Costa Rica
Provincia de Puntarenas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Provincia de Puntarenas
Show all
Travelers at this place
  • Day27

    La Bambele …

    August 7 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute verbringen wir den letzten Tag in Manuel Antonio und geniessen einfach noch ein bisschen Strand und Pool … denn Morgen geht‘s schon weiter in Richtung San Jose , wo wir unsere letzte Nacht in Costa Rica verbringen werden.Read more

  • Day26

    Whale Watching

    August 6 in Costa Rica ⋅ 🌧 26 °C

    Hier kann man fast das ganze Jahr Wale beobachten. Mal kommen sie von der nördlichen und im Moment von der südlichen Hemisphäre um hier ihre Babys zu gebären. Also versuchen wir heute unser Glück … und es hat geklappt! 😊Read more

  • Day25

    Playa Manuel Antonio

    August 5 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute besuchen wir den Manuel Antonio Nationalpark. Das mit den Tieren haben wir langsam gesehen und wir konzentrieren uns darum auf die tollen Strände. Die Wellen sind ziemlich hoch und das Baden eine Herausforderung … aber schön war‘s trotzdem. 🌊Read more

    Beauty ….😍 [Rani]

     
  • Day24

    Crocodile Bridge

    August 4 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute geht‘s weiter nach Manuel Antonio. Auf der kurvigen Strasse von Monteverde in Richtung Meer steigen die Temperaturen rasch wieder an. Nach zwei Stunden Fahrt legen wir eine Pause bei der Crocodile Bridge ein und essen in der Nähe noch was. Levin bestellt einen Seafood-Teller …Read more

    Küde

    Meeresfrüchte 🦞 sind fein ä guättä

     
  • Day148

    In Nebel und Matsch

    July 30 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

    Wir nahmen noch Mal Anlauf und liefen schon um 06:30 schnurstracks und übermotiviert zum Busbahnhof. Wow, der Bus fuhr pünktlich ab, wir stiegen erfolgreich um und kamen fünf Stunden später in Monteverde an. 💪
    Monteverde ist ein touristischer Ort im bergigen Nordwesten Costa Ricas und ist für seine Nebelwälder bekannt.
    Wir liefen zu unserem Airbnb und lernten unseren Gastgeber Miguel kennen. Ein sehr freundlicher Mann, welcher uns über alles mögliche in Monteverde informieren wollte. Das war zugleich interessant und informativ und wir konnten unser spanisch verbessern, wobei er uns manchmal mit englisch unterstützt hat. Es war aber auch anstrengend, weil wir uns fast nicht loseisen konnten. 😬
    Jedenfalls landeten wir glücklich in unserem hübschen Zimmer, welches mit einer dicken Bettdecke ausgestattet war, was in dieser Höhenlage auch notwendig ist. 😶‍🌫️
    Wir besichtigten für je 1000 Colones (1.50CHF) einen Baum und gingen anschliessend in unser künftiges Lieblingssoda essen. Sodas sind kleine, sehr einfache Restaurants in Familienbesitz, welche typische und günstige Gerichte anbieten. 🍽️
    Dort lernten wir auch Jackson kennen, den vierjährigen Sohn der Familie. Er setzte sich jeden Abend zu uns an den Tisch und terrorisierte uns mit seinen Farbstiften. Ein Wunder, wie so eine kleine Person nervig und lustig zugleich sein kann.
    Am ersten Tag besuchten wir den Nebelwald von Monteverde. Wir liefen die vier Kilometer zum Eingang, bezahlten je 25$ Eintritt und stürzten uns um 07:00 in den Wald. 🌳
    Der Nebelwald machte seinem Namen alle Ehre und so liefen wir auf leisen Sohlen durch den nebligen, tropfenden und moosbewachsenen Wald. Während sieben Stunden wanderten wir durch den Wald und hielten die Augen nach Tieren offen. Wir entdeckten ein Gürteltier, zwei Nagouti, mehrere Weissrüssel-Nasenbären und viele Vögel. 😊
    Neben dem Haupteingang besuchten wir das Café Colibri, wo uns die unzähligen Kolibris um die Köpfe schwirrten, um aus den Futterstationen zu trinken. Obwohl wir schon viele Kolibris gesehen haben, waren wir über die Anzahl und Nähe zu den Tieren schwer beeindruckt. Zudem sind sie pfeilschnell. ⚡

    Nach einer kühlen Nacht unter der dicken Bettdecke machten wir uns zu einer Wanderung auf. Den Weg hat Philipp auf der App Komoot entdeckt und die Route lockte uns mit einem schönen Blick auf einen Vulkan. 🗻
    Wir kämpften uns bald auf einem steilen Schotterweg nach oben und oben angekommen, sahen wir wegen dem Nebel rein gar nichts. 😶‍🌫️ Naja, das sollte eigentlich ja keine Überraschung sein und so machten wir uns mit der App MapsMe wieder auf den Weg zurück, dieses Mal über einen anderen Weg.
    Der Pfad zurück führte uns durch einen Nebelwald und war schlammig. Sehr schlammig. Wir versanken im Dreck, stiegen über umgestürzte Bäume und versuchten den Spinnweben auszuweichen. Es war ziemlich lustig.
    Etwa zwei Stunden später spuckte uns der Pfad in einem schicken Resort wieder aus. Wir liefen voller Schlamm neben den Golfwägen, Pfauen und dem künstlich angelegten See vorbei, wobei wir versuchten normal auszusehen. 🕵️‍♀️🕵️‍♂️
    Zurück beim Airbnb, hat der liebenswerte Miguel sogar Chantals Schuhe geputzt. 💛

    Auch den dritten Tag verbrachten wir mit wandern. Wir liefen durchs Städtchen und am Rande der kostenpflichtigen Pärke vorbei. Wir wollten ein Faultier sehen, aber nicht schon wieder 25$ zahlen. 🤭
    Faultiere sahen wir keine, dafür Kapuzineraffen, was uns auch sehr freute. Schlussendlich wanderten wir in die Hügel hoch und erlebten einen zufriedenen, faultierfreien Tag.
    Unseren letzten Abend verbrachten wir zum vierten Mal in Folge im Soda von Jackson und seiner Familie, welche sich über unsere steten Besuche sehr freuten. 🥰
    Read more

    Reisestark Vol. 2

    Klingt witzig mit dem Schlamm 😆 und kalt und nebelig. Aber schön ist es schon, das Monteverde 😊

    Reisestark Vol. 2

    woooowi

    Reisestark Vol. 2

    Oooh grad soo viu Gürteltier uf einisch? 🤩

    Homebrew explorer

    Der Nachwuchs het uslouf gha

    3 more comments
     
  • Day23

    Canopy Tour in den Baumkronen

    August 3 in Costa Rica ⋅ 🌧 17 °C

    Heute ist zum ersten mal richtig schlecht Wetter angesagt und unser ursprünglicher Plan wird beim Morgenessen rasch und einstimmig verworfen. Stattdessen gehen wir nochmal ins nahe Santa Elena zum Shopping und später Kaffee und Kuchen.
    Plötzlich lässt aber der Regen widererwarten nach und sogar die Sonne zeigt sich mal kurz … spontan entscheiden wir uns gemeinsam eine Canopy Tour zu machen 😊
    Die Tour war super und - entgegen anfänglicher Bedenken - haben es auch die Kleinsten mega cool gefunden!
    Ein tolles Erlebnis, so hoch über dem Nebelwald hin und her zu sausen … Nino wäre gleich nochmal von vorne gestartet 🤣
    Read more

    Küde

    Abenteuer pur 😊

    Marietta Bohli

    Muetig 👍👍👍

     
  • Day22

    Besuch im Cloudforest

    August 2 in Costa Rica ⋅ 🌧 18 °C

    Heute geht‘s ins „La Reserva Bosque Nuboso Santa Elena“, einem typischen Nebelwald. Das Moos überzieht die Bäume, überall wachsen Farne - eine märchenhafte Stimmung!
    Dies auf Fotos festzuhalten ist fast nicht möglich … hier trotzdem ein Versuch 😉Read more

    Martha Meier

    Isch würklich märchenhaft und iidrücklich ……🤔 ‼️ 😘

    Küde

    Uu schön

     
  • Day57

    Schnorcheln, Delfine und Wale

    July 27 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Am nächsten Morgen gehts los auf unsere erste Tour. Ab hier kann man für jeden Ausflug nur noch mit dem Boot weiter. (Wir haben es einmal versucht, einen Strand mit unserem Auto anzufahren, aber mussten die Fahrt dann wegen des Hochwassers und den unbefestigten Strassen wieder abbrechen 🙊.)

    Dieses Mal ist aber Schnorcheln angesagt. Wir hoffen, dass wir auf der Fahrt zu den Riffs auch Delfine 🐬 und Wale 🐋 sehen werden. Zusammen mit einer Gruppe Meeresbiologen gehts los. Gut zu wissen, hier gibt es keinen Bootssteg. Der Einstieg ins Boot für nur durchs Meer. Aber zum Glück sind wir mit Badesachen ausgestattet.

    Bereits nach 15 Min. Bootsfahrt sehen wir ganz kurz Delfine und weiter hinten einen Wal. Das erste Mal für Fabian und mich, dass wir einen Wal so nahe sehen.

    Die 2 Riffs sind schön, doch leider ist das Wasser nicht so klar, wie wir es von unseren anderen Tauchgängen gewohnt sind. Vermutlich sind wir einfach verwöhnt worden in letzter Zeit 😜 Unser Guide hetzt uns von einem Spot zum nächsten: Haie, Schildkröten, Papageienfische, riesige Fischschwärme und vielen mehr. Doch leider mussten wir diese Exkursion bald abbrechen. Die Red Tide kommt immer näher uns so sind wir gezwungen, zurück aufs Boot zu wechseln. Für uns was es wegen der eingeschränkten Sicht aber total in Ordnung.

    Wir machen einen kleinen Rast auf einer abgelegenen Insel, wo wir uns frische Kokosnüsse selbst suchen und essen können 🥥.

    Danach wechseln wir zum Alternativ-Programm: Wale und Delfine-Watching. Genial, da wir uns so die Wale-Watch-Tour sparen können.
    Read more

    Brigitte Stirnimann

    Cool ich will auch

     
  • Day58

    Corcovado - Nationalpark

    July 28 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Schon wieder ein Nationalpark…ja.

    Aber für das sind wir ja nach Costa-Rica gekommen. Die Artenvielfalt hier ist überwältigend und man sieht Tiere, die es bei uns einfach nicht gibt.

    Früh Morgens sind wir mit dem Boot einmal um die halbe Insel gefahren (etwas über eine Stunde) um dann zum Eingang des Nationalparkes zu kommen. Hier heisst es Schuhe wechseln. Denn um aus dem Boot zu kommen braucht es Wasserschuhe da man Knietief im Wasser steht. Für die Wanderung durch den Jungel natürlich Wanderschuhe.

    Gleich zu Beginn der Tour wurden wir von Howler und Spider Monkeys begrüsst. Die Howler Monkeys sind die zweit lautesten Tiere direkt mach dem Wal 🙉. Viele andere Tiere haben wir hier mit unserem sehr engagierten Guide gesichtet.

    Auf dem Rückweg wird unser Guide dann plötzlich sehr nervös. Das kennen wir bereits von anderen Touren und wir sprinten schnell hinter dem Guide her. Plötzlich halten wir an und werden gebeten ganz still zu sein und alles Gepäck hier zu lassen. Und siehe da: nur ca. 4 Meter vor uns liegt ganz entspannt ein Puma. WOW was für ein krönender Abschluss. Später erfahren wir, das man diese Puma hier nicht mehr so oft sieht und wenn, dann nur vorbei flitzen.
    Read more

  • Day59

    Chocolate - Tour

    July 29 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

    Auf der Rückreise vom Corcovado Nationalpark sind wir an einer Schokoladen Farm 🍫vorbeigefahren und haben spontan angehalten und nachgefragt, ob man die Farm besichtigen kann.

    Wir hatten Glück und der Besitzer hat sofort seiner Tochter angerufen (welche Englisch spricht) und mit uns eine Tour gemacht hat.

    Das Anwesen ist sehr schön gestaltet und hat nebst den Schokoladenpflanzen so ziemlich alles an Früchten was hier gepflanzt werden kann. Wir konnten alles probieren und selber eine Kakaofrucht öffnen.

    Natürlich durften wir auch bei der Herstellung von Schokolade helfen. Ich hätte nicht gedacht, dass der Prozess so einfach ist. Natürlich ist es nicht dieselbe feine Schokoladenstruktur wie wir sie in der Schweiz kennen. Denn es fehlt der ganze conchier Prozess. Aber die Schokolade hat so den originalen Geschmack. Sehr lecker! Zum Abschluss konnten wir noch eine Gesichtsmaske mit Schokolade machen. Natürlich haben wir das ausprobiert….
    Read more

    Brigitte Stirnimann

    Immer wieder Eindrücklich eure Fotos.

    Sabrina Stirnimann

    Danke 😘

    Brigitte Stirnimann

    Ist das Lischi

    Sabrina Stirnimann

    Rambutan. Schmeckt fast gleich. Die gibt es an jedem Strassenrand zu kaufen. Sehr lecker.

     

You might also know this place by the following names:

Provincia de Puntarenas, Puntarenas

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now