Greece
Kos

Here you’ll find travel reports about Kos. Discover travel destinations in Greece of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

62 travelers at this place:

  • Day15

    Krankenhaus

    May 24 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Nach dem Thomas vor zwei Tagen im Appartement gestürzt ist, schien er Glück im Unglück gehabt zu haben. Am Strand heute machte er sogar einen kleinen Spaziergang. Aber nach den Mittagessen hat er plötzlich eine unkontrollierte Bewegung gemacht und so starke Schmerzen bekommen, dass er fast kollabiert ist. Über die Rezeption habe ich einen Arzt bestellt, der nach 25 Minuten da war ( 16.10 Uhr). Er sprach gebrochenes Deutsch und vermutete, dass Thomas sich eine Rippenverletzung zugezogen hat. Zum Röntgen fuhren wir mit zwei Medizinern im Privatauto ins Medical Center und das Röntgen ergab, dass er sich die 9. und 10. Rippe auf der linken Seite gebrochen hat.
    Von dort aus ging es mit dem Privatauto in die private Tagesklinik "medhome hipocrates" , wo er liegend drei Infusionen gegen die Schmerzen und eine muskelentspannende Spritze bekam. Inzwischen ist es 19 Uhr. Um 20 Uhr sind wir mit einer ganzen Ladung verschiedener Medikamente vom Arzt zurück zum Hotel gefahren worden.
    Read more

  • Day5

    Mastihari

    May 14 in Greece ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach dem Frühstück geht es wieder mit dem Fahrrad nach Mastihari. Man fährt durch Felder, die zur Zeit auch blühen, vor allem roter Mohn fällt uns sofort ins Auge. Etwas außerhalb des Hafenbereichs machen wir an einem Naturstrand Halt. Wenige tummeln sich hier bei sehr angenehmen Temperaturen am Strand.
    Nach einer Stunde taucht wie aus dem Nichts eine Masseurin auf und möchte mich ( Sigrun) massieren. Warum nicht? Der Preis stimmt, die Location im Schatten des Baumes auch. Pita, eine Chinesin, ölt mich ordentlich mit Tigerbalsam-Öl ein und findet sofort meine verspannten Stellen mit ihren Händen und Ellbogen.
    Wie neugeboren geht's dann weiter per Rad. In einer typischen Taverne essen wir eine Kleinigkeit und wandeln musikalisch auf Alexis Sorbas' Spuren mit Sirtaki.

    Nachmittags geht's in der prallen Sonne,🚴🚴☀️🌡️durch die hügelige Landschaft mit viel Gegenwind zurück zum Hotel.
    (Gibt's einen smilie, der total am Ende ist mit knallroten Kopf? Den bräuchte ich jetzt!)
    Read more

  • Day12

    Nie wieder(Sigrun).....war cool (Thomas)

    May 21 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Dieser Abschnitt der Radtour ist eine 'once in a lifetime experience', oder auf gut deutsch: " muss man nicht wieder haben".
    Wir wollen den Salzsee komplett mit den E-Bikes umrunden, also auch auf der dem Meer zugewandten Seite. Zunächst geht das auf festgefahrenen Sand auch einigermaßen gut aber es wird zunehmend schwieriger sich auf dem Rad zu halten, denn der Sand wird tiefer und tiefer. Irgendwann schieben wir also die 25 Kilogramm schweren Räder in der Hoffnung, dass der Weg wieder befahrbar wird. Bald endet das Geschiebe an einem umzäunten Ziegengehege.

    Was tun? Den ganzen Weg zurück schieben oder weiter in Richtung der nächsten Ortschaft, bzw. des nächsten befestigten Weges, der zum Strand führt schieben?? GPS Daten sagen, wir befinden uns genau in der Mitte dazwischen. Der Schweiß rinnt, also erst einmal die Räder in den Dünen abstellen und rein ins kühle Nass des Meeres. Meine (Sigrun) Stimmung ist auf dem Nullpunkt. Als ich 19 Jahre war, haben wir genau so etwas in der Camargue gemacht, stundenlanges Schieben der Räder durch den Sand, aber bin ich noch 19 ??...
    Thomas zählt die Alternativen auf:
    a) zurückschieben und auf Straßen den See erneut komplett umrunden
    b) die schweren E-Bikes am Wasser entlang, dort wo der Sand fest ist, bis zur nächsten Strandzufahrt schieben
    c) durch die Dünen in die Richtung des nächsten Ortes schieben
    d) romantische Übernachtung am Strand.
    Die Entscheidung fällt zugunsten Variante c, und mühsam schiebt Thomas ein ganzes Stück sogar beide Räder im Wechsel. Das war wirklich sehr lieb von ihm! Endlich am nächsten Strand mit Zufahrt angelangt, springen wir erneut in die Fluten.
    Thomas bleibt die ganze Zeit völlig entspannt und mein Gemotze prallt an ihm ab wie an einer Teflonpfanne.

    Fazit: nächstes Mal der Karte glauben, die nicht wirklich einen Weg rund um den Salzsee markiert hat, und keine Empfehlung dafür, E-Bikes durch tiefen Sand bei Mittagstemperaturen von knapp unter 30 Grad zu schieben..
    Read more

  • Day7

    Umzugstag

    May 16 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute ist es soweit: wir ziehen um! Also heißt es am Morgen packen,packen, packen.... Umzugshelfer brauchen wir allerdings nicht. Wir ziehen um in die absolut schönste kleine Wohnung der gesamten Anlage.

    Der Blick vom Balkon ist einmalig schön, die traumhaften Sonnenuntergänge können wir ab sofort von dort genießen.
    Thomas' Charme Offensive mit den Damen an der Rezeption hat gewirkt!
    Danach ist Ausruhen angesagt am Strand, am Pool.....🤣🤣😅
    Read more

  • Day16

    Flexibilität gefragt

    May 25 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Nun heißt es also : Pläne kann man auch ändern. Die letzten Tage werden wir anstatt uns mit dem Auto weitere Sehenswürdigkeiten von Kos anzuschauen, geruhsam in unserer wunderbaren Hotelanlage verbringen. Mit Kissen gepolstert kann Thomas auf den Liegen bequem entspannen, im Pool hilft die Schwerelosigkeit, die Physiotherapeutin hat er ja dabei. Weiterhin ein Problem sind die Transfers von liegen- sitzen- stehen. Aber auch da lernt er schnell, wie das besten klappt.Read more

  • Day2

    Erste Eindrücke

    May 11 in Greece ⋅ ⛅ 21 °C

    Ausgeruht geht's heute morgen auf den gemieteten Drahteseln ( ohne Motor!) in den nächsten Ort namens Mastihari. Das ist ein kleiner Ort, der allerdings eine Unzahl an verschiedenen Tavernen bietet, in erster Reihe am Strand und in den kleinen Gässchen. Hier finden wir die Kultbar "Number one". Vollgestopft mit alten Elektrogeräten wie Transistorradios und Plattenspielern ist es auch von der Musik her aus der Zeit gefallen, 70er 80 er Jahre.... Cuba libre und Caipirinha sorgen für gelöste Stimmung und schnell kommen wir in Kontakt mit der Wirtin aus Holland und anderen Gästen.

    Nachmittags fahren wir weiter an einen kleinen Strand "Troulos", der von der Hauptstraße aus nur mit einem kleinen Schild markiert ist. Hier auf der Sandpiste ist das Radfahren schon fast eine Herausforderung, man rutscht weg, man sinkt ein, immer auf der Suche nach ein bisschen Grip... herrliches türkisfarbenes Meer und angeschwemmte Baumstämme, die malerisch im Sand liegen, entschädigen die mühsame Anfahrt. Wir machen eine kleine Pause und dann geht's bergauf (😅) auf der Sandpiste zurück zum Hotel.
    Read more

  • Day9

    Wenn es Nacht wird...

    May 18 in Greece ⋅ 🌙 19 °C

    Nun sind wir schon über eine Woche hier und in den ersten fünf Tagen hatten ein großes Rätsel zu lösen. Sobald es dunkel wird, ertönt ein durchdringendes Geräusch durch die Anlage fast die ganze Nacht lang. Ist das eine fehlgeschaltete Alarmanlage, sind es Geräusche, die zu Autos gehören? Tagelang rätseln wir herum und auch das Personal des Hotels kann uns nicht weiter helfen. Mehrmals nachts verlässt Thomas unser Appartement, um dem Geräusch auf den Grund zu gehen. Er vermutet, dass es ein Tier ist, aber das Geräusch ist so ungewöhnlich metallisch, dass ich, Sigrun, das eher ausschließen wollte.
    Intensive Google Recherche identifiziert das Geräusch endlich: es handelt sich um das Werben eines sehr seltenen Zwergohreulen-Männchen um ein Weibchen. Es hat sein Versteck in einer 10 m hohen Palme gefunden keine 15 Meter von unserem Appartement entfernt. Endlich sehen wir die etwa Amsel-große Eule auch aus dem Loch im Palmenstamm fliegen. Wir hoffen aus verständlichen Gründen, dass das Männchen bald sein Weibchen gefunden hat...
    Read more

  • Day8

    Plakas - der Pfauenwald

    May 17 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Letzter Stopp ist der Pfauenwald. In dem Pinien Waldgebiet leben unzählige freilaufende Pfauen, die nicht scheu sind und denen man sich bis auf ganz kurze Distanz nähern kann. Ebenso friedlich laufen wilde Katzen herum, die mit Hilfe von Spenden gefüttert werden und ein schönes Zuhause in alten Wannen oder auf alten Sofas haben. Schildkröten tummeln sich hier auch und ohne dass der Mensch eingreift, leben so hunderte Tiere zusammen.
    Danach geht's noch mal quer über die Insel zurück zu unserem Hotel. Wir sind begeistert von dieser Tour in der Natur und haben viele Infos über Kos erhalten. Absolut zu empfehlen: www.safariadventures.gr
    Read more

  • Day12

    Tigáki

    May 21 in Greece ⋅ ⛅ 24 °C

    Tigáki liegt auf der östlichen Seite des unter Naturschutz stehenden Salzsee Alíkes. Das ist der am weitesten entfernte Ort, den wir heute mit den E-Bikes erkunden. Weitläufiger Strand mit tausenden von Liegen und Sonnenschirmen, Bars und Tavernen charakterisieren diesen Ort. Viele sind auf Rädern, Quads und Mofas unterwegs. Das scheint hier wegen der Weitläufigkeit das Fortbewegungsmittel Nummer eins zu sein. Allerdings hat dieser Ort keinen alten Stadtkern und begeistert uns nicht so sehr.

    Nach einer kleinen Stärkung beschließen wir, diesen Ort zu verlassen und zurück zum Salzsee zu fahren, um diesen anschließend zu umrunden.
    Read more

  • Day4

    Seele baumeln lassen am Strand

    May 13 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Nachdem wir wie die Murmeltiere geschlafen haben, wollen wir uns heute durch den Tag treiben lassen. Am Pool und am wunderbaren Strand begleiten uns griechische Klänge und die Freundlichkeit der Angestellten. Nach dem kleinen Mittagssnack erhalten wir hier ein "griechisches Feuerwasser", ein Ouzo ist das nicht....es ist ein Tsipouro, wie wir dann erfahren.
    Zum ersten Mal wage ich ( Sigrun) mich ins Meer und bin überrascht, dass es kühl aber nicht zu kalt ist. Türkisfarbenes und glasklares Wasser ist auf dieser Nordost Seite der Insel auf jeden Fall wärmer als auf der gegenüberliegenden Inselseite - so erzählt man uns.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Dimos Kos, Kos, Κω

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now