Costa Rica
Manuel Antonio

Here you’ll find travel reports about Manuel Antonio. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

63 travelers at this place:

  • Day96

    Quepos (Costa Rica)

    December 26, 2018 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    Was ein Weihnachtsfest!!!! Mal was ganz anderes...

    An Heiligabend sind wir im Nationalpark Manuel Antonio angekommen und haben es uns abends mit einer kleinen Gruppe bei einem richtig guten Essen gut gehen lassen. Es war zwar nicht das typische, tolle Weihnachtsessen, aber trotzdem ein schöner Abend unter Reisenden.

    Am nächsten Morgen haben wir uns bei 35 Grad auf eine schwitzende Wanderung durch den Nationalpark gemacht, aber es hat sich mal wieder mehr als gelohnt. Die Tiere kennen glücklicherweise keinen Feiertag 😄 als Aperitiv gab es dieses Jahr eine frisch geköpfte Kokusnuss. Abends haben wir uns nochmal schön ein paar Stunden die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, bevor wir uns mit einem weiteren sehr guten Essen belohnt haben. Es stehen zwar überall Weihnachtsmänner rum, aber die Stimmung ist schon eine andere bei Musik und Tanz unter Palmen.

    Den 2.Weihnachtsfeiertag hab ich dieses Jahr mit Ziplining verbracht und somit ein wenig mehr Adrenalin in 40m Höhe gehabt.

    Es war ein grandioses Weihnachtsfest: anders, aber unvergesslich! Wahrscheinlich nicht so lecker, aber dafür aufregender! 😊
    Read more

  • Day415

    Nationalpark Manuel Antonio

    December 16, 2018 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Wir wollten heute schon so früh🌅 beim Manuel Antonio Nationalpark🐒🐵🦇🐿🐦🌳🌲🌵🌴 bei Quepos sein, da er Morgen, am Montag, geschlossen hat und wir den heutigen Tag für den vielgepriesenen Park nutzen wollten,...und max.600 Besucher eingelassen werden. Meistens ist die Zahl um 09.00 Uhr schon erreicht.
    https://www.manuelantonio-nationalpark.com/info/national-park/?gclid=CjwKCAiA9efgBRAYEiwAUT-jtG_JNg2zjHz3Avq0IDf4jlQQ_esk6oadTJFj_-nz3mkTJySyBCoVihoCGW4QAvD_BwE
    Die gut einstündige Fahrt von einem Hotel zum nächsten war schön gemütlich und wir hatten den Transfer für 35 USD je Person💵 sogar für uns allein.😊 Der Bus wäre schon um einiges preiswerter gewesen mit nicht mal 10 Euro.💶
    Angekommen liessen wir unser Gepäck in unserem Mandarina-Hotel...,
    http://www.hotelmandarina.com/
    ...und gingen erst einmal in einem französischen Cafe frühstücken. 🥐☕ Endlich mal wieder ein guter Cappuccino.☕😋😋😋 Dort im Garten entdeckten wir unser erstes Faultier,....natürlich schlafend...😴😴😴
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Faultiere
    Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg zum Park. 🌳🌲🌴Von Quepos fährt alle 20 Minuten für knapp 0,50 Euro ein Bus🚍 zum Nationalpark. Insgesamt ist hier schon alles viel touristischer. Es gibt eine Unmenge an Restaurants. Man hat die Wahl von Thai bis zum japanischen Restaurant, von deutscher Küche bis zu arabischer, von Seafood zu indischer Kost...Es gibt jede Menge Souvenirshops...und es wirkt schon alles viel durchorganisierter.
    Für 16 USD Eintritt und 20 USD für den Guide je Person durften wir uns mit unserer ständig wachsenden Gruppe erst einmal in die Schlange zur Taschenkontrolle stellen. Obst🍌🍍, Wasser und Sandwich🥪 dürfen an Lebensmitteln mitgenommen werden.
    ....und dann ging es wirklich los,...unsere zweistündige Tour in Richtung Strand.🚶‍♀️🚶‍♂️ Auch wenn uns ein von Borneos Wildlife sichtlich enttäuschtes Pärchen🤔??? damals erzählt hat, dass einem in Costa Rica, im Gegensatz zu Borneo, die Tiere🐒🐵🐾🦇🐦🐊🕷🐜🦂 hinterher rennen, mussten wir bisher die Tiere in den Nationalparks eher suchen. 👀👣Und ohne unsere Guides hätten wir bestimmt so einiges nicht entdeckt.
    ....und wir sahen auch in diesem Park die üblichen Verdächtigen....Echsen, Krabben und jede Menge Kapuzineräffchen🐒🐵. Übrigens sehr gelehrige Äffchen, die man immer mal bei Drehorgelspielern sehen konnte. In den USA gibt es ein Projekt, in dem Kapuzineraffen als Hilfe für körperlich behinderte Menschen ausgebildet werden.
    Nach unserer Tour verbrachten wir mit einem amerikanischen Pärchen noch einige Zeit am Strand, viel mehr bei der Hitze im Wasser, bis wir Schwimmhäute 🐸🐸🐸🐸🦆hatten....Wir waren so in unsere Gepräche vertieft.😊😀 Hier sahen wir eine Unmenge von grauen Pelikanen und Leguanen.
    Am Nachmittag galt es wieder Bustickets nach Tarcoles zum Carara Nationalpark zu kaufen. Und dieses Mal ging alles gut,... für knapp 6 Euro haben wir für Morgen Mittag Plätze im Kollektivo Bus von T.Q.P., Transportation Quepos Puntarenas...😊🚍
    https://centrocoasting.com/costarica/san-jose-tracopa-terminal/
    https://www.puntarenaspuravida.com/2017/11/11/horariodetqp/
    Den Abend genossen wir in einem sehr schönen Restaurant mit Blick auf's Meer.🌅
    Read more

  • Day138

    Man kann das nicht - Mann schon

    June 3, 2018 in Costa Rica ⋅ ☁️ 25 °C

    In Quepos an der Pazifik-Küste bleiben wir nur kurz. Wir besuchen den für mein persönliches Empfinden schönsten Nationalpark auf unserer bisherigen Reise - Galapagos ausgeschlossen. Sue meint sofort, das könne man nicht so sagen und auch gar nicht vergleichen mit anderen Regionen und Klimazonen. Man? MAN kann das nicht?? Also bei mir klappt das soweit ganz gut. Problemlos. Und ich habe entschieden, dass ich Manuel Antonio als den bisher schönsten National Park auf unserer bisherigen Reise bezeichne. Gut haben wir darüber gesprochen. Und gut haben wir für den Fall einer weiteren Eskalation Gummibärchen dabei. Die brauchen wir dann aber nicht. Leider. Ich hatte total Lust darauf. Den ganzen Tag.

    Die Stimmung hält wohl nicht zuletzt auch wegen meiner schnellen Tukan-Sichtung, denn die sind bei Sue zur Zeit total beliebt. Und dann ist es auch noch so eine ganz spezielle Version. Heureka! Es zeigen sich auch sonst alle paar Minuten spannende und putzige Tiere. Kein stundenlanges durch den Matsch und Schlamm waten wie im Amazonas-Dschungel. Nein, auf befestigten Wegen durch den Dschungel und vorbei an wunderschönen Stränden schlendern und wilde Tiere gucken. Sogar Rehe hat es hier. Total toll. Waschbären hat es auch und die scheinen hier vernünftiger und weit weniger durchgeknallt zu sein. Und als sich dann die erste Gruppe furchtloser jedoch nicht aufdringlicher Affen inklusive Bébéé zeigt, ist die Diskussion sowieso vom Tisch. Der Jöö-Faktor ist gigantisch. Nach gefühlten zwei Stunden und 4’500 Fotos, geht es endlich weiter. Durch den bisher schönsten National Park. Basta.

    Nach einer zweiten Nacht in Quepos, geht es bereits wieder weiter in Richtung Drake Bay. Eine abgelegene Destination die uns die liebe Miriam und der komische Peter von und zu Turnherr empfohlen haben. Danke Euch! Für ein allfälliges juristisches Nachspiel sei an dieser Stelle erwähnt, dass der verwendete Begriff *komisch* ausschliesslich in der Ausprägung von *ur-komisch und total lustig* auszulegen ist und nicht bezeichnend für *sonderbar und schwer im Umgang* zu verstehen ist - wie dies im Titel des letzten Posts ("Komische Waschbären und Agenten") der Fall war und wohl viele, die den Peter persönlich kennen, jetzt völlig zu unrecht denken. Sollte diese Klarstellung in einem allfälligen Verfahren keine Relevanz erlangen, sei hiermit noch festgehalten, dass dieser Text durch die schöne und ansonsten unschuldige Sue verfasst wurde. Wirklich. Peter.
    Read more

  • Day13

    Sailing trip & Humpie buckie whales

    October 25, 2018 in Costa Rica ⋅ 🌧 25 °C

    Oh what a wonderful morning 🙂
    Frühstück im Costa Linda mit frischem Obst, Pancakes, Pinto & Rührei :)
    Danach geht’s an den Hafen von Quepos, denn wir machen heute einen Ausflug mit dem Segelboot. Da es am frühen Morgen gestürmt und geregnet hat, gibt uns die Agency lieber noch eine Tablette gegen Seekrankheit. Nach meiner Catamaran Erfahrung von Hawaii im letzten Jahr habe ich natürlich schon vorgesorgt und nach dem Frühstück einen Reise-Kaugummi eingeworfen.

    Auf dem Segelboot gehts dann gleich ganz heiter mit Piña & Mango Cocktails los und nach nicht mal 30min Bootsfahrt und heftigem Wellengang erspäht unser Kapitän einen Humpback Whale (Buckelwal) der lässig seine Runden um uns dreht. Leider wird bei dem Wellengang einigen recht schnell unwohl in der Magengegend und wir machen uns auf in seichtere Gewässer. Zum Schnorcheln ist der Ozean heute leider zu aufgewühlt und bietet nicht gerade klare Sicht. Als die Sonne sich gegen Mittag dann endlich durch die grauen Wolken gekämpft hat veranstalten wir stattdessen einen jumping contest vom Boot. Die Truppe ist recht bunt gemischt, sodass wir tatsächlich einen internationalen Wettbewerb veranstalten können. Den Jungs aus Rumänien und Kanada macht in Sachen Backflip, Side curls und Salto so schnell niemand was vor.
    Die Crew zaubert uns zum Lunch frischen Mahi Mahi mit Yumcha & Kartoffeln - wie zu erwarten super frisch und super lecker. Entlang der Felsen des Manuel Antonio Nationalparks geht’s dann zurück in den Hafen.

    Auf dem Festland angekommen, erkunden wir den Nationalpark zu Fuß und entdecken squirrel monkeys (Totenkopfäffchen), einen Babybrüllaffen, Echsen, Dschungelkrebse, Rehe, Agouties, Waschbären und eine braune Schlange im Gebüsch. Beim Dschungel Hike kommen wir nochmal richtig ins Schwitzen und erfrischen uns am Traumstrand des Manuel Antonio Nationalpark.

    Zum Dinner gibt’s heut Chicken Curry im Costa Linda und dann geht’s nochmal auf die Partymeile in Quepos zum finalen Barhopping & mucha fiesta.

    Davon erholen wir uns am nächsten Morgen am Strand und bewundern die Party People, die bereits um 8:30Uhr auf dem Surfbrett stehen. Wir schauen zu, genießen ein Bananenbrot & Kokoseis und müssen uns dann auf den Rückweg nach San José machen. Dort gibt’s noch ein letztes Abschiedsessen mit der Gruppe bevor jeder seinen Heimweg oder die Weiterreise antritt.
    Read more

  • Day122

    Manuel Antonio Nationalpark

    December 31, 2017 in Costa Rica ⋅

    Der berühmteste Park in Costa Rica und wohl auch bei weitem der touristischste. Da Silvester war und somit noch mehr Einheimische den Park besuchen, waren wir pünktlich um 07:00 zur Öffnung dort und hatten zu Anfang noch ein wenig unsere Ruhe. Um 12:00 Uhr sah es dann ein wenig anders aus (siehe Bild unten)
    Wenn man bei den anderen Parks still sein sollte um die Tiere zu sehen, ist es hier das pure Gegenteil. Die Weisskopfäffchen und die Waschbären sind die Menschen gewohnt und versuchen bei jeder Gelegenheit etwas abzustauben. Teils relativ skrupellos; auch wir mussten am Strand unser Hab und Gut vor einem heranstürmenden Äffchen schützen. Ebenfalls war es lustig zu beobachten wie die Waschbärenbande versuchte essen aus den Rucksäcken zu klauen.
    Die Strände im Park sind wunderschön und laden zum Baden ein. Bei der Hitze gings dann auch im Halbstundentakt ins Wasser. Zur Mittagszeit wurde es dann aber mit den Besuchern ein wenig "too much".
    Read more

  • Day23

    More nature and exotic animals

    September 26, 2016 in Costa Rica ⋅

    From the cloud forest we went back to the seaside to visit the famous national park of Manuel Antonio. Unlike all the monkeys there, spotting the lazy sloths hanging high up in the trees was quite a challenge, but we found their cute sleepy faces eventually. On our way across the country to the caribbean side, we visited Stew and his family in Heredia and had a great time together with these lovely ticos!Read more

  • Day6

    Day 6/7, San Bada hotel

    December 28, 2017 in Costa Rica ⋅

    There was a rooftop bar that we relaxed at while watching the most amazing sunset! We were told we might get some good sightings of birds in the morning so we went back early. Instead of birds we had a group of capuchin monkeys stop by!

  • Day6

    Day 7, Manuel Antonio - Beach 2

    December 28, 2017 in Costa Rica ⋅

    The other side of the peninsula had calmer waves, but my poor mom still got rolled in the sand by them! She wasn't even knee deep, but she couldn't get back up!

    Also, a pic of the hotel "lifeguard". The iguanas would surprise us with where they showed up!

  • Day6

    Day 7, Aerial Tram

    December 28, 2017 in Costa Rica ⋅

    I'm not exectly sure where the tram was located, but it was a relaxing ride in a ski-lift type gondola through the forest canopy. Our guide was not very happy with the two adult children (husbands) that made jokes the whole way. They were pretty funny though!

    Note the toucan in one of these pics. It is a rule that they always travel in pairs or more. The guide was ADAMANT about this. I wanted to buy a toucan stuffed animal in the gift shop and they wouldn't let me. They said I had to buy TWO!! (LOL!)Read more

  • Day34

    Monkey town

    April 2, 2016 in Costa Rica ⋅

    Parque Nacional Manuel Antonio is famous for its bountiful wildlife. We spent an amazing day among sloths, iguanas, bats, coatis, raccoons and many many monkeys (that tried to steel the bags of some tourists).
    But the animals don't stay exclusively in the park: only yesterday we went to the pool of another hotel, where you could see loads of Capuchina monkeys and some sloths hanging around.Read more

You might also know this place by the following names:

Manuel Antonio

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now