Greece
Ptochokomeío

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day49

      Patra(s)

      May 5, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 20 °C

      Diese griechischen Städtenamen sind schon verrückt. Patras ist jetzt vielleicht ein doofes Beispiel, aber es kann schon gut verwirren, wenn eine Stadt so viele verschiedene Namen hat.
      Da gibt es natürlich den griechischen Namen mit griechischer Schrift, aber auch mit lateinischer Schrift. Dann gibt es einen englischen Namen, einen eingedeutschten Namen, und manchmal weiß man gar nicht, in welche Stadt man eigentlich will, weil es eine gibt, die ähnlich heißt, aber nichts mit den Sprachen zu tun hat.
      Egal.
      Wir sind in Patras, griechisch Patra.
      Patras ist die Stadt, die die Halbinsel Peloponnes mit dem Festland verbindet, und zwar durch eine gigantische Brücke.
      Von hier hatten wir kurz überlegt, unsere Pläne mal wieder umzuwerfen und eine Fähre nach Venedig zu nehmen. Verworfen haben wir die Pläne dann vor allem wegen der Kosten, aber auch, weil wir nach wie vor viel Bock auf Albanien haben..

      Die Stadt wollten wir uns trotzdem noch ansehen.
      Patras ist eine Stadt, die hübsch, aber nicht spektakulär ist. Das Hafengebiet ist ein riesiger überlaufener Parkplatz, die Innenstadt ist verzweigt und scheint riesig.
      Die Stadt liegt ein wenig am Hang und ab und zu fallen unfassbar lange Treppen auf, die gefühlt in eine andere Stadt führen, denn oben ist die Stimmung eine andere.
      Als wir uns so gegen 7 wieder auf den Weg machen, ist auf den Parkplätzen die Hölle los. Am Tag wurde die Stadt von jungen Menschen dominiert, die vielleicht zu einer oder zwei Klassenfahrten gehörten oder einfach die Schüler von hier sind.
      Jetzt, zum Abend hin, scheint sich die Stadt mit ganz anderem Leben zu füllen.
      Im Hafengebiet war auch ein Jahrmarkt, der, eigentlich wie in Deutschland auch, ein wenig heruntergekommen wirkt, aber am Tag geschlossen hatte. Jetzt hatte er geöffnet, wobei noch kein einziger Gast zu sehen war. Vielleicht ist das ja das Ziel der vielen parkenden Autos, die in das Nachtleben starten.
      Naja, oder der Rummel war halt einfach runtergekommen.
      Read more

    • Day40

      Patras zum 2.

      May 23, 2022 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

      Ich lasse mich heute vom Hotel befrühstücken. Als einziger. Ist praktisch auch wenn nicht so glamourös. Auf der Fahrt zum Bus bemerke ich wie gut ich mich an die perfekten Velowege hier in Athen gewöhnt habe. Die Busfahrer murmeln irgend was wegen dem Velo. Laden es dann aber ohne Probleme ein und die Fahrt kann beginnen. Im Bus dann, kommt mir meine Fahrt der letzen beiden Tage fast länger vor als davor.
      In Patras lade ich alles auf und begib mich auf Futtersuche. Satt gegessen, wird eingecheckt und ich verbringe die letzten stunden am Strand. Da treffe ich auf verschiedene Künstler die für ein Flüchtlins-Festival, Skulpturen gestalten. Wir kommen ins Gespräch.
      Zurück beim Terminal wird alles gescannt auch wenns niemanden interessiert und dann ab in die Kabine.
      Read more

    • Day63

      Cast off in "shitty" Patras

      November 21, 2019 in Greece ⋅ 🌧 18 °C

      As soon as I went back on the road and left Athens to the northern part of the Peloponnese it rained up and then. Either Greece wants to prevent me to leave or even speed up the process of getting rid of me. Notwithstanding the above, I got my ticket printed from the muscleman at the reception of the gym I went to in the evening. Before I could make my way to the port the next day, I had to do a basic cleaning of the motorcycle. The wrinkly grandma living in the house had spontaneously served some cat food on my fuel tank and so a whole pack of cats had thanked me by leaving muddy paw tracks and some slimy poop...
      After this unpleasant incident I finally boarded the gigantic ferry with sufficient provisions to spent the night on the high seas while going to Italy in a 17 hour drive.
      Read more

      Traveler

      Looking forward to read from bella Italia. Ciao bello ...

      11/24/19Reply
       
    • Day6

      Aktion Kühlschrank ...

      September 5, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

      Heute morgen haben wir beschlossen nochmal nach Patras zurück zu fahren .Es gibt dort einen Mediamarkt und einen Praktiker...und hoffendlich auch einen neuen Kühlschrank für uns . Das Ergebnis : Der einzige passende im Mediamarkt ist bereits verkauft .Der absolut gut passende im Praktiker steht direkt im Eingang auf einer Palette ...BINGO ...- denkste : zu früh gefreut .Ist nur ein Ausstellungsstück,wird nicht verkauft - auch nicht mit nettem nachfragen 😞.Alle anderen Kühlschränke sind 3 cm zu breit . Nach einem halben Tag rumsuchen haben wir nun keine Lust mehr und müssen nun erst mal nur mit dem " Gefrierfach" auskommen .Read more

      Michi, der

      Tja, hätte der Kühlschrank doch bloß 2 Zylinder und ne Kardanwelle, dann wäre alles schon wieder fix 😂

      9/6/22Reply
      Meer Zeit Bus

      da hast Du wohl recht ,aber wir geben nicht auf ...

      9/6/22Reply
       
    • Day31

      Zurück nach Patras

      September 30, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

      Wir machen uns gegen 17 Uhr auf den Weg nach Patras zum Fährhafen .Das Prozedere dort kennen wir ja schon , es läuft alles glatt und wir haben - wie im letzten Jahr - noch Zeit gemütlich neben dem Bus auf der Wiese zu sitzen und noch etwas zu essen .Das Essen auf der Fähre wollen wir diesmal auslassen ,da es uns letztes Jahr gar nicht geschmeckt hat und viel zu teuer war .Wir verpflegen uns selbst...
      Wir fahren so ziemlich als letzte auf die Fähre und hoffen dann bei der Ankunft recht früh als erste runter zu fahren ...
      Als wir dann endlich in unserer Kabine sind ist Molly völlig platt...
      Read more

    • Day39

      Hafen in Patras

      September 3, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 28 °C

      Wir erreichen pünktlich den Hafen in Patras. Wir wussten bereits, dass die Fähre 1 1/2 Stunden Verspätung haben wird. Vor Ort stellt sich dann aber raus, dass es doch 3 1/2 Stunden sind. Naja wir haben uns Stühle raus gestellt und den Sonnenuntergang angeschaut. Leider mussten wir auch zusehen wie Flüchtlinge sich immer wieder versuchen unter die LKWs zu hängen um auf die Fähre zu kommen. Das beladen der Fähre geschieht dann im ziemlichen Chaos. Da keiner wusste wo die Fähre anlegt und auch niemand die Autos in irgendeiner Weise nach Größe oder Ankunftsziel sortiert hat, gab's einfach nur Chaos. Wir werden runter geschickt und setzten gerade so nicht mir dem Motorradträger auf. Glück gehabt.Read more

    • Day27

      Patras

      October 3, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

      Auf dem Weg von unserem wunderschönen Schlafplatz in einer Bucht, Morgensport und einer Runde schwimmen im Meer, gings weiter Richtung Patras über die 2004 eröffnete Brücke über den Golf von Korinth. Offiziell heißt die Brücke Charilaos-Trikoupis- Brücke, benannt nach einen Ministerpräsident in den Jahren von 1875-1895, der das Land in den Bankrott führte, aus dem Amt gejagt wurde und anfangs gegen die Olympischen Spiele war. Aber , und das ist der entscheidende Punkt, damals schon für die Brücke war.
      In Patras haben wir die beiden Kirchen Agiou Andrea und St. Andrea besucht. Die St. Andrea ist die ältere der beiden und wurde 1836-1843 auf der vermuteten Grabstätte des Märtyrer Apostel Andreas erbaut. Dieser soll die Frau und den Bruder des Stadthalters Ägeat geheilt und zum Christentum bekehrt haben, worauf hin in der Stadthalter Geiseln und kopfüber an ein Kreuz binden ließ, wo er im Jahr 62 gestorben ist. Die Frau des Stadthalters ließ den hl. Andreas dann mit großen Ehren bestatten.(Bild 2-4)
      Gleich daneben wurde 1903 die heute größte griechisch orthodoxe Kirche Griechenlands von König Georg 1. gestiftet und 1974 eingeweiht.
      Die Kuppel der wunderschönen und riesigen Kirche ist knapp 50m hoch. Am beeindruckendsten fanden wir den dreistöckig aus Holz geschnitzten Kronleuchter und die aufwendigen Mosaike an der Wand.(Bild5-10)
      Read more

    • Day5

      Ankunft in Patras

      September 4, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 28 °C

      Endlich nach einem Tag Fähre gut angekommen .Der Hund hat alles mitgemacht und sich tapfer geschlagen
      .Wir fahren an den Strandabschnitt weiter - ca. 40km- wo wir letztes Jahr unsere Reise beendet haben .Dort ist die Strandbar noch aufgebaut und somit alles noch sehr bevölkert. Unser Kühlschrank zickt immer noch rum ...Read more

      Traveler

      Ach Molly golft ?

      9/7/22Reply
      Meer Zeit Bus

      Ja klar ,aber der Ball landet zur Zeit immer im Bunker ...Sie übt noch 😂👍🙈

      9/7/22Reply
       
    • Day67

      Patras ☀️🇬🇷

      July 16, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 30 °C

      Kennt ihr das, ihr wacht morgens auf & fühlt euch so beschi**en, dass ein mieser Tag quasi vorprogrammiert ist? Einen solchen Tag habe ich eingezogen, nachdem ich dachte, dass sich das Magenproblem erledigt hat. Dies hat es definitiv nicht und ich quälte mich um halb 8 Uhr aus meinem Zelt. Vielleicht einfach mal aufstehen, paar Schritte gehen, etwas Wasser trinken und dann geht's schon. Falsch gedacht! 😂 Vielleicht hätte ich das üppige Dessert gestern besser bleiben lassen, aber ihr kennts: "Hätte hätte Fahrradkette". Mein nicht allzu speditives Zusammenräumen hat heute tatsächlich über 90 Minuten gedauert. Vielleicht wird es besser wenn ich einfach losfahre, dachte ich mir und setzte mich auf meinen Drahtesel. Mein erstes Teil-Etappenziel war das Städtchen Astakos, wo ich mir eine Pause und Frühstück gönnen wollte. Es gab eine Cola (in der Hoffnung den Magen zu beruhigen) ein stilles Wasser und ein Schinken-Käse-Toast. Gross Appetit verspürte ich nicht und mein Unwohlsein war omnipräsent. Da ich meine Unterkunft in Patras bereits gebucht habe, war das Tagesziel eigentlich klar & ich quälte mich mit leerer Batterie die hügeligen Kilometer voran. Unterwegs hielt ich immer mal wieder an und kaufte in einem Mini-Markt ein eiskaltes Wasser - das hat auf jeden Fall sehr gut getan. Auf der sprichwörtlich letzten Rille rollte ich nach 115 Kilometern zur Antirrio-Ferry, welche gratis nach Rio über die Meerenge pendelt. Die Überfahrt dauerte ca. 15 Minuten und man hatte eine tolle Aussicht auf die Rio-Antirrio Brücke. Die letzten 8 Kilometer bis zu meiner Unterkunft kamen mir vor wie 2 Stunden und ich war heilfroh, als ich diese irgendwann auch erreichte. Das war mit Abstand meine schwerste Etappe seit meinem Start in Biel und morgen mache ich nichts, nichts ausser die Beine hochlagern und Wunden lecken. 🙈

      In diesem Sinne: Neuer Tag, neues Glück! 🍀
      Es kann nur besser werden. 😜❤️
      Read more

      Traveler

      Bitte mach doch einige Tage Hitzefrei, das machen die Leute im Appenzellerland auch, (um zu Heuen). 🙈 Heb der Sorg 🙌 Ps. Suuuuuuper Fotos...🌞

      7/19/22Reply
      Traveler

      😂😂😂🙈

      7/19/22Reply
      Traveler

      Jo da isch en harte tag gsi für Di, machsch ä pause und erholsch di guet, luegsch Dir guet. Gr pa fotos sind supper👍

      7/19/22Reply
      Traveler

      Das Betrachten deiner genialen Fotos, am liebsten mit einem kühlen Bier 🍺 auf einem Schattenplatz mit Blick in den Alpstein, macht das „selber Reisen“hinfällig. Hut ab vor deiner Abenteuerlust! Gute Besserung-so ein echter Appenzeller Alpenbitter würde dich rasch wieder auf die Beine und in den Sattel bringen.

      7/19/22Reply
       
    • Day9

      Beim Reifendealer in Patras

      May 31, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

      Nachdem Ihr ja schon die Malaise mit dem Mitas E-09 Vorderradreifen kennt, haben wir jetzt TET Teil 5 und 6 ausgelassen und sind direkt nach Patras gefahren um nach neuen Vorderradreifen zu schauen. NO WAY in Greece Reifen mit 21" die Offroadtauglich sind in Griechenland zu bekommen. Die Händler jammern, keine Lieferungen..😫 Ok, so 3mm Restprofil sind noch vorhanden, da müssen wir jetzt irgendwie durch. Und die Notwendigkeit von Reifenprofil wird allseits überschätzt. Fazit: Den E-09 kannste für sowas was wir machen in die Tonne kloppen! Aber Versuch macht ja bekanntlich klug. Mal sehen wann die Karkasse kommt. Aber Achtung: Es ist die DAKAR Version..🤣Read more

      Traveler

      Ja, diese Erfahrung mussten wir vor 1 Monat in Südspanien auch machen - es war kein geländetauglicher 21er V-Reifen aufzutreiben 😕

      6/1/22Reply
      Traveler

      Heidenau. . .ich sag nur Heidenau....mein Vorderreifen hat lässig 25Tkm hinter sich gebracht.....zu dem neuen K60 Ranger kann ich aber noch nix sagen

      6/3/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Ptochokomeío, Ptochokomeio, Πτωχοκομείο

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android