China
Chengdu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day6

      Chengdu

      October 21, 2019 in China ⋅ ⛅ 18 °C

      De Jan und ich hend eus gester Abig am Flughafe z Chengdu troffe und hend beid riisig Freud gha ☺️.
      Hüt hemmers dänn gmüetlich aaga la und sind zerst mal in People's Park go spatziere. Später simmer d Kuan Alley und d Zhai Alley go aaluege, das sind richtig schöni, alti Strässli.
      Was z Chengdu ganz wichtig isch: ÄSSE! Das hed hüt au en Grossteil vo eusem Tag usgmacht. Dumplings, Sichuan Nudle, Sache wo mer nöd so genau wüssed wases isch, und zum krönende Abschluss no Korean BBQ- eifach super.
      Read more

      Susanne Truong

      🥰

      10/21/19Reply
      Traveler

      Hach <3

      10/23/19Reply
       
    • Day8

      FOODprint

      October 23, 2019 in China ⋅ ⛅ 20 °C

      Hüt Namitag simmer na ane gfüehrti Food Tour dur en ältere Stadtteil vo Chengdu. De Jordan euse Guide het eus dadebi ganz vill lokali Spezialitäte zum probiere gäh. Vieles devo isch sehr scharf gsi, wies fürd Sichuan Provinz typisch isch🌶. Ebefalls i vilne Gricht z'finde gsi isch de Sichuan Pfeffer wo eim bim esse d'Zunge und d'Lippe taub werde laht. 🙊
      Ufem Märt womer bsuecht hend chuntmer so zimmlich alles über, vom Schnaps bis zum iigleite Gmües, Schweinenäsli 🐽, Hühnerfüess (Foti 😄), Hasechöpf und all mögliche Innereie. Zwüschetem Ässe sind au immer wider Chatze umenandtigeret, was aber da niemert gross intressiert häd.

      S'beste hemmer eus aber bis zum Schluss ufbewahrt. Tofu mit Schweinehirn🧠.
      E Delikatesse 😅, ganz ehrlich wemers mit verbundene Auge wür esse, wür mer de Underschied vom Tofu zum Gehirn nöd merke🙊.

      S'isch en sehr spannende und lustige Abig gsi.
      Read more

    • Day57

      Zugfahrt nach Chengdu

      October 27, 2019 in China ⋅ ⛅ 16 °C

      Mal wieder hieß es weiter mit dem Zug - diesmal wieder ein Schnellzug - nach Chengdu. Nach dem frühen Aufstehen mussten wir erst noch unsere frisch gewaschene Wäsche verstauen, da bei dem feuchten Wetter das Trocknen doch etwas länger gedauert hat. Danach sind wir dann noch in ein Café zum (westlichen) Frühstück gegangen. Gestärkt konnten wir dann die Strecke zum Busterminal zu Fuß zurücklegen. Natürlich waren die Informationen mal wieder unvollständig und wir mussten weiter laufen als gedacht (Die Angaben der Chinesen sind immer sehr kurz und trotz Nachfragen meist unvollständig. Die Angestellten im Hostel waren sowieso bisschen komisch mit ihren Antworten. Und auch sehr langsam - aber dies scheint in China fast normal zu sein 😝). Aber wir haben es gefunden. 😊 Nach einer Stunde im Bus ging es dann für ca. 7 h weiter im Schnellzug. Die Fahrt war - wie immer - sehr angenehm. Dabei haben wir viele Millionenstädte und auch Chongqing, die vermeintlich größte Stadt der Welt passiert. Am Abend sind wir dann zum Hostel und haben uns mit Jinjing zum Abendessen getroffen. Jingjing ist ein Freund von mir (in diesem Fall von Domi 😊) aus Vancouver, der mittlerweile wieder in China wohnt.
      Zum Abendessen im Restaurant „Shijing Life“ gab es typisches chinesisches Essen aus der Region Sichuan. Danach sind wir dann auch noch durch das Viertel „Kuanzhaixiangzi“ („weite und schmale Allee“) geschlendert.
      Read more

    • Day59

      Chengdu - Parks und "Food-Tour"

      October 29, 2019 in China ⋅ ☀️ 21 °C

      Mittags sind wir beide dann noch aufgebrochen, um nochmals durch das Viertel Kuanzhaixiangzi zu spazieren und die Parks Culture Park und People‘s Park zu besuchen. Die Leute hier lieben es in den Teegärten - chinesischer Biergarten, oft unter Palmen - zu sitzen oder den Gesangs- oder Tanzdarbietungen zu lauschen oder auch selbst aufzutreten.
      Was wir bereits auch schon oft gesehen haben, ist, dass dort mit Wasser auf den Boden geschrieben wird oder das Kinder mit Hosen gekleidet sind, die vorne und hinten Öffnungen haben, falls es mal schnell gehen muss. 🙈 Weiterhin ist uns aufgefallen, dass viele ältere Menschen in China mit Smartphones umgehen können. Sie haben sogar Selfiesticks. 😝
      Am Abend sind wir wieder mit Jinjing unterwegs gewesen und haben noch ein weiteres, nettes Viertel besucht. In diesem Ausgehviertel haben wir uns dann in einer coolen Bar auch noch einen leckeren Cocktail gegönnt.
      Am nächsten Morgen geht es dann los mit unserer gemeinsamen Tour zu einem bekannten Nationalpark.
      Read more

      Traveler

      Marko, auf dem Bild siehst du ja toll aus - wie Matt Damon 😎😚

      10/31/19Reply
       
    • Day11

      Sichuan Opera

      October 26, 2019 in China ⋅ ⛅ 12 °C

      Hüt Abig hemmer es wiiters Highlight vo Chengdu döfe erläbe. Mir sind ad Qintai Road. Die Strass isch China wie usem Bilderbuech.
      Euses Ziel ischs Shufengya Yun Operehuus gsi wo in ganz China bekannt isch fürd Sichuan Opera. S bsundere a de Show sind Tänzer mit Kostüm i allne erdänkliche Farbene wo ihri Maskierige in Sekundebruchteil wächsled, so schnäll als wärs Magie.
      Näbst dem bekanntiste Teil vo de Show häds aber au ganz vill anderi beiidruckendi Vorfüehrige gä, e Puppespilerin, es Schattetheater, klassischi Chinesischi Instrumänt und und und.
      Read more

      Nguyen Truong

      我爱中国

      10/27/19Reply
      Traveler

      我们也是!

      10/27/19Reply
       
    • Day9

      South to Chengdu

      September 5, 2019 in China ⋅ ⛅ 23 °C

      Time for the next train trip. Not quite so early today, which gave us time for a cheap-ish hotel breakfast which was nice but quite greasy. Subway to the station and then onto the train with plenty of time to spare. Not quite as nice as the previous train, and not quite as fast either, only maxing out at 240km/h.

      We didn't have the best seats here either, in the first row of a carriage which meant we couldn't quite see out the window, and we were in the window/centre of three seats which was a bit annoying, especially when the guy in the aisle seat claimed the armrest immediately.

      At least the journey was only a couple of hours, and mostly in tunnels underneath mountains as we headed to Chengdu, capital of Sichuan province. Arrived around midday and figured out another subway system, arriving at our hostel by 1pm.

      Pleased to discover this hostel was great, with a huge room and large bed, even big windows with a view of the city. Not that you could see much - Chengdu is quite hazy at the best of times, and today was no exception. It was also quite overcast as well. Popped downstairs to a small noodle place with no English menu and no pictures, but the hostel staff had written down a suggestion for us to eat: dan dan noodles.

      Sichuan province is famous for its cooking style, usually involving lots of chilli, oil, and of course Sichuan peppercorns which have a spicy and numbing flavour. Noodles were very tasty, basically spaghetti type noodles in a peanut and chilli oil sauce with ground pork on top. Very tasty but very fiery too, even when we asked for 小辣!

      Back upstairs to relax for a bit and get some washing done, the hotel's rooftop serving as a makeshift laundry. They also have a large restaurant and bar area on the top floor, so we chilled in there for much of the afternoon and evening, relaxing and doing work. In the end we didn't feel like going out for dinner so just stayed in and had some Sichuan style food in the restaurant. Nice enough, though a little overpriced.
      Read more

      Trish Forrester

      How did that fit in your carry on?

      9/15/19Reply
      Traveler

      With difficulty!

      9/15/19Reply
       
    • Day64

      Über Stock und Stein

      April 17, 2018 in China ⋅ ☀️ 22 °C

      Von Shangri-la ging es noch ein Stück über normale Straßen weiter in Richtung Litang, nach ein paar Kilometer verwandelte sich die Straße in einen nicht enden wollenden Schotterweg. Wir fuhren für Stunden über die holprige Piste auf 4386 Meter und wieder nach unten.
      Die Ohren dröhnten und die Nacken waren verspannt.
      Auch Kenny hat die Fahrt nicht ganz ohne Blessuren weggesteckt, durch die Vibration brach ein Plastikstück in der Tür ab, ein Schutzblech vom Auspuff hing auf halb 8 und ein Plastikstück von der Stoßstange hat sich verschoben…
      Doch mit Kabelbinder, WD40, Draht und Gewebetape lässt sich so einiges wieder „temporär“ reparieren.

      Die letzen Tage verbrachten wir viel im Auto, die Distanzen waren zwar nicht so lange, aber die Straßen waren steil, kurvenreich und man musste sie sich mit Yaks und Ziegen teilen.
      Auch die Höhe merkte man, die meiste Zeit waren wir über 4000m, der höchste Punkt betrug knapp 4800m - Kenny hat die dünne Luft besser verarbeitet als wir.

      Vor 2 Tagen verließen wir die Bergregionen und fuhren nach Chengdu. Eine Stadt mit 14,5 Millionen Einwohner (Stand 2014). Für chinesische Verhältnisse nichts außergewöhnliches.
      Es war cool wieder ein bisschen Zivilisation um sich zu haben.
      Read more

    • Day58

      Chengdu - Sightseeing

      October 28, 2019 in China ⋅ ☀️ 19 °C

      Chengdu ist die entspannteste Großstadt in China (so wurde es uns nun schon mehrfach erzählt) und da es touristisch auch nicht allzu viele must-see gibt, sind wir hier nun auch ganz gechillt und lassen es uns in den Parks, in der Rooftop Bar des Hostels oder auch beim Schlendern durch die Stadt gut gehen. 😊
      Am Vormittag besuchten wir einen Tempel, bei dem es sehr geschäftig zu ging. Es war sehr interessant zu sehen, wie viele verschiedene Leute dort zum Beten hingehen. Danach fuhren wir zum Hauptgeschäftsviertel mit cooler Architektur und großer Pandafigur. Am Nachmittag schauten wir uns dann noch People‘s Park um. In Park wurden wir von einer älteren Dame in Englisch angesprochen. Sie fragte uns woher wir seien und hieß uns willkommen in Chengdu. Eine nette Überraschung! 😊
      Später genossen wir noch das schöne Wetter auf der Rooftop Bar im Hotel, bevor wir abends mit Jinjing zu einem Hot Pot Restaurant aufbrachen. Bei diesem Essen hat man einen großen Topf mit Brühe in der Mitte des Tisches, hier geteilt mit normaler und scharfer, in welcher die verschiedenen Zutaten gegart werden. Nach dem Garen, werden die Teile in Öl mit Knoblauch und Koriander getaucht und verzehrt. Wir haben die traditionelle Variante mit Gemüse und Fleisch, aber auch Lunge, Pansen, Magen, und eingedicktem Schweineblut probiert. Es war erstaunlich lecker, jedoch haben wir nun erstmal genug von Innereien. 🙈
      Im Anschluss sind wir dann noch durch eine touristische Straße, die „Jinli ancient street“, geschlendert und haben einen typischen Nachtisch probiert, sowie uns die Ohren von den professionellen Ohrenputzern von Chengdu reinigen lassen. 😊
      Read more

      Traveler

      Und waren eure Ohren auch schön sauber?

      10/31/19Reply
      Traveler

      Danach ja 😝

      10/31/19Reply
      Traveler

      Womit wird da gereinigt?

      10/31/19Reply
      Traveler

      Mit kleinen Metallschabern und Wattestäbchen...

      10/31/19Reply
       
    • Day10

      Oper

      July 14, 2017 in China ⋅ ⛅ 32 °C

      Es gibt hier die traditionelle Sichuan Oper. Diese hat aber nichts mit einer Oper, wie sie uns in Deutschland bekannt ist, zu tun. Es gibt viele kleine "Shows", wie zum Beispiel ein Schattenspiel oder ein Puppenspiel. Besonders hat mir der Maskenwechsel gefallen, wofür die Sichuan Oper bekannt ist. Die Schauspieler wechseln so schnell ihre Masken und Kostüme, dass man gar nicht versteht, wie das funktioniert. Es gibt während der Aufführung umsonst Tee, außerdem ist es Tradition sich hier die Ohren putzen zulassen, was wir natürlich auch gemacht haben.Read more

      Traveler

      Cool. jetzt wird auch die Aufforderung zum Zimmeraufräumen wahrgenommen, oder?

      7/18/17Reply
      Traveler

      *gnihihi* Viktoria mit eigenem Fanclub :-) 😇

      7/18/17Reply
      Traveler

      Die Kostüme sind ja unglaublich schön.

      7/18/17Reply
      Traveler

      Mal schauen wie lang sie so sauber bleiben, dass ich das versteh 😂

      7/20/17Reply
       
    • Day190

      Chengdu

      May 21, 2019 in China ⋅ ⛅ 25 °C

      Von Guilin ging es mit dem Zug in 8 Stunden ca. 1‘200 km weiter nach Chendgu. Hier haben wir das Panda Research Base, den Qingcheng Berg sowie Dujiangyan mit dem interessanten Flussdelta und Leshan mit dem erstaunlichen Big Buddha, welcher in Berg gemeisselt ist, besucht. Auch genossen wir das chinesische Essen und Trinken (Hot Pot und vieles andere).

      Dank Mario‘s Freunden konnten wir drei grossartige Tage in und um Chendgu verbringen.

      Danke Song und Kevin!

      After 8 hours and 1200km we arrived from Guilin in Chengdu. We visited the Panda Research Base, the Mount Qingcheng as well as Dujiangyan with its interesting river delta and Leshan with the amazing Big Buddha which is caved into the mountain. Also we could enjoined regional chinese food like hotpot.

      Due to Mario‘s friends we had three magnificent days in and around Chengdu.

      Thank you again Song and Kevin!
      Read more

      Traveler

      Schön konntet ihr die beiden treffen

      5/25/19Reply

      Cute

      7/25/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Chengdu, تشنغدو, Чънду, Txengdu, Sìng-dŭ, Чэнду, Čcheng-tu, Τσενγκντού, Ĉengduo, Chengdú, چنگدو, Sàng-tû-sṳ, צנגדו, चेंगदू, Csengtu, Չենդու, CTU, 成都市, 청두 시, Čengdu, Čendu, Ченгду, Чөндү, छंतू, ချင်းဒူမြို့, Sêng-to͘-chhī, ਚੇਂਗਦੂ, چینگدو, செங்டூ, เฉิงตู, Çengdu, Чыңду, چېڭدۇ شەھىر, Ченду, Chendu, Thành Đô, 成都, Cwngzduh

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android