Honduras
Departamento de Francisco Morazán

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Departamento de Francisco Morazán
Show all
Travelers at this place
  • Day22

    Tegucigalpa

    August 6 in Honduras ⋅ ⛅ 25 °C

    Der Tag startet wieder früh, mit dem Bus nach Tegucigalpa. Das ist die Hauptstadt von Honduras. Dort komme ich gegen 2 an. Ich schlendere einfach ein bisschen durch die Stadt und stolpere in eine Performance.Read more

    Marion Donath-Frense

    Liebe Tabea, ich freue mich, wenn du schreibst, dass es die Hauptstadt von Honduras ist. Dein Reisen hat für mit Bildungswert! top! Kannst du bitte Johanna einladen in dieses Medium!

     
  • Day397

    ... y aquí vinimos a parar

    April 21, 2021 in Honduras ⋅ ⛅ 25 °C

    Ya habíamos atravesado toda Honduras y habíamos tocado territorio Nicaragüense, pero tuvimos que regresar a Tegucigalpa en contra de nuestra voluntad para hacernos una incómoda, cara y más que cuestionable "prueba PCR" que nos permitiera finalmente poder ingresar a Nicaragua y continuar hacia el sur. Hasta ahora Nicaragua parece ser la frontera con más restricciones, solo aceptan pruebas PCR de laboratorios específicos, y los más cercanos están en la capital.

    Aunque se veía venir, mágicamente la palabra pandemia poco a poco va cambiando su significado y cada día se asocia menos con un término médico o biológico y se inclina más hacia todo un ecosistema de negocios donde las personas se ven obligadas a pagar por conceptos que antes ni existían, en los lugares que también se veían venir y en una sola dirección: del bolsillo de las personas al de instituciones, gobiernos y algún que otro personaje que tiene que sobrevivir y se aprovecha de la situación para "raspar" su tajada. Esta vez, por suerte o por desgracia, en la cadena de beneficiarios no figuró éste último, lo que no necesariamente implicó reducción de costos por nuestra parte, sino todo lo contrario. De todas formas mágicamente igual, sin motivos, preferencias de algún tipo o pretextos, obtuvimos un descuento del 50% al hacernos dicha prueba y ""solo"" tuvimos que pagar $1500 Lempiras por cada uno de nosotros; el equivalente total a unos $125USD, monto que se le suma a las otras gestiones que tendremos que hacer en la frontera para entrar a Nicaragua.

    Estas pruebas tienen una validez de 72 horas y es mañana cuando dicen que nos dan los resultados. No es que estemos extremadamente lejos de la frontera, pero el tráfico para entrar a la ciudad hoy estuvo terrible, hay que transitar por una carretera de montaña e ir mucho más allá del punto de donde partimos hoy, desde el que nos llevó más de tres horas llegar al laboratorio donde finalmente nos tomaron la muestra nasal; la misma que nos tomaron a la entrada a Guatemala y que fue totalmente gratis, la misma que a pesar de estar ya vencida nos aceptaron para entrar a Honduras.

    Parece que después de cruzar nos espera un largo camino dentro de Nicaragua para llegar al primer lugar donde pernoctaremos, así que mañana tampoco podremos cruzar, siempre es conveniente cruzar las fronteras temprano porque uno nunca sabe el tiempo que va a demorar todo el proceso. Eso quiere decir que nos quedaría solo el viernes para tal machucante paso en este tipo de viajes; algo de lo que nos acordamos cuán pesado es solo cuando nos toca el próximo; y este próximo parece ser bien especial a juzgar por las burocráticas medidas, los costos y las caras tan "agradables" que nos hemos encontrado las dos veces que hemos ido a ese puesto fronterizo en particular.

    Mientras tanto, y dado que no teníamos otra opción que esperar los resultados del dichoso PCR, buscamos donde pasar la noche. Siempre evitamos las ciudades por miles de razones de cualquier índole excepto por la que primero le viene a la mente de la gente hoy en día. Entonces nos retiramos a las montañas buscando un oasis de tranquilidad y seguridad... lo encontramos... y aquí vinimos a parar.
    Read more

    Manuel Rivero Glean

    Lo bueno y lo malo son parte de la realidad, otorgan memorabilidad a la vida.

    4/23/21Reply
    Juan Carlos Ocaña

    Así mismo, maestro 😉👍

    4/23/21Reply
     
  • Day199

    La Tigra, Valle de Ángeles, Santa Lucía

    June 21, 2021 in Honduras ⋅ ⛅ 22 °C

    Wir haben in tatsächlich doch noch gefunden: den Zugang zur Natur von Honduras. An unserem letzten Tag vor dem Grenzübertritt entschieden wir uns für einen Ausflug in den nahe von Tegucigalpa gelegenen Nationalpark La Tigra. In Honduras ältestem Nationalpark sind tolle Wanderungen im Nebelwald möglich und die Wege sind sogar ohne Guide passierbar und ansprechend. Am Morgen ging es mit dem völlig überfüllten lokalen Bus nach Juitiapa und dort zum Eingang des Parks. Unsere knapp 10km lange Wanderung führte uns quer durch den Nebelwald vorbei an Schluchten und Wasserfällen in den Ort San Juancito. Von dort ging es weiter in die kleinen indigenen Dörfer Valle de Ángeles und Santa Lucía. Leider waren wir etwas spät dran, weshalb wir den letzten Bus zurück nach Tegucigalpa verpassten, was sich aber nicht als problematisch herausstellte, da wir mit sehr netten Hondurianern auf dem Pickup Truck mit zurück in die Stadt genommen wurden.Read more

  • Day198

    Tegucigalpa

    June 20, 2021 in Honduras ⋅ 🌧 27 °C

    Während unserer Reise in Honduras haben wir schon viel von Tegucigalpa, der Hauptstadt, gehört - und zwar nahezu ausschließlich negatives. Ob von einer Einheimischen auf Utila oder am Lake Yojoa, überall sagte man, wie gefährlich und unsicher die Stadt doch sei. Entsprechend sind wir mit einem recht mulmigen Gefühl im Bauch angereist und nach der Ankunft direkt im Hostel verschwunden, da es bereits Nacht wurde. Am nächsten Tag hatten wir allerdings ein super Gespräch mit dem Inhaber des Hostels, der es als erster schaffte uns auch Positives über die Stadt zu berichten. Wie in fast jeder Großstadt gibt es halt auch hier einige Ecken, die man meiden sollte. Außerdem ist es typischerweise für Zentralamerika eher chaotisch, dreckig und insgesamt eher unspektakulär. Dennoch haben wir ein paar sehenswerte Ecken gefunden und einige nette Menschen getroffen, wodurch wir uns nie unwohl oder unsicher in der Stadt gefühlt haben. Natürlich beachten wir dabei aber auch die generell angemessenen Verhaltensregeln, wie nachts nicht draußen unterwegs sein etc. So hatten wir während unseres letzten Stopps in Honduras eine recht schöne Zeit in Tegucigalpa.Read more

  • Day127

    Tegucigalpa, Honduras

    May 7, 2019 in Honduras ⋅ 🌫 27 °C

    Heute Morgen waren wir wieder früh auf so das wir den Bus noch vor um 8 nach La Ceiba erwischen sollten. Die Aussage von den Einheimischen war das wir uns auf die Straße stellen sollen und einfach warten sollen ... der Bus sollte zwischen um 7 und um 8 Uhr kommen! Na das ist mal eine gute Zeitangabe! Der Bus kam tatsächlich 7:45 so das wir ca. 8:30 in La Ceiba zurück waren.
    Wir wechselten die Bushaltestelle, besorgten uns was zu Essen! Jetzt heißt es tatsächlich tschüss Andreas!👍🙃 den für Andreas geht's nach Guatemala und für mich über die Hauptstadt Honduras nach Nicaragua! Unsere Buse starten gleichzeitig doch in verschiedene Richtungen. Es war eine sehr sehr schöne Zeit mit Andreas in Utila und im Nationalpark! Ich bin mir sicher das wir uns in Deutschland oder in Dänemarkt auf ein Bier wieder treffen!
    Meine Busfahrt dauerte unglaubliche 9 Stunden anstatt der anvisierten 7 Stunden.
    Auf der Fahrt passierten wir immer wieder Straßenspären der Militärpolizei die einen Blick in den Bus warfen.
    Für ein Hostel habe ich mich dann spontan entschieden als ich angekommen bin in Tegucigalpa ... was garnicht so einfach war weil die Hauptstadt einfach heruntergekommen ist und nicht wirklich einladend ist!
    Das ausgesuchte Hostel "La Ronda" war wiederum ganz cool und gesellig!
    Ich machte aber nicht mehr so viel und plante etwas meine Weiterreise!
    Ich hab erfahren das die Rica aus Deutschland morgen höchstwahrscheinlich im gleichen Bus nach León sein wird!
    So Packe ich mein Backpack noch mal ordentlich für die morgige 10h Busfahrt und gehe gegen Mitternacht ins Bett. Ein 6-Bett Dorm für mich alleine mit A/C😬👌👍
    Read more

  • Day491

    Honduras

    December 12, 2018 in Honduras ⋅ ⛅ 26 °C

    Ein Land der Rekorde für uns!
    Wir verbringen 5 Stunden im Land - so wenig wie noch nie!
    Wir schiessen 3 Fotos - so wenig wie noch nie!
    Wir schaffen 2 Grenzübertritte an einem Tag - so viel wie noch nie!
    😂
    Read more

  • Day17

    Valle de Ángeles

    March 30, 2019 in Honduras ⋅ ☀️ 27 °C

    Small town outside Tegucigalpa. Originally built as a town to house mine workers, who worked the gold and silver mines. When the mines ran out, the US mining company simply closed up shop and left, leaving the miners and their families with nothing. Not even the land was arable. So gradually the former miners and families began to make things. Over time this little town became a prime place to purchase locally made handcrafts and seems now to be the number one place for people to go out of Tegucigalpa.
    The first pic is the main square. The others are street scenes showing some of the local work.
    Read more

  • Day17

    Tegucigalpa, Honduras

    March 30, 2019 in Honduras ⋅ ⛅ 20 °C

    National capital and financial center of Honduras. The first pic is the main square with the cathedral in the background. The second is a pedestrian street in the arts district. Yes, those are lampshades. Third is inside the cathedral, followed by the Church of Sorrows. There is syncretism here. Note the Sun God at the top center over the Catholic symbols. Fifth is a view over the city from the park around Christo de Pincacho, overlooking Tegucigalpa. That isn't actually haze. It's smoke from the many fires burning around and south of the city.Read more

  • Day44

    Tegucigalpa: gefährlichste Hauptstadt

    March 21, 2019 in Honduras ⋅ ⛅ 27 °C

    Auf der Route von El Salvador nach Nicaragua gab es heute einen Zwischenstopp in der Hauptstadt von Honduras. Einiges Schönes hat die Stadt auch zu bieten, wobei es hier aufgrund der Gewalt fast keine Touristen gibt und viele Slums. Einige Male habe ich auch Schießereien gehört. Aber die Bar in der ich war, war trotzdem toll, wobei ich diesmal nur mit Taxi direkt dahin und wieder zurück gefahren bin...Read more

  • Day16

    palermo hostel, tegulcigalpa

    November 3, 2016 in Honduras ⋅ ⛅ 21 °C

    Our driver said Tegucigalpa is a lady at night and a whore by day. He said the city lights are pretty at night and when the day comes the gritty, grimyness that is Tegucigalpa is revealed.
    He also told us of neighborhoods that he wouldn't even walk through.Read more

    Thomas Mccullough

    We'll be in Belize Monday night. Come join us in San Pedro. Our treat. Love ya

    11/5/16Reply
     

You might also know this place by the following names:

Departamento de Francisco Morazán, Departamento de Francisco Morazan

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now