und dazu den hoffentlich letzten kostspieligen Eingriff: Wechsel der Kühlflüssigkeit. Wir wuschen in einem äußerst sauberen Laundromaten unsere Wäsche. Am Abend eine Überraschung: viele Schwimmbäder sind in Toronto kostenlos, was uns eine lange, warme Dusche ermöglichte.

      Frisch starteten wir in den nächsten Tag, an dem wir die Stadt erkundeten. Wegen unserer Dachbox hatten wir erhebliche Schwierigkeiten in der Innenstadt einen Parkplatz für den Tag zu finden, weil wir für jedes Parkhaus zu hoch waren. Es gab ein paar Halsabschneider-Plätze, wo anstatt der beworbenen 20$ ein vertrauensunwürdiger Mensch nach 30$ fragte. Es war vielleicht nicht schlecht, dass uns an dem Tag das Bargeld dafür fehlte. Nach einer Stunde gaben wir die Suche auf und parkten die maximal erlaubten 3 Stunden für 15$ an der Straße. Mit strammen Schritten flitzten wir durch diverse Distrikte der Stadt, teilweise auch unterirdisch im praktischen PATH-Netzwerk. Am schönen Hafen saßen wir länger als geplant auf einer Parkbank, denn jemand hatte dort sein Handy verloren. Bis endlich ein Anruf kam und wir einem frischgebackenen Vater sein Telefon zurückgeben konnten, genossen wir die Sonne und die vorbeifahrenden Boote, mal mit Partybesatzung, mal mit feucht-fröhlicher Piratenshow. Zur Stärkung teilten wir uns einen sehr schokoladigen „Beaver-Tail“.

      Am Nachmittag fanden wir für Phillip einen Barbershop. Während er seine neue Frisur bekam, durfte Marlen auf Großleinwand einen Film schauen. Es gab auch kostenloses Popcorn und WLAN. Netter Service!

      Abends trafen wir uns mit unseren Freunden Vanessa und Sebastian, die gerade ebenfalls auf einer Nordamerika-Reise sind, zum gemütlichen Schlemmen im Restaurant. In guter Gesellschaft macht das Leben eindeutig am meisten Spaß!
      Read more

      Traveler

      Gute Freunde sind gaaaanz wichtig . 🤗

      9/12/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    St. Lawrence Market

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android