France
Rennes

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 15

      Rennes

      June 7 in France ⋅ ☀️ 22 °C

      Rennes ist bekannt für seine Fachwerkhäuser, die den Großbrand von 1740 überlebt zu haben scheinen. Wieder reichlich Kirchen, die prunkvoll Skelette in Szene setzen. Der botanische Garten ist schön und zeigt in übermäßiger Fülle Gewächse und Rosen.
      Wie speisen bei einem Libanesen, der lie libanesische Man'Ouché auf bretonische Art als Galette zu präsentieren versteht.
      Am Ende schauen wir uns im modernen Bahnhof, um morgen früh um 7 Uhr nicht lange suchen zu müssen.

      Tagesetappe
      43 km, 16,07 km/h
      Höhengewinn 251 m
      Unterwegs 3:45, in Bewegung 2:39
      Read more

    • Day 7

      Art déco Piscine Saint-Georges

      May 30 in France ⋅ ⛅ 16 °C

      The Saint-Georges swimming pool is a municipal swimming pool built between 1923 and 1926 in Rennes. Emmanuel Le Ray, the city's architect, designed the project in 1911. He designed the exterior elements which were executed by the Parisian ceramists Gentil and Bourdet.

      The decoration of the swimming pool and public baths was carried out during construction by Isidore Odorico (son) in Briare enamels. The decorative program created (pool, promenades, footbaths, bottom of the tanks), represents one of the major achievements of Art Deco in France.

      Designed by Jean Janvier then Alfred Daniel, it was created by Mayor Carle Bahon between 1923 and 1926.
      Read more

    • Day 66

      65ème étape ~ Rennes

      October 7, 2022 in France ⋅ ⛅ 13 °C

      Visite de Rennes pour cette matinée fraîche mais ensoleillée.
      Nous ne pouvions pas quitter la Bretagne sans manger les fameuses galettes. Que nous avons trouvé excellentes 😊
      Suivi d’une excellente crêpe en dessert, frangipane pour Chiara et caramel/chocolat pour Florian, accompagnée d’une glace moutarde à l’ancienne.Read more

    • Day 4

      Hauptstadtfeeling und ein altes Seebad

      May 4 in France ⋅ ☁️ 13 °C

      Nachdem wir mit dem Gefühl der Erfolglosigkeit gestern einschlafen mussten 😉, war die Freude beim Checken der E-Mails dann doch groß.. ein Haus das wir angefragt hatten, wurde uns bestätigt.. Nach Fotos und Filmchen ein kleines Traumhäuschen.. wir werden morgen mehr wissen.

      Heute waren wir in der Hauptstadt der Bretagne, in Rennes.. eine schöne Studentenstadt.. viele junge attraktive Männer.. und auch schöne Häuser 😄.
      Es war grad Markt, Samstag halt.. und mitten in der Markthalle steht ein junger Mann und verkauft mit einem kleinen Wagen, aus Pumpkannen Kaffee.. herrlich.. nebenbei verstopfte er den Weg, aber egal..
      und wieder diese Patisserien.. wir genehmigten uns das beliebteste Dessert Fronkreisch‘s, ein Kouign Amann. Keine Ahnung wie das ausgesprochen wird, der Finger war wieder eine große Hilfe.
      Das sind Butterkuchen (ohne Butter 🫣)mit diversen Füllungen … Noisette.. Apfel..ganz lecker..
      Diese moderne Stadt, die tatsächlich ihr Repertoire an den Unis in den letzten Jahren erweitert hat und eine enorme Menge an Fachrichtungen bietet, hat im Stadtkern schönes altes Fachwerk, wo man sich auch fragen kann, ob der Bau-TÜV da einfach weg guckt.
      Pünktlich zum einsetzenden Fisselregen sind wir weiter nach Dinard.
      Diese kleine Stadt ist ein altes Seebad das bekannt für seine alten Villen ist , erhaben über dem Meer. Entsprechend ist das Klientel.. und die Auslagen in den Geschäften. Zum Glück war ein Antiquitätenladen zu.. da hätte ich so einiges unter der Tür durchziehen wollen…
      In einem typisch französischen Diner😄, haben wir ein Croque Monsieur gegessen.. was sonst 😅.
      Zurück in St. Malo haben wir noch einen kleinen Gang am Meer gemacht.. die Sonne hatte heute kaum eine Chance, so blieb sie auch beim Untergang einfach weg.. aber die Stimmung hatte auch was… den Hunden hat sogar das kalte Wasser nichts ausgemacht..
      einige Abgänge von der Promenade sind schon besonders..
      Morgen geht’s weiter 😌
      Read more

    • Day 7

      La Criée Marché Central

      May 30 in France ⋅ ⛅ 15 °C

      First things first... when I arrived in Rennes - yeah, arrived in Brittany - I went straight to the central market to buy some great local food.

      The central halls are a commercial building, designed by the architect Emmanuel Le Ray between 1912 and 1926.

      Since 1986, the Municipal Criée has hosted a contemporary art center: La Criée.

      So I found some good looking local specialties and now I will start looking for a nice coffee in the sun 🌞.
      Read more

    • Day 15

      bretonischer Käse

      June 7 in France ⋅ ⛅ 17 °C

      Als wir uns auf dem Markt in Roscoff nach Bretonischen Käsesorten erkundigten, herrschte Ratlosigkeit. In der Épicerie in St. Grégorie waren immerhin vier Sorten zu sehen.
      Bei Google findet man mehr:
      Gros-lait, ein frischer Weißkäse
      Saint-Gildas-des-Bois
      Machecolais
      Campeneac
      Timadeucs Falltür
      Falltür Echourgnac
      Timanoix
      Abtei von Joie Notre-Dame.
      Read more

    • Day 7

      Rennes

      May 30 in France ⋅ ⛅ 16 °C

      Rennes (Breton: Roazhon) is a city in the east of Brittany in northwestern France at the confluence of the rivers Ille and Vilaine. In 2017, the urban area had a population of 358 327 inhabitants.

      It has a nice little historic center but also some quite interesting new architecture.

      Rennes's history goes back more than 2 000 years to a time when it was a small Gallic village named Condate. Together with Vannes and Nantes, it was one of the major cities of the ancient Duchy of Brittany. From the early sixteenth century until the French Revolution, Rennes was a parliamentary, administrative and garrison city of the historic province of Brittany in the Kingdom of France.

      After the destructive fire of 1720, the medieval wooden center of the city was partially rebuilt in stone. Remaining mostly rural until the Second World War, Rennes underwent significant development in the twentieth century.

      In 2018, L'Express named Rennes as "the most liveable city in France" and I can definitely understand that.
      Read more

    • Day 9

      Rennes, Château du Guildo, Dinan

      July 22, 2023 in France ⋅ ☁️ 23 °C

      Nachdem ich neben einer Schaafswiese aufgewacht bin (eines hat morgens sogar sehr interessiert an meinem Auto geschnuppert 😅). Habe ich die Hauptstadt der Bretagne Rennes erkundet. Und ich muss sagen, diese Stadt hat mir wirklich gut gefallen. Der Parlamentsgebäude, der Große Park, die Stadtmauern, der Fluss und vor allem die schönen Häuserfassaden sind wirklich sehr sehenswert! Ich hätte nicht gedacht, dass diese Stadt so viel zu bieten hat. Weiter ging es zur Fort La Latte und zum Château du Guildo, beide am Meer und beide mit interessanter Geschichte. Vom Château du Guildo sind noch mehr Überreste übrig, was dem Ganzen einen authentischen Eindruck verleiht… So und dann kommen wir mal zu Dinan, die kleine Stadt hat eigentlich nur ein paar tausend Einwohner, aber genau an diesem Wochenende (daher war es gut, dass ich nicht schon einen Tag vorher da war) ist ein riesiges Mittelalter Festival. Schon auf der Straße kommen mir lauter verkleidete Leute entgegen und man, diese Stadt ist auch voll! Aber diesmal stört es mich irgendwie nicht, im Gegenteil, viele sind so toll mittelalterlich angezogen, dass ich fast ein schlechtes Gewissen habe „normal“ rumzulaufen. Die Stadt sieht auch so sehr mittelalterlich aus und so wird diese Stadt durch das Fest zum tollen Erlebnis. Ich füttere mich durch, genieße das Flair, die Kostüme und abends eine tolle Party, die Nacht wird dann von einem starken Regenfall begleitet, aber irgendwie passt es zum mittelalterlichen Feeling 😅. Glücklich falle ich bei meinem Schlafplatz in die Traumwelt, was für ein Glück habe ich bisher, dass ich anscheinend immer zur richtigen Zeit an den Orten war 🤗.Read more

    • Day 4

      Sosta al supermercato

      July 27, 2023 in France ⋅ 🌧 19 °C

      Dove ci siamo presi la cena e qualche snack particolare
      Abbiamo preso anche degli snack: degli anacardi speziati (io alle cipolle (4/10) e cokki alle erbe della Provenza(6/10)) sono sapori troppo strani.
      Ed infine abbiamo comprato del bicarbonato perché così togliamo un po' di puzza dalle scarpe
      Read more

    • Day 27

      Abschied in Rennes

      October 7, 2023 in France ⋅ ☀️ 14 °C

      Netti und Guillaume hatten sich ja seit dem Wiedersehen 10 Jahre nicht gesehen. Und ich hatte das Gefühl ihm fiel der Abschied heute schwer. Ebenso ging es uns. Wir haben die zwei Tage bei ihm in seinem kleinen Steinhaus genossen. Er entschloss sich kurzerhand, uns heute noch nach Rennes zu begleiten und dann von dort zurück nach Buléon zu trampen. Das war schön. So schlenderten wir noch gemeinsam etwas durch Rennes, aßen zusammen etwas zum Mittag und dann war es soweit... Abschied! Winken, Salut, Au revoir, à bientot... Hoffentlich!!!

      Jetzt sind wir schon 500 km weit weg auf einem halbherzigen Campingplatz kurz hinter Paris. Forêt de Fontainebleau... hoffentlich muntert er uns morgen etwas auf. Er ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Westeuropas. Hier wurde das Bouldern erfunden. Schauen wir mal...

      bonne soirée
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Rennes, رين, Ren, Горад Рэн, Рен, Roazhon, Ρεν, رن, Rènes, רן, Ռեն, RNS, レンヌ, რენი, Ренн, 렌, Condate Redonum, Renas, Renna, ऱ्हेन, رینے, 35000, ரேன், แรน, Rénn Shehiri, رین, 雷恩

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android