Italy
Cappelle Medicee

Here you’ll find travel reports about Cappelle Medicee. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day3

    Medicikapelle I

    June 5, 2015 in Italy

    Die Medici-Kapellen (Cappelle Medicee) in Florenz sind die Grabkapellen des Fürstengeschlechtes der Medici an der Kirche San Lorenzo. Es handelt sich dabei um die Neue Sakristei und die Fürstenkapelle (zudem sind auch in der Alten Sakristei Angehörige der Medici begraben). Sie sind nicht von der Kirche aus zugänglich, sondern nur durch einen separaten Eingang.

    Am Eingang erfolgte eine strenge Sicherheitskontrolle wie am Flughafen.
    Read more

  • Day3

    Medicikapelle III

    June 5, 2015 in Italy

    Dann ging es weiter in die schöne Fürstenkapelle.

    In der 1605 von Matteo Nigetti und dem mediceischen Hausarchitekten Bernardo Buontalenti erbauten Fürstenkapelle (Cappella dei Principi), einer großen gewölbten oktogonale Halle, befindet sich die Grablege jener späteren Angehörigen der Familie, die in der alten und der neuen Sakristei der Basilika keinen Platz mehr fanden. Sie stammt aus der Zeit nach der Erhebung der Medici in den Großherzogsstand. Die Ausstattung in Marmorintarsien (pietra dura) gilt als Meisterwerk der Florentiner Steinschneiderschule Opificio delle Pietre Dure. Fast fünfzig weniger bedeutende Familienmitglieder sind in der Krypta begraben.

    Grabmonumente in der Fürstenkapelle:

    Cosimo I. (Cappella dei Principi)
    Cosimo II. (Cappella dei Principi)
    Cosimo III. (Cappella dei Principi)
    Ferdinando I. (Cappella dei Principi)
    Ferdinando II. (Cappella dei Principi)
    Ferdinando III. (Krypta)
    Francesco I. (Cappella dei Principi)
    Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Read more

  • Day3

    Medicikapelle IV

    June 5, 2015 in Italy

    Der Medici-Papst Leo X. wollte seinen verstorbenen Verwandten ein Denkmal setzen, als er 1520 den Bau der Neuen Sakristei beauftragte. Sie gilt als eines der bedeutendsten Werke Michelangelos, der Skulptur und Architektur gestaltete.

    In der Neuen Sakristei Michelangelos von 1520 sind die Gliederungsformen wesentlich reichhaltiger und dynamischer geworden im Vergleich zur alten Sakristei von 1418, die Tendenz geht wieder mehr in die Höhe. Die Fenster oben in der Mitte sind teilweise blind, also nur Dekoration, aber sie ziehen den Blick nach oben und machen den Raum größer. Das sind Tendenzen, die langsam den Barock ankündigen.

    Viele Details der plastischen Formen erinnern an die Antike. Die Wand wird keineswegs mehr als glatte Fläche gelassen wie noch bei Brunelleschi in der alten Sakristei der Früh-Renaissance, auch die oberen Fenster sind mit deutlich profilierten Dreiecksgiebeln bekrönt usw. Das sind die Kunstformen der Hoch-Renaissance.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cappelle Medicee

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now