Costa Rica
Quebrada Bureo

Here you’ll find travel reports about Quebrada Bureo. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day6

    Day 7, Aerial Tram

    December 28, 2017 in Costa Rica

    I'm not exectly sure where the tram was located, but it was a relaxing ride in a ski-lift type gondola through the forest canopy. Our guide was not very happy with the two adult children (husbands) that made jokes the whole way. They were pretty funny though!

    Note the toucan in one of these pics. It is a rule that they always travel in pairs or more. The guide was ADAMANT about this. I wanted to buy a toucan stuffed animal in the gift shop and they wouldn't let me. They said I had to buy TWO!! (LOL!)Read more

  • Day34

    Monkey town

    April 2, 2016 in Costa Rica

    Parque Nacional Manuel Antonio is famous for its bountiful wildlife. We spent an amazing day among sloths, iguanas, bats, coatis, raccoons and many many monkeys (that tried to steel the bags of some tourists).
    But the animals don't stay exclusively in the park: only yesterday we went to the pool of another hotel, where you could see loads of Capuchina monkeys and some sloths hanging around.Read more

  • Day77

    Samara, Costa Rica

    February 5 in Costa Rica

    Eigentlich wollen wir ja weiter nach Santa Teresa oder Montezuma, leider stellt es sich wegen fehlender Busverbindung als quasi unmöglich heraus, dort ohne Mietwagen hinzukommen. Wir bilden deshalb spontan eine deutsch-schweizerische Reisegruppe und landen in Samara. Wir haben dort kaum den Fuß aus dem Bus gesetzt, trotzdem gefällt es in hier auf Anhieb besser als in Tamagringo. Die Atmosphäre am Strand direkt hinter unserem Hippie-Hostel, wo wir in Hängematten schlafen, wirkt familiär und jeder scheint jeden zu kennen. Passend zu den alternativen Vibes treffen wir eine kalifornische Yogalehrerin, die uns am nächsten Morgen am Strand im Schatten der Palmen eine private Gratisstunde gibt. Nach einigen Minuten wird uns klar: Yoga ist kein Zuckerschlecken, denn vor allem die Balance-Übungen haben es wirklich in sich! Gottseidank ist das Meer zur Abkühlung ja nicht weit weg...
    Der Nachmittag vergeht mit viel schwarzem Humor (wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt das Kartenspiel "Cards against humanity" ausprobieren) und Surfaction wie im Flug. Und dann steht auch schon der Superbowl an (leider ohne Saints)! Eric versucht noch schnell, aus den Karten das Endergebnis vorherzusagen und dann geht's ab in die einzige Sportsbar, wo sich das ganze Dorf trifft. Und nachdem der spannende Sieg der Eagles mit dem ein oder anderen Bier begossen ist, fahren wir früh am nächsten Morgen weiter Richtung Nationalpark San Antonio....
    Read more

  • Day74

    Tamarindo, Costa Rica

    February 2 in Costa Rica

    Von den Ticos abfällig auch Tamagringo genannt, ist Tamarindo die touristische Hochburg an der Pazifikküste Costa Ricas. Wir passen uns an, aktivieren den Massentourismus-Modus und lassen uns hauptsächlich die Sonne auf die Plautzen scheinen. Sonstige Randnotizen:

    -Kanadische Enklave Nr. 1
    -Feiern lässt es sich ganz gut
    -Nachtbaden auch
    -Riiiesige Heupferde überall

    Ansonsten gibt es noch zu vermelden, dass wir nicht länger aussehen wie Robinson Cruso (unser Elektrorasierer kommt mit der Netzfrequenz in Südamerika nicht klar), sondern dank multitalentiertem Hostelmitarbeiter (Barbier, Tättowierer, Barista...) auf den Bildern wieder zu erkennen sein werden!
    Read more

  • Day12

    Fahrt nach Quepos

    November 24 in Costa Rica

    Wir verlassen die Alte / Rincon de la Vieja und düsen über die Panamericana Richtung Süden. Da der Manuel Antonio Nationalpark überfüllt ist, machen wir einen Ausflug in den Nationalpark Carara, die Wanderung startet bei Sonne und so großer Hitze, dass wir uns über den leichten, kurzen Regenschauer freuen. Auch hier gibt es viel zu sehen, glückliche Frösche, eine Tarantel versucht sich zu verbergen und außerdem entwickle ich mich zur Expertin für Termiten. Ich entdecke jedes Termiten-Gebilde in den Bäumen. Und denke aber auch jedes Mal, ich hätte ein Faultier oder einen Affen entdeckt, so fluffig sehen die Nester aus. Die Flora besticht hier besonders durch die von uns „Pömpel-Pilze“ getauften Pilze, die an jeder Ecke ihr Köpfchen in die Höhe strecken.
    Vorbei an Plantagen Afrikanischer Ölpalmen erreichen wir unser Tagesziel Quepos. Unser Hotel ist wirklich sehr einfach und hier können wir unsere Tierstudien im Bad fortsetzen: wir lernen Erna, ein Prachtexemplar einer Stubenkakerlake kennen. Doch das vergisst man, wenn man zehn Meter weiter den fantastischen Strand betritt und den Sonnenuntergang genießt.
    Read more

  • Day9

    Manuel Antonio, El Avion

    March 28, 2017 in Costa Rica

    The next day we went on a catamaran / snorkeling trip, which was much better than expected, actually. We had a great time on the boat, got a good lunch and some really nice views. We saw some really cool fish when snorkeling were lucky enough to see some dolphins and pelicans on the way. :)

    Afterwards we asked to be taken to El Avion, a really cool restaurant. They bought an old plane, converted it into a bar and built a restaurant around it. It has a great panoramic ocean view. Since we already had lunch on the boat trip, we ordered some cake/ice cream - a very good decision. :)
    Read more

  • Day40

    Manuel Antonio

    September 6, 2016 in Costa Rica

    Heute morgen haben wir uns früh auf den Weg gemacht in der Hoffnung endlich ein langersehntes Faultier zu sichten
    Und endlich hats geklappt :)
    Ganze 5 Stück haben wir gesichtet
    Und nun genießen wir unseren Erfolg mit einem leckeren Cocktail und einer tollen Aussicht auf das Meer

  • Day19

    Manuel Antonio

    April 16, 2016 in Costa Rica

    Geht es nach all den Reiseführern oder Internetseiten, gehört ein Besuch im Nationalpark Manuel Antonio zum Muss in Costa Rica. Der Park ist nicht sehr gross und daher leben die vielen Tiere auf eher engem Raum zusammen, was die Chancen, trotzdem wilde Tiere zu sehen, stark erhöht.
    Zugegeben, es wimmelt von Touristen und leider scheinen nicht alle zu kapieren, dass es einfacher ist, Tiere zu beobachten, wenn man sich leise und unauffällig benimmt...
    Fakt ist aber, wir sahen jede Menge Tiere! Um einige aufzuzählen (wobei ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich mir nicht alle Namen merken konnte):

    - Zwei- und Dreifinger-Faultiere
    - Eine Art Reh
    - Jesus Christ Echse (im Volksmund so genannt, weil sie über das Wasser rennen kann)
    - Diverse andere Echsen und Basilisken
    - Verschiedene Fledermäuse
    - Einen Waschbär
    - Brüll- und Klammeraffen
    - Krebse
    - Verschiedene Schmetterlinge und Vögel
    - Und tatsächlich einen Tukan!

    Trotz der Vielfalt an Tieren würden wir eine geführte Tour mit Guide empfehlen, da dieser ein sehr gutes Fernrohr mitführt, welches es ermöglicht, das jeweilige Tier sehr detailliert zu sehen. Zudem entdecken sie 'unsichtbare' Tiere und man fragt sich immer wieder, wie sie das wohl machen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Quebrada Bureo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now