Iceland
Akureyrarkaupstaður

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Akureyrarkaupstaður

Show all

183 travelers at this place

  • Day21

    Schlechtwetterprogramm

    September 12, 2020 in Iceland ⋅ 🌧 5 °C

    Das Wetter wird von Tag zu Tag schlechter. Nicht nur dass der Regen zunimmt, liegt nun auch öfters Nebel über dem Land. Anstelle von Wanderungen begeben wir uns in diversen Museen auf die Spuren der ersten Siedler Islands, ihrer magischen Gepflogenheiten und dem einzigen einheimischen Landsäugetier, dem Polarfuchs. Was natürlich nicht heisst, dass wir nicht trotzdem weiterhin hotpotten.
    Um uns und das Zelt wieder einmal trocken zu legen, gönnen wir uns in Akureyri einen Hotelaufenthalt, waschen unsere Kleider und lassen uns bekochen.
    Read more

    Falls es euch langweilig wird, mann müssten den Rasen auf den Dächern wieder ein Mal mähen! Bei den Aufnahmen im Holzhäuschen habe ich mich gefragt ob es klug ist, wenn genau unter dem Stromerkasten gekocht wird? Zu eurem Versuch die Kleider zu waschen; der Schwefelgeruch ist in der Haut und nicht in den Kleidern! [Dänu]

    9/16/20Reply
     
  • Day9

    Ein Tag in Akureyri

    June 29 in Iceland ⋅ ☀️ 21 °C

    Die Nacht im Hostel tat richtig gut, vor allem nach einem halben Nervenzusammenbruch beim Spiel von Frankreich gegen die Schweiz. 😅
    Um 10 musste ich raus sein, also packte ich mein Zeug zusammen und machte mich auf den Weg nach Akureyri. Heute stand etwas besonderes auf dem Plan, aber erstmal Zwischstopp beim Godafoss machen. Auch wenn es gefühlt schon der 20. Wasserfall ist bei dem ich war, den wollte ich mir trotzdem nicht entgehen lassen. Das Wetter war leider noch ziemlich trüb und kurz vorher hat es auch noch geregnet. Habe mich deshalb auch nicht so lange dort aufgehalten.
    Nach ca. einer Stunde Fahrt erreicht ich dann die zweitgrößte Stadt Islands. Komisch mal wieder im Stadtverkehr zu stecken 😅
    Ich schlenderte noch kurz ein wenig herum und guckte mir die schönen bunten Häuser hier an. Echt niedlich..auch die Herzampeln, die überallhin der Stadt leuchten ♥️
    Und dann war es auch schon um 1....da hieß es dann Leinen los! Whale Watching stand an!
    Mit einem etwas größeren Boot (das Rote) ging es dem Fjord entlang Richtung Meer.
    Nach über einer Stunde Fahrt waren wir dann im „Aufenthaltsgebiet“ der Wahle. Naja zumindest sollten die dort sein, aber weit und breit nichts zu sehen von den Giganten. Also noch bisschen suchen und dann ging es wieder zurück. Schade!
    Aber dafür war es eine wunderschöne Tour durch den Fjord😍 Außerdem habe ich einen Gutschein bekommen, den man innerhalb von 2 Jahren einlösen kann, weil wir ja heute leider Pech hatten und keine Wahle gesehen haben.
    Zwischendurch war es auf dem Schiff ganz schön windig und ziemlich frisch. Naja schließlich waren wir ja auch nur gute 40km vom Polarkreis entfernt. Wie gesagt...ansonsten war es echt richtig schön..da hat sich das Geld trotzdem gelohnt. Sich bisschen die kalten Arktisluft um die Ohren wehen lassen, Kaffee gabs auch noch an Bord und einfach die Seele baumeln lassen. ⛵️☀️
    Nach über 3 Stunden trafen wir wieder im Hafen ein und ich musste mich bisschen sputen.
    Deutschland spielte doch 16 Uhr! Also fix noch kurze Hose und Tshirt angezogen, weil es in der Zwischenzeit echt warm geworden war in der Stadt und dann ab in die nächste Kneipe. Eigentlich brauchte ich ja nur Internet um das Spiel auf dem Handy zu gucken, aber ich hatte Glück. Hier wurde das Spiel live übertragen und es war übelst was los. Richtig Stimmung in der kleinen Bude. 👍😀 Mehr Englandfans, aber ich habe sowieso für die getippt😅 hat ja dann auch hingehauen.
    Nebenbei habe ich mich noch mit einem netten Typen unterhalten. Der kommt aus Thüringen und ist mittlerweile seit 2 Monaten hier. Er hat mir noch gezeigt, wo ich Robben und Puffins (Papageientaucher) sehen kann. Werde ich mir bestimmt mal angucken. ☺️
    Als es schon etwas später geworden war, entschlossen ich mich wieder einmal schon ein Stück weiter zum nächsten Ziel zu fahren. Hat sich mittlerweile so eingeschliffen und da es im Norden sowieso alles etwas weitläufiger ist, ist das gar nicht mal so dumm. 😀
    Wenn mich jemand nach den 2 Wochen fragt, was ich in Island am liebsten gemacht habe, dann steht das Autofahren ganz weit oben auf der Liste. 😍
    Drückt mir die Daumen, dass ich die Nacht im Auto gut schlafe. 😴
    Read more

  • Day40

    The North - to Akureyri

    March 28, 2019 in Iceland ⋅ 🌫 3 °C

    A short 35 minute flight (and a little bumpy) from Reykjavík and we found ourselves in the charming northern city of Akureyri. A town really of about 18,000 people, it services the northern region. It’s only about 250km from Reykjavík but takes 4 1/2 hours to drive by car. There are quite a few hotels and backpackers hostels in the town and loads of tours on offer. Once again it’s nice to be out of the big city.
    In the evening Sonia posted herself on Northern Lights watch and was rewarded for her patience.
    Read more

  • Day41

    Sagaland - vikings, trolls and elves

    March 29, 2019 in Iceland ⋅ 🌬 5 °C

    Today’s travels took us on a day trip to the Lake Mývatn area. The area is full of volcanic action including geothermal pools and large lava fields. We were lucky with the weather with Mother Nature giving us a stunning day to showcase the lunar type landscape. We stopped by the Goðafoss waterfall (waterfall of the gods) so named when a cheiftain famously threw his old wooden Norse gods into the waterfall denouncing his faith and adopting on Christianity. We also viewed pseudocraters, mud pools and a lava field that is said to be inhabited by trolls and elves as well as being home to the Yulelads of Iceland. We finished off our day in the Mývatn Nature Baths, indulging in the natural hot springs. All in all a wonderful day.Read more

  • Day18

    Im Herzen von Akureyri

    July 3, 2020 in Iceland ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute wurden morgens erst einmal wichtige Besorgungen erledigt: die erste Postkarten und Briefe nach Deutschland verschickt, Motoröl zur Sicherheit gekauft und getankt.

    Danach haben wir die zweitgrößte Stadt Islands besucht. Akureyri hat mit seinen knapp 20.000 Einwohnern einiges zu bieten. Wir waren zuerst im schön angelegten botanischen Garten und sind dann an der Kirche vorbei ins Stadtzentrum geschlendert. Eine Kombination aus Mittag- (da es unser erstes Essen nach dem Frühstück war) und Abendessen (da es schon 18 Uhr war) war wieder sehr lecker und wurde auf der Terrasse eines Hochhauses (5. Stock) eingenommen.

    Hier wartet man auch gerne an einer roten Ampel. Von der Finanzkrise wurde das Land heftig getroffen und zum Verbreiten von Optimismus wurde 2008 die schöne “Smile With Your Heart” Kampagne gestartet. Heute findet man Herzen in der ganzen Stadt, auch als rote Ampeln.

    Beim letzten Trainingslauf vor dem morgigen „Thorvaldsdalur Terrain Run“ ist mir dann noch ein tierisches Schnappschuss gelungen.
    Read more

    Jan-Erik Bätz

    Heiße Frise!

    7/4/20Reply
    SimoneFloLeniJona Ganz

    Wer jetzt?! 😜

    7/4/20Reply
    Jan-Erik Bätz

    Das liegt im Auge des Betrachters. 😆

    7/4/20Reply
    3 more comments
     
  • Day7

    Hallo Norden, Tschüss Schnee

    March 31, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 5 °C

    Nach endlosen 5,5 Stunden Fahrt sind wir endlich in unserem Cottage in Akureyri angekommen 😍 Es ist total süß, mit eigenem Hot Pot und Grill 🤤 Leider aber ohne Schnee 🤔 Aber man kann ja nicht alles haben...Read more

  • Day11

    Bye bye Jimny...

    April 4, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 10 °C

    Heute mussten einen kleinen ungeplanten Zwischenstopp bei Europcar machen: Gestern Abend ging die Motor-Kontrollleuchte bei unserem Jimny an. Und der gewählte Gang wurde auch nicht mehr angezeigt... Da wir ja noch ein paar Kilometer zu fahren haben, und hier ja nicht unbedingt auf den Straßen der Bär steppt, wollten wir sicher gehen, das es nix wildes ist.

    Also ab zur Filiale, Auto abgeben und von der Werkstatt checken lassen. Die Wartezeit haben wir uns mit einem Eis von „Bynja“ vertrieben. Die machen quasi McFlurrys mit frei wählbaren Zutaten - mega lecker.

    Zurück bei Europcar wartete schon eine Überraschung auf uns: ein neues Auto! Irgendwas war mit der Zündung wohl nicht ok. Also gabs für uns kurzerhand ein Upgrade: „Leider“ gab es nur einen Suzuki Vitara – auch 4x4 aber größer und mit Automatik und allem möglichen Schnick-Schnack 😬😬😬

    Na dann kann es ja jetzt weiter Richtung Osten gehen! Nächster Stop: Seydisfjordur
    Read more

    Wolf-Uwe

    Sehr gute Firma - absolut kundenorientiert👍😅😉

    4/4/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Akureyrarkaupstaður, Akureyrarkaupstadur