Ireland
Co Clare

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day45

    Cliffs of Moher

    October 28, 2021 in Ireland ⋅ ⛅ 12 °C

    Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir in Richtung Cliffs of Moher. Als wir ankommen ist leider alles sehr bewölkt und es fängt an zu regnen 😔 Das war unsere Sorge. Wir gehen also erst mal zur Ausstellung in das neumodische Museum. Als wir rauskommen, scheint die Sonne und die Wolken ziehen cool an den Klippen nach oben! Wie viel Glück kann man haben 🥰! Wir laufen fast vor bis zum Hag‘s Head, teilweise ist die Strecke sehr matschig, und ich sage noch zu Chrissi, wie typisch es wäre, wenn ich jetzt ausrutsche und Zack, natürlich genau in dem Moment legt es mich hin 😂🤦‍♀️🙈. Halb so schlimm aber. Die Strecke ist jetzt eher ausgebaut und verläuft nicht mehr ganz so nah an den Klippen, zum Glück! Aber manchmal kann man dann doch ganz vor und es geht ziemlich steil ab! Hier sind dann auch gar nicht mehr so viele Leute unterwegs, was das Ganze auch nochmal mehr wirken lässt. Wirklich eine Sehenswürdigkeit. Wir entscheiden uns irgendwann umzudrehen und noch beim Turm vorbei zu gehen, bevor wir zum Auto gehen. Die Sonne fängt an unterzugehen und es ist einer dieser Momente von „Man soll gehen, wenn’s am schönsten ist“, ich kann meine Blicke kaum lösen und meine Kameraspeicherkarte wird ganz schön fully 📸.

    Abends gehen wir zu dem Chinesen, bei dem Tamás und ich waren, weil sonst alles voll oder zu ist. Und am Ende sehen wir einfach, dass Clara und Konrad auch in dem gleichen Restaurant sind 😅 So ein Zufall! Wir quatschen nochmal, freuen uns, dass wir vier heute so schönes Wetter an den Cliffs hatten (haben uns dort wahrscheinlich auch grade so verpasst) und verabschieden uns dann, weil wir ziemlich müde sind.
    Read more

    Boahr das sieht so schön aus!!

    11/10/21Reply
    nataluschki

    Ja, unwirklich!!

    11/14/21Reply
    Rosa Becker

    Das ist eine Reise wert , traumhaft ☀️

    11/10/21Reply
    nataluschki

    Voll! Hat sich sehr gelohnt ☺️

    11/14/21Reply
     
  • Day25

    Cliffs of Moher

    December 1, 2021 in Ireland ⋅ 🌬 7 °C

    Excursion aux falaises de moher, juste sublime, petit coin de paradis.

    petite anecdote : y’avait tellement de vent que ça m’a fait tombée devant tout le monde 😂 je comprends mieux pourquoi tout le monde se tenaient aux rambardes 🤭

    Ah et aussi, je suis arrivée en retard au bus qui a faï partir sans moi, les français et la ponctualité 😊

    J’ai mangé le midi avec un québécois, à mourir de rire, ils ont des expressions assez marrantes

    J’adore ce pays et rencontrer les personnes du monde entier 😍
    Read more

  • Day4

    Cliffs of Moher

    September 13, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    Für heute hatte wir eine Tour in den Westen von Irland gebucht! Los ging’s um 7 Uhr morgens in Dublin🚌 Der erste Halt war nach gut 3 Stunden dann bei den berühmten Cliffs of Moher! Die Klippen sind gigantisch hoch und richtig atemberaubend! Wir verbrachten 2 Stunden dort ehe die Fahrt weiter ging nach Galway. Am Weg, der direkt am Meer entlang führte, haben wir an schönen Stellen immer mal wieder gestoppt und sind ausgestiegen. Gegen 2 waren wir dann in Galway. 📍 Dort haben wir uns zuerst ein Restaurant fürs Mittagessen gesucht. Ich hab das typisch irische Gericht „Beef&Guiness Stew“ gegessen, was super lecker war. Nach gut 2 Stunden machten wir uns wieder auf nach Dublin, wo wir dann gegen 20 Uhr ankamen. Nach einem letzten Bier in einem Irish Pub gehen wir jetzt auch schon schlafen weil es um 3 Uhr nachts zum Flughafen geht✈️Read more

  • Day5

    Tage wie diese

    March 8, 2020 in Ireland ⋅ 🌧 8 °C

    Auf die Cliffs of Moher freute ich mich schon in Dresden. Allerlei imposante Bilder tauchen bereits bei Google auf, wenn man „Cliffs of Moher“ in die Suchleiste eintippt. Doch hohe Erwartungen können auch oft enttäuscht werden. Dieses Mal wurden sie es aber nicht. Allein die Anfahrt war geprägt von atemberaubenden Landschaften. Einige Ruinen, viele Farmen, wo einen Schafe, Kühe und Esel aus nächster Nähe grüßten und natürlich nicht zu vergessen: der Atlantik mit seinen kräftigen Wellen, die mich wieder einmal in eine Surf-nostalgie versetzten. Bei den Klippen angekommen ersuchten wir zuerst die Toiletten hinter dem Eingang, auf dem Weg dorthin stellte ich fest, dass es ein Schild gab, worauf vermerkt wurde, dass man ein Eintrittsgeld für die Klippen zahlen müsse. Wir gingen zum kleinen Ticketoffice und zahlten beide 7€, obwohl wir auch ohne Ticket im Vorfeld durch den Eingang gekommen waren. „Sicher ist sicher und man wird bestimmt im Nachhinein noch kontrolliert.“ Man kann es sich schon denken: Die 7€ hatten wir umsonst ausgegeben und bis jetzt haben wir immer noch keinerlei Ahnung wofür das Ticket genau war. Für den Trail entlang der Cliffs of Moher jedenfalls nicht. Doch das sollte unsere Laune nicht mindern (es waren ja auch nur 7€). Glück war mit uns, denn die Klippen waren in den vorherigen Wochen aufgrund von Sturmwarnungen gesperrt. Auch noch am Vortag, dem 07.03. war das Gelände nicht zugänglich. Oberhalb der Klippen kamen wir dann, wie so oft in den letzten Tagen, nicht mehr aus dem Staunen raus. Es war ein Wechselspiel von Sonne, Regen und Wolken. Nicht zu vergessen: der Starke Wind, der mich wieder einmal wegwehte. Wäre Vanessa nicht gewesen und hätte mich nicht im richtigen Moment festgehalten, wer weiß wo ich jetzt schwimmen würde. Ein etwas anderer Adrenalinkick, der mich kurz darauf in einen nicht zu endenden scheinenden Dauerlachflash versetzte. Ein Tag ist besser als der andere hier in Irland. Gegen Abend ersuchten wir wieder unser Stammlokal für ein letztes gemütliches Mahl in Galway. Was wir noch nicht wussten: Es sollte ein ereignisreicher Abend werden. Wir bekamen den letzten Tisch zwischen zwei großen Gruppen einheimischer Iren. Bestellten Cider, einen Burger für Vanessa und einen Auflauf für mich. Ein Mann neben unserem Tisch lächelte uns zu und fing im Laufe des Abends ein Gespräch an. Schnell wurden wir ein Teil der Gruppe. Ich teilte meine bestellten Windbeutel mit den Männern. Einer brachte uns ein traditionelles irisches Lied bei, welches ich fröhlich zusammen mit dem Iren auf der Luftgitarre mitspielte und lauthals Wörter nachsang, die ich nicht verstand. Als der Abend zu Ende zu gehen schien, räusperte die eingetroffene Live Band erste Töne ins Mikrofon, woraufhin wir entschieden noch ein Weilchen zu bleiben. Fast alle im Pub kannten sich untereinander und so wurden Freunde nach vorne auf die Bühne gebeten, um Instrumente zu spielen oder einfach für Tanz und Gesang. Das zweite Lied gefiel mir besonders gut, weshalb ich einen anderen Mann aus der Gruppe nach dem Titel des Songs fragte. Er tippte den Titel in meine Telefonnotizen ein und dazu auch noch gleich seine Telefonnummer. 😂 Als es dann doch sehr spät wurde und wir uns verabschiedeten, bekamen Vanessa und ich noch eine große Umarmung und einen Kuss auf die rechte und linke Wange von dem Mann, den wir ganz zu Beginn kennengelernt hatten und der im Laufe des Abends nicht gerade wenig Guinness gekippt hatte. Einige Reisegrüße folgten und wir verließen das Pub mit einem breiten Grinsen und vielen Erinnerungen, die wir nicht missen möchten.Read more

    Bele Held

    Partnerlook😁

    3/10/20Reply
    HeldvomErdbeerfeld

    Und das nicht einmal mit Absicht 😁

    3/10/20Reply
    Jessica Hoppe

    Die Nummer nehm ich super gerne, wenn du keinen Bedarf hast 😂💋💋💋

    3/10/20Reply
    HeldvomErdbeerfeld

    Wird gemacht 😏💋

    3/10/20Reply
     
  • Day12

    On the road again to Clare

    February 13, 2020 in Ireland ⋅ ⛅ 7 °C

    Left Ballyvourney and headed to Shannon Airport to drop cousin Paul there for his flight back to the US. We will miss Paul and his great enthusiasm for our Irish ancestors and cousins and our hometown.
    On our way to Galway and Connemara for the next few days.Along the way we will see the Cliffs of Moher and get our first glimpse of the west coast of Ireland.
    Read more

  • Day122

    A session in Ennistymon

    August 11, 2021 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    A long awaited session in Ennistymon with some of the crew - the American cousins and extended fams, the Clare Nunans and Molly! What a way to pass an evening….music soaring and lifting the spirits, reunions are made of this sorts of stuff!Read more

  • Day123

    The Clare coast

    August 12, 2021 in Ireland ⋅ ☀️ 16 °C

    More wonderfully wild walks with cousins and uncles over the coast of Clare….warm-ish winds, crazy waves and gorgeous shades of green….
    Of course a big swim at Whitestrand beach was required after the stroll. This time Molly and uncle Bev took to being tossed amongst the waves before cousin Tommy the life guard raised the red flag!!Read more

  • Day123

    Ennistymon vs Whitegate Hurling

    August 12, 2021 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Now we’ve become fans of Hurling, a national Irish sport - after watching Mollys younger cousin Kevvie and the rest of the U18s team play a fast paced fascinatingly entertaining sport and take the win! Their first competitive game since the pandemic…. “IF HES PULLING YA DOWN, TAKE HIM WITH YA” screamed one mother in the stands. Great craic altogether!Read more

    Philippe Rolandson

    oooh hurling!! an awesome sport!

    8/16/21Reply
     
  • Day3

    Exploring

    March 9 in Ireland ⋅ ⛅ 9 °C

    2 Stunden spazieren gewesen, nichts als Felder, Kühe und ab und zu mal ein Auto. Und alle grüßen so freundlich 😊 selbst die Kühe gucken interessiert, wer da gerade die Straße entlang läuft.
    Am Faszinierendsten war für mich die Stille. Man hört wirklich nur ab und an einen Vogel, ansonsten ist hier rein gar nichts 💕
    Read more

  • Day5

    A foggy day

    April 15 in Ireland ⋅ 🌧 10 °C

    Today we went on the day tour we had most been looking forward to: the Cliffs of Moher UNESCO world heritage site. But as we boarded the bus in the morning, the weather wasn't looking good at all. Our bus driver, Gerard, was optimistic that it would clear up by the time we reached the visitor center.

    The route took us through the Burren lowlands past ruins of castles, tower houses and stone cottages. The ocean had receded leaving long stretches of muddy seabed behind. We passed Kilcolgan, known for it's world-class oysters and Lisdoonvarna, where they hold a full-month matchmaking festival in September. We were told if you are single, this is the place to be. "Once you've found your match", our bus driver advised, "you should go back to Kilcolgan for some oysters and champagne. But beware: this combination could leave you feeling rather amorous."

    Driving up corkscrew hill, the fog got thicker and thicker. Gerard now sounded less sure, especially as we couldn't enjoy the view of Galway Bay once we had reached the top, but was still optimistic it would clear up by the time we reached our destination. We were hopeful, too.
    Read more

You might also know this place by the following names:

An Clár, An Clar, Co Clare