Costa Rica
Provincia de Puntarenas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Provincia de Puntarenas

Show all

438 travelers at this place

  • Day151

    Green hills to Monteverde

    February 5, 2020 in Costa Rica ⋅ ⛅ 25 °C

    The name Monteverde pretty much describes the landscape we cycled through today: green hills with cow farms and trees. Beautiful views, but one of the most exhausting rides we've had on our trip so far...
    We left Tilarán after Cristian had prepared a big breakfast of Gallo Pinto, eggs, quesadillas, sausage, coffee and watermelon juice. He told us today's ride would be beautiful. We'd have to climb a little, but nothing too steep. The road would be rolling, but without much elevation gain.
    What we learned is that you should never believe a non-cyclist when it comes to elevation! What we experienced today: Tilarán is at an altitude of about 550m, Santa Elena (the town where we are staying tonight) at 1350m (= elevation gain of 800m instead of nothing). Indeed, the road was rolling, in total we climbed over 1700m. However, this was far from easy: on AVERAGE, we climbed at 9%, my computer showed a maximum of 20%! (and this was not only one exception) I'd definitely say that's steep. And as 30km of the road were unpaved and we had strong headwinds most of the time, this was about the maximum we can do with our setup. In Santa Elena, my bike computer showed the lowest average speed we've had so far: over 5hours for 40km, average speed 7.44km/h 😯
    Therefore, we didn't do much once in our hostel: cook, get a beer, enjoy the views, sleep!
    Read more

  • Day152

    Awesome downhill ride

    February 6, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 32 °C

    Yesterday's climb was totally worth it! After a relaxed breakfast with a view from our hostel terrace, we could enjoy an absolutely epic downhill. A 20km descent on a recently paved road with awesome views and curves, passing some villages surrounded by palmtrees and rivers.
    After the downhill, the road was rolling with steep hills, but we were still thrilled by the downhill, so no problem today 👍
    After almost 40km, we got to the Panamerican highway again. The traffic was aweful, so we took the next turn onto a backroad. No traffic here, just some iguanas which even posed for a photo. On this backroad, we could go almost all the way to El Roble where we were going to meet Alex, our host for the night. We dropped our luggage and decided to visit Puntarenas, a village located on a thin stretch of land, surrounded by the sea. We got a treat and bought some icecream before going for a swim and returning to Alex's.
    Read more

  • Day153

    Dream beaches

    February 7, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 30 °C

    Beach day today! As Alex left early to film some surfers with his drone, we decided to leave the house with him at 5:45am and have breakfast at the beach to watch the surfers.
    We continued on highway 27, a very busy road with only a limited shoulder, quite scary! And unfortunately no backroad to avoid it. After about 30km, we turned onto the coastal road. Still lots of traffic, but not as bad and more stretches with a shoulder. You can also tell Costa Rica is wealthier than the other Central American countries, we saw more Porsche cars today than in the last 3 months in total.
    We passed some great landscape and nature though: beaches, rainforest, a river with crocodiles in it and even saw a couple of red aras in the trees (unfortunately too high up for a decent photo).
    In Jacó, we stopped to get something to drink. It's a famous holiday town with a nice beach, but also some big hotels. We decided to continue to Esterillos beach in order to go for a swim. Here, we found paradise! A remote beach, only a couple of small hotels hidden in the palmtrees, no people, smooth waves, crystal clear water... We spent some hours to relax and swim. We also met Julio and his family who shared some of their delicious ceviche with us.
    It was hard to leave this perfect beach, but we had to cycle another 20km in order to get to Parrita where we are staying the night.
    Read more

  • Day158

    Be aware of the monkies

    February 12, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 30 °C

    Today was exploration day. We followed the 245 which led us to the very Southeast of the peninsula. The road was bad gravel, so not much fun with our bikes to cycle. But in general, the area is extremely beautiful and we saw and heard lots of different animals: different types of monkeys, red aras, uncountable birds, spiders, crabs, and a black Jaguarundi (which we googled afterwards). We also passed some remote beaches where we could sit under palmtrees and watch some surfers. Our destination was a waterfall, also advertised as part of the tours. You can get there on your own by hiking for about 20 minutes from the small road. However, when we got there, we only found a dirty puddle and no water from above. So unfortunately, we couldn't swim.
    On the way back, we met an elderly German couple taking photos of some monkeys playing, swinging and chasing each other in the trees. We stopped for a chat and were happy to wear our helmets as the monkeys started throwing coconuts off the tree. Cheeky animals!! Luckily, they missed all of us.
    Back in our room, we were quite exhausted from the ride on the gravel road. So we went to bed early after a good rice salad for dinner.
    Read more

  • Jan8

    Terraba indigenous community

    January 8, 2020 in Costa Rica ⋅ 🌙 72 °F

    We are in a very rustic indigenous community learning about their culture. Students processed cocoa...from roasting to grinding to tasting a traditional drink. But thee ancestors of our hosts would not have added sugar.Read more

  • Jan8

    Terraba village

    January 8, 2020 in Costa Rica ⋅ 🌙 72 °F

    These facilities are part of the indigenous tribe’s tourism project. It is a way to create jobs in the local community and give people the ability to earn a living. Lack of jobs has been a reason tribe members have left.Read more

  • Day416

    Bus Verfolgungsjagd

    December 17, 2018 in Costa Rica ⋅ ☀️ 31 °C

    Wir waren vorsichtshalber schon mal 45 Minuten vor Abfahrt unseres TQP Busses am Busterminal,....Man weiss ja nie, wie das hier mit den Fahrplänen📋🗓 und den tatsächlichen Abfahrtszeiten ist.🕦,....Wir haben da schon so unsere Erfahrungen.🤔😏
    Aber dieses Mal fuhr unser, mit natürlicher Klimaanlage über's Fenster ausgestattete, Bus🚍 pünktlich 12.30 Uhr ab,.....und hielt an jeder Milchkanne....😏🙄, dazwischen wurde mit rasanter Fahrt wieder Zeit herausgeholt. Wir sassen in der ersten Reihe,...und ich kann nur sagen Busfahrer in Costa Rica sind multitaskingfähig,....was da geht....🤔,....Geld zählen und wechseln, telefonieren und parallel im rasanten Tempo kurvenreiche Strecken fahren....🤔😎🚍🚌
    Irgendwo am Highway mussten wir nach gut 1,5 Stunden aussteigen, nahmen unser Gepäck, rollten über die Strasse, um das dort stehende Taxi zum Hotel zu nehmen, luden unser Gepäck ein.....und dann das....Marc hatte seinen Handgepäck-Rucksack mit der Kamera und anderen wichtigen Sachen im Bus vergessen.😏🙄🤔😖😲
    Auch wenn der Taxifahrer kein Englisch oder Deutsch konnte, verstand er sofort und meinte wir holen den Bus ein.🚍🚌🚘🚗🚖 Also rein in das Auto, welches nicht unbedingt sonderlich vertrauenserweckend war.😏🙄🤔 Während der Taxifahrer sichtlich Spass daran hatte mit 120 km/h durch die Kurven Berg hoch und runter zu rasen,....auf Strecken wo 60 km/h erlaubt waren,....hoffte ich nur, dass diese Fahrt bald vorbei sei und wir dann auch noch ganz....🙏✊😰😱
    Irgendwann hatten wir den Bus. 🚍🚌 Der Taxifahrer 👮‍♂️🚖🚕brachte den Busfahrer dazu anzuhalten und Marc hatte seinen Rucksack wieder. 😀😊 Alles gut gegangen. Der Taxifahrer meinte nur, dass der Busfahrer verrückt sei, so schnell zu fahren.....hhhhhhmmmmmm🤔🤔🤔
    Zurück ging es dann mit den vorgeschriebenen Geschwindigkeiten zu unserem sehr schön gelegenen, schon etwas in die Jahre gekommenen und überteuerten Hotel Carara.
    https://www-hotel--hotl--carara--playa--jaco-costaricavive-com.cdn.ampproject.org/v/www.hotel-hotl-carara-playa-jaco.costaricavive.com/amp/?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQECAFYAQ==#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=http://www.hotel-hotl-carara-playa-jaco.costaricavive.com/
    Von der Terasse aus mit Blick auf das Meer sahen wir immer wieder rote Macau-Aras, einen der grössten Papageien der Welt, vorbeifliegen und in den Mandelbäumen sitzen und futtern. Einfach fantastisch schön.😍
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hellroter_Ara
    Als wir noch einmal ins Dorf gingen, sahen wir in einem Tamarindebaum neun Aras....😍😍😍....wir waren ganz aufgeregt, hatten aber nur die Handykameras dabei...📱📱📷
    Da hier absolut tode Hose war, gerade mal insgesamt fünf Gäste im Hotel, wir morgen früh in den Carara Nationalpark wollen, ging es früh ins Bett.😴😴😴
    Read more

  • Day417

    Rote Aras im Carara Nationalpark

    December 18, 2018 in Costa Rica ⋅ ⛅ 31 °C

    Irgendwie kamen wir dann doch heute nicht so früh los wie gedacht. 🕖🕘 Beim Frühstück hatten wir uns mit den anderen Gästen, einem norwegischen Paar mit ihrem erwachsenen Sohn verplauscht. Es war aber auch so interessant, in welchen Ländern (Russland, Qatar) sie schon gelebt haben, die Kinder zur Schule gegangen sind und wo sie jetzt studieren.😲
    Also kamen wir nicht wie geplant kurz nach sieben zum Park, sondern zwei Stunden später. Alle Tiere waren schon wach. 😉😊😀 Hier gab es, zumindest zur Zeit, so gut wie keine Touristen.
    https://www.visitcostarica.com/de/costa-rica/where-to-go/protected-areas/nationalpark-carara

    https://costa-rica-guide.com/nature/national-parks/carara/
    Nachdem wir 10 USD Eintritt je Person und 15 USD je Person für den Guide verhandelt hatten, ging es los,....über drei Stunden Wanderung durch den Park.🚶‍♀️🚶‍♂️
    Wir hofften inständig heute Tukan's zu sehen, mit denen Costa Rica als Reiseland so viel Werbung macht. Wir sahen eine fantastische Pflanzenwelt🌲🌳🌵🌴, Aras, Kapuzineraffen🐒, Fledermäuse🦇, ein Nutria, verschiedene Vögel🐥🦅, Schmetterlinge🦋,....und Pfeilgiftfrösche...🐸😲,....aber kein Tukan...😔 Trotzdem war es sehr schön.😊😊😊
    Als wir wieder zurück waren, wollte der Guide insgesamt 50 USD, da es eine Privattour war....🤨,...hhhhmmmm das war so nicht mit dem Vermittler abgestimmt und zu dem Zeitpunkt waren wir auch die einzigen Besucher, die in den Park gingen.😏 Da wir schnell merkten, dass die Diskussion zwecklos war, beliessen wir es dabei,...das gab aber schon einen schalen Beigeschmack....🤨🤔🙄😏
    Aber wie um uns zu trösten, flogen bei den Büschen am Eingang des Parks bunte Schmetterlinge 🦋und Kolibris....Jippie endlich Kolibris....und wir machten uns auf die Fotojagd.📷📷📷 Gar nicht so einfach gute Fotos von diesen kleinen bunten Vögeln mit dem extrem schnellen Flügelschlag hinzubekommen.😊😀
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kolibris
    .....und dann musste man noch aufpassen, dass man nicht versehentlich auf einen der rumliegenden Leguane tritt.🦎
    In dieser Gegend gibt es auch jede Menge Krokodile,...ein bißchen weiter am Fluss sollen laut unserem Guide 25 bis 30 Salzwasserkrodile leben...., als ein Nigaruganer nach zu viel Bier in den Fluss fiel war er in Sekundenschnelle bis auf den Haarschopf verspeist...🤔😖😖😖 Aus diesem Grund sollte man auch nicht im Meer hier baden gehen. Aber zumindest Sonnenuntergang anschauen ging.😊🌅🌄
    Read more

  • Day91

    Uvita (Costa Rica)

    December 21, 2018 in Costa Rica ⋅ ☀️ 30 °C

    Die erste Fahrt in unserem Mietwagen lief reibungslos, war aber auch wesentlich länger als gedacht. Für 190km braucht man hier geschmeidige 6 Stunden. Halb so wild, wenn es nicht immer schon um halb 6 dunkel wäre und die Straßen wie in Deutschland wären.🙈

    Nach Uvita sind wir eigentlich gefahren, um die Wale, die seit 2 Wochen wieder in der Bucht sind, zu sehen. Leider hatten wir gestern kein Glück mit den Walen, umso mehr aber mit vielen tollen Delphinen, bunten Fischen und einer atemberaubenden Küstenlandschaft.

    UND wir hatten das schönste Hostel, dass ich auf meiner bisherigen Reise hatte. Mitten im Dschungel, aber mit großen Mosquitonetzen und glücklicherweise ohne Spinnen. Wer kann sich das vorstellen? Stephanie Kehrmann mitten im Wald, schlafend, ohne zu wissen was sonst noch so nebenan wohnt?? 😂

    Es war auch ohne Wale super schön, aber jetzt geht es noch tiefer in den Urwald zum Corcovado Nationalpark, der angeblich die größte Artenvielfalt aller Parks weltweit haben soll!
    Read more

  • Day93

    Corcovado Nationalpark (Costa Rica)

    December 23, 2018 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    Der Weg zum Corcovado Nationalpark war ein wenig beschwerlich, da die letzten 50km Schotterstraßen waren, die auch zusätzlich noch mit 6 Flüssen geschmückt waren. Da aber aktuell glücklicherweise Trockensaison ist, waren diese nicht voll und auch für uns Stadtkinder zu überqueren.

    Die Ankunft in der Unterkunft war auch ein kleiner Schock, da wir eigentlich Strandausblick und Pool gebucht hatten und dann in ein Bundeswehrzelt mit 10 Matratzen im Wald einchecken mussten. Aber wir haben uns gegönnt, was uns zusteht und zumindest den Pool in der angeworbenen Unterkunft genutzt, die aber plötzlich 10 mal so viel kosten sollte. Kann man machen, wenn man weiß, dass innerhalb von 2 Stunden Fahrt keine Alternative zur Verfügung steht. 🙈

    Der Ausflug in den Nationalpark am nächsten Tag inklusive 18km Wanderung hat allerdings vollkommen entschädigt: Tucan, Aras, Kapuzineraffen, Brüllaffen, Spinnenaffen, Nasenbären, Ameisenbären, Fledermäuse, Faultiere und und und ...

    Ich denke ich kann bestätigen, dass es einer der artenreichsten Nationalparks der Welt ist. TRAUMHAFT 😍

    Heute ging es dann zurück an der Küste in eine anständige Unterkunft. Morgen treten wir den Weg nach Manuel Antonio an und verbringen hier Weinachten. Dieses Jahr mal ganz anders..

    Wünsche euch allen schöne Feiertage mit euren Lieben. Lasst es euch gut gehen und genießt das gute Essen ❤🌲
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia de Puntarenas, Puntarenas

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now