Germany
Chieming

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
56 travelers at this place
  • Day10

    E8 : München - Chieming

    September 3, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute wurden Sonnenschein und sommerliche Temperaturen in der Niederbayerischen Provinzen angekündigt und das Wetter hielt, was es versprach. Also weg Regenjacke und "Hallo Sonnencreme".

    Heute habe ich mir eine etwas längere Etappe (80km) parat gelegt. Eine alte Truppenunterkunft, welche nun als Massenschlag in Obing vermietet wird, sollte das Ziel sein. Kurz nach 14:00Uhr traf ich dann auch schon vor Ort ein, musste dann aber leider feststellen, dass die Pfadi das ganze Gelände für sich beansprucht hat...."schiss Pfadi"!
    Nach ein kalten CocaCola und einer Glace entschied ich mich dann, weitere 20km auf mich zu nehmen um zur Ortschaft Cheming zu radeln, welches einen super bewerteten Campingplatz direkt am Chemingsee anbietet. Ein paar Biere am See und gebrannte Nudeln zum Znacht. Morgen verlasse ich das Schwabeländle und dringe in das Kaiserreich ein. Next Stop: Salzburg

    Jo servus, mogschn schlabberl of baggn?
    Read more

    Mounty

    Nur der Vollständigkeit halber, du warst im Chiemgau und nicht Schwabe Ländle.

    10/8/20Reply
    Pirmin Käser

    Hi Monty In diesem Kontext steht "Schwabe Ländle" für das gesamte deutsche Land. Aber besten Dank trotzdem fürs klar stellen :-)

    10/11/20Reply
    Mounty

    OK👍

    10/11/20Reply
     
  • Day5

    Chiemsee II

    September 14, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Der letzte vollständige Urlaubstag beginnt natürlich mit einem großen Early. Ob ich jemals wieder normale Größe trinken kann? 😂
    Geschwommen wird heute leider nicht, denn ich möchte das der Bikini für Windsurfen trocken bleibt. Da wird er evtl. auch na, aber mit nassen Bikini in den Neo ist bestimmt eklig 🙈
    Bin mal gespannt wie es nachher klappt
    Read more

  • Day33

    14. Chiemsee

    July 23 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    Nach unserer Morgenwanderung am Königssee ging es weiter zum Chiemsee. Der erste Campingplatz war direkt mal ausgebucht. Zu unserem Glück, so konnten wir den vorletzten Platz am viel schöneren Campingplatz ergattern mit Top Blick direkt zum See. Es waren nur 100 Meter zum Wasser 😁👍 So verbrachten wir den restlichen Tag bis 19Uhr am und auf dem Wasser bevor wir unseren Abendspaziergang machten. So einen tollen Sonnenuntergang haben wir fast noch nie gesehen. Die Sonne war wie ein riesiger Feuerball und der Himmel spiegelte sich toll im Wasser. Auch hier lernten wir wieder nette Eltern kennen.

    An Tag 2 ging es ins Dorf, den Spielplatz an der Mutter- Kind-Klinik erkunden, Wassertreten im Kneipp-Becken und zu Mittagessen im Chiemsee Brauhaus. Dann ging es schnell zurück ans Wasser.

    Leni ist direkt wieder im Fahrradsitz eingeschlafen. Unser kleiner Sonnenschein kennt natürlich hier auch wieder alle Leute. Die Besitzerin vom Campingplatz mit Hund und alle anderen Badegäste mit Kind. Peinlich auch, dass sie erst bei anderen in Fahrradanhänger krabbelt und dann auch noch rein pullert, anschließend den Kindern die Erdbeeren wegfuttert und später noch einmal hinter ihren Wagen auf die Wiese kackt. Wir lieben windelfrei😅

    Abends noch einmal mit SUP aufs Wasser und natürlich die Pizza getestet.

    Bevor das Unwetter kommt geht es für uns nach Regensburg...
    Read more

    Constanze Margraf

    🥰

    7/24/21Reply
    Constanze Margraf

    🤗

    7/24/21Reply
    Constanze Margraf

    😎😅

    7/24/21Reply
    Nancy Margraf

    Wie groß ist denn Leni bitte geworden? zuviel Fruchtzwerg, eindeutig! 😂

    7/26/21Reply
     
  • Day8

    Die Sonne lacht am Donnerstag

    March 25 in Germany ⋅ ☀️ 18 °C

    9:30 Uhr ging es für Maxi gleich los mit Krankengymnastik und ich machte mich für die 1. Runde Nordic Walking auf den Weg nach Süden an der Uferpromenade entlang. Natürlich konnte das nicht ganz so weit sein, da Maxi nach 30 Minuten schon wieder fertig war. Anschließend schnell ihn in die 2. Etage zum Raum Sehblick geschafft, wo schon die nächste Therapie "Powerteam" wartete. Nun hatte ich nochmal 45 Minuten zum Nordic Walken, aber nun nach Norden an die Uferpromenade bis zum Campingplatz und dort kurz die Ruhe am See genossen und fix zurück. Es ging dann schon wieder 11:00 Uhr weiter mit der Eltern Kind Interaktion kreativ. Hui kommt man da heute ins Schwitzen. Eine kleine Scheune wurde neben dem Hauptgebäude als Bastelscheune umgebaut. Sicherlich auf Grund von Corona, denn hier konnte von mehreren Seiten gelüftet werden und es passte mehr Leute mit Mindeatabstand rein. So ein toller Raum ist echt ein Traum mit so viel Bastelmaterial. Leider haben wir zu Hause nicht das entsprechende große Grundstück (aber dafür sehr hoch 😉).
    Aufgabe war innerhalb von 45 Minuten ein Familienwappen zu malen oder basteln. Inhalt sollten Aktivitäten sein, die wir gern zusammen machen. Maxi und ich habe uns für Eis essen, Urlaub in Spanien, Fußballspiele schauen (eher nicht meins), Pokemon spielen und zu Hause sein entschieden. Den ganzen Firlefanz wie Federn, Pailletten und Co haben wir gleich mal weg gelassen. Ergebnis ist in den Fotos.
    So und nun war erst einmal das Vormittagsprogramm geschafft. Man hat ja sonst keinen Stress 😉. Bis zum Mittag habe ich mir leider nur allein ein Plätzchen am See mit einem Cappuccino gesucht. 🌞
    Zum Mittagessen gab es bei Maxi Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und bei mir Blumenkohl ebenfalls mit Kartoffelbrei. Geschmacklich war es eher grenzwertig.

    14:00 Uhr ging es zur Wassergymnastik ins Schwimmbad. Klingt eigentlich total entspannt, aber es waren doch schon einige viele anspruchsvolle Übungen, die wir in 45 Minuten abarbeiten mussten. Zurück auf dem Zimmer bekam ich einen Anruf von der "Hochplatte" das Maxi mit Kleidung in den See gefallen ist. Prima 2 Wasserlandung für ihn. Kurz umgezogen und geduscht durfte er wieder runter an den Strand zur Igelballentspannung. Es war wunderbarer Sonnenschein und so hatte ich noch 45 Minuten für Erholung ebenfalls am Strand. Denn 16:00 Uhr ging es mit Hydrojet im Vitalcenter weiter. Anschließend war Therapieschluss. Maxi war leider nach dem Kindertreff nicht nochmal nach draußen zu befördern. Also haben wir es uns zumindest auf dem Balkon gemütlich gemacht.

    Den Abend haben wir mit Abendessen und Tagesschau beendet.
    Read more

  • Day9

    Voller Therapieplan am Freitag

    March 26 in Germany ⋅ ☀️ 15 °C

    Ab 10:00 Uhr begann die Hausaufgabenbetreuung und für mich die eigenverantwortliche Therapiezeit. Ziel war heute wieder eine möglichst lange Route mit Nordic Walking. Also marschierte ich sofort los in Richtung Süden am Chiemsee entlang. Da 11:00 Uhr die Eltern Kind Interaktion Outdoor auf dem Plan stand ging es im Stechstrich für insgesamt 4,73 km hin und wieder zurück. Fix Maxi im Zimmer eingesammelt und vor der Haustür der Klinik die Aufgaben für eine Outdoor Schnitzeljagd entgegegen genommen. Die 13 Fragen war mit Hilfe von ein paar anderen Muttis sehr schnell erledigt und so waren wir nach 30 Minuten schon wieder fertig.
    13:00 Uhr gab es heute leckeres gebackenes Seelachsfilet und für Maxi Kaiserschmarrn. Mjami. Das beste Essen von der ganzen Kur bisher.
    14:00 Uhr gingen die Therapien los mit Progressiver Muskelentspannung bei Gerlinde Wesselak, anschließend gut ausgeschlafen zum letzten Teil des Vortrags "Stressbewältigung" und danach gab es noch eine Einzeltherapie bzw. Gespräch zum Thema "Lernberatung" mit Heiko Ramminger. Es waren bei letzteren 30 Minuten angesetzt, die ich erst mal voll überzogen habe. Es gab jetzt keine neuen großen Erkenntnisse, aber zumindest etwas nette Hinweise zum ganzen ADHS und LRS Umgang.
    Eigentlich wollte ich das freiwillige Angebot zum Zumba 18:00 Uhr streichen, aber nachdem eine Mutti so davon geschwärmt hat, habe ich mich doch erbarmt und es war wirklich toll. Die Mexikanerin Yari Untermeier war eine tolle Trainerin und mit den ganzen schnellen Schrittfolgen konnte sogar ich super mithalten, aber die ganze Zeit mit Maske Sport ist schon eine sehr große Herausforderung. 😅

    Fix danach geduscht, waren wir nun anschließend schon beim Abendessen. Der Abend endete mit Tagesschau und Let's dance im Fernsehen.
    Read more

  • Day1

    Abfahrt in Leipzig / Ankunft in Chieming

    March 18 in Germany ⋅ 🌨 2 °C

    9.20 Uhr ging es von zu Hause los Richtung Süden der A9 entlang.
    Ein ganz kurzer Zwischenstopp war am Rasthof Frankenwald zum Jacken ausziehen und weiter ging es mit dem kranken Kind. Kurz vor Autobahnende der A8 gab es noch eine Pullerpause und dann war das Ziel nur noch Chieming die Kurklinik Alpenhof. Hier trafen wir 14.20 Uhr bei gerade mal 2 Grad und leichten Schneefall ein.

    Es gab eine sehr freundliche Begrüßung und Einweisung sowie auch später noch das ärztliche Aufnahmegespräch. Wir haben uns dann viel später doch noch zum Koffer aus dem Auto holen entschlossen. Den 1.Tag haben wir mit einem Abendbrot und der Tagesschau ganz traditionell beendet.
    Read more

  • Day2

    1. Therapietag

    March 19 in Germany ⋅ 🌨 1 °C

    Da wir zum Glück die freundlichsten Essenszeiten aus der Klinik bekommen haben, durften wir somit sozusagen ausschlafen und erst 8.30 Uhr am Tisch erscheinen.
    Die Nacht war etwas kurz, da Maxi mit Schnupfen und Husten zu tun hatte. Außerdem kam noch ein Wackelzahn hinzu, der ihn nicht wieder einschlafen ließ.
    Die 1. wichtige Tat war es uns vom Eltern-Kind Aqua-Sport abzumelden. Fantastisch wenn man so eine Kur beginnt 😅 Aber durch Maxi seine Erkältung war das gut so. 9.20 Uhr war das psychologische Aufnahmegespräch und so wurde erst einmal grob abgefragt, was man so alles in den 3 Wochen machen möchte. Anhand dessen wird der Therapieplan erstellt 🥳
    So und nun war ganz viel Zeit bis zum Mittagessen um 13 Uhr.
    Also haben wir die Zeit bei leichten Schneefall mit einem längeren Spaziergang am Chiemsee genutzt. Eine traumhafte Lage, wenn auch noch die kleinen Bistros, Biergärten und Fischer geöffnet haben dürften.

    Mittagessen 13 Uhr mit Rotbarsch, Couscous und Spinat sowie Vorsuppe Spargelcremesuppe für mich und Käsespätzle für Maxi.

    14 Uhr ging Maxi das 1. Mal zum Kindertreffpunkt "Hochplatte". (Klingt etwas nach Platte Grünau 😉) Währenddessen gab es für mich im Vortragsraum die Kurbegrüßung durch die Kurleiterin Annegret Obermaier und Chefärztin Dr. Ana-Maria Wolf. Im Café Regina war ab 15 Uhr noch das Aufnahmegespräch zur Kinderbetreuung. Ziemlich kurz getaktet alles, musste ich 15.30 Uhr im Vitalcenter zur 1. Kneippanwendung erscheinen. Natürlich ging das nur mit 10 Minuten Verspätung. Physiotherapeut Franz Mader hat mich fix durchs Kneippbecken gescheucht und meine Beine extrem kalt abgespritzt 🥶 ob das wirklich gesund ist, wenn einem die Beine abfrieren, mag ich zu bezweifeln.
    Ich habe mich noch zu einem kurzen Spaziergang am See entschlossen und anschließend Maxi vom Kindertreff abgeholt. Zu seiner "Freude" habe ich ihm zu einem Spaziergang zu Edeka animiert. Der Rückweg wurde etwas länger, weil ich den richtigen Weg gesucht habe 😅 Tat zumindest meiner und Maxi seiner täglichen Schrittanzahl gut.

    19 Uhr war wieder traditionell Abendessen und 20 Uhr Tagesschau. Anschließend war Schlafenszeit. Gute Nacht. 😴
    Read more

  • Day4

    Sonntag ist Schontag

    March 21 in Germany ⋅ ❄️ -5 °C

    Auch am Sonntag gab es 8:30 Uhr Frühstück. Nach ein wenig Abhängen im Zimmer konnte ich Maxi zu einem kleinen Spaziergang überreden. Am Ufer vom Chiemsee in Richtung Norden liefen wir bis zum Seehäusl Campingplatz und dann durch den Ort Stöttham. Anschließend ging es über die Hauptstraße entlang der schnee-verwehten Felder zurück in die Klinik. Hui war das kalt und doch etwas weiter als geplant. Ich habe die Strecke mal abgesteckt und bin auf 5,5 km gekommen 😱
    Zum Glück gab es in der Klinik gleich das warme Mittagessen:
    Vorsuppe: Brokkoli-Creme-Suppe
    Hauptspeise: Maxi: Spätzle mit Sauce und ich hatte Kartoffel-Gemüse-Auflauf
    Dessert: Apfelstrudel.
    Der geplante Ausflug nach Prien fiel wegen anhaltender Kälte und ständigen Schneefall von mir höchstpersönlich aus.
    Also haben wir den Rest des Tages herumgegammelt und auf das Abendessen gewartet.

    Nach der Tagesschau war bereits schon Schluss, da ich schon das Gefühl hatte, mich bei Maxi angesteckt zu haben.
    Read more

  • Day12

    Schwemmholzbau und wenig Freizeit

    March 29 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute ging es 10:00 Uhr bei Maxi los mit Power Team und anschließend BeKo Training. In dieser Zeit musste ich mal den inneren Schweinehund überwinden und in den MTT Raum verschwinden. Gesagt getan dort war die 1. Aufwärmstation der Stepper für 10 Minuten. Puh ich dachte muss sterben mit FFP2 Maske. Nach dem Aufwärmen muss ich diese kurz wechseln zur medizinischen und dann ging es weiter mit der Uschi Bauer und eine super Einführung. Nach knapp einer Stunde war ich wieder raus und konnte wenigstens einmal Fitnessraum abhaken. Bis zum Mittagessen konnten wir uns nun noch entspannen. Dann ging es los mit Klangachalenentspannung, Vortrag "Erziehung" und BeKo-Training. Mit Maxi zusammen hatte ich uns für Schwemmholzbootbau angemeldet. Das Ergebnis ist in den Fotos zu finden. Leider war die Mitmachaktion von Maxi sehr gering. Nach dem Abendessen ging es nochmals ans kreative Schwemmholz bauen für Erwachsene. Maxi kam mit und entschied, dass wir ein Herz nun basteln. Auch das durfte ich dann alleine umsetzen. Nach einer Stunde war ich fertig und der Tag war damit auch sehr schnell beendet.Read more

You might also know this place by the following names:

Chieming