Indonesia
Pandemas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
557 travelers at this place
  • Day8

    Surfen ohne Schädel-Hirn-Trauma

    August 12, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

    Zuerst einmal gibt es erfreuliche Nachrichten: wir haben beide den Surfkurs ohne größere Komplikationen überstanden! Zwar schmücken nun ein paar Schürfwunden und Blutergüsse unsere Haut vom Aufspringen auf das Board und auch die Sonne hat für eine ordentlich rote Hautfarbe gesorgt, aber wir können uns nun stolze Surf-Anfänger nennen. ;)
    Und ja, wir haben uns natürlich mit Sonnencreme zugematscht, nur fürs Protokoll an unsere Mamis. Aber wirklich geholfen hat das auch nicht, sodass nun unsere gesamte Hinterfront eine angenehme Lobster-Farbe hat - nein nein, so rot ist es dann auch wieder nicht. :D Das liegt nur am einfallenden Sonnenlicht...

    Aber erstmal von vorne angefangen. Irgendwie haben wir wohl ein Zeit-Management-Problem, denn tatsächlich schaffen wir es jeden Tag aufs Neue, den Wecker gekonnt anzustellen und wieder einzuschlafen und dann panisch zu erwachen, um z.B. pünktlich um 9 Uhr an der Surfschule zu sein. Ja ja, das sind schon arge Probleme, die man so im Urlaub hat. ;)
    Schnell eine Smoothie-Bowl hinuntergeschlungen, wanderten wir gemeinsam mit unserem Surflehrer in Richtung Strand. Dort ging es zuerst ans Trockenüben auf dem Sand, damit wir fürs Wasser optimal vorbereitet waren - welche Fehleinschätzung unsererseits! Denn bereits nach wenigen Minuten war erste Erschöpfung zu spüren und der Muskelkater war unvermeidbar.
    Nachdem Jule die ersten Wellen erfolgreich genommen hatte, wurde ich wieder an den Strand geschickt, um weiter im Trockenen zu üben, echt peinlich. Später durfte ich aber wieder ins Wasser kommen und auch ein paar Wellen surfen. Trotzdem muss man hier ganz klar sagen, dass Jule das eindeutig mehr drauf hatte, als ich. Während sie eifrig versuchte, jede Welle auszunutzen und der Lehrer sie fleißig lobte, hatte ich mich der entspannteren Variante, einfach nur auf dem Surfbrett liegen zu bleiben, wenn eine Welle kam und auf dieser bis zum 5cm tiefen Wasser zu gleiten, verschrieben. Fand der Lehrer eher nicht so klasse, aber ich hatte meinen Spaß und flog im Gegensatz zu Jule seltener runter. ;) Eine kräftige Nasendusche erhielten wir natürlich trotzdem beide und mal ganz ehrlich, ein paar Mal stand selbst ich auf dem Board, nur sah es nie so gekonnt wie bei Jule aus. :D
    Insgesamt hatte uns das "Surfen" so gut gefallen, dass wir uns für den nächsten Tag wieder Boards ausleihen wollten. Doch dafür mussten wir erstmal die nächste Nacht überstehen... Während Julchen leise vor sich hin schlummerte, bereitete ich mich auf den Nahkampf mit angetrunkenen Typen vor, die gegen 4 Uhr morgens in den Hof unseres Hostels polterten. Also kramte ich schnell im Backpacker-Rucksack nach der Tilli-Taucherlampe, die man im Notfall hätte als Schlagstock umfunktionieren können, schloss alle Fenster und lauschte dem Geschehen unten im Hof. Zu meiner Beruhigung sausten die Typen genauso schnell ab, wie sie gekommen waren.

    Der nächste Tag startete wieder mit einer Smoothie-Bowl und Iced Latte. Da wir uns die Boards nun ohne Lehrer ausliehen, hieß das auch, dass wir nun niemanden mehr hatten, der einem einen Tipp geben konnte. Zwischen gefühlt 100 anderen Surfschule à 5 Personen und Japanern, die sich mit Sonnencremen in allen Farben (gelb, grün, blau, alles war dabei), Ganzkörperkleidung und Safari-Hüte eingedeckt hatten, war es schwer, einen Radius von 3m für sich allein zu haben. So passierte es schließlich auch, dass Jule von hinten über den Haufen gefahren wurde und ein anderes Mal das Board nur knapp ihren Kopf verfehlte. (Korrektur Jule: "Ich hab das Ding voll an die Ommel bekommen!! Hörst du mir nicht zu ?!)
    Mir riss bei einem Crash sogar die Leash (Surfleine) ab, aber keine Sorge, uns geht es sehr gut und die Crashs gingen echt nicht auf unser Konto. Immer diese Surf-Anfänger... :D

    Ganz in den Wellen versunken, vergaßen wir etwas die Zeit und kamen mit leichter Verspätung, Hust, 3 Stunden, Hust, am Hostel an zum Auschecken. Hierbei muss man aber erwähnen, dass unsere Orientierung nicht die beste war und wir, abgetrieben durch die Wellen, unsere Surfschule nicht mehr an der Straße fanden. Als wir dann auch noch die falsche Richtung eingeschlagen hatten und unsere Füße auf dem kochendheißen Sand dahinschmolzen, erklärte sich auch die klitzekleine Verspätung. ;)
    Netter Weise halfen uns die Einheimischen, unsere Surfschule zu finden, obwohl auch sie eine Weile grübeln mussten, wo wir diese, unter den 100 in der Gegend vorkommenden Surfschulen, finden würden.

    Nicht einmal irritiert davon, dass wir 3h zu spät zum Check-Out kamen, ließen und die Hostel-Besitzer noch in aller Ruhe duschen und unsere Rucksäcke packen, bis es dann um 16:30 Uhr mit dem Bus nach Ubud ging.

    Was wir dort so unternehmen, hört ihr die nächsten Tage! Es bleibt dabei: JuJo meldet sich!
    Read more

    Lea Eichholz

    Das sieht tatsächlich sehr gekonnt aus 😌

    8/12/19Reply
    Lea Eichholz

    Und viel Spaß in Ubud 👍🏻💕

    8/12/19Reply
    Alina Köpke

    Sexyyyy 😏😏🥰

    8/13/19Reply
    4 more comments
     
  • Day104

    Kuta

    February 8, 2020 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

    Zum Frühstück hab ich mir natürlich wieder eine Smoothiebowl geholt und dann ging es nach Kuta. In Kuta hab ich dann ca. drei Stunden im Spa verbracht. 😂 Und ich hab ein Restaurant gefunden, das richtig leckere Pho hatte!!! 😍 Dann wollte ich eigentlich früh schlafen gehen, das hat aber gar nicht funktioniert.Read more

  • Day73

    Ubud und die Taxi-Mafia

    September 25, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Jetzt geht's langsam in Richtung Flughafen, weil es ja bald schon weiter nach Australien geht. 😄

    Unser Weg dorthin haben wir uns allerdings nicht so anstrengend vorgestellt. In Bali gibt es ein Taxiunternehmen was wir sehr gut finden, denn es fährt mit Taxameter und kann ganz einfach per App gebucht werden. Ansonsten muss man mit einem Taxifahrer ewig verhandeln und ist immernoch viel zu teuer.

    Wir haben uns also um 12 Uhr ein Bluebird Taxi bestellt und es kam uns abholen. Während der Taxifahrer unsere Rucksäcke eingeladen hat kam ein anderer lokaler Taxifahrer und hat mit ihm geredet und hat uns gesagt dass in dieser Staße keine Bluebirds erlaubt sind... Unser Fahrer war sichtlich verunsichert, also haben wir nach ewig langer Diskussion mit dem fremden Taxifahrer, der uns einen viel höheren Preis genannt hat, beschlossen, dass wir an den Beginn der Straße laufen und er uns dort mitnimmt.

    Dort angekommen haben wir festgestellt, dass er quasi unsere Fahrt storniert hat und einen anderen Taxifahrer schickt. Dieser ist allerdings an unser Hotel gefahren und hat mich telefonisch nicht verstanden, dass wir am anderen Ende der Straße stehen. Nach 20 Minuten und 3 erfolglosen Telefonaten habe ich storniert und versucht einen neuen zu buchen. Die kommenden 2 Fahrer haben mich angerufen um zu sagen, dass sie nicht in die Nähe dieser Straße fahren. Der nächste sagte er kommt aber wir sollen ihm hinterher laufen bis zu einer Stelle die für ihn "sicher" ist.

    Scheinbar gibt es in Ubud eine ganz schlimme Taxi-Mafia. An einer uneinsehbaren Stelle wollte er uns gerade einladen als ganz viele Rollerfahrer plötzlich um uns standen und ihn gezwungen haben weiterzufahren. Das war dann auch der Moment wo ich langsam richtig sauer wurde. Grad erst recht haben wir uns gesagt. Wir werden so lange laufen bis wir ein bluebird nehmen können. Also sind wir ein ganzes Stück gelaufen bis wir an einer eher uneinsehbaren Stelle weiter weg von der Hauptstraße waren und habe von dort aus wieder ein neues Bluebird bestellt. Dieser Fahrer kam dann nach 10 Minuten und wir sind noch nie so schnell in ein Taxi gehüpft.

    Mit ihm haben wir dann auch kurz geredet und er hat uns bestätigt was wir uns schon gedacht haben. In Ubud haben sich die lokalen Taxifahrer zusammengeschlossen, bedrohen die Bluebird Taxis und Grab etc. und fordern höhere Preise. Jetzt wissen wir auch warum uns der Taxifahrer am Hotel ausgelacht und gesagt hat, dass es überall so viel kostet, als wir sagten uns sei sein Preis zu teuer.

    Knapp 2 Stunden hat uns die Aktion gekostet und ich glaube dem nächsten der uns die Tour vermasselt hätte hätte ich ernsthaft versucht weh zu tun, so wütend war ich gegen Ende. 😅

    Im Hotel angekommen haben wir uns dann nur noch am Pool ausgeruht.
    Read more

    Sabine Paul

    Da könnt ihr ja noch froh sein dass sonst nix passiert ist .

    9/26/19Reply
    Sabine Paul

    Was man alles erlebt

    9/26/19Reply
    Lisa Schulz

    In Bali sind ja größtenteils Hinduisten, also sehr sehr freundliche Menschen. Also gewaltbereit sind die garnicht. Die haben sich auch wirklich garnicht für uns interessiert und mein schimpfen und fragen total ignoriert.

    9/26/19Reply
    4 more comments
     
  • Day2

    Endlich angekommen

    September 6, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    In Denpasar angekommen ging es mit dem Taxi weiter zu unserer ersten Unterkunft Grandmas Hotel in Seminyak. Dort erholten wir uns erst einmal vom langen Flug und gönnten uns einen kurzen mittags Nap. Anschließend schauten wir uns noch ein wenig das Örtchen an und natürlich den Strand sowie das Meer mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang in einer der zum Verweilen einladenden Strand Bars mit Sitzsäcken.Read more

  • Day385

    Bali - Canggu VI

    November 9, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 31 °C

    SURF WG BALI

    ▪️Das Camp ist im deutschen Besitz, vielleicht sind aus diesem Grund auch fast nur Deutsche hier :P
    ▪️Hier kommen Fortgeschritte und Anfänger zusammen, alle sind furchtbar lieb, wie eine kleine Familie

    💡Auf den Straßen ist alles mit Blumenköpfen dekoriert, ob auf den Boden vor den Türen oder auf Staturen liegen kleine Blumenkörbe, manchmal mit einem Räucherstäbchen. Jeden Morgen verteilen die Einwohner es um ihr Grundstück und beten dabei.
    Read more

  • Day5

    Chilling-Day

    September 9, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute wollten wir es ruhiger angehen lassen da die nächsten Tage in Ubud stressiger werden. Also nutzen wir unseren Roller und flitzten die Main Street entlang in Richtung Canguu. Nach einem kurzen Shoppingtrip (Bali bietet zu viel an für unser Gepäck) ging es weiter an den Strand. Eine Runde Baden und etwas Sonnen. Zwei Stunden später besuchten wir nochmals Finns Beachclub und gönnten uns eine Runde im Pool. Den Abend verbrachten wir natürlich beim Sonnenuntergang bevor wir uns für die weiter Reise startklar machten.Read more

    flyawaywithus

    Dein Blick sieht aus als würdest du in den Spiegel schauen :P

    9/13/19Reply
    Benni Kerler

    Haha frech 😄 einfach geblendet und zwar nicht von deiner Schönheit !

    9/13/19Reply
     
  • Day40

    Bali again

    November 16, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 31 °C

    Am 13.11 ging es mit dem Flugzeug von Lombok wieder zurück nach Bali. Nach einer ganz schön kurzen Flugzeit suchten wir uns ein Taxi um zu unserer Unterkunft in Uluwatu zu kommen. Ein ganz süsses Hostel welches von einer sehr netten Familie betrieben wurde.
    Abends trafen wir dann nochmal Push und Jenny und waren zusammen essen, bevor es für die beiden wieder nach Hause ging.
    Die letzten zwei Tag mieteten wir uns Roller und erkundeten die Insel.

    Am 14.11 fuhren wir bis Canggu, verbrachten den Tag am Strand und gönnten uns eine Smoothie Bowl 😍 Am Abend schauten wir uns noch den Sonnenuntergang im Thana Lot an. Zum Abschluss gab es dann noch 'leicht pikantes' Street Food.

    Gestern erkundeten wir Uluwatu und verschiede Strände und genossen unseren erstmal letzten Tag zusammen auf Bali. Für Mättes und Sophie geht es heute weiter nach Sumatra. Ich bleibe noch drei Tage am Meer, bevor es dann nach Java geht.
    Read more

  • Day35

    Ganzen Tag regen und mega coole Party

    January 30, 2020 in Indonesia ⋅ 🌧 28 °C

    Leider hat es den ganzen Tag extrem geregnet.. also waren wir bei der Pediküre und etwas shoppen. Abend sind wir alle aus dem Hostel zusammen ins ShiShi für die Freigetränke und hatten unglaublich viel Spaß 👯‍♀️Read more

    Uli Seeger

    Lecker Essen. Hostel, Pool.. Könnte mir auch gefallen. Lass es Dir gut gehen.. Grüße

    1/31/20Reply
    Didiana

    Danke 😊 mir gefällt das alles hier auch sehr

    1/31/20Reply
     
  • Day2

    Anreise Denpasar über Doha

    November 17, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 33 °C

    Nach 25 Stunden Anreise über Doha/ Katar sind wir endlich auf Bali angekommen und unsere Rucksäcke zum Glück auch. Vom Shuttle unseres Hotels wurden wir vom Flughafen abgeholt. Der erste Kulturschock hat uns schon auf den Straßen erwartet. 😱
    Die fahren hier wie die „gesenkte Sau“, alle 10 Sekunden hupt jemand und es sind überall Rollerfahrer die sich durchquetschen und durchmogeln. Ein Wunder dass wir auf der kurzen Fahrt (ca. 20 Minuten) niemanden überfahren haben.
    Wir haben anschließend noch die Straßen rund um unser Hotel erkundet und Geld gewechselt. Jetzt geht es für uns frisch geduscht und ohne Abendessen direkt ins Bett 😴
    Morgen geht es mit dem Flieger weiter nach Lombok.
    Read more

    Hoffe ihr könnt gut schlafen

    11/17/19Reply

    Das Zimmer schaut gut aus. Schlaft gut. LG Horst & Evi

    11/17/19Reply
    Egi Agustiar

    have fun in balii guys

    12/19/20Reply
     
  • Day105

    Hari baik, Bali!

    December 16, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Huhu, Ich bin sicher in Denpasar auf der indonesischen Insel Bali gelandet! 😊👌

    Dadurch ändert sich jetzt natürlich auch wieder der Zeitunterschied zu Deutschland! In Neuseeland war das ja ziemlich easy zu rechnen mit den 12 Stunden (zb. 7am in Dtl. = 7pm in NZ).
    Jetzt wirds etwas komplizierter, denn jetzt sinds "nur noch" 7 Stunden Unterschied zur deutschen Zeit. Ich kam Montag, 20.30 Uhr Ortszeit in Bali an, da war es in Deutschland 13.30 Uhr 🤪 In Neuseeland war es da bereits Dienstag-morgens um 1.30 Uhr - was bedeutet, dass ich 5 Stunden mehr Montag geschenkt bekam wuhuu 🥳😂🤘

    Was ist mein erster Eindruck, werdet ihr fragen (einige haben schon ^^)?
    Also das allererste was mir entgegenkam, als ich aus dem Flieger stieg, war eine unglaubliche Welle an schwüler Luft. Heißer und feuchter, als ich sie jemals erlebt habe. Innerhalb von Sekunden war ich durchgeschwitzt. Das hat auch seinen Grund: Vor 3 Tagen begann hier die Regenzeit. Was sich allerdings schlimmer anhört, als es ist, denn meist regnet es wohl nur max. ein paar Stunden pro Tag (ist in Deutschland also ganzjährig Regenzeit?! 🤔😅).

    Ansonsten erinnern mich die Straßen und Häuser und Menschen gerade sehr an Brasilien. Und auch ein wenig an Fiji. Also so typische "2.Welt", würde ich mal behaupten - mit teils modernen, teils selbst zusammen gezimmerten Häusern und Straßen, vielen Retro-Reklametafeln, immer mal wieder der ein oder andere Müllhaufen auf der Straße, Straßenstände mit selbstgemachtem Essen, Menschen in etwas in die Jahre gekommenen Klamotten und Flipflops,...

    Eine Besonderheit hat Bali aber auf jeden Fall schonmal: Die unglaubliche Anzahl an Motorrollern auf der Straße 😂 Das ist hier definitiv Fortbewegungsmittel Nr 1 👌

    Aber von vorn: Nachdem ich in Bali gelandet bin und meinen Backback wieder sicher bei mir wusste #mywholelife, holte ich mir erstmal "ein paar" Rupia (150.000 Rupia = 1 Euro 😳) und eine indonesische Sim-Karte fürs Handy und suchte mir ein Taxi nach Canggu. Meine erste Nacht verbringe ich bei Alex und seiner Frau Lara, einem ehemaligen Arbeitskollegen von Bekannten von mir #GanzLiebenDankNochmalFürsVermitteln🙏❤️

    Sie wollten vor 4 Jahren nach einigen kürzeren Bali-Reisen eigentlich "nur" mal 3 Monate auf Bali bleiben... Und sind dann irgendwie hängen geblieben 😂👌Mittlerweile hat hier Lara ihr eigenes Yoga-Studio aufgebaut (Alex arbeitet im Home Office), sie haben ein unglaublich krasses Haus (in Bali extrem günstig zu haben), 2 Hunde und 1 Katze und es sieht nicht ganz so sehr danach aus, dass sie demnächst wieder nach Deutschland kommen 😉 #nicelife
    Read more

    dieses begehende filmen scheint bislang alle gelfilmten orderntlich zu verwirren xD

    12/18/19Reply
    Juju

    Haha echt 😂😂 Bei wem wars noch so?

    12/18/19Reply
    Juju

    #AllesFürDenBlog 😂🙏

    12/18/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Pandemas