Italy
Castellina in Chianti

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 39

      Day 35: San Gimignano to Monteriggioni

      May 27 in Italy ⋅ ☁️ 22 °C

      Tuscany continues to deliver. A long and rather warm walk today (32.85 km). This section is touted as one of the best of the VF, and overall, it was very pretty. The highlight of the day was walking the SentierElsa river trail. The water was aqua, but my camera has not given the colour justice. A very young pilgrim, Louis, who I'd encounter a few days ago, from Switzerland, spoke to me today to let me know how impressed he was with me walking at my age (LOL), he's a darling young thing so I couldn't take offence. I also saw another eight pilgrims on the Way and heaps of bikes participating in the " Tuscany Tour" and had breakfast with two bike pilgrims who will be in Rome in no time at all.Read more

    • Day 5

      Dritte Etappe

      February 29, 2020 in Italy ⋅ ☁️ 13 °C

      Dass es in der Toskana um diese Zeit schon angenehm warm ist, halten wir spätestens nach dieser Nacht für ein gerücht. Minus zwei Grad Celsius, Eis auf den Packtaschen und gefrorene Wasserflaschen - so sieht die Wirklichkeit aus🙄. Da freuten wir uns wieder auf den ersten Anstieg, der die Kälte aus unseren Gliedmaßen brachte.Read more

    • Day 7

      Geschlechtertürme wir kommen

      May 3 in Italy ⋅ ☁️ 10 °C

      Na klar, ohne San Gimignano wäre - so sagen viele - ein Toskana-Roadtrip so, als wäre man gar nicht in der Toskana gewesen. Ob‘s stimmt werden wir erst morgen sehen.
      Heute sind wir von Siena zunächst nach Monteriggioni gestartet. Wenn man früh da ist, ist es auch noch nicht überlaufen. Es erinnerte uns von der Stadtstruktur her ein wenig an Requewihr/Elsass, obwohl nicht annähernd so gemütlich. Ein Frühstückskaffee musste aber nach dem ausführlichen und dennoch kurzem Stadtrundgang sein, bevor es weiterging. Bei Colle di Val d‘Elsa hatten wir einen Spaziergang am Sentierelsa Trail geplant, aber völlig verpeilt, dass es ja vorher geregnet hat. Wie es normalerweise dort aussieht und wie es sich uns präsentierte, zeigen die Bilder.
      Naja, als Entschädigung gingen wir in den Bereich des Castello, um dort bei „Dietro le Quinte“ zu speisen. Die Karte klang vielversprechend; die ungewöhnliche Zusammenstellungen von Zutaten wurde im Internet gut bewertet. Wir hatten nur Pech. Sowohl mein Essen als auch das meiner Frau wurden gleichsam kalt serviert, was wir bei den Preisen (je Gericht ca 18€) natürlich auch monierten. Die Mitarbeiteim entschuldigte sich wortreich und nahm die Teller an sich. Statt - wie von uns erwartet - die Gerichte neu zuzubereiten, wurden die Teller scheinbar - und dann auch noch viel zu kurz - nur in die Mikrowelle gestellt. Uns wurde dasselbe Essen erneut nur lauwarm serviert. Die nochmalige Rüge blieb unbeachtet. Deshalb erwähne ich den Namen auch, denn vor diesem Lokal müssen Reisende gewarnt werden. In Google entsprechend bewertet.

      Danach ging es weiter nach San Simignano, wo wir zwar keinen Platz auf dem nahen CP in Santa Lucia, aber auf dem unmittelbar daneben liegenden SP fanden 😉.
      Den Nachmittag verbrachten wir mehr oder weniger faul vor dem Camper in der Sonne. Ich habe jedoch die Zeit auch genutzt, per Gießkanne (6 Fahrten mit dem Rad) unseren Wasservorrat aufzufüllen. Wenn man es zur rechten Zeit verpasst, muss man eben „leiden“ 😂.
      Read more

    • Day 9

      Toscana Tour Florenz >Siena

      September 21, 2022 in Italy ⋅ 🌙 16 °C

      Auf einem Bild sieht man das Weingut in welchem Michelangelo die MonaLisa gemalt haben soll, so erzählte es zumindest ein Mitparker.
      Haben das wohl geglaubt, obwohl ich direkt sagte, "ich dachte das hätte DaVinci gemalt" . Der klang aber so überzeugend dass wir uns erst später gefragt haben ob das denn stimmen kann. Wir haben in Florenz tatsächlich viel über Leonardo gelernt, und natürlich wurde nie die MonaLisa erwähnt. Und außerdem hängt die ja auch im Louvre in Paris...
      Tante Google beantwortet die Frage natürlich innerhalb von Sekunden...
      Read more

    • Day 4

      Achtung -Trickbetrüger-

      May 6 in Italy ⋅ ☁️ 19 °C

      Was für ein Tag. Wir starten gemütlich um ins nächste Örtchen zu kommen. Der Reiseführer erzählt uns etwas von einem singenden Metzger in Panzano. Einen Parkplatz gibt es hinter dem Ort. Wir fahren durch und auf einmal knallt es. Im Spiegel sehen wir nichts, fahren also zum Parkplatz. Dort steig ich aus um zu gucken was ist. Da steht ein Auto hinter uns und der Mann an unserem Womo schimpfend auf Italienisch. Wir hätten seinen Spiegel beschädigt. Als Thomas aus dem Auto aussteigt sag ich gleich alles verriegeln. Es geht hin und her. Ich vermute gleich den Spiegeltrick. Er droht mit Polizei. Wir bitten darum… die kommt erst in 2 Stunden 🤣🙈 uns wird immer klarer, wir werden abgezockt. Er zieht alle Register incl. Kosten für den Spiegel ( der ist nicht kaputt!!!!) für 150 € zeigt er uns im Netz.
      Er bekommt kein Geld von uns. Sein letzter Versuch…Versicherung… ich hole unsere Unterlagen, Thomi verriegelt hinter mir sofort das Fahrzeug. Als wir dann Fotos von seinem Auto machen wollen verabschiedet er sich sehr sehr schnell.
      Einen Stellplatz weiter sehen wir ein Schild mit der Warnung vor den Trickbetrügern
      Also passt auf ….
      Der schönere Teil des Tages kommt noch
      Read more

    • Day 5

      San Gimignano und San Leonini

      June 8, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Nach feinem Frühstück fahren wir nach San Gimignano, wo wir den Torre Grosso besteigen. Dann kurze Wanderung am Sentier d'Elsa und ab in den Pool im Hotel. Tolles Abendessen und zum Abschluss einen Grappa.Read more

    • Day 7

      Monteriggioni

      September 6, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

      Letzter Zwischenstopp für heute ist Monteriggioni.

      Monteriggioni liegt auf dem Berg Monte Ala und wird von einer mittelalterlichen, noch heute erhaltenen Stadtmauer von etwa 2 Metern Breite und 570 m Länge mit Wehrgang und mit 14 Türmen umgeben, von denen heute noch elf weitgehend unbeschädigt sind. Diese nehmen eine Fläche von jeweils 6 × 4 Metern ein und erhoben sich 15 Meter über den Stadtmauern. Der fünfzehnte Turm lag im Zentrum der Befestigung, ist aber heute nur noch als Turmstumpf zu erkennen. Der Durchmesser der in Kreisform angelegten Stadtmauer beträgt 172 Meter. Der Ort besitzt zwei Stadttore; das Siena zugewandte Haupttor Porta Franca und das nach Florenz ausgerichtete Tor Porta di sotto (Unteres Tor, auch Porta San Giovanni genannt).Read more

    • Day 3

      Day 3, Part 1/3– Wine Tasting

      June 19, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 86 °F

      Woke up to another lovely hotel breakfast. Today I really only ate a DIY caprese… I was getting kind of full! In fact, I couldn’t eat again until about 7:00pm. I guess everyone has their limit! But as I write this, I’m gearing up for dinner. Anywhoo. We met our driver Antonio and set off for Poggio Amorelli, a small, family-run, low intervention winery in the heart of Chianti Classico. https://famigliamazzarrini.it/en/ Chianti Classico is a very small, specific region in Tuscany. Only wines made with at least 80% Sangiovese (though theirs is 100%) and aged in the region, including at least three months aging in the bottle can be called Chianti Classico. These wines will always be marked with a specific picture of a rooster, seen below, so you’ll know you’re getting the real deal. We tried a Vermentino, that they make on the coast, a sparkling rosé, also from their costal vineyards, the Chianti Classico, Chianti Classico Reserva, and a super Tuscan, as well as their proprietary olive oil and balsamic vinegars, aged between 10 and 36 years. Of course we sent some bottles home, so you’re all invited over for a tasting in 20-30 business days!Read more

    • Day 29 - Chianti Region, Tuscany

      August 7, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

      Today we had told Alba, the BnB host, breakfast for 8.30am, we came down to find an arrangement of foods! The was cereal, cold cut meats, a lot of fruit, bread with home made jams, home made cakes & traditional bread Italians have. We finished what we could and the host was amazed we didn’t eat more… I later saw her dog and think it got the rest of the guests breakfasts! Alba is very nice to us and definitely would recommend her BnB.

      We went for a drive to Castello di Brolio, The first stones of Brolio Castle date back to the Middle Ages. The castle passed into the hands of the Ricasoli family thanks to an exchange of lands for which records can be found as early as 1141. Through the centuries the castle has suffered attack and destruction in numerous battles, from the Aragonese and Spanish assaults during the fifteenth century, to disputes in the seventeenth century, to the aerial bombings and rounds of artillery during the Second World War.
      The castle has been rebuilt and modified several times and today it bears the marks of the different eras: there are the fortified medieval bastions, Romanesque and neo-Gothic additions and unique nineteenth century Tuscan details. Brolio Castle towers over the Ricasoli company lands, the most extensive in the Chianti Classico area, that unfold with a continuous succession of colors and hues over gentle hills, velvety valleys and thick woodlands of oaks and chestnuts.
      The 1,200 hectares of property include 240 hectares of vineyards and 26 of olive groves, with entry ticket we got to try a wine each of their own. The castle is still in use by the family today, hence why you cannot go inside. We ended up buying a bottle of white wine to have on one of our cheap dinner nights, pizza and a bottle of wine… looking forward to it already!

      We then ventured to Gaiole in Chianti, a small village near our BnB, had a walk around the village and tried to find something easy and different for lunch. We opted to keep going to an area I stumbled upon while googling and this is why I think my talent in construction is wasted!
      We drove to Panzano in Chianti, a half hour drive from Gaiole, this is where we found the Cecchini Panini Truck. We both had the Panino Cecchini - basically a beef burger but it was amazing! This food truck sat on a lookout where you could eat and gaze out to the view, oh and did I mention vino was 2euro? No, well I was so happy to find this… Just upset I need to 0.05blood alcohol level like home!! Katie opted for water as they don’t do alot of White wine in this region.
      We had a walk around Panzano after lunch.
      From Panzano we moved to Greve in Chianti, this is the largest village in Chianti. We ended up moving on when there wasn’t a lot going on. So I got out my google maps and directed us to heaven, I mean Castellina in Chianti.
      At Castellina there is a gelato shop where you can watch them make the gelato, I may of shed a tear at not having this job! They are famous for their Pistachio sorbet & Basil & Lime sorbet. Katie got the Basil & Lime, & lemon as her second flavour, I got Mango, Berry, Melon.

      We decided to start to head back to our BnB, but we also wanted to do a wine tasting,=.. I wanted to do a tasting close to our BnB and just up the road is Cantalici Winery. Chianti is famous for their Chianti Classico wines, there is very strict rules in making Classico wine to get the Black Rooster label that signifies it’s a Chianti Classico wine. There is also only 7 areas that the grape can come from, all in Chianti of course.
      We explained Katie can’t drink red wines & they only had 2 white wines, the lovely lady gave me an extra red to try and we both got a dessert wine to try. We didn’t realise as I was thinking of booking a tasting, but seeing we were staying at a BnB close to the winery we get a tasting for free! So we brought the Rose to pair with another cheap dinner night and a special something to come home with us! We also learnt why we find the bread different here, Back in the day when the country was going through hard times and there was a lot of poverty, people would make bread without salt as they couldn’t afford salt. No when you ask for bread it’s normal t0 get unsalted bread and you have to ask for salted bread. I can say we came away learning a lot about the wines and the area from this tasting!

      Before dinner we had a bit of rest at the BnB, we had a truck come to the village and start tooting, I found out this is the local grocer on wheels - photo attached of me being nosy!

      Dinner we went to I’ll Bandito, the restaurant a 10minute walk from the BnB we tried to get into last night, we made a booking for 7.30pm just in case! We were sat outside with the view of vine yards and the farm houses, €2.50 house wine for the win tonight!
      Katie had the Tuscany sausage and I had the grilled chicken as Tuscany is well know for their anti pasta dishes… definitely lived up to it.

      We came back to the BnB to watch some Netflix on the iPad as we have a hefty drive ahead of us tomorrow, we will be breaking it up between a couple of villages i have planned though.
      Read more

    • Day 13

      KONTRAST ZWISCHEN TRUBEL & STILLE

      October 30, 2023 in Italy ⋅ 🌩️ 22 °C

      Das Morgenrot war vielversprechend, allerdings hat die Sonne es vorgezogen, sich heut immer mal nur schemenhaft zu zeigen ... vielleicht waren es ihr bei unserem ersten Tagesziel in Siena aber auch nur genauso viel zu viele Touristen wie mir ...Opa würde sagen: "ein Rummel wie auf dem Gierschdurfer Schissn" , schon einen Platz zu finden, um das Womo heut Vormittag abstellen zu können, war gar nicht so einfach und an allen, ja durch und durch bestaunenswerten Gebäuden und Plätzen, waren andere Fellnasen in jeder Größe, Farbe und Rasse mit ihren Menschen. Selbst ein Stubentiger wurde in einem speziellen Rucksack durch die Gegend getragen ...
      Ich hab mich aber weitestgehend seriös und wohlerzogen verhalten, so dass meine Beiden schon genügend Muße haben konnten, die Sehenswürdigkeiten in Augenschein zu nehmen.
      Auch in dieser Stadt gönnten wir uns ein Verschnaufpäuschen, in einer Gasse abseits des Trubels. Mir gefällt das eh viel besser, da habe ich die Zeit und Ruhe zum Schnüffeln und meine Mom zum Bestaunen der vielen kleinen Details ...
      Aber noch besser gefiel mir der zweite ZielORT heut, nur knapp 20min vom Trubel entfernt, steht unser Womo jetzt allein und in herrlicher Ruhe.
      Nein, nicht in einem wirklichen Ort, sondern auf einer kleinen Anhöhe mitten in den Weinbergen von Lornano, die eine tolle Rundumaussicht bietet.
      Bei einer Wanderung in das seit 1904 in Familienbesitz befindliche Weingut, deren Ursprünge bis ins 15.Jahrhundert zurückreichen, ging
      es mit einem Fläschchen im Gepäck und genügend Stöcken für mich am Wegesrand zurück zu unserem rollenden Zuhause.
      Hier genossen meine Zwei ein erstes Gläschen des edlen Tropfens - nur echt mit dem schwarzen Hahn im Etikett 😉- in ihren Camingstühlen gemütlich vor dem Womo, mit Blick auf die Rebstöcke von denen die Trauben stammten ... Perfekt ❣️
      Jetzt lieg ich mit müden Äuglein auf meiner Kommandobrücke, lausche mal wieder den Regentropfen die sich inzwischen eingestellt haben, beobachte das Wetterleuchten am Horizont und wünsche schon mal allen einen schönen Abend ... euer Issko.
      PS ...hier summt man(n) was vom Chiantiwein 😉👍🏼😉
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Castellina in Chianti

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android