France
Arrondissement de Largentière

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Arrondissement de Largentière:

Show all

95 travelers at this place:

  • Day1

    Anreisetag

    June 15, 2019 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach etwas mehr als 3 x 2 Stunden Anfahrt haben wir unser Ziel im Département Rhône-Alpes erreicht. Am Schluss war es noch etwas abenteuerlich durch den Wald. Am Ende der Strasse sahen wir dann aber das Hotel vor uns - eindrücklich und idyllisch hinter einem Lavendel-Feld gelegen. Schön!
    An der Reception wurden wird freundlich begrüsst und dann durch die Anlage geführt.
    Da wir bis 19 Uhr, zum Begrüssungsapéro, noch etwas Zeit hatten, haben wir uns bei einer Flasche Wein noch bei einem Dog-Spiel vergnügt. Lustig wars.
    Das Nachtessen war dann etwas speziell, da Trudi und ich heute vor 23 Jahren in der Kirche Udligenswil geheiratet haben. Unseren Hochzeitstag in dieser Umgebung begehen zu dürfen ist natürlich herrlich!

    Das Essen hat wunderbar geschmeckt und es gab sogar Nachservice. Nach dem Essen haben wir noch das Programm für den Sonntag besprochen. Wir versuchen es einmal auf eigene Faust. Es gibt zwar organisierte Touren - Bike oder Trekking - aber preislich finden wir es etwas teuer.

    Nun geht es ins Bett. Ein angenehmer Anreisetag geht zu Ende. Wir sind müde, aber freuen uns auf eine Woche hier in der Ardèche. "Cooli Sach!"
    Read more

  • Day2

    An den Ufern der Ardèche

    June 16, 2019 in France ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach einer ruhigen und langen Nacht fanden wir uns heute gegen halb Neun auf der Terrasse zum Frühstück ein. Bei herrlichem Wetter durften wir uns am schönen Buffet bedienen.
    Wir hatten gestern abgemacht, dass wir heute eine Wanderung ins Tal der Ardèche machen würden.
    Und so verliessen wir gegen 10 Uhr das Hotel und fuhren zum Carrefour in Barjac, um etwas Proviant einzukaufen.
    In 'Les Crottes' bei Labastide-de-Virac haben wir die Autos auf einen Parkplatz und folgten einem Weg durch den Wald bis hinunter an den Fluss, welcher der Region den Namen gegeben hat.
    Unten angekommen sind wir erst einmal den Fluss aufwärts gegangen, weil es da eine Stelle gibt, an der man den Fluss überqueren kann. Die kurzen Hosen hochgekrempelt, die Strandschuhe angezogen und mit einem Stock in der Hand begaben wir uns auf den Weg - der dann schlussendlich gar nicht so einfach war. Das Wasser hatte ganz schön Zug drauf!
    Slle Sechs haben wir aber den Hin- und den Rückweg ohne Probleme geschafft. Bravo. Andere hatten da schon mehr Mühe (Hi hi)
    Nach diesem Abenteuer begaben wir uns flussabwärts, um ein lauschiges Plätzchen für unser Zmittag zu finden. Es dauerte gar nicht lange und der 'Tisch' war gedeckt.
    Dem Essen folgte dann die Abkühlung im Fluss.
    Später machten wir ums dann auf den Weg weiter der Ardèche entlang und den Weg wieder zurück hinauf zu unseren Autos. Gegen 18 Uhr waren wir zurück im Hotel und die Zeit reichte gerade noch für eine gemütliche Dusche bevor wir uns zum Nachtessen im Garten trafen. Heute gab es zur Vorspeise Gazpacho, dann Schweinebraten mit Nudeln und Gemüse, ein Stück überbackenen Ziegenkäse und zum Dessert ein Nougat-Parfait.
    Den Tag schlossen wir mit einer Runde 'Dog' ab.
    Gute Nacht
    Read more

  • Day5

    Kanufahren

    June 19, 2019 in France ⋅ ☀️ 26 °C

    Der heutige Tag ist relativ schnell erzählt. Weil wir uns zum Kanu fahren angemeldet hatten, war heute etwas früher Tagwache. Frühstück um 7:30 und Abfahrt mit dem Bus um 8:30. Wir wurden zuerst nach Vallon-Pont- d'Arc gefahren, wo wir mit Schwimmweste und Plastikfass für unsere Sachen ausgerüstet wurden. Von da weg ging es dann zum Platz, wo wir unser Kanu übernehmen durften. Nach ein paar Anweisungen setzten wir ins Wasser und los ging die Fahrt - 13km die Ardèche runter bis zum Ausstieg Nr. 9. Es war gar nicht immer einfach das Kanu gerade zu halten 😉
    Die Fahrt war abwechslungsreich, Mal gemütlich über ruhiges Wasser, dann über Rutschbahnen, um Wasserfälle zu überwinden und auch ein paar Stromschnellen. Irgendwo haben wir uns ein ruhiges Plätzchen für die Verpflegung ausgesucht. Später ging es weiter. Ganz eindrücklich war die Durchfahrt durch den Pont d'Arc - eine der grossen Sehenswürdigkeiten hier. Durch dieses Felsentor bliess uns ein starker Wind entgegen und wir mussten ziemlich fest rudern. Um 14 Uhr wurden wir an der Ausstiegsstelle abgeholt und zurück zum Hotel gefahren. Etwas müde von der 'Arbeit' haben wir uns eine Stunde hingelegt und vor dem Nachtessen haben wir auf den riesigen Gelände des Hotels noch einen Spaziergang gemacht.
    Das Nachtessen hat einmal mehr sehr gut geschmeckt und nachdem wir schon wissen, was wir morgen unternehmen sind wir jetzt auf dem Zimmer und lesen noch etwas. Wir freuen uns auf den morgigen Tag. Wird sicher wieder spannend.
    Read more

  • Day6

    Grotte de la Cocalière und Les Vans

    June 20, 2019 in France ⋅ ⛅ 26 °C

    Letzte Nacht hat es etwas geregnet und darum haben wir das Frühstück zum ersten Mal drinnen eingenommen. Nach der Stärkung machten wir uns auf den Weg nach Courry. Eine Autofahrt von knapp 30 Minuten und wir stellten das Auto auf den Parkplatz vor dem Eingang zu einer Höhle, welche vor rund 35 Millionen Jahre entstanden ist und heute noch immer wächst resp. wohl noch immer nicht alles erforscht ist. Man vermutet, dass sich die Gänge über mehr als 30km ausdehnen. Davon sind gut 14km erforscht und dokumentiert - etwas mehr als einen Kilometer dürfen wir zu Fuss begehen und staunen.
    Eine lange Treppe führt uns etwa 50 Meter unter die Erdoberfläche und was wir da sehen, ist unbeschreiblich. Was Wasser und verschiedene darin enthaltene Mineralien über Millionen von Jahren in diesen Höhlen geschaffen haben ist .... mir fehlen die Worte!
    Nach rund einer Stunde tauchen wir aus der Höhle wieder an die Oberfläche und werden mit einem kleinen Zug zum Parkplatz zurückgefahren.
    Wir beschliessen von da weg nach Les Vans zu fahren - ein kleines Städchen in der Nähe.
    Dort angekommen, zieht ein Gewitter auf und wir entscheiden uns in einem Restaurant etwas zu essen. Gesättigt, machen wir uns dann auf, das Städtchen (und seine Läden) zu besichtigen. Es ist schon wieder richtig warm! Wir werden alle fündig und belohnen uns noch mit einem Dessert.
    Zurück im Hotel - drehen Trudi und ich noch eine Runde auf einem der Single-Trails - aber zu Fuss und nicht mit Bike. Wir zweigen von der Route ab und finden uns plötzlich vor einem uralten Badehaus wieder, welches zu einer ehemaligen Gebetsstätte gehört hatte.
    Nach einer erfrischenden Dusche (nicht im Badehaus) und einem feinen Znacht legen wir uns schon bald wieder schlafen, um morgen fit zu sein für den Wochenmarkt in Barjac.
    Read more

  • Day7

    Markt in Burjac und Lavendelmuseum

    June 21, 2019 in France ⋅ ☁️ 24 °C

    Den Markt haben wir uns für den letzten Tag in der Ardèche aufgehoben.
    Nach dem Frühstück sind wir gegen 10 Uhr in Burjac. Ein kurzer Spziergang und wir sind auf dem Markt - oh ist der gross! Es gibt hier ALLES - Früchte, Gemüse, Fleisch, Fisch, Gewürze aber auch Kleider, Schuhe und anderes (mehr oder weniger) brauchbares. Zwei Stunden geben wir uns, bis wir uns wieder am Ausgangspunkt treffen wollen. Das klappt bestens. Schnell etwas getrunken und besprochen wo es hingeht.
    Wir machen uns auf die Fahrz zum Lavendelmuseum nach Saint-Remèze. In der Picknickzone verpflegen wir uns erst einmal, bevor wir auf eine geführte Tour durch das Museum gehen. Leider verstehen wir nicht ganz alles, doch Reto übersetzt uns doch einiges!
    Vom Museum fuhren wir zurück zum Hotel. Petra, Trudi und ich machten uns dann noch auf die Suche nach dem zweiten Gästehaus auf dem 65ha grossen Gelände der Domainde du Frigoulet. Und wir wurden fündig. Leider konnten wir nicht so nahe heran, da sich Gäste dort aufhielten, welche wir natürlich nicht stören wollten. Aber das Haus schaut grosszügig aus.
    Nach der Rückkehr haben wir uns für den Abschlussapéro bereitgemacht und fanden uns alle um 18:30 auf der Veranda ein. Michelle (Geschäftsführerin) und die anderen Teammitglieder haben sich dann der Reihe nach bedankt und sich von uns verabschiedet.
    Dann durften wir uns erst von eine reich gedeckte Buffet bedienen, bevor wir dann ein nicht weniger grosses Dessertbuffet bestaunen durften.
    Nach einem 'Absacker' in der hauseigenen Bar haben wir uns vorgenommen, am Samstag ca 7:30 beim Frühstück zu sein - Koffer gepackt!
    Ich denke, dass wir so gegen 9 Uhr losfahren werden.
    Morgen folgt dann also der letzte Teil einer schönen Reise in den Süden Frankreichs. Neben diesem Reisebericht werden wir viele schöne Bilder in unseren Erinnerungen mittragen.
    Read more

  • Day4

    Bois de Paiolive

    June 18, 2019 in France ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute waren wir etwas früher beim Frühstück - zum Glück, denn es gab einen ca. 30-minütigen Stromausfall. Den ersten Kaffee hatten wir aber bereits getrunken.
    Da auf dem Navi der Ausgangspunkt der heutigen Wanderung nicht zu finden war, lotste uns Petra via Bessas über den Col de la Serre (371m), dann durch Berrias (schönes, kleines Dorf) bis zum angegebenen Parkplatz.
    Von da aus starteten wir zur Tour durch ein grosses Waldgebiet hoch über dem Chassezac.
    Wir entschieden uns dafür, mit der gelben Tour anzufangen, dann auf die Blaue einzuschwenken und die Grüne anzuhängen. Am Schluss waren wir insgesamt etwa vier Stunden unterwegs.
    Die Strecke war sehr abwechslungsreich und führte uns vorbei an atemraubenden Aussichten, durch mystische Wälder und vorbei an eigentümlichen und bizzarren Felsformationen. Sogar eine Höhle (Grottes de la Gleyasse) haben wir uns angesehen! Es ist schwierig alles in Worte zu fassen. Die Bilder zeigen nur eine kleine Auswahl.
    Nun sonnen wir uns noch etwas vor dem Hotel und kühlen uns im Pool ab. Auch das gehört zu unseren Ferien.
    Nachtessen: Blattsalat mit Zitrusdressing; Thymiansorbet; Lasagne; Aprikosen-Apfel-Crumble. Schon wieder sooo fein
    Read more

  • Day4

    Noch menschenleer

    July 23, 2019 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute morgen in aller Frühe, kurz nach Sonnenaufgang wirkt die Ardeche noch friedlich. Man hört nur die Zirkaden/Grillen und die Frösche. Von Menschen und Kanus noch keine Spur.
    P.S. Ich hab mich danach nochmal hingelegt ;)

  • Day5

    Canoë sur l'ardèche

    July 24, 2019 in France ⋅ ☀️ 30 °C

    Selbst unfassbar viele Menschen und fast so viele Kanus, können dieser Gegend ihre Schönheit nicht rauben. Atemberaubend und doch entspannend - Danke Mitja für diesen tollen Tipp! Auf und im Wasser geht’s auch bei 30°C 🛶

  • Day24

    Nîmes

    September 18, 2019 in France ⋅ ⛅ 27 °C

    Í dag skoðaði ég eitt best varðveitta hringleikahúsið sem til er frá tímum Rómverja. Það er staðsett í Nîmes, sem var á sínum tíma mikilvæg fyrir tangarhald Rómarveldis á svæðinu. Það varðveittist svona vel af því að því var breytt í virki eftir að Róm missti borgina úr höndum sér. Það er enn þá notað sem tónleikastaður og leikhús.
    Fór svo inn í bæinn og viti menn: ég fann ísbúð sem seldi sykurlausan ís!
    Read more

  • Day25

    Pont d'Arc

    September 19, 2019 in France ⋅ ⛅ 16 °C

    Ég uppgötvaði í morgun, á leiðinni af tjaldstæðinu í Avignon, að þessi hálfa brú, sem mun vera eitt af undrum bæjarins, var rétt hinum megin við ána (Rhône). Labbaði aðeins um bæinn og fór svo í fiðrildahús sem er ekki langt frá Avignon.

    Síðan lá leiðin upp í Ardèche-gljúfur, sem er stórkostlegt náttúruundur. Er nú þar á tjaldstæði, og eins og má sjá er eftir ýmsu að sækjast á því. Er jafnvel að pæla í að fsra og svamla í ánni á morgun.Read more

You might also know this place by the following names:

Arrondissement de Largentière, Arrondissement de Largentiere

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now