Dominica
Saint John

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Saint John
Show all
Travelers at this place
    • Day 7

      Dominica

      April 17, 2022 in Dominica ⋅ ⛅ 27 °C

      Nach einem Tag Segeln sind wir in einer Bucht im Norden von Dominica angekommen. Wir wollen hier nur übernachten. Verpflegung inklusive unserem Fisch haben wir ja.

      „Dominica ist ein Inselstaat in der Karibik mit Bergen, natürlichen Thermalquellen und tropischen Regenwäldern. Im Nationalpark Morne Trois Pitons liegt der vulkanisch beheizte kochende See, von dessen Oberfläche Dampf aufsteigt. Daneben beherbergt der Park auch Schwefelquellen, die 65 m hohen Trafalgar Falls und die schmale Titou-Schlucht. Weiter westlich befindet sich die Hauptstadt Roseau mit bunten Holzhäusern und einem Botanischen Garten.
      Bevölkerung: 71.991“
      Read more

    • Day 181

      Treffen der Geschwister!

      February 16 in Dominica ⋅ ☀️ 28 °C

      Unsere Furia 37 ist ein wahrliches Unikat! Kein Audi, kein BMW, keine Massenproduktion. Von ihr wurden nur wenige gebaut!
      Und so gibt es nur noch eine handvoll Boote dieses Types auf der Welt. Und eine dieser Schwestern liegt hier in Dominika! Bernie lernten wir bereits vor zwei Jahren kennen und konnten es diesmal kaum erwarten ihm unsere Jonny vorzustellen!
      Seine Ododo ist bereits etwas in die Jahre gekommen, aber die typische Rote geschwungene Linie leuchtet klar in der karibischen Sonne!
      Frühmorgens passieren wir sie bereits und holen Bernie im Anschluss vom Steg ab und laden ihn ein, mit uns an Bord zu kommen! Wir verbringen einem gemütlichen Vormittag damit über die Furien zu fachsimpeln bevor wir ihn mittags an Land setzen und uns für abends erneut verabreden.
      Bernie besitzt einen Van und den will er heute Abend gemeinsam mit uns ausfahren!
      Read more

    • Day 15

      Syndicate Falls

      April 25, 2022 in Dominica ⋅ ⛅ 26 °C

      Angekommen in der Bucht von Portsmouth haben wir gleich zwei Touren für den Nachmittag gebucht. Wasserfall und Indian River Tour.
      Für den Syndicate Wasserfall mussten wir erst 25 Minuten mit dem Bus fahren. Der ist schon gut schnell gefahren, und auf der falschen Seite.
      Unser Guide war gut. Hat uns die ganzen Gebäude und Früchte erklärt. Es gab schon quasi jede Frucht. Papaya, Bananen, Kaffee, Kakao, Zimt (!), Mango, Ananas, Kokosnuss, Avocados, Guave, Ingwer, Kochbananen, …
      Der Wasserfall war schön. 33m hoch.
      Die Jungs natürlich gleich rein.
      Read more

    • Day 15

      Indian River Tour

      April 25, 2022 in Dominica ⋅ ⛅ 26 °C

      Anschließend zum Wasserfall sind wir gleich noch auf den Indian River.
      Ein neuer Guide hat uns den Fluss hochgerudert. War ganz nett mit dem Wechsel von Seewasser, Brackwasser und dann Süßwasser.
      Es gab Krabben, Fische, ein paar Vögel und eine Bar am Ende. War nett. Muss man aber nicht machen.
      Die Hütte aus der Fluch der Karibik konnte man erahnen. Das Original fiel wohl einem Hurricane zum Opfer.
      Read more

    • Day 42

      Indian River

      December 13, 2023 in Dominica ⋅ 🌬 27 °C

      Today, we sailed from Roseau to Portsmouth in the north of Dominica. Our adventure included a boat tour along the Indian River, where Calypso's hut from Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest stands.

      In the evening, we joined a barbecue and connected with a vibrant sailing community. Their tales were full of excitement. Interestingly, we opted for poulet instead of fish today, as the fishermen wisely avoided the sea with 28-knot winds – unlike us! 😂🙈
      Read more

    • Day 32

      Gros bateau sur l’eau

      November 4, 2022 in Dominica ⋅ ☁️ 29 °C

      Grosse vague - grosse vague - grosse vague
      Les copains nous ont rejoint pour 15 jours aux Antilles !! YESSAÏ

      Au programme des 10 premiers jours : navigation entre les îles du coin à bord de HAPPY, un nautitech de 40 pieds. 110 miles nautiques de navigation entre Point-à-Pitre, St François, Marie Galante, La Dominique, puis Les Saintes : le bonheur !
      Randonnées, pêche, plongée et moment d’AMITIÉÉÉ au rendez-vous !
      Read more

    • Day 11

      Dominica!

      November 28, 2022 in Dominica ⋅ ⛅ 27 °C

      Wer hätte es gedacht, dass ich so schnell wieder auf meiner Lieblings-Karibikinsel lande?! Ich freu mich! 🥳 Dominica ist so unglaublich grün und Teile der Insel sind aufgrund des dichten Regenwaldes noch nicht erschlossen. Wer weiß, wer oder was dort lungert. 😉

      Auf einem der 365 Flüsse Dominicas, dem Indian River, ging es heute mit dem Ruderboot auf Entdeckungstour. Das zerfallene Hexenhäuschen sollte einem "Fluch der Karibik"-Fan nicht fremd sein. Auf dem Steg stand Jonny Depp persönlich.
      Read more

    • Day 22–24

      Auf nach Portsmouth / Cabrits National P

      December 27, 2023 in Dominica ⋅ ☀️ 27 °C

      Für die nächsten beiden Nächte hab ich mich für Portsmouth entschieden.
      Die Fahrt dahin hat nach einem gewöhnungsbedürftigen Frühstück (mit Nudeln, weich gekochtem Ei, Kokosnuss, Kaffee, Lemongrastee…) gegen 11:30 Uhr begonnen. Netterweise hat uns Marius mit dem Auto ins Dorf gefahren. Unten angekommen haben sich die Wege von uns getrennt. Melissa ist in Richtung Nordosten aufgebrochen, Agata und ich nach Portsmouth. Voll bepackt sind wir durch Calabishie ans andere Ende des Dorfes gelaufen. Im Schatten haben wir dann auf den Bus bzw. eine Mitfahrgelegenheit gewartet. Auch dieses Mal war es gar nicht so schwer, jemanden zu finden, der uns mitnimmt. Ein Ehepaar (sie aus Trinidad, er aus England) hatte „Mitleid“ 🤔 mit uns und wir durften in ihrem noblen Jeep mitfahren. Nach gut einer Stunde sind wir dann in Portsmouth, besser gesagt, ein bisschen außerhalb der Stadt, angekommen.
      Kurze Verschnaufpause und dann ging’s schon wieder weiter. Das Ziel war der Cabrits National Park. Dort ist Fort Shirley, eine aus dem 18. Jh. stammende britische Garnison. Wandern kann man da natürlich auch.
      Der gut 6 km lange Spaziergang wurde uns wieder erspart. Nach einigen Metern wurden wir von einem netten Einheimischen mitgenommen und bis zum Eingang zum Park gebracht.
      Nach bisschen Garnison anschauen sind wir dann von einem Aussichtspunkt zum nächsten gelaufen. Als langsam die Sonne unter ging, haben wir uns auf den Rückweg gemacht. Und ein Paar aus Martinique fuhr uns in die Stadt.
      Da in Dominica das „Hauptessen“ mittags ist, war es schwer ein geöffnetes Restaurant zu finden.
      Agata lief in ein eigentlich schon geschlossenes Lokal und fragte, ob wir noch was bekommen könnten. Und ja, es gab für uns noch einen leckeren Teller, voll mit Thunfisch, Gemüse und schwarzen Bohnen, dazu einen local Juice. Es war super geschmeckt.
      Danach sind wir in den Bus gestiegen und nach Hause.
      Auf dem Balkon gab’s dann noch einen Rum für mich zur Verdauung und Wasser…
      Read more

    • Day 23

      Purple Turtle Beach / Toucari Beach

      December 28, 2023 in Dominica ⋅ ⛅ 26 °C

      Eigentlich sollte es heute ein Tag werden, ohne besonders viel Bewegung. Natürlich kam es anders.
      Nach einem eher langweiligen, aber entspannten Vormittag auf dem Balkon bin ich um 12:00 Uhr endlich aufgebrochen. Meine Vorstellung war, zuerst Portsmouth anzuschauen. Ich dachte mir irgendwie, dass es hier einige ältere, sehenswerte Gebäude gibt. Warum auch immer ich das geglaubt habe…
      Nachdem ich nichts interessantes gesehen habe, bin ich Richtung Turtle Beach gelaufen. Von diesem Strand war ich etwas enttäuscht. Kein besonderer Strand. Ich finde, dass er nichts zu bieten hat. Ein paar touristische Bars, mehr auch nicht. Auch zum Schnorcheln fand ich ihn nicht geeignet. Als „Ersatzprogramm“ fiel mir dann noch Toucari Bay Beach ein. Dieser war aber gute 4 km weiter. Umdrehen wollte ich noch nicht und es war auch zu früh, um schon wieder ins Apartment zurück zu gehen. Also machte ich mich auf den Weg. Nach ca. 1 km hielt ein älterer Herr an und fragte mich, ob er mich mitnehmen könnte. Ich nahm dankend an. Er fuhr zwar nicht bis nach Toucari, aber ich war zumindest näher dran. Über ziemlich steile Straßen musste ich dann noch 1,5 km gehen. In Toucari angekommen habe ich mich gleich ins (vom Reiseführer empfohlene Restaurant) Keepin‘ It Real gesetzt. Ein kühles Bier hatte ich mir verdient. Zu Essen gab’s nen Kinderteller mit Hühnchen, Pommes und Salat. War richtig lecker. Leider hat das Essen über eine Stunde gedauert… so wurde mein Plan, schwimmen/schnorcheln zu gehen, durchkreuzt. Nach fast zwei Stunden bin ich wieder gen Heimat gestartet. Wieder die selbe, bergige Strecke zurück. Ich sollte bis nach Hause ca. zwei Stunden brauchen. Für das letzte Stück hab ich dann den Bus genommen. Obwohl ich heute ruhiger machen wollte, waren es doch wieder richtig viele Schritte. Abends dann schnell noch was essen gewesen und meinen Verdauungsrum auf dem Balkon getrunken.
      Read more

    • Day 35

      Cabrits Nationalpark und Toucari Bay

      May 12, 2023 in Dominica ⋅ ⛅ 28 °C

      Der ursprüngliche Plan tauchen zu gehen geht leider nicht auf, sodass wir den heutigen Tag entspannt angehen lassen. So steht noch ein bisschen Landesgeschichte auf dem Programm. Wir besichtigen den Cabrits Nationalpark, eine kleine Halbinsel zwischen der Prince Rupert und Douglas Bay. Die erste Besiedlung der Insel fand hier 3000 vor Christus durch Ureinwohner des amerikanischen Kontinents statt. 1493 kommt dann ein Schiff von Kolumbus' Flotte an, 50 Jahre später stationiert Spanien Schiffe in der Bucht und der Handel mit den Cabrits beginnt. Die folgenden Jahrhunderte eignen sich Engländer und Franzosen die Insel abwechselnd an, weshalb auch das Fort Shirley auf dem Gelände des heutigen Nationalparks errichtet wird. Die turbulente Vergangenheit zeigt sich auch heute noch in der Sprache. Dominica ist autonom, gehört dem Commonwealth an, Englisch ist Amtssprache, aber viele Ortsnamen erinnern an die französische Vergangenheit. Außerdem wird hier auch ein französisches créole gesprochen. Dass die Einwohner Dominicas auf ihre eigene Identität stolz sind, zeigt sich z.B. am Werbeslogan des einheimischen Kubuli Bier: "Che be Sa'w" was so viel bedeutet wie "Nimm unser eigenes (Bier)". Nachdem wir den Prince Rupert Bluff Point mit Blick auf die Îles des Saintes bestiegen haben, geht es noch einmal an die Toucari Bay. Dort haben uns Schnorcheln und die Strandbar so gut gefallen, dass wir den letzten Nachmittag auf der Insel hier verbringen. Und wie es der Zufall so will, laufen uns Lena und Peter zum Mittagessen in die Arme. Wir können das Verabschieden also nochmal ein bisschen hinauszögern. Am späten Nachmittag ist es dann doch so weit: wir wünschen einander eine gute Weiterreise, Daniel joggt zur Unterkunft und Lisa fährt mit Valerie hinterher. Am Kootney Resort angekommen hüpfen wir noch kurz in den doch eher kühlen Fluss bevor wir uns ans große Reste-Aufräum-Essen und Packen machen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Saint John

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android