Croatia
Zagreb

Here you’ll find travel reports about Zagreb. Discover travel destinations in Croatia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

135 travelers at this place:

  • Day23

    Tag 23 - Zagreb

    August 6 in Croatia ⋅ ⛅ 30 °C

    0 km / 1300 km - 0 / 114 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 19 € Transport (Fähre, etc.)
    18 € / 240,5 € Lebensmittel
    0 € / 121 € Unterkunft
    0 € / 34 € Eintrittspreise
    0 € / 5 € Anschaffungen

    18 € / 419,5 € Gesamt

    Der heutige Morgen ist faul.
    Faul wegen der Sonne. Faul wegen der Bequemlichkeit. Faul weil man kann.
    Nur Lea ist schon auf Arbeit. Gegen Mittag frühstücken wir dann doch und gehen dann in die Stadt.
    Die Sonne brennt enorm. Ich bin froh, dass die Häuser Schatten werfen. Es ist doch ein Unterschied komplett eingepackt im Fahrtwind zu radeln, oder exponiert bei Windstille zu spazieren.

    So verbringen wir den Tag in Zagreb und ich finde eine wirklich tolle Stadt vor.
    Jung frisch und voller Leben.
    Bis in die Abendstunden hinein genieße ich dieses besondere Flair, das Zagreb aufweist.

    Song des Tages:
    The Trooper - Iron Maiden
    Read more

  • Day22

    Tag 22 - Zagreb

    August 5 in Croatia ⋅ ⛅ 24 °C

    70 km / 1300 km - 6 / 114 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 19 € Transport (Fähre, etc.)
    4 € / 222,5 € Lebensmittel
    0 € / 121 € Unterkunft
    0 € / 34 € Eintrittspreise
    0 € / 5 € Anschaffungen

    4 € / 401,5 € Gesamt

    Ich musste zwar gestern Abend lange nach einem geeigneten Platz für mein Zelt suchen, aber dafür habe ich auch keinen gefunden.
    Ich schlafe so versteckt, wie möglich auf einer Hügelkuppe im Gestrüpp. Und außer einem Auto, das sich mit Sicherheit verfahren hat, kam keiner vorbei.
    Dennoch will ich auch weiterhin unterm Radar fliegen und stelle mir den Wecker auf um sechs.

    Halb sechs stehe ich auf. Gleiches Problem, wie immer.
    Aber dafür zeigt sich mir der Morgen mit seiner Natur von der schönsten Seite.
    Das entschädigt für die Nacht.

    Ich bin ungewöhnlich zeitig auf der Straße. Halb sieben!
    In der nächsten Stadt gibt es erstmal einen Kaffee. Das Gebäck muss man sich separat kaufen, kann es aber im Kaffee essen. Ich bin gerade froh, dass die Kroaten so zeitig öffnen.

    Die Strecke nach Zagreb ist lang und weilig.
    Erst mit der Stadtgrenze ändert sich das. Die Straße ist aus Platten zusammen gesetzt und so fährt sie sich auch. Ich denke im ersten Moment, dass Zagreb keine Stadt für Radfahrer ist, wenn hier Bushäuschen auf dem Radstreifen stehen und die Radwege immer durch hohe Bordsteine unterbrochen sind.
    Zum Glück ist heute ein Feiertag. Somit hab ich die Straße für mich.

    In der Stadt warten schon meine Gastgeber auf mich. Ein wirklich lustiges Pärchen mit meinem Humor. Lucas und Lea. Im Nachhinein musste ich an Star Wars denken.
    Am Abend gehen wir noch in eine Bar und dann etwas essen. Jede Kultur nach ihrer Reihenfolge.

    Song des Tages:
    Small Town (Talkin' At The Texaco) - James McMurtry
    Read more

  • Day2

    Zagreb

    June 21 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

    Zuerst ging es mit dem ÖNV Bus zu Bus- und Strassenbahnterminal nach Zagreb. Dann weiter mit einer der vielen vielen Strassenbahnen ins Zentrum.
    In der Zagreber Kathedrale haben wir eine Kerze für unsere lieben Verstorbenen angezündet.
    Danach ging die Fahrt in einem Sightseeing Bus weiter.
    Da wir schon mal in Zagreb waren, haben wir uns auf die Hidden Highlights fokussiert.
    - die 360° Bar
    Lecker Mojhito fantastische Aussicht
    - das Museum der Illusionen
    Da haben wir schon besseres gesehen
    - die Strossmayer Promenade
    Chilling pur bei Wein, Musik und tollem Blick auf
    die Stadt
    - Tkalčićeva ulica
    Essen, trinken, sich einfach was gönnen-
    Nämlich Zeit
    - the most unusual garden
    Toĺle Atmosphäre
    Alles in allem war Zagreb genau der richtige Auftakt zu unserer Reise.
    Read more

  • Day37

    Willkommen in Zagreb

    October 18 in Croatia ⋅ ⛅ 15 °C

    Ich reise aus dem kroatischen Wald in die Hauptstadt. Zagreb ist wunderschön - wieder haben die Gebäude einen Wiener Einschlag. Ich besuche die Free Spirit Tour und kann sie wärmstens empfehlen. Nun habe ich einen guten geschichtlichen und örtlichen Überblick. Aber eines begeistert mich hier am meisten: das Essen. Es gibt hier sehr viele verschiedene Spezialitäten, alles meistens frisch aus Kroatien. Am Nachmittag besichtige ich das "Museum of Broken Relationships". Mal ein ganz anderer Ansatz eines Museums. Es werden Gegenstände ausgestellt, die aus einem bestimmten Grund bedeutend für die ehemalige Beziehung waren. Dazu wird die entsprechende Geschichte erzählt. Jeder Raum hat eine anderes Thema: normale Trennung, Tod, Krieg, Flucht.Read more

  • Day38

    Tag 2 in Zagreb

    October 19 in Croatia ⋅ ⛅ 18 °C

    Auch der 2. Tag in Zagreb war ein voller Erfolg. Mein Programm bestand aus Parks, dem botanischen Garten und einer Stadtführung mit dem Thema Homeland War. Letztere beschäftige sich mit dem Kriegshintergrund, Ex-Jugoslawien und führte in Ecken, in die man sonst nicht so gut kommt.
    Morgen geht's nach Bosnien.Read more

  • Day250

    Resetting history

    July 4 in Croatia ⋅ ⛅ 19 °C

    The body of Alojzije Stepinac 1898 - 1960 is displayed in the rather ordinary cathedral. A placard says:
    "Cardinal Archbishop of Zagreb; defender of God's and human rights amid the madness and savagery of WWII; condemned by the communists; martyr of totalitarian regimes."
    And stuffed by the Church for prosperity.
    This is to see the Catholic Church at work massaging history. For a start he wasn't martyred: he died of illness. More important though is his record during the fascist era, when he did little and often nothing to oppose the authorities. Not surprising the Communists, whom he feared more, had little truck with him. And not surprising that a major multi-national rather than confronting its own actions in the face of fascism, chooses to whitewash history from the lowest level upwards. Very clever.
    Read more

  • Day11

    Zagreb - Day 2

    August 16 in Croatia ⋅ 🌙 17 °C

    We started the day off with a lunch of Struckli. This was a type of ‘lasagne’ that is made by layering a Croatian pasta dough with cottage cheese and other things, depending on your preference and then baking it in the oven. It’s a local dish to Zagreb and was lovely!

    Next we went to the Nikola Tesla Museum where we had a tour of a mine and watched some of Tesla’s experiments in a demonstration.

    Then we went up Zagreb 360 which is an observation platform where you can view the whole city.

    After that we visited an old department store called Nama. The stuff they sold resembled a Chinese shop, but the architecture was art nouveau, so it was worth going inside just for that.

    Finally we took a stroll through the old WW2 bunker tunnels that connect various parts of the city. We followed our noses and found a fantastic restaurant for dinner called Konoba Didov San. We went just at the right time because after we got there, they started turning people away because they were so full. The food was amazing.
    Read more

  • Day250

    Letting go

    July 4 in Croatia ⋅ ⛅ 19 °C

    The Museum of Broken Relationships is an intriguing phenomenon which was unique although I believe that the Americans have copied the idea, (without payment of course.)
    People from all over the world have sent a variety of objects which reminded them of a relationship they had. The first exhibit is a bycycle which a lady had used for 30 odd years and which she callously replaced with a newer model! Not all are love stories, though many are, in fact the most touching are a series of photos of refugees holding momentoes of people with whom they were once in some sort of relationship, family / colleague / fellow children.
    This wavy line struck me as a little different from the others, so I include it and its label for your viewing pleasure.
    Read more

  • Day249

    Zagreb

    July 3 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

    Stopped for a drink with Ana in Zagreb. We had a couple of beers by the Maksimir Park and avoided the welcomed thunderstorm.
    The city has been smashed up so often that there is not a lot left to see. There is Gornji Grad and Donji Grad. Tthe Upper Town, (no parking, no traffic, narrow streets, pavement cafes,) and the Lower Town, (no parking, loads of traffic, wide streets, Baroque office buildings,) with little to distinguish them from a thousand other medieval towns in central Europe.
    Somethings were a little bizarre. For example, one open air cafe was decorated with laundery, white underwear hanging on lines above the clientel, (too dark at night to photo).
    One advantage of starting over is that there are dual lane roads all over the place, as well as trams and buses. So the place, although soulless, makes an efficient working environment. [At least when the the council don't dig up one of the highways without making any provision for redirection or changing traffic light timings, which causes gridlock. I can vouch for that taking 2 hrs for a journey that should have been 10 mins.]
    And one of the other big pluses is that the Medvednica Mountain National Park starts 10 mins North. There are numerous trails starting from Bliznic Park at the bottom of the road up to Sljme, The highest peak, at 1,035 m. Instead of walking the dog in the park, many locals take them for a run up the hill. Or go for a bike ride up the road.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Zagreb, ዛግሬብ, زغرب, زاجريب, Zaqreb, Agram, Горад Заграб, Загреб, জাগরেব, ཛག་རེབ།, زاگرێب, Záhřeb, Ꙁагрєбъ, Ζάγκρεμπ, Zagrebo, زاگرب, Ságrab, זאגרב, Zágráb, Զագրեբ, ZAG, Zagabria, ザグレブ, ზაგრები, 자그레브, Zagabbria, Zagrebas, Zagreba, സാഗ്രെബ്, झाग्रेब, Żagreb, Zagrev, जग्रिब, Zagrèb, ਜ਼ਾਗਰਬ, Sakreb, Zagrzeb, زاغرب, Zagàbria, Zagrėbs, Záhreb, Zagrebi, சாகிரேப், ซาเกร็บ, Lungsod ng Zagreb, Zagréb, Zagavria, Sagreb, זאגרעב, 薩格勒布, Sagwzlwgbouh, 萨格勒布

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now