Italy
Perez

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 65

      Gallipolli

      April 12, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

      Nach zwei Freistehnächten geht es jetzt wieder auf einen Campingplatz. Der Agricamping Torre Sabea liegt unmittelbar vor Gallipolli nur von einer wenig befahrenen Straße vom Meer getrennt. Von hier könnte man eigentlich auch gut zu Fuß in die Stadt kommen, aber der felsige Strand und nicht vorhandene Fußgängerwege würden das kaum zu einem Vergnügen machen. Der Campingplatz ist jedenfalls sehr angenehm und ich suche mir einen relativ großen Platz in der Sonne aus. Hier kann ich dann sogar mal meine Hängematte zum Einsatz bringen. Am Nachmittag geht es dann mit dem Roller nach Gallipoli. Ich umrunde erst einmal die Altstadt mit dem Roller, begleitet von einer größeren deutschen Rentnertruppe auf EBikes. Das Highlight wird dann aber der Hafen, denn hier landen mittlerweile einige Boote der kleinen Fischereiflotte an. Der Fischverkauf beginnt unmittelbar von Bord. Welch ein Treiben und Verhandeln. Wenn man so sieht wie wenig Ertrag die Boote angelandet haben, kann man sich gut vorstellen, daß man mit der Fischerei hier nicht reich werden kannRead more

    • Day 32

      Waschtag mit Erlebnischarakter

      October 17, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute ging es ganze 30 km weiter. In Gallipoli sind wir auf dem CP Torre Sabea. Der hat zum Glück eine Waschmaschine, denn es wurde so langsam mal Zeit. Am Nachmittag ging es dann aber doch noch mit dem Roller nach Gallipoli. Und wir hatten Glück. Es fuhren gerade die Schiffe der Fischfangflotte ein. Der frisch gefangene Fisch wird hier nicht nur angelandet, sondern auch direkt von Bord verkauft. Günstiger und frischer kommt man nirgendwo an Fisch. Das rege Treiben, das Feilschen um die besten Preise ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Die Rundfahrt durch die Altstadt bestätigt den Eindruck. Eine Reise nach Gallipoli ist absolut zu empfehlen....Read more

    • Day 95

      Den südlichen Punkt erreicht

      December 23, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

      Nun sind wir einmal um den Stiefel, genauer gesagt, wir waren am südlichsten Punkt in Santa Maria di Leuca.

      Seit ein paar Tagen stehen wir mit Willi auf einem Campingplatz nahe Gallipoli. Hier haben wir beschlossen, dass es einfacher ist, sich mal einen Mietwagen zu holen, um die ganzen kleinen Ortschaften und Strände entlang der Küste abzuklappern.

      Und hier werden wir wohl noch ein paar Tage verweilen, denn der Platz ist gut und der Supermarkt fußläufig schnell erreichbar.

      Das schöne an unserer Reise ist auch, man lernt neue Menschen nicht nur über die sozialen Medien kennen, man trifft sich auch unterwegs und kommt so in den Austausch, was uns bisher super gefallen hat.

      Aber der Reihe nach.

      Der Ort Santa Maria di Leuca war mehr als ausgestorben. Zwar ist der Leuchtturm und das Kloster bzw. Wahlfahrtskirche Santuario di Santa Maria de Finibus Terrae aus dem 18. Jahrhundert sehenswert und man hat von hier oben auch einen tollen Blick auf die Stadt.
      Jedoch gab es kein Café in dem man sich mal niederlassen konnte. Also sind wir die Küste weiter entlang Richtung Gallipoli gefahren.

      Bei Posto Vecchio haben wir wieder einen Sandstrand entlang der sonst so felsigen Küste entdeckt und sind kurzerhand für eine Nacht stehen geblieben. Der Strand mit seinem glasklarem Wasser erinnert sehr an die Malediven. Nicht umsonst heißt der Strandabschnitt ebenso.

      Wir sind dann einfach weiter der Küstenstraße gefolgt und konnten ein altes und verrostetes Schiffswrack direkt an einem felsigen Küstenabschnitt ausfindig machen.

      Südlich von Gallipoli gibt es auch einige sehr schöne Strandabschnitte, die wir inzwischen leichter mit dem Leihauto erreicht und erkundet haben.

      An solchen Stränden flippt Emma meist komplett aus und rennt, bis die Zunge am Boden hängt.

      Gallipoli selbst hat eine schöne Altstadt auf einer kleinen Insel, die man über eine Brücke erreichen kann. Um die Altstadt führt gegen den Uhrzeigersinn die Hauptstraße und man hat hier wieder die typischen engen Gassen, durch die man so herrlich schlendern kann.

      Wer neugierig ist und Videoaufnahmen sehen möchte, ist herzlich eingeladen, unseren Account auf YouTube zu besuchen.
      Read more

    • Day 117

      Zu Weihnachten: Gallipoli

      December 24, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

      Nein Gallipoli ist kein Gericht aus Hühnerfleisch, Gallipoli ist ein hübsche weisse Altstadt auf einer dem Salento vorgelagerten Insel im jonischen Meer. (Von den weniger hübschen Ausbeulungen in das umliegende Land - Neustadt genannt - muss hier nicht die Rede sein.)

      Die Stadt im Meer hat eine reichhaltige Geschichte, war einst bedeutende Handelsstadt und Hauptlieferantin von Lampenöl für das damalige Europa: minderwertigen Olivenöl wurde zu diesem Zweck in Massen produziert. Noch heute sind in der Altstadt einzelne Produktionskeller für Lampenöl zu besichtigen.
      Und als Weihnachts-Special: In einer ehemaligen Bäckerei ist eine begehbare Krippe mit lebensgrossen Figuren eingerichtet. Man streift im Halbdunkel von Raum zu Raum, von Quartier zu Quartier, erschrickt zuwrilen ob der überraschenden Szenen und könnte sich tatsächlich im alten Bethlehem wähnen.

      Die wunderschöne Lage im Meer steht selbstverständlich für wunderschöne Sonnenuntergänge - und derzeit für einen ebenso eindrücklichen Fast-Vollmond.

      Der familiengeführte Agrocamping Torre Sabea ist einer der wenigen Ganzjahresplätze am Strand von Gallipoli, funktionell eingerichtet mit allem was es braucht. Das Besondere ist aber die sehr individuelle und persönliche Gestaltung des Platzes, die vielen Nischen und Pflanzensorten: - man meint in einem botanischen Garten zu leben.
      Read more

    • Day 32–35

      Gallipoli

      February 20 in Italy ⋅ ☁️ 14 °C

      Es geht auf einen Campingplatz in Gallipoli, da wir dringend Wasser und Strom brauchen und entsorgen müssen.
      Der Platz kostet mit der Vergünstigungskarte von Acsi nur 21€ und ist mit allem Pipapo ausgestattet.

      Wir packen Stühle und Tisch aus und sogar unseren Teppich für ein sauberes Einsteigen ins Auto.

      Plötzlich fängt es an zu regnen und so packen wir alles schnell wieder ein. Der Regen war zwar vorausgesagt, aber so schnell?😭

      ------------------------------------------

      Tag 2

      Heute ist Waschtag für die
      Bettwäsche , was schnell erledigt ist.

      Dann geht es mit den Rädern in die 5km entfernte City. Das Radfahren ist hier nicht so schön, da die Randstreifen sehr knapp sind. Zwar sehen wir immer mehr gut ausgebaute Radwege in Italien, aber leider eben nicht hier.

      Es geht in die Altstadt, welche aber auch nicht so viel hergibt. Man ist schon zu verwöhnt wahrscheinlich.

      Schnell geht es dann auch schon zurück und die Hündchen laufen fleißig mit, aber im leichten Gang natürlich.

      Der Tag plätschert so vor sich hin, meistens mit Hausarbeit. (Spülen, Vorkochen, Wäsche usw. also alles was das Leben so lebenswert macht😜

      Der Abend endet mit einem Strandspaziergang und schon bald geht die Sonne unter, welches immer ein schönes Fotomotiv ist, oder!?

      ----------------------------------------

      Tag 3

      Wir bleiben weil es ( noch) schön ist. Am Samstag soll es überall regnen und das werden wir zum Fahren nutzen.

      Gestern habe ich frischen Fisch, an den Marktständen gesehen. Heute möchte ich etwas einkaufen gehen.
      Aufs Rad geschwungen und in die City zu einem Fischladen.

      Es gibt natürlich eine große Auswahl. Ich entscheide mich entweder für Rotbarbe oder Dorade.
      Er legt zwei, nicht sehr große Fische in die Waage und tippt 17€ ein 🫣

      Ich entscheide mich für einen günstigeren Fisch und möchte diesen ausgenommen haben.
      Man teilt mir mit, dass die Tische schon sauber sind und das es somit nicht geht. 🥴
      Geht auch bei mir nicht und so verabschiede ich mich unverrichteter Dinge.

      Am Hafen waren noch mehrere Buden. Ich steuere den ersten an und Frage nach den Preis. 20€ das Kilo. Ich überlege.... und drehe mich schon leicht weg, als er mir 13€ für das Kilo anbietet. Gekauft 👍🏼
      Der Fisch wird vor meinen Augen fachmännisch ausgenommen.

      Also gibst heute Abend Seehecht mit Gusgus.😋

      Gabi ist heute Morgen mit dem Rad unterwegs gewesen, während ich mit den Hunden am Strand gelaufen bin.

      Ansonsten wir nur gechillt 🧘🏼‍♂️

      -----------------------------------------

      Tag 4

      Heute ist es sehr windig und daher verbringen wir Zeit mit Lesen usw.
      Read more

    • Day 16

      Reisetag 16: Gallipoli

      March 25, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

      Heute war der erste Reisetag dieser Reise, an welchem ich beim Morgenspaziergang mit Luna gegen 08:00 Uhr ohne Mütze unterwegs sein konnte. Das Wetter scheint sich zu machen! Und es war auch der erste Reisetag, an welchem das Autothermometer Temperaturen mit einer 2 vorne dran anzeigte.
      Auf der Fahrt von Alberobello nach Gallipoli begleitet uns die Trulli-Architektur noch bis ca. Brindisi.
      Nach 35 km erreichten wir die sogenannte "Weisse Stadt" Ostuni. Auch Ostuni bietet ein wunderschönes Panorama aufgrund seiner weiß getünchten Häuser, die um die Mittagszeit besonders leuchteten. Wirklich sehenswert!
      Am frühen Nachmittag erreichen wir bei erneut herrlichstem Wetter unser Tagesziel Gallipoli und nutzen die Gelegenheit gleich noch zu einem ausgedehnten Spaziergang durch die schöne Altstadt.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Perez, Q18447959

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android