Neuseeland - das Land der vielen Klimazonen, den Fjorden, Vulkanen, Seen und Bergen.
  • Day52

    52nd night - Tauranga

    April 9, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Am nächsten Morgen fuhren wir wieder in die Stadt. Dort wanderte ich um den Mount Maunganui herum. Die Aussicht und das Wetter waren super!

    Später kaufte ich mir einen Smoothie, schlenderte durch die Stadt und legte mich dann an den Strand.

    Am späten Nachmittag fuhren wir dann zu einem Campingplatz am Strand. Dort "genoss" ich eine kalte Außendusche und setzte mich anschließend in die Sonne.

    Am Abend schaute ich nach dem Dinner PLL und ging dann schlafen.
    Read more

  • Day51

    51st night - Tauranga

    April 8, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Am Montag morgen bin ich früh aufgestanden und habe erstmal ein wunderschönes Foto vom See gemacht, auf dem der Nebel zu sehen war!

    Anschließend fuhr ich zum Hobbiton Movie Set! Dort ging es mit dem Bus nach Hobbiton und lief durch das kleine Dorf, in dem der Film "Der Hobbit" gedreht wurde. Nach unzähligen Bildern gab es am Ende ein kostenloses Cider, bevor mich der Bus wieder abholte.

    Danach fuhr ich nach Tauranga. Dies ist eine tolle Stadt an der Küste!
    Ich lief ein wenig durch die Stadt, setzte mich kurz an den Strand und dann ging es schon zum Campingplatz. Dieser war ein Parkplatz direkt an einem Sportplatz und einer Kita. Super!

    Am Abend telefonierte ich lange mit Nima. Anschließend ging ich zum Camper zurück und machte das Dachfenster ganz normal auf. Das ging dabei kaputt. Das Plastik, was das Fenster offen hält, ist gebrochen. So'n Scheiß! Ich rufte erstmal Jucy an und erklärte denen alles. So ein Mist. Ich bin nicht gewollt, dafür alleine oder überhaupt zu zahlen, da es alle öffen und schließend und das Auto schon älter ist und von vielen Backpackern genutzt wird!

    Total frustriert und traurig versuchte ich abends zu schlafen. Schade, dass dieser Tag so blöde enden musste.
    Read more

  • Day51

    Hobbiton

    April 8, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 12 °C

    Der Hobbit. Eine Saga um einen jungen Hobbit namens Bilbo, der auf Reisen geht.
    Der Film basiert auf die Filme "Herr der Ringe" und wurde in Neuseeland in Matamata gedreht.

    Ich besuchte das Filmset und schaute mir Hobbiton an! Es war mega mega cool. Ich hatte auch viel Glück mit dem Wetter!

    Hobbiton besteht aus 44 kleinen Häusern. Diese Häuser haben unterschiedliche Größen, da die Schauspieler ja auch unterschiedlich groß waren! Und damit alle aussehe wie Hobbits, wurd die Größe der Häuser angepasst.
    Achso, es kam sogar Rauch aus den Schornsteinen!

    Zudem gibt es auf einem Haus einen Baum, der absolut nicht echt ist! Jawohl, richtig gelesen. Alles andere, außer ein Kürbis, ist echt. An dem Baum hängen über 200.000 Blätter, die aus einem leichten Matrial erstellt wurden, da sie im Wind auch wehen sollten. Da dem Regisseur die Farbe nicht gefiel, mussten übrigens alle Blätter wieder umgefärbt werden. Jedoch waren die Arbeiten schneller erledigt als gedacht.

    Des Weiteren sind die Häuser leer. Also, man kann hinein gehen, jedoch ist dort kein Platz und somit auch keine Ausstattung vorhanden.

    In Hobbiton gibt es einen sehr schönen Garten. Da der Regisseur Peter Jackson alles so wie Buch verfilmen wollte, wurden aus den Äpfel- und Birnenbäumen, die aufgrund ihrer kleinen Größe gepflanzt wurden, kurzerhand unechte Pflaumen dran geklebt. Sehr cool :D Besonders, da diese auch nur für einige Sekunden im Film zu sehen sind!
    In dem Garten gibt es auch einen kleinen Teich. In diesem lebten Frösche, die viel zu laut waren! Deshalb wurden sie kurzerhand umquartiert. Aber ich glaube, sie fanden den Teich so toll, dass sie wieder zurück kamen. Auch witzig. :D

    Achja, das Haupthaus in Hobbiton, auf dem der unechte Baum steht, wurde zur falschen Seite gebaut. Demnach ist der Sonnenuntergang im Film eigentlich ein Sonnenaufgang!
    Read more

  • Day50

    50th Day - Rotorua

    April 7, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 9 °C

    Am Sonntag fuhren wir nach dem Frühstück nach Rotorua.

    "Durch seine Lage auf dem Pazifischen Feuerring ist Rotorua ein geothermisches Wunderland, in dem Schlammbecken brodeln, Dampfwolken in der Luft liegen und zahllose natürliche heiße Quellen zum Baden und Entspannen einladen." (www.newzealnd.com) Dadurch liegt den ganzen Tag auch ein ekelhafter Geruch in der Luft. Man kann ihn mit faulen Eiern vergleichen.
    Jedoch hat mir die Stadt und die heißen Quelle gut gefallen! (Ich hab das Wasser angefasst. War wirklich heiß 😂)

    Anschließend sind wir nochmal eine halbe Stunde den Weg zurück gefahren, da ich noch einen anderen Ort mit heißen Quellen und einem Geysir besuchen wollte. Da dieser aber nur einmal am Tag aktiv ist und ich sonst dieselben Quellen gesehen hätte wie in der Stadt (nur farbenfroher), habe ich mich dagegen entschieden und das Geld für den Eintritt gespart . Stattdessen haben wir kurz an einem heißen Bach/Teich angehalten und ich bin mit den Füßen hinein gegangen! Es war an manchen Stellen kalt, warm oder sogar heiß!

    Auf dem Weg zum Campingplatz hielten wir an einer heißen Dusche an. Sogar kostenlos!

    Am Abend campten wir an einem schönen See und aßen Abendbrot. Ich telefonierte mit meiner Mama und meinen Großeltern und schaute mir nochmals mein Video an, welches ich erstellt hatte.
    Read more

  • Day49

    49th night - Atiamuri

    April 6, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 11 °C

    Am Samstag morgen haben wir nach dem Frühstück Lucy abgeholt und sind anschließend nach Taupo gefahren. Dort waren wir schon einmal, jedoch bei schlechtem Wetter. Dieses Mal hatte die Sonne geschien und ich hatte einen super Blick auf die Berge.

    Später fuhren wir dann zum Campingplatz.
    Dort nahm ich mir etwas Zeit für mich und erstellte ein Video.
    Read more

  • Day49

    48th night - Napier

    April 6, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 12 °C

    Am Freitag sind wir zu Lucys Familie gefahren und ich habe ausgiebig geduscht. Anschließend fuhr ich den Te Mata Peak hinauf. Der Weg war mega anstrengend zu fahren, da die Straße sehr sehr eng, kurvenreich und steil war. Aber ich habe es gepackt. 💪

    Am Abend wurden wir von Lucys Cousin vom Campingplatz abgeholt und sind zu ihrer Familie gefahren. Dort aßen wir Pizza, tranken Wein und quatschten ganz viel. Das war ein schöner Abend.

    Da Lucy Zuhause schlief, hatte ich diese Nacht das ganze Bett und die Decke für mich alleine!
    Read more

  • Day47

    47th night - Napier

    April 4, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Am nächsten Morgen war meine Powerbank vollständig geladen, ich machte Pancakes und genoss eine heiße Dusche. Anschließend packten wir alles zusammen, schrieben noch einen Brief an den Besitzer und machten uns dann auf den Weg nach Napier zu Lucys Familie.

    Bevor wir in Napier ankamen, schauten wir uns noch die Kleinstadt "Hastings" an und kauften noch ein Bisschen im Countdown ein.

    In Napier lief ich durch die Innenstadt und schaute mir den schönen schwarzen Strand an. Anschließend fuhren wir nochmal kurz einkaufen und dann zu Lucys Familie. Dort downloadete ich wieder ein paar folgen von PLL und lernte Lucys Cousin und ihre Tante kennen. Sie waren super freundlich und gaben uns eine Flasche Rosé mit.

    Am Abend campten wir auf einem Parkplatz am Strand, aßen Spinat, Reis und Karotten und schauten PLL weiter.

    Ich bin auch immer noch hellauf begeistert, wie freundlich und hilfsbereit die Menschen in Neuseeland sind! Mit so einer Gastfreundlichkeit kann man in Europa leider nicht rechnen.
    Read more

  • Day46

    46th night - Aramoana

    April 3, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Am Mittwoch bekamen wir beim frühstücken Besuch von vielen Enten und Gänsen. Mega nervig! 😂

    Anschließend gingen wir kurz ins Warehouse und fuhren dann zum Campingplatz am Meer. Dieser bestand aus einem Parklplatz und einer öffentlichen Toilette. Nachdem wir den wunderschönen Strand besichtigt hatten, gingen wir zum Auto zurück. Dort wollte ich eigentlich mit dem Kochen beginnen, als ein netter Herr vorbei kam und uns fragte, ob wir ein wenig Privatsphäre haben wollen. Natürlich sagten wir da nicht nein! Somit durften wir auf seinem Privatgrundstück campen und das Wasser, heiße Duschen, die Küche und den Strom benutzen!!!! Zudem war das Grundstück direkt am Strand und wir hatten den Besten Ausblick, den wir auf unserer Reise je hatten!!!

    Somit genoss ich die Einsamkeit und Ruhe sowie den wunderschönen Ausblick auf das Meer und die Berge.

    Am Abend kochte ich Pasta mit Pesto und Möhren, wir schauten den Film "Sing" und ich schlief beim Meeresrauschen ein. Naja, das mit dem Einschlafen dauerte etwas, da ich dachte, dass jemand auf dem Grundstück sei und unsere Elektrogeräte aus der Küche klaute. Dem war aber nicht so. 😂
    Read more

  • Day45

    45th night - Masterton

    April 2, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 9 °C

    Am Dienstag sind wir nach dem Frühstück, halb außerhalb und halb innerhalb des Vans (wieder mal Regen), zum Cape Palliser gefahren.

    Anschließend fuhren wir nach Greytown. Dort schauten wir uns die Stadt an und ich trank eine heiße Schokolade. Danach ging die Fahrt weiter nach Masterton. Dort besuchten wir das Schwimmbad und gingen Duschen!!!

    Anschließend versuchten wir den Campingplatz am See zu finden. Dies war schwieriger als gedacht.
    Nachdem wir das endlich geschafft haben, bauten wir die Betten auf aßen Wraps. Am Abend schauten wir noch PLL und gingen dann schlafen.
    Read more

  • Day45

    Cape Palliser

    April 2, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Cape Palliser ist der südlichste Punkt vom neuseeländischen Festland (von der Nordinsel).

    Hier stieg ich circa 250 Stufen hinauf, um einen Rundumblick auf das Meer und die Berge zu haben! Mega mega anstrengend. Aber es hat sich gelohnt!

    Auf dem Weg zurück, sah ich noch viele Robben, die auf den Steinen lagen. Einige wurden auch gesäugt. Mega niedlich.

    Achja, und wir dachten, dass das Auto kaputt ist, da es komische Geräusche machte. Jedoch ist jetzt alles wieder gut. Nochmal Glück gehabt! (Alles nur, weil ich das Schild zur Gravel Road zu spät gesehen/ gar nicht gesehen habe und mit ner Vollbremsung auf die Schotterstraße fuhr.)
    Read more