Greenland
Ilulissat

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day14

    One last walk to the icefjord

    August 31, 2019 in Greenland ⋅ ☀️ 8 °C

    With my plane not departing until the afternoon and the sun shining again, I couldn’t resist one final walk out to the icefjord. On the yellow trail again, the opposite way to last time. Goodbye Greenland, I have a feeling we’ll be seeing each other again!Read more

  • Day104

    Der Eisfjord von Ilulissat

    August 23, 2019 in Greenland ⋅ ⛅ 7 °C

    Westgrönland. Der Eisfjord ist durch das immer schnellere Abschmelzen des Gletschers nahezu komplett mit Eisbergen gefüllt. Die ragten rund 70 Meter hoch aus dem Wasser raus. Das sind nur rund 10% der Gesamthöhe dieser Riesen Schiffsversenker.Read more

  • Day5

    Einsamkeit und Buckelwale

    June 28, 2015 ⋅ ☀️ 14 °C

    Good morning vom "Eisbergblickfrühstückstisch".
    Heute erkunden wir die Tundra in einer anderen Richtung. Wir laufen wieder durch die "Hundezone", am Heliport vorbei bis zum Friedhof. Wir laufen nicht Richtung Inlandeis, sondern möchten zur Mündung des Eisfjordes, dort wo die treibenden Riesen geboren werden. Das Wetter lässt keine Wünsche offen...immer noch stahlblauer Himmel ohne Wolken...unglaublich...und das 24 Stunden pro Tag...für Grönland viiiiel zu warm! Aber das möchte ich an dieser Stelle nicht diskutieren. Für die paar Tage, die wir hier sein dürfen natürlich ein Glücksfall.
    Der "Weg" führt durch die Tundra, über Felsen, durch Wasserlöcher, bergauf, bergab und auf einmal eröffnet sich vor uns der gigantische Eisfjord. Das Donnern der abbrechenden Eismassen wird lauter und lauter, wir biegen nach rechts ab und stehen nach einer weiteren Stunde an der Mündung zum Meer. Hoch oben haben wir einen phantastischen Blick auf diese großartige Szenerie. Uns stockt der Atem! Hier wurde der "Titaniceisberg" geboren und der südlichste, von hier stammende, Eisberg trieb vor den Azoren! Wow!
    Diese Wanderung ist der Hammer! Bald treffen wir auf eine, nicht mehr bewohnte, Torfhütte. Dort picknicken wir, mit Blick auf das unter uns liegende Eisbergmeer. Plötzlich durchdringt ein ganz anderes Geräusch unsere Stille...ich erkenne es sofort, auch wenn ich es noch nicht orten kann. Wer den Blas eines Wales schon neben sich gehört hat, wird ihn nicht wieder vergessen. Für mich hat sich dies seit meiner ersten Pottwalbegegnung eingebrannt. Ich war sofort hellwach...aufmerksam beobachtete ich das Meer zwischen den Eisbergen...und da entdeckte ich sie...Buckelwale!!!!! Meine ersten dieser Art!!! Juhu, ich kann es kaum fassen. Wir bleiben ewig hier sitzen, lauschen der Stille, die immer wieder von ihrem kräftigen Blas unterbrochen wird. Grandios!...so grandios, das ich das Fotografieren vergaß!!! Das ist mir noch nie passiert
    Read more

  • Day14

    Leaving Greenland on a massive high!

    August 31, 2019 in Greenland ⋅ 🌙 7 °C

    My last full day in Greenland ended with this amazing display of the aurora borealis. Visible from just after the sun went down, it was always going to be a good display, but nothing prepared me for seeing the whole sky light up like it did later. Then when I could hear whale song from the humpbacks swimming by as well, it just topped it off. An amazing and very emotional experience.Read more

  • Day3

    Giganten in Weiß

    June 26, 2015 in Greenland ⋅ ☀️ 12 °C

    Guten Morgen aus Island. Gemütlich frühstücken wir im Hostel und warten auf unser bestelltes Taxi zum Inlandsflughafen. Wir müssen also nicht nach Keflavik, sondern starten von Reykjavik.
    Pünktlich sind wir am Domestic Airport Hier ticken die Uhren anders. Alles ruhig, klein, gemütlich...es ist keinerlei Hektik zu spüren. Ab jetzt schalten auch wir einen Gang runter! Man kann sich ja von der liebevollen Gelassenheit mal anstecken lassen.
    ...dann ist es soweit. Wir sitzen in der Propellermaschine und rollen zur Startbahn. Es geht los. Der Krach in der Maschine ist fast unerträglich und sehr gewöhnungsbedürftig. Doch Stop...was ist das jetzt? Kurz vor dem Abheben drosselt der Pilot den Schub und wir rollen zurück zum Anfang. Die Tür zum Cockpit steht auf...der Pilot rückt etwas zur Seite und 2 Männer im "Blaumann", mit großen Werkzeugkisten bepackt, treten ein. Eine 3/4 Stunde schrauben und hantieren sie unter den ganzen Armaturen herum. Dann setzt sich der Pilot wieder und wir starten. Ich bin seeeehr skeptisch, mir ist unwohl. Aber meine Freundin sagte: " Schau Annett, es ist doch gut, das sie gebaut haben. Jetzt ist alles in Ordnung!"
    Und dann fliegen wir 4 Stunden, niedriger als mit den großen Vögeln. Wir sehen Wasser und dann die Ostküste von Grönland. Cool!!!!........und dann nur Nebel, keine Sicht...schade. Dachten wir, aber der Nebel war kein Nebel. Wir haben 2 Stunden das Inlandeis überflogen. Alles diffus, weiß, grau, verschwommen...man verliert die Orientierung. Und dann waren sie da, die Eisschollen...erst klein wie gecrashtes Eis, dann formten sich Blöcke zu unterschiedlichen Gestalten. Ein Traum! Dann tauchten dazwischen die bunten Häuser von Ilulissat auf und wir setzten zur Landung an. Ha, überstanden. Das erste Mal die Füße auf grönländischen Boden setzen, fühlte sich toll und nach Abenteuer an.
    Da standen wir nun. Eine staubige Piste führte in den Ort. Wir orderten uns ein Taxi und erhaschten bei der kurzen Fahrt immer wieder Blicke auf die Eisberge.
    Die Fahrt endete an einer abgewrackten Baracke. "No! We booked the hostel!"..."Yes, that is the hostel!
    Oje, aber da müssen wir jetzt durch. Unser Zimmer ist schnell beschrieben: Tür auf, 2 Feldbetten, 1 Stuhl, 1 Fenster. Länge des Zimmers: bettlang. Breite: 2 Feldpritschen und ein schmaler Spalt, damit man das Fenster erreicht.
    "Reich mir doch bitte mal den Fön!" - wurde zur täglichen logistischen Meisterleistung. Ich muss zu meiner Freundin ins Bett klettern...dann hebt meine Freundin mein Bett an und ich komme an meine Sachen...umgekehrt genauso. Aber wir nehmen das mit einem Lächeln und machen uns jeden Tag einen Spaß daraus. Auch die 100 Euro pro Nacht zahlen wir gern...wir sind ja glücklich in Grönland zu sein!
    Wir setzen uns auf die Pickbickbank vor der Baracke und werden sogleich von einer Horde junger Hunde begrüßt. Es ist heiß. Viel zu warm für Grönland. Wir schwitzen. Das Thermometer zeigt weit über 20 Grad. Wir sitzen nur im T-Shirt. Dann machen wir uns auf den Weg zum Hafen und planen unsere Zeit mit diversen Ausflügen...und heute Abend geht es schon los. Gegen 22 Uhr werden wir abgeholt und zum Hafen gebracht. MITTERNACHTSBOOTSTOUR!!! Was soll ich sagen? Gigantisch, atemberaubend, wundervoll...einfach eine andere Welt, wenn auch eine sehr Gefährliche. Die Kolosse aus Eis schwimmen friedlich umher, treiben die Westküste entlang...große und kleine, manchmal auch ganze "Häuserreihen". Man muss sich trotzdem immer wieder bewusst machen, das nur ein 15% an der Oberfläche sichtbar ist. Die Eisberge können sich in Sekundenschnelle drehen! Wir haben es bei einigen kleineren Eisbergen erlebt. Es war gigantisch...es sind Bruchteile von Sekunden wo sich die Szenerie verändert. Es poltert, knirscht, krächzt und donnert...und bevor man orten kann wo es passiert, ist es auch schon vorbei. Außer man befindet sich in unmittelbarer Nähe, dann bekommt man die unheimliche Kraft zu spüren und wird froh sein zu überleben. ALSO: ABSTAND HALTEN!!!! Wenn man nicht erschlagen wird, reicht auch schon die Flutwelle, um zu kentern...und bei 1 Grad Wassertemperatur kann sich jeder selbst seine Gedanken machen.
    Jedenfalls steuerte uns Willi, unser Skipper, mit seiner "Maya" sicher durch diese einzigartige Traumwelt. Die tiefstehende Mitternachtssonne ist das bekannte "I-Tüpfelchen" obendrauf. Das eisige Meer glitzert zwischen den Eismassen in vielen Farbnuancen von warmgelb bis sattorange. Wir können gar nicht genug bekommen.
    Erlebnistrunken steuern wir 2 Uhr nachts bei Sonnenschein unser Feldbett an!
    Gute Nacht aus Ilulissat.
    Read more

  • Day3

    Ilulissat, Greenland

    August 24, 2016 in Greenland ⋅ ⛅ 9 °C

    8/24 Day 1. Flight leaving Copenhagen, took 4 hours to connect at Kangerlussuaq on the west side of Greenland and flew another 45 min to Ilulissat. Kangerlussuag airport has 2 gates only. Wine at the Duty Free store would save you at least 30% than the local stores. High in 54F, Low in 35F.Read more

  • Day3

    ... in Ilulissat

    August 24, 2016 in Greenland ⋅ ⛅ 8 °C

    8/24 Day 1 afternoon. Arrived in the afternoon. Rented a house from Airbnb. It turned out to be a great choice because it's among the local residences with great views. Went grocery shopping. With population of 4000+, Ilulissat has a school, two museums, a sports facility with even badminton courts. The outdoor soccer field is where local boys love to hang out. Recycling is pretty serious in this little town.Read more

  • Day4

    ... in Ilulissat

    August 25, 2016 in Greenland ⋅ ⛅ 7 °C

    8/24 Evening. After shopping and quick tour of the town, we had dinner with frozen food and some vegetable with congee. It was too late to get fresh fish from the fishing boats. Since the sun is still up, we decided to hike on the short Yellow Trail which is about 2.6 km. Spectacular view along the way. Ilulissat Icefjord is UNESCO World Heritage Site. The orange poles on top of the hills carris UNESCO cairn. Just got off the track before sunset at about 11pm.Read more

  • Day5

    ... in Ilulissat

    August 26, 2016 in Greenland ⋅ ⛅ 7 °C

    8/26 Hiking the Blue Trail today. 6.9 km took us about 6 hours with a 6 yr old. One side of the trail is a UNESCO World Heritage site. The trail started with an easy decked path for about 1 km. Both of the trail head and tail were surrounded by the dog park. Greenlandic sledge dogs were chained here for the whole summer. The breed is half wolf half dog so they howl most of the time. It's prohibited to approach and pat the dog. They could break loose the chain and attack people. There are thousands of such dog in this area. After the hike, we had the best sashimi ever, with noodle soup made with fish bone and head. Then we had second round of dinner an hour later for seared Halibut fillet. Yum.....Read more

  • Day6

    ... in Ilulissat

    August 27, 2016 in Greenland ⋅ ⛅ 8 °C

    8/27 Raining. Everything is foggy so we decided to walk around the town and check out their museums and shops. Ilulissat museum was informative about the history, the people, the dogs, and some art work. The arts museum is smaller that has mostly local artists' work. After couple hours of walking in the rain and brainstorming the town, we chose HongKong Cafe as THE restaurant to try. Boy how disappointing we were. We end up getting 4 bowl of Ramon noodles costing about $8 each. So, we had to make it up at dinner time. Atlantic Redfish was the main dish. Battered with bread crumb and fry it to crispy. Still so tender and juicy inside. A house with no TV, no clock and no WIFI, we had a great time playing poke and sharing jokes.Read more

You might also know this place by the following names:

Ilulissat, إيلوليسات, İlulissat, Горад Ілулісат, Παγετώνας και Φιόρδ Ιλούλισσατ, אילוליסאט, JAV, イルリサット, ილულისატი, 일루리사트, Илулиссат, Ilulisatas, Илулисат, Ilulisats, Ілуліссат, 伊卢利萨特