France
Auvergne-Rhône-Alpes

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Auvergne-Rhône-Alpes
Show all
1,455 travelers at this place
  • Day14

    Tag 14

    September 24, 2021 in France ⋅ ☀️ 13 °C

    Auf gehts dem Sonnenuhrätsel entgegen, nach. Brionnaise. Danach gehts auf einen kurzen Besuch zum ca 100 km entfernten Joseph Niépce Museum. Dort soll ein weiteres Foto der Weltgeschichte entstehen. Wie zu sehen, war Mr. Singlestone dabei unser Vorbild .Nächte Übernachtung in Colmar aber was war das denn ? Vorne links hatte etwas den Reifen zerfetzt.Read more

  • Day13

    13. Tag der Six Bridges Rally

    September 23, 2021 in France ⋅ ⛅ 10 °C

    Der 13. Tag der Rallye war geprägt vom Empfang an der 6. Brücke, dem Viaduc de Garabit.
    Es gab nach dem Eintreffen an der Brücke eine kleine Erfrischung und jede Menge Fotos mit den französischen Freunden. Am Abend trafen wir uns bei einen Empfang der Offiziellen mit Musik, Folklore und wieder einmal Spezialitäten der Region. Einfach herrlich, fast jeden Tag lernen wir neue kulinarische Dinge kennen.Read more

  • Day13

    13. Tag: Chateau de la Ligne- Garabit

    September 23, 2021 in France ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir starten von unserem wunderbaren Château und besuchen den Wallfahrtsort Rocamadour, der eindrucksvoll in eine steilen Felsklippe gebaut wurde. Weiter geht es durch sehr schöne Landstriche und kleine Dörfer zu unserer letzten Brücke: dem Viaduc de Garabit. Hier werden wir sehr herzlich von den offiziellen Vertretern mit Häppchen und Tänzen der örtlichen Folkloregruppe empfangen. Brücken verbinden!
    Morgen geht es dann weiter Richtung Norden.
    Read more

  • Day13

    Le Viaduc de Garabit

    September 23, 2021 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Wir sind auf dem Heimweg. Heute war noch einmal ein anstrengender Tag, viele Kilometer, Aufgaben und Umwege haben uns ganz schön geschlaucht. Doch am Abend gab es noch ein einen schönen Empfang an der Garabit Brücke mit Volkstanz und leckeren, regionalen Spezialitäten. Der Garabit-Viadukt (französisch Viaduc de Garabit) ist eine stählerne Eisenbahnbrücke, die das Flusstal der aufgestauten Truyère in Frankreich überspannt. Erbaut wurde der Viadukt von Gustave Eiffel gegen Ende des 19. Jahrhunderts.Read more

  • Day82

    Annecy

    September 19, 2021 in France ⋅ 🌧 12 °C

    Und Los gaht „Teil 2“. Ab jetzt suechemer nochli d Sunne, d wärmi & de Strand…drum ab nach Frankich 🥳

    Oise erschti zwüschestop hemmer in Annecy war gno. Es heisst Annecy segi s Venedig vo Frankrich. Was au würkli stimmt! Die schöne Gässli & en riesige Markt hend eus überzoge. Au de See und d Landschaft möched luscht uf meh… nur ebe s Wätter. Irgendwie hämmer eus das anders vorgestellt 🧐 so verrägnet wie da simmer aso uf de ganze Reis no nie.
    Drum hemmer eus au bereits nach einer Nacht bim Gilbert uf em Camping wieder uf de Wäg richtig Sunne gmacht.

    Da mir uf de Strecki vo de Schwiiz nach Annecy ca. 20km ufere Mautstrass gfahre sind und für das frächi 10.- händ müsse zahle (mer gältet da in Frankrich als Camper 🤌🏽) hemmer eus entschiede d Mautstrasse zumfahre und defür d Landschaft chli meh z gnüsse. Mer hend ja Ziit 😁

    So simmer dänn ca. 3 Stund vo Bordeaux entfernt ines „all you can eat“ (and drink…) Restaurant und hend ois voll gfrässe 🤤 ächt kuuli idee gsi, hesch all dini Zuetate wod häsch wellä uf de Täller dah und denn am Choch übergäh, wos für dich dänn im Wok zuebereitet het.
    Chugelrund hemmer ois wieder in Karl gsetzt und sind no ca. 30min wiiter gschlafe und hend ois es Plätzli ame See gsuecht.

    Nach ere ruhige Nacht ischs denn am morge früeh wiiter gange… Motor starte rächts abbüge und häää?! Was um Himmelswille macht de Baum dah?! Offesichtlich doch nöd so e ruhigi Nacht gsi! Und heii, wo blibt entlich das schönä Wätter?!?
    … zum Glück isch d Strass au no nach links gange und mer hend oisi Tour wiiter chönä füehre… 🥳

    (Fotis: ab in Süde, Annecy, All you can eat, Übernachtigsplatz)

    Memo a ois:
    - verlah di nie uf de Wätterbricht
    - Ab jetzt heissts WC Papier nöd vergässe wännd ufs WC gasch… susch hesch denn id schissi glanget😂 mer sind ja schliesslich in Frankrich, da isch WC Papier nöd inkl. Uf em Camping, es isch ja schliesslich Gold wert (und sit em erste Lockdown no meh vergoldet worde 💩💰)
    Read more

    Chris Müller

    Ihr 2 cooli Type😘

    9/23/21Reply
    Family Watkins

    Did you move the tree?

    9/23/21Reply
    Pföschtäontour

    No, was to big. just turned and took the other way.

    9/25/21Reply
    3 more comments
     
  • Day2

    2. Etappenziel „Lac d‘Annecy“

    September 22, 2021 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute Morgen hing dichter Nebel über dem Murtensee. Ich beschloss mich deshalb schon früh loszufahren. Um 09.00 ging es los nach Genf über die Grenze (niemand wollte das Impfzertifikat oder das Einreiseformular sehen). Um 11.30 Uhr bin ich dann beim Camping „La Solitaire du Lac“am Lac d‘Anncey angekommen. Es muss hier in den letzten Tagen viel geregnet haben - die Böden waren etwas „sumpfig“!Read more

    piaedgar

    Anncey ist ein wunderbares Stadtchen, oder was meinst Du dazu?

    9/22/21Reply
    Beat Hofstetter

    Ich habe grad mit „Cherry“ einen ausgedehnten Spaziergang am See gemacht! Leider ist der Camping ca 9 Km vom Städtchen Anncey entfernt! Ich fahre morgen weiter Richtung Süden…. Liebe Grüße

    9/22/21Reply
    Marco Wäckerlin

    Für wen war die Distanz zu lang? Für Cherry jedenfalls nicht 😂

    9/22/21Reply
    Marco Wäckerlin

    Wenn die Martini 🍸 Ampel 🚦 auf grün steht ist alles zu weit weg 😬

    9/22/21Reply
    Beat Hofstetter

    Lööli

    9/22/21Reply
    Marco Wäckerlin

    😜😂

    9/22/21Reply
    2 more comments
     
  • Day12

    Saturday is our last day on the ship!

    September 4, 2021 in France ⋅ ⛅ 17 °C

    We have a full day tour today north of Lyon to the Beaujolais wine country. Off on the bus by 8.30am about 45 minutes to Belleville. A farming area of grains, vegetables and sunflowers in addition to the vineyards. They are very proud of their wine production here. Most are family businesses. The wine picking will be a little late this year due to a poor summer. Most of the area was built up in the 1800's after the French revolution. 25000 pickers will arrive about 3 weeks to pick for about 3 weeks. Stop by the windmill for panoramic view then on to Chenas for a wine tasting at 10am! Julienas. First vines brought to the area by the Roman's. Next door is the Burgundy region. A different soil and type of grape. Approx. 40 acres of vines produce 200k bottles of wine.
    We tried 4 types of Beaujolais wine. 2 white and 2 red. About 1 hr. Drive to the truffle farm through South Burgundy region. The type of soil (rock) determines the type of grown. Clay,limestone, granite. When the vines get to be over 40 yrs they produce few grapes but they are valued for the flavorful grapes and quality of the wine. They can produce from 4 yrs to 100 yrs.
    Maestro truffle hunting dog. 5 yrs old. Some truffles you to 2000 euro per kilo. Black truffles.
    Our lunch was cooked s served by the family. We had local bread served with truffle butter and truffle oil. Then couscous with lamb stew. To finish we had chocolate Mousse with truffles and also a soft brie with thinly sliced truffles in the middle. It was all served with local Beaujolais wine, both red and white. Maestro then showed us how to truffle hunt. The owner is very passionate about his business. He has diversified over the year to include raising beef and lamb, growing truffles and grapes and has now added some olive trees.
    Now 20 minute drive to the goat farm near Lys. We had 3 types of goat cheese. Some made today , some slightly aged and some aged about 3 weeks which had the most flavor and I liked best.
    Now a little over an hour ba cl to the bus. It is about 4pm and we will freshen up for our last dinner and then pack as the bags are to be out in the hall by 8 tomorrow 😒
    Read more

    Christina Steiner

    Looking good dad

    9/5/21Reply
    Christina Steiner

    I LOVE goats!

    9/5/21Reply
    Christina Steiner

    This seems like a day I would really enjoy:)

    9/5/21Reply
    2 more comments
     
  • Day17

    Weiter Richtung Norden

    September 3, 2021 in France ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute ist es nach einer kleinen Cache-Runde am Morgen ein gutes Stück Richtung Norden gegangen. Zuerst weiter auf den Spuren von Napoléon, dann auf der Autobahn. Eigentlich wollte ich durch die Schweiz, aber die Route war erstaunlicherweise 1 Stunde länger als die durch Frankreich. Viel ist nicht passiert, eigentlich nur ein paar Döschen an einigen Rastplätzen. Daher nur ein kleiner Footprint.Read more

  • Day8

    Die hohen Pässe, Grandes Alpes Pt. 2

    September 1, 2021 in France ⋅ ☀️ 12 °C

    Ohne zu wissen, wie weit und wohin uns der Weg heute führt, sind wir zeitig weiter Richtung Norden auf der Route des Grandes Alpes weitergefahren. Das heutige Tagesziel war: Pässe fahren. Gleich zwei der 5 höchsten Pässe (der höchste und Nr. 5) der Alpen liegen auf der Route. Dazwischen lagen noch drei weitere. Alles was nicht über 2100 Meter geht ist mittlerweile für uns Flachland.
    Soviel gekurbelt, wie heute, habe ich alle Tage davor zusammen nicht. Immerhin hat die Karre keine Servolenkung.
    Die Höhe macht unserem Sportsfreund doch immer wieder zu schaffen. Den höchsten Pass (Col de l’Iseran) sind wir am Ende mit entriegelter Motorhaube gefahren, damit mehr Luft reinkommt. Hat geklappt.
    Ich bin kein Physiker, aber die dünne Luft da oben, scheint etwas im Motor zu verändern, sodass die Temperatur hochgeht. Ab 2300 m wird es kritisch.
    Es hat sich gezeigt, dass nicht immer die höchsten Pässe die schönsten sind. Iseran ist von der Anfahrt aber sehr schön.
    Was uns besonders in Frankreich immer begleitet hat, ist die vollgemalte Straße, mit Sprüchen wie: „Allez Alain!“ oder „Hop Jean“.
    Die Tour de France geht offenbar auf jeden Pass und die Fans und Angehörigen schreiben bereits Tage vorher ihre Anfeuerungsrufe auf die Straße.
    Ein Glück, dass wir da nicht mitmachen müssen.
    Sehr schön ist auch der Col de Petit St. Bernhard, der letzte ernsthafte Pass Richtung Mont Blanc. „Nur“ 2188m, aber eine super Anfahrt und tolles Panorama. Dort oben steht ein mächtiges Hospiz und ein Denkmal für den heiligen Bernhard (Bernard von Clariveaux, Mönch).
    Wir haben nun, nach reichlich Pässen beschlossen, dass es reicht und sind in Bourg-Saint-Maurice rechts Richtung Italien abgebogen. Diese Route führt (über weitere Pässe) zum Mont Blanc-Tunnel, der uns auf der anderen Seite in die Schweiz, nach Chamonix brachte. Eine Zeitersparnis von knapp 4 Stunden.
    In Montreux waren wir noch nicht. Da gibt’s tolle Hotels mit Blick auf den Genfer See.
    Und überhaupt muss man in der Schweiz mal ein Züricher Geschnetzeltes essen. Machen wir!
    Gestern und vorgestern haben wir gespart.
    Read more

    Margot Schwartz

    Super Leis

    9/1/21Reply
    Margot Schwartz

    noch mal von vorne.

    9/1/21Reply
    Margot Schwartz

    André, das war eine Superleistung heute. Gut, daß ich die Kurven nicht mitfahren muß.

    9/1/21Reply
    Ulrich Machon

    Tolle Tour ! Ich bewundere Christina 🤦‍♀️ ! Als Beifahrerin ist es bestimmt ganz schön heftig auszuhalten!😛🤮Weiterhin schöne Fahrt!

    9/2/21Reply
     
  • Day8

    Großstädter küssen die Natur

    August 31, 2021 in France ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach unserer ersten Nacht im Zelt war es ein reines Abenteuer in der Nähe der Grenze Schweiz und in Frankreich. Naturgeräusche waren so nah von Raubvögel, Wind durch die Wälder und traumhaftem Sternenhimmel.🌟
    Robi sah 2 Sternschnuppen.
    Im Dunkel bauten wir das Zelt auf.
    Ein rasanter Temperaturabfall mit Tau nachts von ca. 7 Grad und mit normalen Decken und Anziehsachen kaum zu halten. Wir waren ohne Schlafsack gewappnet. Es war verdammt kalt und wir haben kaum geschlafen. Es war eher eine Müdigkeit über die Augen als körperlich.
    Frühmorgens küsste uns die Sonne 🌞 und im warmen Auto zogen wir uns um.🚗
    Die Belohnung war eine Patisserie La boulangerie de Jean-François Dréan (Maitre Artisan) mit einem schönen Frühstück in Meythet.🥐☕🥖
    Read more

    Petja Wid

    die Zimt Törtchen sehen sehr lecker aus

    8/31/21Reply
    Petja Wid

    ja und hier könnte ich mich gar nicht entscheiden was ihr aber ganz gut könnt

    8/31/21Reply
    Robert Widdig

    Haha, alles sieht lecker 😋 aus. Wir haben uns für ein CitronTartle 🥧☕ entschieden.

    9/2/21Reply
    2 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Auvergne-Rhône-Alpes, Auvergne-Rhone-Alpes, Alvernia-Rodano-Alpi