Italy
Fosso dell’ Orientina

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
52 travelers at this place
  • Day6

    Pitigliano

    September 12 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

    Heut war ich hauptsächlich in dem kleinen schönen Dorf Pitigliano. Es ist auf einen riesigen Torf Felsen gebaut. Jede Gasse ist sehenswert und musste auf ein Foto. Jetzt bin ich bei den heißen Quellen in Saturnia. Da gibts morgen Fotos.Read more

    Resi Weigl

    Zwar alte schöne Häuser,aber schöne Gasserln gefällt mir ! 27 Grad , super 👍

    9/12/21Reply
    Mädimaus

    😃👌🏻

    9/12/21Reply
    Albert Ebnet

    Ein schönes Fleckchen Erde

    9/12/21Reply
    Mädimaus

    Einfach nur schön 🤩

    9/12/21Reply
     
  • Day6

    Pitigliano (2/3)

    September 17, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 31 °C

    Den zweiten Stopp legen wir in Pitigliano ein. Einer wunderschönen Stadt hoch auf den Felsen gebaut. 🥰 Schon die Aussicht von weitem entzückt uns. Aber auch in der Stadt selbst sind es wieder die kleinen Gassen,an denen man sich einfach nicht satt sehen kann!

    ~Uta~
    Read more

    Anne Hoffmann

    Ein sehenswerter Ort!!!😍

    9/17/20Reply
    Reiselaunisch

    Jawohl! Kannst du dich dieses Mal erinnern? 😊

    9/17/20Reply
    Anne Hoffmann

    Sehr gut sogar 😄

    9/18/20Reply

    Da hab ich auch die besten Erinnerungen dran! Viele Grüße Claudia [Claudia]

    9/17/20Reply
     
  • Day19

    Auf zum Mittelmeer über Pitigliano

    September 16 in Italy ⋅ ☁️ 23 °C

    Das übliche Morgenprozedere. Kurz nach 10 Uhr Start. Über einfache Landstraßen in Richtung Westen kommen wir nach Pitigliano. Pitiglianno hat als erste Stadt einen Hinweis, wo man sich mit Womo hinstellen kann. Sehr begrüßenswert, da nicht wenige Touristen mit WoMo- Gefährten kommen und man sich irgendwo hinstellen möchte. Das das nicht in den engen Gassen der Altstadt geht, ist verständlich. Es war bisher total nervig einen passenden Parkplatz zu finden. Hier ist aber alles gut organisiert 👍.
    Für Walter heißt das jedoch mehr als 1500 Meter laufen 🙄. Zum Eingang!! Und genauso viel zurück. Dann noch einige Kilometer in der Altstadt. Dazu Bergauf - Bergab. Normalerweise kein Problem, aber für ihn schon. Ich denke, ich sollte einen Schwerbehinderten/Ausweis für ihn beantragen. Das ist ernst gemeint. Er kann einfach nicht mehr laufen. 😥 Das tut mir unendlich leid. So ist er nicht mit in die Altstadt, denn das war für ihn zu viel. Schade, schade, denn es war wirklich schön. Die Bilder sprechen für sich.
    Durch eine malerische Landschaft ging es nach Saturnia mit 38 Grad heißen Thermalquellen die sich terrassenförmig ergießen. Auch hier der Parkplatz für Walter zu weit weg, sodass wir traurig aufgeben mussten. Habe ein paar Fotos gemacht.
    So ging es weiter Richtung Küste. Ich glaube Walter wollte mich trösten und so sind wir zum Weinverkostung von TRERENZI gefahren. War sehr gehaltvoll 😉
    Dann ging es zum Mittelmeer in Richtung Castiglione. Hier natürlich ein Hotel, Resort und Campingplatz neben den anderen. Fest in deutscher/- und niederländischer Hand.
    Der ursprünglich in Auge gefasste Platz -„San Soucy“ war zu voll und für mich zu überheblich. Sind ein bisschen weiter gefahren und fanden einen einfachen netten Platz für 22€ pro Nacht inkl. Strom unf Wasser direkt am Stellplatz. Dazu kostenloses WLAN Was will man mehr. Strand in unmittelbarer Nähe. Hier bleiben wir erstmal
    Read more

    Andrea Hoffmann

    Ein bisschen wie in Malta. Superschön! 👍

     
  • Day9

    Pitigliano - Das kleine Jerusalem

    August 3 in Italy ⋅ ☁️ 27 °C

    Pitigliano, das auch als das kleine Jerusalem bezeichnet wird, thront mit seinem mittelalterlichen Stadtkern unübersehbar auf einem massiven Sockel aus Tuffstein. Dass der Ort in der Toskana dadurch aussieht wie eine überdimensionale Sandburg, ist kein Zufall: Die meisten Gebäude wurden aus eben diesem braungrauen Gestein gebaut, einige sogar schlicht aus dem Sockel herausgemeißelt.Read more

  • Day4

    Pitigliano

    June 9 in Italy ⋅ ☁️ 24 °C

    Pitigliano ist der bisherige Höhepunkt der Reise. Dieses beeindruckende, bezaubernde und charmante Bergdorf, gelegen auf einem Tuffsteinmassiv, hat uns so gut gefallen, dass wir spontan eine Nacht verlängert haben, um alle Gassen und Winkel zu betrachten und Einheimische und Touristen gleichermaßen zu beobachten 😊.Read more

  • Day8

    Archäologische Ausgrabungstätte

    September 12, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

    Grabstätten der Etrusker. Ca 600 vor Christus. (unterirdische Nekropolen) Eine der Nekropolen heißt Tomba Ildebrands.
    Einzig erhaltenes Exemplar eines etruskischen Tempelgrabes. Zu Ehren von Ildebrando von Sovana.Read more

  • Day18

    PITIGLIANO.. wie aus Tuff gegossen

    September 30, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Die mittelalterliche Stadt Pitigliano ist auf einem Tuffsteinfels gebaut und hat ein altes jüdisches Viertel. Unterhalb findet man in den Tufffels geschlagene etruskische Hohlwege und Höhlen (ehemalige Gräber der Etrusker). Schön, dass dieses historische Zeugnis noch!! nicht touristisch ausgeschlachtet werden.Read more

  • Day7

    Ein weitere schöne alte Stadt…

    June 2 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    … Pitigliano. Schon am Fuß des Sandsteinbergs fallen die vielen in den Stein gehauenen Höhlen auf. Über eine lange Treppe erklimmt man die Stadt und ist ein bisschen im Mittelalter, naja wenn von der Fahrradfahrer- und der Touristen-Karawane absieht.Read more

  • Day25

    Pitigliano

    June 28 in Italy ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute gings also weiter. Nach den schönen Tagen am Bolsenasee wollten wir heute die Stationen Pitigliano und Saturnia auf unserem Weg nach Siena mitnehmen. Gewohnt schnell ging das Zusammenpacken von statten. In Bolsena deckten wir uns noch mit Olivenöl direkt beim Olivenbauern ein, dann gings auf die 30 Km Fahrt nach Pitigliano. Gegen 11 Uhr waren wir da und parkten auf dem ausgeschilderten WoMo Parkplatz.

    Der Weg in die tolle Altstadt war nicht weit und auch der Rundgang durch Pitigliano war nicht allzuweit. Aber es gab tolle Motive zu sehen, schon erstaunlich, wie vor vielen, vielen Jahren solch tolle Städte gebaut werden konnten.

    https://www.komoot.de/tour/404339671?ref=aso
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fosso dell’ Orientina, Fosso dell'Orientina