Costa Rica
Orotina

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Orotina
Show all
Travelers at this place
    • Day 2

      Unser erster Tag

      January 1, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 30 °C

      Dank Jetleg sind wir für unsere Verhältnisse früh aufgestanden und haben ein reichhaltiges Frühstück zu uns genommen.
      Danach verweilten wir etwas im schönen Hotelgarten und haben die Aussicht auf San Jose und die super schönen Pflanzen bewundert auf einem kleinen Kaffeerundgang in der Anlage.
      Später haben wir per Auto die Umgebung etwas erkundet und die Hacienda Alsacia (Starbucks Kaffeefarm) besucht.
      Es war ein gemütlicher erster Tag. Man soll ja nicht gleich übertreiben ☺️
      Read more

    • Day 37

      Labrador

      December 28, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

      De Ralf esch cho 😍😍😍
      Am spötere namittag simmer ihn am flughafe go abhole. För die erst nacht hemmer es guesthouse in labrador reserviert, irgendwo im nirgendwo, aber äbe ned z wiit wäg vo san jose, dass mer ned z lang im dunkle hend müesse fahre, ond scho in richtig santa teresa, womer am nächste tag wiiter wennd. Mer händ igcheckt ond üses gastmami gfragt, wo mer chienged go znacht ässe. Mer send ehrere beschriibig gfolgt ond hend tatsächlich es resti gfunde. Mer send die einzige gäst gsi ond d bedienig hed nor spanisch gret, aber mer händ scho nach churzem es riise chäferfäst gha mit dene 😅😜Read more

    • Day 27

      Meeting David & the girls in Costa Rica!

      August 20, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

      I've missed these guys so much! So pleased to meet up with David, Bethan and Caitlin in Costa Rica 😍🥰 And just in time too - looks like things were getting out of control just before I got there!

    • Day 2

      The one who likes 🍌

      June 15, 2023 in Costa Rica ⋅ ☁️ 30 °C

      Plus elles sont grosses, plus je les aime, première expérience satisfaisante pour Sam

      .
      .
      .
      .
      #gay #gayman #gayboy #gayworld #gaycostarica #beardedgay #instagay #instaboy #picoftheday #instagood #instaholidaysRead more

    • Bei den Ticos und Park Manuel Antonio

      March 12, 2020 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

      Gestern Abend noch Ceviche mixta und Nachos mit Salat und pulled beef in typischer Kneipe ( Soda genannt) genossen, dazu Bier. Nachtisch: Mojito.
      Direkt gegenüber unsere " Hütte" ; sehr einfach, doch zweckmäßig ( Zimmer mit Duschklo), AC, Doppelbett.
      Zentral in Quepos. Nette junge Leute im Service.
      Preislich adäquat. Das Preisniveau hier ist beachtlich.
      Ca. 2- 3fach Mexico, eher höher noch als bei uns.
      80% Yankees. Costa Rica ist quasi US Ferienkolonie .Vermutlich schon seit 100 und mehr
      Jahren. Deshalb wurde hier wohl nie eine eigene Armee benötigt. Dollar ist als Zahlungsmittel dem Colon zumindest gleichgestellt.
      Dementsprechend heute mit vielen Amis durch den Urwald gezogen. War interessant aber Massenveranstaltung in kleinen Gruppen a 9- 12 Personen. Nicht unbedingt unsere Kragenweite. Es handelt sich um einen Sekundärwald. Der eigentliche Dschungel wurde in den 70/80er zu 80% gerodet.
      Dann setzte der Umschwung zum Ökotourismus ein.
      Jetzt stehen 30 bis 40 % unter Schutz.
      Bei der hohen Luftfeuchtigkeit und Hitze ( Tropen!)
      Sind wir froh uns im Zimmer mit AC zwischendurch erholen zu können.
      Kleine Story am Rande: Heute Nacht Toilettenbesuch Spülung betätigt, Wasser abgrauscht, Notwendigkeit einer 2. Spülung: nix tut sich, nochmal probiert- Spülknopf bricht ab. Kein Wasser.
      Gegen Morgen: Es rauscht Wasser! Mit der Hand im Resrvoir Spülung betätigt.
      Auskunft am Morgen: Ganz Quepos hat nachts 2h kein Wasser. Der Knopf wurde inzwischen repariert.
      Read more

    • Day 10

      Ankunft in Lagunilla

      March 28, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 32 °C

      Heute früh nach dem Frühstück haben wir Abschied vom Strand genommen - wir werden uns erst in ca. 1,5 Wochen wiedersehen...
      Ab ins Auto und ca. 100 km nach Norden nach Lagunilla in die Mango Lounge... geplante Ankunft ca. 13.00 Uhr wurde planmäßig erfüllt!
      Ein kleines Dorf aber ein super tolles Haus erwartet uns...
      Wir sind faul und machen heute gar nix außer Pool...
      Read more

    • Day 40

      Summer Fruits of Costa Rica

      March 2, 2022 in Costa Rica ⋅ ☀️ 32 °C

      Summer fruits/Frutas del Verano
      Summer fruits here are amazing in their variety, shapes, and sizes. Here are some that I got a chance to taste: Las frutas aquí son asombrosas en sus variedades, formas y tamaños. Aquí hay algunas que puedes probar:

      Caimito is this beautiful round purple fruit. It has some large seeds. It tastes a little like a blackberry but sweeter. You eat it with a spoon. Delicious!
      Caimito - Es una bonita redonda fruta morada. Tiene algunas semillas largas. El sabor es como mora pero más dulce. Se come con una cucharita. ¡Que delicioso!

      Sapote is not going to win any beauty contests, but it is absolutely heavenly. It has a big seed in the middle - I got one with twin-seeds (Both Jensy and I are both twins - it was a sign.) It cuts like an avocado and has the same smooth texture. It is very sweet and creamy. If you get a chance if you come to visit, this one can be found more easily than the others.
      Sapote - La fruta no va a ganar un concurso de belleza, pero es absolutamente del cielo. Tiene una gran semilla en el centro - conseguí una con semillas gemelas (Jensy y yo somos gemelas - es una señal) Es similar de un aguacate con textura suave, y es muy dulce y cremosa. Si tienes la oportunidad de probarla, pruébala.

      Manzana de agua (Water apple) looks like a pear but is red on the outside and white inside. It isn’t very sweet, but it is fresh and tasty like a pear. I liked it a lot.
      Manzana de agua se parece a una pera, pero es roja y blanca adentro. No es tan dulce, pero es fresca. Me gusta mucho.

      Granadilla looks horrible. A bit like snot with little seeds in it. Yum! But this fruit is really delicious. It is sweet, and I love the way the seeds are the consistency of Rice Crispies. I have one in the fridge right now waiting for after I post this. Granadilla parece horrible. Parece como muscos. ¡Ñam ñam! Pero es deliciosa. Es dulce y me encanta la manera que las semillas son crujientes como Rice Crispies. Tengo una en la refrigeradora ahora mismo esperando desde publico esta.

      Mareñon is sort of like an apple. It tastes fresh and juicy. It wasn’t my favorite. Mareñon es como una manzana. Es fresco y jugoso y no me gusta mucho.
      Read more

    • Day 3

      Nach Dominical

      August 6, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

      10 Stunden Schlaf. Mit Unterbrechungen, aber 10 Stunden absolut notwendiger Schlaf in einem unglaublich bequemen Bett mit insgesamt 4 Kissen, von denen ich gerne eines für Zuhause in meinen Koffer schmuggeln würde.
      Dementsprechend erholt startet mein erster wirklicher Tag in Costa Rica. Beim Frühstück lasse ich bereits den unvermeidlichen Reis mit Bohnen unbeachtet. Dafür Ananas und Papaya.
      Auf dem Plan steht heute der Carara Nationalpark, in dem hoffentlich Aras zu sehen sein werden. Vorher hat Carlos aber noch zwei „Überraschungen“ für uns.
      Wir halten an einer Straße, die auf beiden Seiten gesäumt wird von kleinen Läden und Ständen voller heimischem Obst und bekommen eine Einführung inklusive Geschmacksproben in die costa-ricanischen Obstsorten. Hier isst man beispielsweise Mango in Streifen geschnitten mit etwas Salz und Zitronensaft. Gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie gut. Auch die Cherimoya-Frucht (so heißt sie laut Google, Carlos nennt sie anders) ist wirklich lecker und mir auch geschmacklich noch völlig unbekannt.
      Letztendlich steige ich als Letzte, dafür aber mit einer Tüte spottbilliger Rambutan und einigen Bananen wieder in den Bus.
      Für die nächste Überraschung halten wir vor einer Brücke über einen Fluss, und die Tatsache, dass ziemlich viele Menschen darauf stehen und nach unten schauen, lässt erahnen, dass es wohl irgendetwas zu sehen gibt.
      Als ich selbst nach unten sehe, glaube ich es kaum: Krokodile! Einfach so. Unten im Wasser.
      Mindestens 10 Stück. Und wieder einmal bin ich die Letzte, die zurück am Bus ist.
      Den Carara-Nationalpark erreichen wir am späten Vormittag. Es ist heiß und unglaublich schwül und eigentlich könnte ich dankbar dafür sein, dass der Himmel wolkenverhangen ist (bin ich aber nicht). Der zunächst befestigte, dann nur noch als eine Art Trampelpfad angelegte Weg durch den tropischen Wald ist gigantisch. Diese Fülle! Ich hoffe darauf, Aras sehen zu können, doch leider habe ich wenig Glück mit den Tieren. Trotzdem fühle ich mich wunderbar.
      Und auch Aras bekomme ich heute noch zu sehen. In der Nähe von Jako kommen wir an einer Gruppe Mandelbäume vorbei. Und da sind sie, diese wunderschönen, bunten Vögel. Und wieder: einfach so. Weil sie eben da leben. Kein Käfig, kein Zoo. Einfach so. Ich steige - Überraschung -
      wieder als Letzte in den Bus.
      Endstation heute ist unser Hotel im Badeort Dominical an der Pazifikküste. Es regnet. Ausdauernd .
      Read more

    • Day 38

      Sunday Trip to the Beach and Orotina

      February 28, 2022 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

      Yesterday, we went to the market in Orotina to buy some Costa Rican summer fruit (the middle of December to the middle of March is their dry season - summer). Manuel didn’t come but Jensy’s sister, Hazel, and her brother-in-law, Miguel, drove us. I had a list of fruit that I wanted to try. Manzana de agua, caimito, jocates, guanabana, guayabana, guava, pejibaye, manonchino, hispero, maranyon, carmonbola, cas, granadilla, and more.

      They picked us up at 2pm. They live across the street and three houses down - not a long trip. All the cars in Costa Rica are manual, not automatic. I’m not sure why, but I think they are cheaper and can deal with the montañas better. Manuel doesn’t drive yet. The pandemia is one thing and also it’s very expensive to get your license here. Jensy drives Manuel if he needs to go someplace, and he has a lot of friends with cars.

      We took the highway to the beach town Cardena. It was hot and “busy” with families swimming and enjoying the beach. It didn’t seem busy to me, but Hazel said that the beach was “crowded.” The road was right next to the beach, and it was full of food carts and trucks with typical Costa Rican fare and ice cream. The sand was dark - almost black - and very hot. We couldn’t take our shoes off.

      After the beach, Miguel took us to the town where he was born and is family had lived for generations, Orotina. He took us to his favourite bakery with cakes and bread and sweets so we could buy some to try later. Miguel and Hazel bought something that smelled amazing - vanilla and sugar cane. He told me that there aren’t many bakeries that sell traditional items like they had there. The bakeries that I visited in San Joaquin de Flores were owned by foreigners or didn’t sell this kind of typical Costa Rican baked goods.

      I have to say, I love the Costa Rican food. The flavours are very different and tasty without much fat or salt. Maybe it is how Jensy cooks. There has only been one meal that wasn’t incredible that she has cooked for me. In spite of that, I have lost 2 pounds. How? I don’t know because I have been eating like a horse.

      We visited the fruit market next. I bought about 10 pieces of fruit to try. In the next “footprint” I will review them try to describe their flavour and other facts about them. And, of course, there will be photos.

      **********************

      Ayer fuimos al mercado en Orotina para comprar frutas de Costa Rica del verano (la temporada seca de aquí es “verano” – de mediados de diciembre a mediados de marzo). Manuel no vino con nosotros, pero la hermana, Hazel, y cuñado de Jensy, Miguel fueron. Tuve una lista de la fruta que querría probar: Manzana de agua, caimito, jocates, guanabana, guayabana, guava, pejibaye, manonchino, hispero, maranyon, carmonbola, cas, granadilla

      Salimos a las dos en el carro de Miguel y Hazel. Ellos viven enfrente y tres casas a la derecha de la casa de Jensy. No es un viaje largo. Todos los carros en Costa Rica son manuales, no son automáticos. No sé por qué pero pienso que son más baratos y funcionan mejor en las montañas. Manuel y Diego no pueden manejar ya. Es por la pandemia y es porque es muy caro para obtener una licencia aquí. Jensy lo lleva a Manuel si quiere ir a cualquier lugar. O Manuel tiene muchos amigos que pueden recogerlo.

      Tomamos la carretera a la playa Cardena. Hizo calor y hubo “muchas” familias nadar y disfrutar de la playa. A mi, no me pareció que la playa estuvo llena, pero Hazel me dijo sí, estuvo ocupada. La calle está al lado de la playa y había muchas tiendas de comida (en camiones y carritos) con comida típica y helado. La arena era oscura - casi negra - y muy caliente. No podíamos quitar nuestros zapatos.

      Después de la playa, Miguel nos llevó al pueblo donde el nació y su familia han vivido por generaciones, Orotina. Hay una panadería con tortas y pan y pan dulce para comprar y compartir (más tarde). Miguel y Hazel compraron algo que huele rico - vainilla y caña de azúcar. Me dijo que no hay muchas panaderías con pan tradicional y las panaderías en San Joaquín de Flores son de extranjeros y/o no venden pan tradicional.

      Tengo que decir, la comida de Costa Rica me encanta. Los sabores son muy diferentes y ricos sin tanta grasa o sal. Quizá sea cómo Jensy cocina. Solamente una comida que no fue increíble que ella había cocinado. A pesar de eso, he perdido 2 libras. ¿Cómo? No sé porque he estado comiendo como un caballo.

      Visitamos el mercado con muchas frutas y dulces. Compré casi 10 pedazos de fruta para probarlas. La siguiente “footprint” voy a revisar y comentar sobre la fruta con fotos, descripciones del sabor y otros hechos sobre la fruta.
      Read more

    • Day 11

      2. und letzter Tag in Lagunilla

      March 29, 2019 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

      Heute stand Badespass ganz oben auf der Liste...
      Wir sind nach dem ausgiebigen Frühstück in ein riesiges Freibad gefahren und haben dort jegliche Art des Badespasses genossen...
      Natürlich war auch immer eine kleine Überraschung an Flora und Fauna dabei...
      Am Nachmittag waren wir dann auf dem Gelände des Ferienhauses unterwegs bzw. war der Papa Geld besorgen... das ist gar nicht sooo einfach!
      Ein tolles Haus - wir kommen gern wieder... Mango Lodge!
      Morgen gehts nach Lafortuna - Autofahrt ca. 3 Stunden Richtung Landesinnere!
      ✌️😎
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Orotina

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android