India
Maota Lake

Here you’ll find travel reports about Maota Lake. Discover travel destinations in India of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day15

    Amber Palast

    January 7 in India ⋅ 🌫 15 °C

    Wow... was für ein Palast. Nach gestrigen Erfahrungen im City Palast in Jaipur waren unsere Erwartungen nicht sehr hoch, dafür aber worden sie hoch übertroffen. Zwar konnte man hier keine prächtig geschmückte Räume sehen, aber das Gebäude selbst war sehr imposant. Ein Labirynt an Räumen und Gängen (wir haben tatsächlich herumgeirrt), das mit Sicherheit längerer Zeit bedarft um es kennen zu lernen. Vieviele Menschen da lebten, wissen wir nicht, aber die schiere Grösse lässt ahnen, dass die Hofmitglieder zahlreich waren. Über dem Palast ein Fort ( nächster Footprint), von dem eine Mauer rund um den Palast, über die Berge abging. Die Mauer ist an einigen Bildern zu sehen, wenn man genauer hinschaut. Auf eine Elefanterfahrt haben wir aus Tierschutzgrunden verzichtet. (Agata)

    Wow...Co za palac. Po wczorajszych doświadczeniach w pałacu w Jaipur nie mieliśmy wysokich oczekiwań, za to zostały one wysoko przekroczone. Wprawdzie nie było pięknie uzdolnionych sal, ale sama budowla była imponująca. Labirynt pomieszczeń i korytarzy ( rzeczywiście zgubilismy się ) pozwala spekulować, ile mieszkańców miał ten komplex. Ponad pałacem fort ( opis zobacz następny Footprint) od ktorego odchodzi mur przez góry naokoło pałacu. Mur widoczny jest na niektórych zdjęciach. Z przejażdżki na słoniach, które przez cały dzień chodzą w górę i w dół zrezygnowaliśmy.
    Read more

  • Day15

    Fort Jaigarh

    January 7 in India ⋅ ☀️ 19 °C

    Bis zu 60 000 Soldaten waren hier bis zum 1962 stationiert, zum Schutz des Maharajas und des Amber Palastes. Das Fort selbst ist nicht besonders interessant, besteht er doch vorwiegend aus der Aneinanderreihung von Plätzen und endlosen Mauern. Einige Räume, die früher dem Herrscher und seiner Frau vorbehalten waren sind mit Darstellungen des früheren Hofleben ausgefüllt. Vom Fort allerdings gibt es einen grandiosen Blick auf den Palast im Tal. Heute befindet sich das Gebäude fest in Hand von Affen.(Agata)

    60 000 żołnierzy stacjonowalo tu do 1962 roku, ku ochronie Maharaji i pałacu w Amber. Sama Forteca nie jest specjalnie ciekawa, bowiem składa się ona z uszeregowanych placów do ćwiczeń i niekończących się murów. Kilka dla, kiedyś służących za schronienie Maharadży i jego żony pokazuje dawne życie w pałacu. Widok z fortecy na pałac w dolinie jest imponujący poza tym budowla okupowana jest przez wszechobecne małpy.
    Read more

  • Day3

    Fort Amber

    December 31, 2018 in India ⋅ 🌫 20 °C

    Gegen 9.30 Uhr verlassen wir unseren Palast Richtung Jaipur. Auf dem Weg in die Hauptstadt Rajasthans besuchen wir das Fort Amber. Fort wie Fort, Wehrturm, Festung, wilder Westen, irgendsowas - lässt sich sicher schnell anschauen und dann ab in die Stadt. Mich locken Basar und wunderschöne Schmuckstücke;-) Dieses Fort ist schon aus großer Entfernung zu sehen. In seiner Gänze gleicht es eher der chinesischen Mauer als einem Wehrturm. Die Größe ist überwältigend. Ich verabschiede mich von glänzenden Stoffen und Schmuck, wir werden sicher Stunde um Stunde diese Kilometer lange Fortmauer ablaufen. Natürlich nicht;-) Wir wandern an bunt bemalten Elefanten die vielen Stufen nach oben, und sind völlig überwältigt, von dieser beeindruckenden Aussicht und dieser nie geahnten Größe, sch..... auf Schmuck;-)
    So geschickt Uli sich in einen Parkplatz am Fuße des Forts gehupt hat, so ungeschickt war der Platz gewählt. Trotzdem ich Ulis Anweisung, nach dem Einsteigen bitte Nicht erst sortieren, Haare kämmen, gemütlich einrichten - sondern einfach anschnallen und los ohne Widerwort, befolge, taucht blitzschnell ein indischer Polizist grimmig vor unserer Nase - Scheibe - auf. Schon wieder 3 Monate Führerschein weg;-)😂😂😂 Ich staune über Ulis Reaktion, oder eben Nichtreaktion, könnte man auch Ignoranz nennen. In bereits gewohnter Manier: "Ich verstehe sie nicht, und fahr jetzt los - tschüüüsss!" Bis dahin bin ich an dieser Missachtung der Staatsgewalt völlig unbeteiligt. Das ändert sich aber nur kurze Zeit später, als Uli mich aus dem Auto jagt, um die Polizeibarriere von der Straße zu räumen. Da ich ja vorher noch keine Zeit hatte, mich im Auto einzurichten, baumelt im Sprung noch alles an mir. Jacke, Tasche, Kamera. Ulis zornige Forderung, doch endlich dieses Ding wegzuräumen, wird sehr laut und drängend, und so schmeiße ich alles von mir. Die riesige Kamera baumelt noch immer um meinen Hals und ich ruckele an diesem sperrigen Sperretwas. Nichts! Nochmal! nichts tut sich! Uli brüllt, ich schwitze, und endlich - vor immer größer werdenden Publikum und sich schnellen Schrittes nährender Staatsgewalt zum zweiten, schiebe ich dieses schwere Etwas Autobefreiend zurück. Und das Ding schiebt sich dann wieder zurück, direkt vor meine Füße. Einen kurzen Moment später fliege ich und meine Halsbaumelkamera über dieses blöde Sperretwas. Schmerzerfüllt und zornig, mit zerstörter Kamera und blauem Knie sitze ich schwitzend und still grummelnd im Auto. Schön, dass ich auf Ulis Hinweis/Anweisung/Forderung/Befehl erst wenige Minuten vorher dieses blöde Kameraband um meinen Hals gewickelt habe.
    Read more

  • Day7

    Kuh-Index Tag 7

    April 14, 2017 in India ⋅ 🌙 33 °C

    Wir hatten heute keine Zeit zum Kühe zählen. Wir waren die ganze Zeit am schnattern und ratschen, aber es waren definitiv viele und manche auch direkt auf der Straße. Eine davon lief dankenswerterweise direkt plastikkauend auf das Auto zu.

    Zufälligerweise kamen wir auch gerade die Straße entlang, als die Elefanten, mit denen man auf das Amber Fort 'reiten' kann, Feierabend gemacht haben.Read more

  • Day6

    Amber palace

    October 29, 2017 in India ⋅ 🌙 27 °C

    C'est la demeure du maharadjah avant la construction de Jaipur, entourée par un mur d'enceinte de 10km
    Nous découvrons une succession d'appartements, ceux des hommes, des femmes, des servants...de salles d'audience et de terrasses. Le tout est plutôt bien entretenu et rénové (c'est récent) et touristique (on peut même grimper jusqu'à la forteresse à dos d'éléphant)Read more

  • Day75

    Indian Roads

    March 16 in India ⋅ ⛅ 21 °C

    Indian roads have plenty of space for everything - cars, rickshaws, motorbikes, buses, elephants, trucks, pedestrians etc etc etc as long as there is no cow that would decide to relax right on the middle of the road

  • Day76

    Amber Palace

    March 17 in India ⋅ ⛅ 19 °C

    Amber Palace - was once a capital of Jaipur state - massive, beautiful, mighty. There are two gates to the city - Moon Gate and Sun Gate. Which one would you enter and which one you would exit through?

  • Day9

    Amber Fort

    April 19 in India ⋅ ⛅ 29 °C

    Amer Fort ist ein Fort in Amer, Rajasthan, Indien. Amer ist eine Stadt mit einer Fläche von 4 Quadratkilometern, die 11 Kilometer von Jaipur, der Hauptstadt von Rajasthan, liegt. Es liegt hoch auf einem Hügel und ist die wichtigste Touristenattraktion in Jaipur. Die Stadt Amer wurde ursprünglich von Meenas [4] erbaut und später von Raja Man Singh I regiert seine künstlerischen Stilelemente. Mit seinen großen Stadtmauern und einer Reihe von Toren und gepflasterten Wegen überblickt das Fort den Maota Lake, der Hauptwasserquelle des Amer Palace.Read more

  • Day112

    Jaipur (2)

    August 13 in India ⋅ ⛅ 28 °C

    Am zweiten Tag in Jaipur schauen wir uns das Jaigrah Fort, das Amber Fort und den Hawa Mahal an.
    Im Jaigrah Fort steht die größte Kanone der Welt und auch der Ausblick vom Fort ist recht schön. Das Fort ist umgeben von einer langen Mauer, die etwas an die chinesische Mauer erinnert.
    Vom Jaigrah Fort kann man das Amber Fort fußläufig erreichen. Den Amber Palace, der zum Fort gehört sparen wir uns (geld- und zeittechnisch), wir können auch so schon genug sehen.
    Mit dem Bus gehts dann wieder zurück in den Stadtteil Pink City und zum Herzstück Jaipurs: dem Hawa Mahal oder auch Palast der Winde.
    Es ist im Gegensatz zum City Palast ein recht kleiner Palast aber von seiner Architektonik und Bautechnik nicht weniger sehenswert.
    Viele Touristen und Einheimische tummeln sich hier. Während die Touristen aber eher von der Umgebung und vom Palast Fotos machen sind die Inder eher an uns Weißen interssiert. Super viele fragen nach einem gemeinsamen Selfie. Wir sollten dafür mal Geld verlangen, würden wir bestimmt ein Tagesbudget zusammenbekommen :). Die Fotos zeigen die Inder dann stolz ihren Freunden und Familien: “meine zwei weißen Freunde“. Wer weiß vielleicht entsteht aus den Fotos ja auch eine Art Sammelheft und es gibt eine Competition wer mehr Fotos mit Weißen hat :)
    Abends essen wir dann noch typisch jaipurisches Essen: Bhati (kleine Brotbällchen) und Dhal (Curry mit Linsen)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Maota Lake

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now