Costa Rica
Quebrada Bureo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day55

    Manuel Antonio Beach & Quepos

    July 25 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Nebst der Tierwelt hat der Park auch sehr eindrückliche Naturstrände. Nicht vergleichbar, mit denen im Mexiko oder Belize, denn hier kommt ein richtiges Robinson-Crusoe-Feeling auf.

    Beim Ausgang gibt es zur Erfrischung eine frische Kokosnuss. 🥥🌺

    Da wir uns immer mehr nach europäischem Essen sehnen, sind wir sehr glücklich darüber, dass es viele europäische Auswanderer hier in Costa Rica gibt. Direkt neben unserem Appartment gibt es ein kleines familiäres Restaurant mit richtig leckerer Pasta. Natürlich fatto in casa und mit einem Birra Moretti. 🍝.
    Read more

  • Day6

    Manuel Antonio 🐒🦀🦜🦥

    April 6 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

    Manuel Antonio ist der berühmteste Nationalpark Costa Ricas und darum sehr touristisch. Dies erschwerte uns anfangs das Eintauchen in die wahre costaricanische Kultur 😅. Der Nationalpark ist bekannt für seine grosse Artenvielfalt und somit der beste Ort um unsere Rundreise zu starten. Schon von Beginn an wurden wir von Kapuziner-Äffchen auf unserem Weg tief in den Djungel begleitet. Alle hundert Meter durften wir neue Tierarten entdecken, wie Faultiere, Waschbären, Leguane, Krebse und Vögel. Durch unser Fernglas 🔭entdeckten wir auch die meistgesehenen Tiere im Djungel, Deutsche, Franzosen und Amerikaner. 😝 Der einsame Strand am Rande des Parkes erinnerte uns sehr an den Film ”Fluch der Karibik“.
    Zum Schluss sind wir auf den höchsten Aussichtspunkt des Parkes gestiegen und wurden mit einer traumhaften Aussicht belohnt. 😍Während wir das Panorama genossen und langsam vom ganzen Stress in der Schweiz abschalten wollten, drei Mal dürft ihr raten… wurden wir auf bernerdütsch unterbrochen. Wir blieben mit einem freundlichen “Hola“ undercover und machten uns auf den Rückweg.😁
    Nach dem Besuch des Nationalparkes und einigen Tagen am Strand fuhren wir weiter nach Uvita 🚌

    ———————————————————————————
    Manuel Antonio est le parc national le plus célèbre du Costa Rica et donc très touristique. Au début, cela a rendu difficile notre immersion dans la véritable culture costaricienne 😅. Le parc national est connu pour sa grande biodiversité et c'est donc le meilleur endroit pour commencer notre voyage. Dès le début, nous avons été accompagnés par des singes capucins sur notre chemin au plus profond de la jungle. Tous les cent mètres, nous avons pu découvrir de nouvelles espèces animales, comme des paresseux, des ratons laveurs, des iguanes, des crabes et des oiseaux. Grâce à nos jumelles 🔭 nous avons également découvert les animaux les plus vus dans la jungle, des tourist allemands, français et américains. 😝La plage déserte au bord du parc nous a beaucoup rappelé le film "Pirates des Caraïbes".
    Pour finir, nous sommes montés sur le point de vue le plus élevé du parc et avons été récompensés par une vue de rêve. 😍Alors que nous profitions du panorama et que nous commencions à nous déconnecter de tout le stress de la Suisse, trois fois vous pouvez deviner... nous avons été interrompus par des suisse allemands . Nous sommes restés sous couverture avec un "Hola" amical et avons pris le chemin du retour.😁
    Après avoir visité le parc national et passé quelques jours à la plage, nous avons poursuivi notre route vers Uvita 🚌
    Read more

    Roland Schleuniger

    … die „meistgesehenen“ Tiere hätten mir gar nicht gefallen🤣

    4/13/22Reply
     
  • Day55

    Tierwelt im Nationalpark Manuel Antonio

    July 25 in Costa Rica ⋅ 🌧 26 °C

    Von Quepos aus gehts früh morgens los zum Nationalpark Manuel Antonio. Hier erwartet uns wieder eine unglaubliche Tierwelt. Bereits am Parkplatz sichten wir die ersten Rehe.

    Wir sind sehr froh, haben wir nicht auf die Reiseberichte gehört und haben einen Guide für den Park gebucht. Denn diese sind mit einem Fernrohr und Stativ ausgerüstet, damit man die Tiere noch viel besser spotten und von der Tierwelt dazulernen kann. Unser Guide bietet auch Fototouren an, warum er ebenfalls mit passendem Fotozubehör für das Handy ausgestattet war. Ohne ihn hätten wir nur 10% von allem im Park wahrgenommen. Die ersten 30 Minuten bewegten wir uns nur einmal 200m vom Parkeingang entfernt. Wir amüsieren uns auch darüber, da wir die Tiere oft auch erst mit dem Fernrohr sehen und die Lokals hier spotten diesen ohne Fernglas.

    Plötzlich erhielt unser Guide einen Anruf und wird ganz nervös. Denn im Park wurde eine seltene und hochgiftige Schlange (Fer-de-Lance) 🐍 gesichtet. So eilen wir zurück zum Eingang, wo uns bereits viele Leute erwarten. Doch wir haben Glück und finden einen kleinen Slot zum beobachten.

    Nebst grossen Tieren wie Affen und Faultiere werden uns auch die kleinen Spinnen, Vögel und vieles mehr erklärt. Dazu mehr auf den Videos mit Erklärungen dazu vom Guide.

    Auf dem Rückweg auf eigene Faust kreuzen uns ein paar lustige Kapuzineraffen. Die Jüngeren sind sehr neugierig und posen auf der Brücke herum 🙊. Und eine Faultiermama mit seinem Jungen. Sehr süss! 🦥
    Read more

  • Day10

    Manuel Antonio NP

    March 19 in Costa Rica ⋅ ⛅ 29 °C

    Auf dem Weg zum Vulkan Arenal gab es um 9h einen Zwischenstopp am Nationalpark Manuel Antonio. Hier hat ein wohlhabender Costaricaner den Leuten und der Natur was Gutes getan. Im NP findet man viele Kapuzineraffen, Faultiere (leider sehr weit oben) und Regenwald,. Und ausserdem tolle Sandstrände.
    Hatte ich schon erwähnt, dass das Meer hier Badewannentemperatur hat 😇. Das eignet sich besonders zum Toben in den Wellen 😃
    Der NP ist sehr touristisch angelegt und auch gut besucht. Obwohl Frank meinte, es ginge noch schlimmer- 300m Schlange zum Anstehen 😳. Das blieb uns zum Glück erspart.
    Read more

    Heidrun Gabriel

    Weiter hin viel Freude auf Deinem „Abenteuer“👍🍀😊

    3/20/22Reply
     
  • Day25

    Playa Manuel Antonio

    August 5 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute besuchen wir den Manuel Antonio Nationalpark. Das mit den Tieren haben wir langsam gesehen und wir konzentrieren uns darum auf die tollen Strände. Die Wellen sind ziemlich hoch und das Baden eine Herausforderung … aber schön war‘s trotzdem. 🌊Read more

    Beauty ….😍 [Rani]

     
  • Day218

    Quepos and Manuel Antonio

    July 22 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

    We headed south along the Pacific coast to our next stop of Quepos, a small functional town which is nestled between the sea and the rainforest, the gateway town for the very popular Manuel Antonio National Park.

    The park is very well organised once inside it, but to get to it is another story. There is no official parking at the entrance, so along the last few kilometers of the road, people literally step in front of your car to try and coax you into their parking lot. A bit of a nightmare but we think we got a good deal and ended up parking very close to the entrance which was good as we did quite a lot of walking within the park.
    We started along the the 'Sloths trail', but unfortunately didn't see any sloth. Then we went up to a view point, it was probably 100% of humidity in the forest, and very hot! The view point was good though and we got to see some monkeys on the way. We then walked back down all the way to the beach where we regretted not having brought our swimming suit! We had a little rest on the beach and observerd the "Bernard l'ermite", there were so many of them it was crazy! After all this hard work exploring we relaxed at a nearby restaurant called el avion, because...yes the owners bought an old plane and installed their restaurant around it. The real good thing about this restaurant is the view on the bay where we could nicely see the rain approaching! Just before it started to rain, we drove back to our hotel. Our experience of the rain here was that it usually stops just on time for dinner, however today it just continued to pour down so we decided to have delivery pizza! First delivery meal in a while 😄

    Next day, more adventure in the rainforest! We drove up to the "Rainforest maker", a privately owned patch of rain forest which someone has decided to make their garden and a place that everyone can enjoy! It was fun to walk up almost to the canopy and go from tree to tree on their suspended bridges. It was again very very hot but the waterfalls on the ways managed to cool us down just enough to finish the trail! We were lucky that the sun was still out on the afternoon as we visited the little town of Quepos, not much to see, but the marina had a nice restaurant and bar.
    Read more

    Claire Huitric

    it seems so big!

    Claire Huitric

    Ah yes!

    Claire Huitric

    Vous êtes pas mal là !😘

    6 more comments
     
  • Day27

    La Bambele …

    August 7 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute verbringen wir den letzten Tag in Manuel Antonio und geniessen einfach noch ein bisschen Strand und Pool … denn Morgen geht‘s schon weiter in Richtung San Jose , wo wir unsere letzte Nacht in Costa Rica verbringen werden.Read more

  • Day7

    Vamos a la playa

    October 25, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute früh um 07.45 Uhr starteten wir von Monteverde in Richtung Pazifikküste (Quepos).
    Nach einer langen Bergabfahrt fuhren wir mit unserem Auto direkt am Meer entlang und sahen die Pazifikküste sich vor uns erstrecken. Wahnsinnig schön und fast paradiesisch. Wir machten halt am Playa Hermosa und da war das Glück ganz auf unserer Seite und wir konnten viele Tucans (Wir rätseln wie die Mehrzahl lautet) und Echsen an den Bäumen sehen. Ebenso lag am Strand ein toter Rochen. Um 10 Uhr hatten wir bereits 32 Grad erreicht und kamen ganz schön ins schwitzen. Nach unserem Ausflug an den Strand kamen wir um ca. 12.30 Uhr an unserem Hostel für die heutige Nacht an und konnten dort auf der Terrasse eine leckere Ananas genießen. Erholt von der langen Fahrt machten wir uns wieder auf dem Weg und fuhren durch das Städtchen Quepos. Dies war aber nicht soo wahnsinnig spektakulären sodass wir uns einen nahegelegenen Strand ausgesucht haben. Auf gings an den Playa Espandrilla. Zauberhaft! Dort angekommen sahen wir die großen Wellen des Pazifiks und den endlos langen Strand. Wir mussten uns gegenseitig kneifen. Atemberaubend! Begrüßt wurden wir von kleinen Kapuziner-Äffchen die im Baum vor uns posierten. Ganze 3 Stunden liefen wir den Strand entlang und genossen das sonnige Wetter und das Wasser. Christian hat sich sogar in die Wellen geworfen... Bei 30 Grad ist es für Ihn ja perfekt 😉 Wir kommen aus dem Schwärmen der Strände heute gar nicht mehr raus und sind fasziniert von so viel Schönheit.

    Morgen um 06.30 Uhr geht es für uns in den Nationalpark Manuel Antonio. Dieser öffnet um 7.00 Uhr und wird ab 09.00 Uhr von Touristen überrannt daher sind die Wecker bei uns gestellt, sodass wir die Tiere ganz alleine für uns haben. Ebenso verlassen wir Quepos und fahren nach Uvita zum Whalewhatching. Leider teilte uns das Hotel bereits mit das die Wahrscheinlichkeit Wale zusehen derzeit bei 40% liegt. Wir schauen morgen, ob wir es buchen. Aber 40% sind nicht gleich 0% 😉

    Hasta manana amigos!
    Read more

    Andreas Kipp

    Die Landschaft und das Meer ist schon Klasse. Nicht zu vergessen die zwei Touristen die da hüpfen. Da drücken wir die Daumen das Ihr 🐳 seht.LG

    10/26/21Reply
    Nicole Voß

    Das sieht paradiesisch aus👌😍

    10/26/21Reply
    Sabine Fischer

    Das sieht richtig traumhaft aus und die vielen Tiere👍. Vielleicht habt ihr Glück mit den Walen, ich drück jedenfalls auch die Daumen. 😘

    10/26/21Reply
    2 more comments
     
  • Day2

    Coco loco

    February 8 in Costa Rica ⋅ ⛅ 24 °C

    Hallo meine Follower 😁😁
    Johanna & ich sind heut früh von San José mit dem Bus nach Manuel Antonio gestartet. Hätten wir aus der richtigen Fensterseite des Busses geschaut, hätten wir am Weg Krokodile gesehen 🙉 wir haben im Bus ein nettes Backpacker-Pärchen aus Amsterdam kennengelernt mit denen wir den Rest des Tages am Manuel Antonio Beach in tropischer King Kong Kulisse, Coco locos und spektakulärem Sonnenuntergang verbracht haben.
    Was glaubt ihr, war die loco (=verrückte) Zutat in unseren Cocos? 😁
    Read more

    Eva R

    Wow, wunderschön! 🤩

    2/9/22Reply
    Sarah Resch

    Rum? 🤔

    2/9/22Reply
    Jasmin Morsi

    Ich würde auch Rum sagen und Tequila und Batida de Coco und, und, und 😎😁

    2/9/22Reply
    3 more comments
     
  • Day31

    Costa Rica 🇨🇷 Manuel Antonio

    November 2, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 25 °C

    Um ehrlich zu sein war unser Start in Costa Rica nicht gerade erfreulich. Nach (aus unserer Sicht) ausreichender Recherche über die Einreisebestimmungen auf der Seite des auswärtigen Amtes kamen wir nach einem Nachtflug voller Vorfreude in Costa Rica an. Was nun folgen sollte war unser bisheriger Tiefpunkt der Reise: Die Einreise nach Costa Rica wurde uns verweigert, da wir kein Weiterreise- bzw. Rückflugticket hatten. Zuerst hieß es sogar, dass wir nach Deutschland zurück fliegen müssten. Wie ihr euch vorstellen könnt ist uns hier kurz mal das Herz stehen geblieben. Leider wurden auch sämtliche Versuche ein Weiterreiseticket noch vor Ort zu buchen nicht akzeptiert (was aus unserer Sicht bis heute absolut keinen Sinn ergibt). Glücklicherweise hat man uns dann aber „nur“ zurück nach Guatemala geschickt. Im „Keller“ des Flughafens haben wir dann unter strengster Bewachung die nächsten 6 Stunden damit verbracht Unterkünfte, Flüge und unser Mietauto umzubuchen (Gott sei Dank WiFi for free am Flughafen von San José). Selbst Wasser durften wir nicht ohne die Begleitung eines Security Mitarbeiters kaufen gehen. Da unsere Pässe von den Behörden Costa Ricas einbehalten wurden (in Umschlägen versiegelt und später im Flugzeug eingeschlossen), wurden wir schließlich auch per Privateskorte (dafür aber mit Priority Boarding ✌🏽) zurück ins Flugzeug nach Guatemala gebracht. Die Blicke der anderen Passagiere haben wir gekonnt ignoriert. Spätestens jetzt fühlten wir uns das erste Mal wie Schwerverbrecher 😉 Leider sollten die Herausforderungen an diesem Tag noch nicht vorbei sein (zumindest für Leni). Unsere Plätze im Flugzeug waren nicht nebeneinander und leider wurde unser Rückflug auch noch von einigen schweren Turbulenzen überschattet. Gut angekommen sind wir aber trotzdem 🙂 Nach wenigen Stunden Schlaf in Guatemala und dieses Mal selbstverständlich mit einem Weiterreiseticket nach Panama im Gepäck, starteten wir also unseren 2. Versuch, um nach Costa Rica zu kommen. Nach dem dritten Flug in weniger als 24 Stunden und um einige Euro ärmer hat dann aber endlich alles geklappt und wir konnten, wenn auch total übermüdet, unseren Mietwagen abholen 🙏
    Nun aber zu den schönen Dingen 🤩 Unser erster Stop in Costa Rica war das kleine Dorf Manuel Antonio, welches im Südwesten nahe der Pazifikküste liegt. Neben einer Wanderung zu den Nauyaca Wasserfällen stand außerdem ein Besuch des Manuel Antonio Nationalparks auf dem Programm. Die Tierwelt hier in Costa Rica hat uns dann schnell den ganzen Stress vergessen lassen. Affen und Aras während dem Frühstück, Agutis, Krokodile, Leguane und sogar ein Faultier haben wir innerhalb der ersten beiden Tage schon zu Gesicht bekommen 😍
    Das Lebensmotto „Pura Vida“ kommt jetzt so langsam auch bei uns an!
    Read more

    Klara HEINZELMANN

    Das freut uns sehr das alles wieder gut läuft. Ist toll was ihr alles erlebt. Wir freuen uns sehr und wünschen euch noch schöne Tage

    11/8/21Reply
    Daniela Gerger

    Puuhh, was für eine Aufregung 🙈! Aber jetzt sogar das erhoffte Faultier gesehen 😍 Ja, wenn jemand eine Reise tut … 👌 Noch viele schöne Erlebnisse für euch 😘

    11/8/21Reply
    Helmut Gerger

    Habt ihr da auch gebadet ? 🤭

    11/9/21Reply
    Anna-Lena Gerger

    Zum Glück nur von der Brücke aus beobachtet 😅

    11/9/21Reply
    3 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Quebrada Bureo

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now