Indonesia
Pangkung Kedampang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 53

      52eme jour - Seminyak 🇲🇨

      March 9 in Indonesia ⋅ 🌧 27 °C

      Aujourd’hui il a fait gris toute la journée et il pleut depuis 16 heures.

      J’ai donc fait un petit tour dans la ville et après je suis allée me faire chouchouter au spa 🤩
      Ici le temps est très humide et chaud il y a donc beaucoup de verdures 🌳🌴

      Ps : on se demande si on est en Bretagne ou à Bali 😂
      Read more

    • Day 1

      Ankunft auf Bali

      July 30, 2023 in Indonesia ⋅ ☁️ 24 °C

      Ein sechsstündiger Flug brachte mich gestern von Sydney nach Denpasar auf Bali. Nach der Ankunft am Flughafen dachte ich zunächst, mein Backpack wäre verloren gegangen, es stellte sich dann aber kurze Zeit später heraus, dass ich am falschen Gepäckband stand.
      Schließlich verließ ich den Flughafen und wimmelt dabei Dutzende von Balinesen, die mir auf ihren Rollern eine Fahrt zum Hostel anbieten wollten. Da mein Hostel allerdings nur 15 Minuten zu Fuß entfernt war, wollte ich kein Taxi nehmen, sondern laufen. Auf den Straßen zum Hostel war ich zunächst vom Verkehr geschockt. Ich habe noch nie in meinem Leben so viele Motorräder gesehen. Ich konnte kaum die Straßen überqueren, weil kaum eine Sekunde verging, in der kein Motorrad vorbei kam. Diese schlängelten sich um Autos herum, fuhren dabei auf der falschen Straßenseite und auf dem Gehweg. Überall am Straßenrand waren heruntergekommene Läden, exotisches Essen in Schaufenstern, Bars, es lag viel Müll herum, überall waren Menschen. Nur die wenigen Hotels, an denen ich vorbei kam, sahen ziemlich schick aus. Ich hatte kurzzeitig einen Kulturschock und wäre am liebsten direkt wieder ins Fluhzeug nach Australien gestiegen.
      Dieser verflog allerdings recht schnell, als ich an der Hotelrezeption Manu und Anna traf. Manu kenne ich über meine Freundin Linda, die einen Tag später in Bali ankam und Anna ist Spanierin und reiste mit Manu zusammen. Die beiden erklärten mir ein bisschen wie das Leben in Bali funktionierte. Anschließend gingen wir zusammen in ein lokales Restaurant. Dabei erklärte mir Manu, was ich bestellen konnte, wenn ich vegan essen wollte. Bei lokalen Restaurants ist das teilweise nicht so einfach, da die Leute nicht gut englisch sprechen und viele Gerichte Ei enthalten. Obwohl wir das Gericht Gado Gado (Gemüse und Tofu mit Erdnussoße und in Blätter gewickelter Reis) extra ohne Ei bestellten, landete am Ende doch Ei darin. Am benachbarten Stand bekamen wir frische Fruchtsäfte. Für zwei Fruchtsäfte und das Gericht zahlte ich insgesamt 50.000 indonesische Rupiah, was ungefähr 3€ entspricht.

      Am nächsten Tag frühstückten wir in einem lokalen Café. Es gab ein Fruchtsmoothie mit frischen Früchten. Anschließend liefen wir zum Jerman Beach (übersetzt 'Deutscher Strand'), den ich allerdings nicht sehr schön fand. Überall am Strand lagen tote Korallen und das Wasser war sehr trüb. Zurück am Hostel verabschiedeten wir Anna, die heute zurück nach Spanien geflogen ist.
      Manu und ich riefen uns dann ein Roller-Taxi und fuhren für umgerechnet 3€ 45 Minuten lang zum Suluban Beach.
      Den Verkehr als Fußgänger zu erleben ist die eine Sache, aber auf einem Motorrad zu sitzen und Teil des Verkehr zu sein, ist was ganz anderes. Nach der wohl abenteuerlichsten Motorradtour meines Lebens kamen wir schließlich am Suluban Beach an. Mein Taxifahrer fuhr nicht schnell, aber schlängelte sich durch die kleinsten Lücken und fuhr immer wieder auf den Gehweg, um so schnell wie möglich voranzukommen. Er hatte aber definitiv alles unter Kontrolle, sodass ich mich trotz allem sicher auf dem Motorrad fühlte.
      Um den Suluban Beach zu erreichen, musste man einige Treppenstufen an einer Klippe nach unten laufen. Auf Felsvorsprüngen waren einige Cafés und kleine Läden gelegen. Manu und ich tranken hier zunächst einen Eiskaffee, bevor wir weiter in die Bucht liefen. Die zwischen Felsen gelegene Bucht war leider etwas überlaufen, aber echt schön.
      Anschließend fuhren wir mit dem nächsten Roller-Taxi zum Dreamland Beach, wo wir uns mit einer weiteren Freundin von mir, Inken, und ihrem Freund Henry trafen, die zufällig zur gleichen Zeit auf Bali waren. Wir gingen im Meer schwimmen, sahen uns den Sonnenuntergang an und gingen schließlich in einem tollen Restaurant essen, in dem man sich seinen Teller aus lauter verschiedenen Gerichten selbst zusammenstellen konnte. Hier war es tatsächlich sehr einfach, vegan zu essen.
      Schließlich fuhren Manu und ich an den Flughafen, wo wir noch zwei Stunden auf meine Freundin Linda warteten. In der Zwischenzeit kauften wir eine Begrüßungskokosnuss und spielten auf dem Boden in der Empfangshalle Kartenspiele, bis es Linda schließlich um kurz vor 1 endlich endlich durch die Immigrationsstation geschafft hatte. Danach gings direkt ins Hostel und ins Bett. Nach dem kurzzeitigen Kulturschock gefällt mir Bali jetzt doch echt gut und ich freue mich auf meine Zeit hier in Indonesien!
      Read more

    • Day 26

      Canggu Round 2

      July 26, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Und nun kommen wir unseren letzten Stopp auch
      schon gefährlich nah.
      Als letztes wollten wir nochmal nach Canggu, dort waren wir schon zum 2. Stopp unserer Bali Reise. Canggu und die Leute, welche wir dort getroffen haben, hatten uns jedoch so gut gefallen, das wir unsere letzten Tage auf Bali hier genießen wollen.Read more

    • Day 2

      Ankunft in Bali

      April 29, 2023 in Indonesia

      Gestern morgen sind wir in Bali angekommen. Unsere Arbeitskollegin aus Sydney hat einen excellenten Kontakt in Bali, Ary, ein Tourguide, der sich bestens auskennt und uns über die Woche begleiten wird. Er holte uns vom Flughafen ab und fuhr uns zu unserer Unterkunft, einer Villa im Stadtteil Seminyak. Der erste Eindruck, den ich von Bali erhielt war, dass es sich sehr ähnlich wie Thailand anfühlte, mit dem Unterschied (und das wage ich kaum zu sagen), dass die Fahrer hier noch schrecklicher sind. Es wird zum Teil auf dem Fußgängerweg gefahren, überholt wird nach Laune, statt zu blinken wird gehupt. Es gibt keinerlei Regeln. Der Verkehr ist zudem, vor allem zum abend hin katastrophal. Man kommt kaum voran. Es ist jedoch eine coole Erfahrung. Außerdem ist Bali wesentlich aufregender als Australien. An jeder Ecke gibt es was zu sehen und zu erleben.

      Den ersten Tag erkundeten wir etwas die Gegend und entspannten in unserer Villa. Am abend ging es in ein lokales Restaurant, in welchem wir traditionell balinesisch aßen.

      Heute früh ging es dann etwas in den Norden. Hier gingen wir auf eine Quadtour durch den Regenwald. Ausgerüstet wurden wir mit Helmen, Gummistiefeln und Plastiktüten als Socken. Nach einem kurzen Crashkurs auf dem Übungsgelände ging es auch schon los. Dabei fuhren wir durch schwieriges Terrain, Flüsse, Wasserfälle, Höhlen, einem Dorf und einem Reisfeld. Es war unglaublich schön und eines meiner persönlichen Highlights bis jetzt. Dafür musste man jedoch ordentlich anpacken, denn so ein Quad lässt sich zumindest durch solch ein Gelände nur schwierig manövrieren. Ich hatte lange nicht so viel Spaß wie heute. Unsere Quads gaben mittendrin einige Male den Geist auf. So musste z.B. unser Guide seine Kette in einem Fluss wechseln. Die dauernde Stops waren jedoch nicht nervig sondern machten die Erfahrung eher noch lustiger und außerdem konnte man die wunderschöne Natur betrachten. Sauber kam man aus der ganzen Sache natürlich nicht heraus, aber das gehört dazu xD Der Wasserfall hat dafür einen guten Job erledigt uns wieder sauber zu machen. Mein (und von den Jungs allgemein) Lieblingsteil der Strecke war das Schlammbecken auf der Übungsstrecke, denn hier konnten wir uns gegenseitig vollspriten und driften :D Besonders gefiel mir auch der Ausblick am Ende auf den gigantischen, zentral gelegenen Vulkan Balis.

      Nach unserer Tour ging es zu einem nahgelegenen Wasserfall, Tibumana Waterfalls, gelegen in einem kleinen Tal. Trotzdem, dass dieser eher klein war, war er schön und der Weg hin zu ihm bot ebenfalls Einblicke in den grünen, florierenden Regenwald. Abends ging es noch in ein berühmtes, mexikanisches Restaurant in Seminyak, Motel Mexicola. Hier ließen wir den Tag bei hervorragendem mexikanischem Essen im neon Flair ausklingen.

      Bis jetzt gefällt mir Bali, trotzdem es sehr touristisch ist, sehr gut und ich freue mich auf die kommenden Tage und Aktivitäten.
      Read more

    • Day 8

      Reposo, reposo, reposo....

      February 10, 2023 in Indonesia ⋅ ☁️ 25 °C

      A Noelia le toca reposar, así que esta tarde lo único que verá será la villa!

      Nathan y Syasi han ido al W hotel en la playa, así que nuestra nueva compañera de Villa es Charis durante estas dos noches que nos quedan aquiRead more

    • Day 7

      Llegamos a Seminyak

      February 9, 2023 in Indonesia ⋅ ☁️ 25 °C

      Y llegamos a Seminyak! Pasamos a comer por la villa de la familia de Syasi antes de ir a la nuestra

      Esta vez tenemos una villa pequeña que compartimos con Nathan y Syasi y que es preciosa e ideal❤️

      También despedimos a Jordan, que se vuelve a UK esta noche

      Sobre el accidente de Noelia, no le duele mucho el pie pero siente bastante dolor en la espalda así que mañana por la mañana iremos al hospital internacional que hay en Kuta (a tan solo 15 min en coche desde nuestra Villa) para que echen un vistazo
      Read more

    • Day 13

      Bye Denpasar 😍

      February 18, 2023 in Indonesia

      Au revoir Bali, ses chauffeurs, ses touristes, ses habitants, sa culture, sa tolérance... Au début, cela est toujours sombre... J'espère que la vie ici s'améliorera ♥️
      Demain je pars pour Jakarta, mais vous me manquerait.
      Suksuma Bali ♥️
      Read more

    • Day 8

      Mini paseo para comer

      February 10, 2023 in Indonesia ⋅ ☁️ 26 °C

      Hemos salido del hospital con bastante hambre (nos fuimos directos sin desayunar) así que nos bajamos cerca de nuestra villa y comimos en un sitio muy chulo

      Noelia se pidió Nasi Goreng, un plato típico balines al que se ha vuelto adicta. La noche que Kevin estuvo malo no pudo cenar pato crujiente con el resto así que hoy no ha dejado pasar la oportunidad! La comida estaba buenisima❤️

      De vuelta a nuestra villa nos ha seguido un perro muy majo. Cuando hemos llegado al recinto nos han dicho que este perro siempre sigue a los huéspedes, lo gracioso es que no parecía que nos siguiese sino que nos enseñaba el camino. Luego hemos tenido que cerrar la puerta de la villa con pena porque el pobre quería entrar con nosotros. Ibamos a ponerle un poco de agua pero al cerrar la puerta se fue... estará bien de todas formas, llevaba un collar por lo que no es un perro callejero☺️
      Read more

    • Day 42

      Back in Bali

      March 19, 2018 in Indonesia ⋅ ☀️ 27 °C

      Wir hätten nicht gedacht, dass wir bereits 7 Monate nach unseren Ferien auf Bali, wieder hier sind. Da wir spät am Abend landeten, entschieden wir uns für eine Übernachtung in Seminyak und konnten nochmals ein leckeres Frühstück im Corner House geniessen (leider ohne Ramona, Thomas und Markus). 😔🤗
      Nun sind wir unterwegs nach Pemuteran. Seit 3,5 Stunden sitzen wir im Auto und fahren einmal quer durch die Insel. Langweilig wir einem dabei nicht, da es links und rechts viele interessante Sachen zu entdecken gibt. Das reale Leben in Bali halt, welches man an den touristischen Orten wie Kuta oder Seminyak nicht mehr zu sehen bekommt.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pangkung Kedampang

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android