Italy
Cagliari

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Cagliari
Show all
Travelers at this place
    • Day 16

      Hafen Cagliari

      October 7, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

      Es ging mir alles zu schnell. Um Fünfe ging der Wecker, um Sechse gings weg von der Costa Rei, um Sieben war Petra weg. Um fünf nach Sieben merkte ich, dass ich alleine bin. Kein schönes Gefühl. Um Neune stand ich an der Pier und war mit meinen Gedanken auf Segeln programmiert. Um 14:00 Uhr unterschrieb ich den Chartervertrag und das neues Zuhause wurde übernommen. Nun war ich in meiner Welt, erwartete sehnsüchtig Clemens, Jolanta, Jörg, Birgit, Thorsten und Kerstin. Die vier erstgenannten waren pünktlich zum Lebensmittel bunkern vor Ort. Der Rest hat sich sicherlich versteckt und gewartet bis alles fertig war .....
      Das erste gemeinsame Abendessen und ich bin mir sicher, dass hier auf dieser Yacht der erste Michelin Stern verliehen wird. Was diese Sechs aus der Küche gebracht hatten ...
      Read more

    • Day 2

      Cagliari

      May 15, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

      Heute waren wir in Cagliari, der Hauptstadt von Sardinien.

      Der Weg dahin war richtig idyllisch - einfach wunderbar. Die Landschaft im Landesinneren ist fast völlig unberührt und dort ist auch nicht viel los. Zu 97% hatten wir die Straßen für uns - wie auf dem Video zu sehen. Könnte aber auch an der Uhrzeit gelegen haben. Die Italiener schlafen ja gerne länger ✌️

      In Cagliari haben wir nach einem kleinen Bistro die Stadt erkundet und es gibt Neuigkeiten: Wir sind jetzt waschechte Botaniker 🍃 Wir haben den botanischen Garten besucht und Bäume, Bäume, Bäume achja und Bäume angeschaut.
      Außerdem hat Leon gelernt, dass eine Agave keine Aloe Vera ist 🤣 😘

      Wir haben die Bastione Saint Remy, Cattedrale di Santa Maria, das alte Amphitheater und die vielen kleinen schnuckeligen Gassen besucht.

      Mitten in der Stadt haben wir den etwas merkwürdig aussehenden Self Service Automat gesehen, wo man u.a. auch ganz wirkungsvolle Gräser [hier spricht der Botaniker] erstehen kann.
      Und gaaaaanz wichtig: Es gab das erste Eis 😍

      Also Fazit: eine belebte Stadt, mit sowohl schönen, als auch schmierigen Gassen. Hier leben circa 430.000 Menschen - ungefähr 1/3 der gesamten Inselbewohner. Aber hier würden wir nicht wohnen wollen 😜
      Read more

    • Day 101

      Best day ever in 💩liari (Cagliari)

      June 26, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 32 °C

      Stadtbesichtigung bei glühender Sonne ☀️
      Rudi wurde gewaltsam das Hintertürchen geöffnet (während wir 20 Meter entfernt am Strand geschlummert haben)
      Einbruch können wir nun auch abhaken ✔️
      (Beide Laptops, iPad, SUP, 2x Werkzeugkasten und Kabeltrommel werden wir vermissen)
      Zum Glück ist uns der Handbohrer geblieben
      Zum krönenden Abschluss noch ein kleines Brändchen 🔥
      Read more

    • Day 36

      Hafen Cagliari

      October 27, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 25 °C

      Um 09:00 Uhr standen Mitarbeiter des Vercharterers "Cagliari Sailingcharter" vor unserer Yacht und erfragten unser Motorproblem des gestrigen Tages. Mein Eindruck war, dass wir in ihrem Ansehen ein paar Stufen nach oben gerutscht sind. Das jemand selbstständig die Anlasserbatterie gegen die Servicebatterie austauscht, ist nicht alltäglich.
      Um 10:00 Uhr hatte uns das Mittelmeer wieder in seine Arme geschlossen. Was sag ich uns ..., der Wobblerkönig Dieter machte sich auf, um Cagliari zu erobern. Uli meinte noch, hey Skipper lass uns noch eine halbe Stunde warten, dann ist die zusehende Regenfront durch. Meine angeborene Zielorientierung ließ jedoch keinen Widerspruch zu. Die Segel wurden im strömenden Regen gehisst und 3 triefend nasse Augenpaare würdigten mich mit einem strafenden Blick. Uli schaute ich gar nicht erst an. Ölzeug muss schließlich auch mal getestet werden, denke ich ganz leise. Der Regen huschte über uns hinwegund strahlender Sonnenschein trocknete vier nasse Pudel. Ich hatte mich sicherheitshalber unter der Persenning trocken untergestellt. Es ist schon ein Vorteil, Skipper zu sein.
      Wir chillten in der Sonne bis gegen Mittag Wind aufkam. Es wurde gehalst, gewendet und beigelegen, dass es eine Freude war. Alle Manöver funzten, als hätte man nie etwas anderes getan. Speedy Gonzales des heutigen Tages war Stefan. 9,5 kn standen auf dem Tacho. Wir sind uns sicher, mit einem Wobbler am Heck hätte dieser Rekord der Woche nicht statt gefunden.
      Um 14:00 Uhr gings zurück zum Hafen. Starker Seitenwind von 20 kn zwangen mich zu einer Harakiri Rückwärtsfahrt in die Box. Die Crew funktionierte mal wieder wie ein Uhrwerk und " Pan di Zucchero" fiel in ihren Winterschlaf.
      Der Abschluss des Tages mit Gesprächen der vergangenen Woche wurde in der Altstadt Cagliaris zelebriert.
      Was bleibt mir noch zu sagen? Es war mal wieder eine geile Woche mit 5 besonderen Typen. Mit euch immer wieder und überall.
      PS: Alles wurde aufgegessen, nur ne halbe Flasche Pril blieb über.

      Dies ist der letzte Eintrag dieses einzigartigen Abenteuers. Ich bedanke mich an alle Follower für die Teilnahme und die witzigen Anmerkungen.
      Ich freue mich jetzt unendlich viel auf Petra.
      Bis demnächst!
      Read more

    • Day 22

      Hafen Cagliari

      October 13, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

      Freitag der 13te. Zum Glück bin ich nicht abergläubig, daher geht es frohen Mutes auf den letzten Törn unserer Reise. 27 sm liegen vor uns, um unseren Panzer wieder nach Haus zu bringen. Natürlich unter Motor. Auch Zeit genug, die vergangenenen Tage Revue passieren zu lassen.
      6 Landratten haben sich Seebeine angeeignet. Thorsten, Jörg und Klemens haben sich unseren Panzer zueigen gemacht. Seekrankheit gabs fast gar nicht. Kein Wunder bei einer Wellenhöhe von 40 cm. Wir kauften Fisch direkt auf hoher See. Ankerten in einsamen Buchten mit einem fantastischen Blick auf die Milchstraße. Sahen Delphine und schwammen durch Fischschwärme im kristallklaren 25 Grad warmen Mittelmeer. Führten kleinere Strandwanderungen durch und sahen verschlafene Fischerorte. Schliefen in engen Kojen und nutzten noch engere Sanitärräume. Und können nun bestätigen, dass Segeln die teuerste Art ist, unbequem zu reisen. Und das Wichtigste, 7 Tage gute Laune auf engstem Raum. Freunde ...., mir hat es unendlich Spass gemacht, mit euch gemeinsam mein Hobby zu teilen. Denkt daran ..., nach einem Segeltörn ist vor einem. Tschüss, kommt gut nach Hause.
      Read more

    • Day 57

      Superhelden 8-)

      August 18, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

      Ankunft in Cagliari mit dem Superman Schiff 😆😃
      ..,und nun auf Entdeckertour 🚐💨

      Sardinien hat übrigens eine eigene Sprache:
      "Sardisch" (sardu [ˈsaɾdu])

      Limba sarda [ˈlimba ˈzaɾda] / lingua sarda [ˈliŋɡwa ˈzaɾda]) ist eine romanische Sprache, die auf der Mittelmeerinsel Sardinien von
      ca. 1 – 1,3 Millionen Sarden gesprochen wird.

      😉
      Read more

    • Day 24

      Great day out in Cagliari

      September 27, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 22 °C

      Well a new day dawned and everyone in A1 shape. Amazing what a sleep and a refund can do for ya.
      Unfortunately Kelly was harassed by the great mosquito population of Perd’e Sali during the night in her nuns cell downstairs. During the night she got up to spray herself with mossie spray but had grabbed her hairspray in the dark instead LOL 🤣. Much laughter retelling us the story in the morning. The rest of us had not one bite so an improvement from valencia’s bitey events.
      The gardener was supposed to arrive by 8.30 to do the lawns and fix the mossie window covers, and we were leaving by 9.30am in our highly priced personal service taxi (not) but by 9.20 no sign and our host said there had been an accident on the highway. He did arrive just as we were leaving so google translate came in handy once again. Told him to come back at 4.00 to do the windows and he was very agreeable.
      Cagliari, wow! We went to the old town and first stop as always coffee. We reckon they just wave the coffee under the frother to make it look good, cos the coffee is only ever warm. Then around the corner to walk the street up the hill, shopping. Past a good 2 hours doing that (possibly only 100m walk) but we did help the economy very well. Shoes, clothes, jewellery all purchased, (some ninja shoppers more than others) I even walked out of one shop wearing a new dress, and finally found some shorts! YAY.
      Back down the hill to have lunch, lasagne for Susie and I, Kel got her cabonara, Lulu got the prawns and calamari in tempura, and Beth gluten free spaghetti. Nice Sardinia sparkling wine, Aperols and Rose finished it off spectacularly. Kel went off for a special purchase and the rest of us decided to get one of everything for dessert (3) and an extra spoon. Tiramisu, Brownie, and Apple Souffle….OMG they were amazing. best tiramasu ever.
      Saw a little 8 seater golf cart doing tours, so jumped in, 15 Euro each and we all agree its the best tour we have had. Much better than a hoho bus by far. Our guide was lovely, he had english tour information playing. Stopped to let us out to take photos, and we just ambled along at a lovely pace down narrow streets, up hills, and wondered at the amount of cars around the place - made you wonder how the heck you get on if another car is coming up the hill.
      Awesome views, Cagliari is a large city, we could see for miles.
      back to the drop off and supermarket was across the road. Phoned Simone to get him to come get us (40 min wait time) and went to get our stock up. Everyone gets to fetch and carry, and select what they want and what we need.
      Out we came laden with bags of goodies, Kel and Susie had the usual Gelato (passionfruit and Lemoney) and there was Simone pulling up. timing perfecto!
      Back home, our gardener was here and doing the jobs. We had some funny translation moments, but nice guy and everyone is on a high at the successful day. A swim in the gorgeous pool end our day sojourn well.
      Chicken pieces, roasted spuds and salad for dinner. Bloody mossies are back in force so inside to eat. Earlyish night for most, its tiring shopping ya know.
      Reset and refocus worked Jenny… thanks for the pep talk.
      Tomorrow is lie about in the sun, swim, relax and enjoy what we came for.
      Read more

    • Day 26

      Oops a bit late 28/29 combined

      September 29, 2023 in Italy ⋅ 🌙 23 °C

      Sorry about that, I have been relaxing… we stayed home on Thursday and had a day around the pool, swam in the ocean (so salty my feet kept floating to the top even when swimming). Lulu adored being able to just walk in and frolic in the mediterranean, with an almost flat calm. Beth and I braved it first, honestly like bath water, and then Suzie and Lulu had a dip for ages. Kel chose to keep the pool going and we read, sunbathed, relaxed.
      Late afternoon/nighttime is a real issue here with the mossies, and it was my turn to be attacked. We went to Pula for dinner to have a look around because the shops shut from 1ish to 5ish in Sardinia, so did a little shopping. Nearly all of us purchased something, then off to dinner, and lucky Lulu and I took the mossie spray with us, because jeez they were diabolocal. I seemed to have been bitten under my chin and in my elbow creases…which has cause an allergic reaction! Bloody hell they are bad. Rubbed every single cream I owned into them but not much relief. So this morning was bigger doses of antihistamines and steriods which has improved them alot. Not much sleep and today we planned to be off to the market in Cagliari, have a long lunch and then just nibbles and drinks.
      So off we trot with our €90 taxi into town, and he duly takes us to the markets…. is a bloody food market, and the ‘clothes’ something like you might find on the streets of Marrakesh. So all opted out of that, and went and had a coffee.
      We then decided to go back to our ‘hood’ (familiarity is comforting when ya have no idea where ya are), the girls were asking a shop assistant, but she was pretty limited in English so came out of the shop and Beth is chatting with a young man pushing his baby around and he spoke fluent english and gave us directions to either walk to the Old town Square or catch a bus.
      Followed said instructions and spotted the bus stop so dived over there as the No. 1 arrived. Girls get on, Lulu is asking questions, horns are tooting behind us, ‘get on Diane’ said Kel so
      he can shut the doors, and he starts driving off! Lulu is say ‘Old Town’ he is shrugging so I showed him the google translater….. ding ding ding… he says ohhhhh olD town, emphasis on the D…he thought she was say ole town or something. No wrong bus. you needed to catch the bus on the other side of the road. So off we get at the next stop, walk around the corner and bus arrives. Off we go. And yes it took us all the way to exactly where we wanted to be. Phew…could of ended up anywhere.
      Decided lunch was in order.. changed restuarant from the other day…and then wished we hadn’t. Wasn’t awful but we have had better.
      some would shop, Kel wasn’t feeling inclined so she was left with the currency card and would top up our stocks.
      Simone our private taxi 🤪 was messaged, ‘the girls are ready’ and off we went. Of course we forgot that most of the shops were closed for siesta and the ones open we had seen the other day. A couple of smiling faces at the end, but the rest of us were just ready for home.
      Came back and there are people in next door (the other half of the villa) and they have kids, and they are swimming in ‘our’ pool. Not happy campers. We knew an ‘Aunty’ was coming, not 2 families. So 4 adults and 5 kids… and as I write this at 9.34pm they have decided to go swimming 😩
      Suzie and Kel of course want to see the All Blacks play but even tho its vs Italy, nobody in Sardinia could give a rats arse about it. So kiwi ingenuity to the fore…We have set up a messenger video call with Suzie’s sister in Timaru, she has her camera set up facing the tv and the girls are watching on the ipad here. Mad I know, but hell it works. Beth, Lulu and I are in our beds… not as keen a fans as we thought 😝
      Note the full body mossie armour this evening 🤣
      Read more

    • Day 261

      Cagliari

      December 22, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

      Meine nächste Station ist die Inselhauptstadt Cagliari, die mich mit tollem Wetter und typisch italienischem Flair empfängt.
      Die kleine und ruhige Altstadt liegt auf einem Hügel und an mehreren Stellen bieten sich schöne Ausblicke über die Stadt bis zum Meer. In den unterhalb gelegenen Fußgängerzonen spielt sich das eigentliche Leben ab und vor den farbenfrohen Fassaden schlendern die Einheimischen über den kleinen Weihnachtsmarkt.
      Zudem kann ich zahlreiche hübsche Parkanlagen sowie die Überreste antiker Bauten entdecken.
      Im Anschluss fahre auf einer schönen Küstenstraße weiter nach Südwesten und finde bei Teulada einen ruhigen Platz direkt am Wasser.
      Read more

    • Day 29

      Hafen Cagliari

      October 20, 2023 in Italy ⋅ 🌬 25 °C

      Wie ihr seht, sind wir glücklich im Heimathafen gelandet. Es war ein aufregender Tag mit Windgeschwindigkeiten bis zu 35 kn. Der Speedy Gonzales war diesmal unser Benjamin Christian. Anfangs hatte er ein bißchen Muffe, aber nach ein paar lieben, einfühlsamen Worten meinerseits war er nicht mehr vom Ruder zu trennen. Lasst und den Tag mal von vorne beginnen.
      Die Lautstärke der einlaufenden Brandung bestätigte meine Befürchtungen. In einer Bucht hätten wir sicherlich kein Auge zu getan. So waren wir ausgeruht und konnten unser letztes Abenteuer beginnen. Pan Zucchero kämpfte sich durch die einlaufende Brandungswelle in die offene See. 17 kn Wind zeigte der Windmesser. Das Gross wurde mit einem Reff gesetzt. Die Genua zeigte sich als ein etwas größeres Badetuch. Wir fielen ab und der Wind füllte die Segel und trieb Pan Zucchero mit 4 Gestalten vor sich her. Eine Wellenhöhe von 4 m und stetig steigende Windstärke zwang uns, ein weiteres Reff einzubinden. Mittlerweile sind wir ein Team. Hermann am Ruder zwang Pan Zucchero gegen den Wind. Christian und Ralf lösten das Grossfall und ich zog das Reff fest. Rucki Zucki gings wieder auf Raumschotkurs Richtung Cagliari. Rocknroll war angesagt. Christian übernahm das Ruder und tanzte über die Wellen. 12 kn Speed bei 25 bis 28 kn Wind. In der Bucht von Calgiari ließ der Wind nach. Ein Reff wurde ausgebunden und die Genua zeigte ihre ganze Größe. Dann geschah das für mich Unvorhersehbare. Eine Hammerböe mit über 35 kn rollte die Berge herunter und traf unsere Breitseite. Unser Zuhause legte sich auf die Seite und schoss in den Wind. Christian drehte das Ruder bis zum Anschlag. Er hatte allerdings keinen Erfolg. Ich löste die Grossschoot, um Druck aus dem Segel zu nehmen. Weiterhin gab's kein Entrinnen. Die Genua war einfach zu gross. Wir luvten durch, von einem Bug auf den Anderen. Das Gross schlug schlagartig auf die andere Seite. Wir brachten das Segelmaterial an seine Grenze und darüber hinaus. Ein 2 m langer Riss zerfetzte das Grossegel. So schnell wie die Bö kam, verschwand sie auch wieder. Nur das Chaos an Bord erinnerte noch daran. Großsegel werden überbewertet, dachte ich, Hauptsache niemand ist zu Schaden gekommen.
      Nach einem Tankstop erreichten wir unseren Liegeplatz und ich hoffe, der Vercharterer kann das Segel bis Sonntag reparieren.
      Auch mit dieser Wunde war die vergangene Woche mit tollen Buchten, vielen Segelmeilen und unendlichem Spass einfach genial. Hey Freunde, ich bin froh, euch kennengelernt zu haben.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Cagliari, Cáller, كالياري, Горад Кальяры, Каляри, Casteddu, Càller, Κάλιαρι, Kaljaro, کالیاری, קליארי, カリャリ, კალიარი, Кальяри, 칼리아리, Caralis, Kagliari, Kaljaris, Kaljāri, काग्लियारी, Castèl, Càliari, کاگلیاری, Càgliari, Каљари, கலியாரி, กาลยารี, Lungsod ng Cagliari, Кальярі, 卡利亚里

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android